Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (7), item 23

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linkes Blatt 

Blick auf die Bergwelt. Be=

sonders nach Süden und Süd-

westen erhebt sich eine wirkliche

Hochgebirgswelt, die sich wahr-

scheinlich durch ein Rundbild in

dauernder Erinnerung halten

kann. Über 2000 m erheben sich

die höheren Gipfel des Massivs von

das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

Weit bleibt die Baumgrenze  (hier

nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

zurück. Das Braun des Bodens

und das Weiss des Schnees läuft

talwärts nebeneinander her oder

durchzieht einander in mannig-

faltiger Zeichnung. Nach Westen

weiter Blick das Tal der Visso

abwärts. Der Gipfel des Prislops


 rechtes Blatt 

ist von einem Barackenstädtchen 

bedeckt.

                                     1/VI

Auch heute morgen wunderbares

Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

von Fichten bestanden. Die Ma=

gerahöhe - die nahe am Prislop liegt,

blickt von oben weit ins Tal hinaus.

Fahren mit der Bahn, teilweise zu Fuss abwärts, dann das

 Mestinulnital  aufwärts. (Wei-

ter talwärts liegen an der Golde-

nen Bistritz dann Kirlibaba,

Jakobeny, Dorna Watra). Kom-

men an einem steilen Felshang

vorbei, in dem eine Höhle, oben

eine Felssäule. Über ein Gewirr

von faulenden und frischeren Baum-

stämmen zu einer neuen Batterie-

Transcription saved

 linkes Blatt 

Blick auf die Bergwelt. Be=

sonders nach Süden und Süd-

westen erhebt sich eine wirkliche

Hochgebirgswelt, die sich wahr-

scheinlich durch ein Rundbild in

dauernder Erinnerung halten

kann. Über 2000 m erheben sich

die höheren Gipfel des Massivs von

das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

Weit bleibt die Baumgrenze  (hier

nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

zurück. Das Braun des Bodens

und das Weiss des Schnees läuft

talwärts nebeneinander her oder

durchzieht einander in mannig-

faltiger Zeichnung. Nach Westen

weiter Blick das Tal der Visso

abwärts. Der Gipfel des Prislops


 rechtes Blatt 

ist von einem Barackenstädtchen 

bedeckt.

                                     1/VI

Auch heute morgen wunderbares

Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

von Fichten bestanden. Die Ma=

gerahöhe - die nahe am Prislop liegt,

blickt von oben weit ins Tal hinaus.

Fahren mit der Bahn, teilweise zu Fuss abwärts, dann das

 Mestinulnital  aufwärts. (Wei-

ter talwärts liegen an der Golde-

nen Bistritz dann Kirlibaba,

Jakobeny, Dorna Watra). Kom-

men an einem steilen Felshang

vorbei, in dem eine Höhle, oben

eine Felssäule. Über ein Gewirr

von faulenden und frischeren Baum-

stämmen zu einer neuen Batterie-


Transcription history
  • July 30, 2017 17:31:57 Eva Anna Welles (AUT)

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    westen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgrenze  (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Visso

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma=

    gerahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweise zu Fuss abwärts, dann das

     Mestinulnital  aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlibaba,

    Jakobeny, Dorna Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


  • May 1, 2017 18:02:10 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Visso

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu Fuss abwärts, dann das

     Mestinuluital  aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlibaba,

    Iakobeny, Dorna Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


  • May 1, 2017 10:17:09 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Viszo

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu Fuss abwärts, dann das

     Mestinuluital  aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlibaba,

    Iakobeny, Dorna Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


  • May 1, 2017 10:04:04 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Viszo

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein echtes Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu Fuss abwärts, dann das

    Mestinuluital aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlibaba,

    Iakobeny, Dorna Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


  • May 1, 2017 09:58:13 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Viszo

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein missing Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu missing abwärts, dann das

    Mestinuluital aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlikaba,

    Iakobeny, Dorna Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


  • May 1, 2017 09:44:44 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Viszo

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein missing Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu missing abwärts, dann das

    Mestinuluital aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dann Kirlikaba,

    Jakobeny, Drona Watra). Kom-

    men an einem steilen Felshang

    vorbei, in dem eine Höhle, oben

    eine Felssäule. Über ein Gewirr

    von faulenden und frischeren Baum-

    stämmen zu einer neuen Batterie-


    Jakobeny, 


  • May 1, 2017 09:34:29 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. Über 2000 m erheben sich

    die höheren Gipfel des Massivs von

    das rechts vom Petrosul (2305 m) links ungefähr

    vom Ineul (2279 m) begrenzt wird.

    Weit bleibt die Baumgruppe (hier

    nur Fichten, oberhalb derselben Latschen)

    zurück. Das Braun des Bodens

    und das Weiss des Schnees läuft

    talwärts nebeneinander her oder

    durchzieht einander in mannig-

    faltiger Zeichnung. Nach Westen

    weiter Blick das Tal der Viszo

    abwärts. Der Gipfel des Prislops


     rechtes Blatt 

    ist von einem Barackenstädtchen 

    bedeckt.

                                         1/VI

    Auch heute morgen wunderbares

    Wetter. Ins Tal der goldenen Bis-

    tritz, ein missing Mittelgebirgstal,

    von Fichten bestanden. Die Ma

    gurahöhe - die nahe am Prislop liegt,

    blickt von oben weit ins Tal hinaus.

    Fahren mit der Bahn, teilweize zu missing abwärts, dann das

    Mestinuluital aufwärts. (Wei-

    ter talwärts liegen an der Golde-

    nen Bistritz dan Kirlibaba,

    Jakobeny, 


  • May 1, 2017 09:21:56 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Blick auf die Bergwelt. Be=

    sonders nach Süden und Süd-

    wesen erhebt sich eine wirkliche

    Hochgebirgswelt, die sich wahr-

    scheinlich durch ein Rundbild in

    dauernder Erinnerung halten

    kann. 


Description

Save description
  • 47.5258879||24.8836041||

    Ineul

  • 47.5969946||24.6340526||

    Petrosul

  • 47.6090609||24.8559947||

    Prislop

  • 47.5775952||25.1230903||

    Kirlibaba

  • 47.433333||25.316667||

    Iacobeny

  • 47.3447576||25.3521039||

    Dorna Vatra

Location(s)
  • Document location Ineul
  • Additional document location Petrosul
  • Additional document location Prislop
  • Additional document location Kirlibaba
  • Additional document location Iacobeny
  • Additional document location Dorna Vatra
Login and add location


ID
843 / 4416
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note