Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (7), item 16

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linkes Blatt 

Lage. Am Bahnhof sind

Ahorn, Linde und Rüster

fast voll entfaltet.

Später schwindet der Wald ganz.

Von Szekely  missing ab Dun-

kelheit. Froschgesang. Nacht-

quartier in Klausenburg.

                                7/V

Klausenburg (Kolozsvár) be-

stätigt im Morgenlicht den

Eindruck, den ich gestern abend

hatte. Es ist eine gut gepflegte

Mittelstadt - auch Asphalt-

strassen - die dem Auge wenig

zu bieten hat. Selbst die - goti-

sche - Hauptkirche, deren Schiff

mir die Vorstellung eines Riesen-

 stalls erweckt, ist vielleicht

interessant, keinesfalls schön.


 rechte Seite 

Die das Flusstal umgrenzenden

Höhen sind hier sehr niedrig,

später erheben sie sich wieder

mehr. Es tritt festes Gestein her-

vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

fe Felswände. Kurze Tunnels.

Buchenwald. Kurz nach Nagy-

varad bleiben die Höhen zurück.

Es beginnt die ungarische Ebene.

Durchsetze diesselbe bis Püspökladány.

Hier Umsteigen nach Debreczín.

Das Wetter, das trübe und regnerisch 

begonnen hat, ist schön geworden.

So deckt sich eine blaue, von weis-

sen Wolkenschleiern durchwebte

Kuppel über dem Kreisrund der 

Ebene, die im grün der jungen

Saaten und Wiesen leuchtet oder

vom Braun der umgeworfenen


Transcription saved

 linkes Blatt 

Lage. Am Bahnhof sind

Ahorn, Linde und Rüster

fast voll entfaltet.

Später schwindet der Wald ganz.

Von Szekely  missing ab Dun-

kelheit. Froschgesang. Nacht-

quartier in Klausenburg.

                                7/V

Klausenburg (Kolozsvár) be-

stätigt im Morgenlicht den

Eindruck, den ich gestern abend

hatte. Es ist eine gut gepflegte

Mittelstadt - auch Asphalt-

strassen - die dem Auge wenig

zu bieten hat. Selbst die - goti-

sche - Hauptkirche, deren Schiff

mir die Vorstellung eines Riesen-

 stalls erweckt, ist vielleicht

interessant, keinesfalls schön.


 rechte Seite 

Die das Flusstal umgrenzenden

Höhen sind hier sehr niedrig,

später erheben sie sich wieder

mehr. Es tritt festes Gestein her-

vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

fe Felswände. Kurze Tunnels.

Buchenwald. Kurz nach Nagy-

varad bleiben die Höhen zurück.

Es beginnt die ungarische Ebene.

Durchsetze diesselbe bis Püspökladány.

Hier Umsteigen nach Debreczín.

Das Wetter, das trübe und regnerisch 

begonnen hat, ist schön geworden.

So deckt sich eine blaue, von weis-

sen Wolkenschleiern durchwebte

Kuppel über dem Kreisrund der 

Ebene, die im grün der jungen

Saaten und Wiesen leuchtet oder

vom Braun der umgeworfenen



Transcription history
  • July 30, 2017 17:22:00 Eva Anna Welles (AUT)

     linkes Blatt 

    Lage. Am Bahnhof sind

    Ahorn, Linde und Rüster

    fast voll entfaltet.

    Später schwindet der Wald ganz.

    Von Szekely  missing ab Dun-

    kelheit. Froschgesang. Nacht-

    quartier in Klausenburg.

                                    7/V

    Klausenburg (Kolozsvár) be-

    stätigt im Morgenlicht den

    Eindruck, den ich gestern abend

    hatte. Es ist eine gut gepflegte

    Mittelstadt - auch Asphalt-

    strassen - die dem Auge wenig

    zu bieten hat. Selbst die - goti-

    sche - Hauptkirche, deren Schiff

    mir die Vorstellung eines Riesen-

     stalls erweckt, ist vielleicht

    interessant, keinesfalls schön.


     rechte Seite 

    Die das Flusstal umgrenzenden

    Höhen sind hier sehr niedrig,

    später erheben sie sich wieder

    mehr. Es tritt festes Gestein her-

    vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

    fe Felswände. Kurze Tunnels.

    Buchenwald. Kurz nach Nagy-

    varad bleiben die Höhen zurück.

    Es beginnt die ungarische Ebene.

    Durchsetze diesselbe bis Püspökladány.

    Hier Umsteigen nach Debreczín.

    Das Wetter, das trübe und regnerisch 

    begonnen hat, ist schön geworden.

    So deckt sich eine blaue, von weis-

    sen Wolkenschleiern durchwebte

    Kuppel über dem Kreisrund der 

    Ebene, die im grün der jungen

    Saaten und Wiesen leuchtet oder

    vom Braun der umgeworfenen


  • May 15, 2017 14:32:00 Eva Anna Welles (AUT)

     linkes Blatt 

    Lage. Am Bahnhof sind

    Ahorn, Linde und Rüster

    fast voll entfaltet.

    Später schwindet der Wald ganz.

    Von Szekely  missing ab Dun-

    kelheit. Froschgesang. Nacht-

    quartier in Klausenburg.

                                    7/V

    Klausenburg (Kolozsvár) be-

    stätigt im Morgenlicht den

    Eindruck, den ich gestern abend

    hatte. Es ist eine gut gepflegte

    Mittelstadt - auch Asphalt-

    strassen - die dem Auge wenig

    zu bieten hat. Selbst die - goti-

    sche - Hauptkirche, deren Schiff

    mir die Vorstellung eines Riesen-

     stalls  erweckt, ist vielleicht

    interessant, keinesfalls schön.


     rechte Seite 

    Die das Flusstal umgrenzenden

    Höhen sind hier sehr niedrig,

    später erheben sie sich wieder

    mehr. Es tritt festes Gestein her-

    vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

    fe Felswände. Kurze Tunnels.

    Buchenwald. Kurz nach Nagy-

    varad bleiben die Höhen zurück.

    Es beginnt die ungarische Ebene.

    Durchsetze diesselbe bis Püspökladány.

    Hier Umsteigen nach Debreczín.

    Das Wetter, das trübe und regnerisch 

    begonnen hat, ist schön geworden.

    So deckt sich eine blaue, von weis-

    sen Wolkenschleiern durchwebte

    Kuppel über dem Kreisrund der 

    Ebene, die im grün der jungen

    Saaten und Wiesen leuchtet oder

    vom Braun der umgeworfenen



  • April 30, 2017 12:31:06 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Lage. Am Bahnhof sind

    Ahorn, Linde und Rüster

    fast voll entfaltet.

    Später schwindet der Wald ganz.

    Von Szekely  missing ab Dun-

    kelheit. Froschgesang. Nacht-

    quartier in Klausenburg.

                                    7/V

    Klausenburg (Kolozsvár) be-

    stätigt im Morgenlicht den

    Eindruck, den ich gestern abend

    hatte. Es ist eine gut gepflegte

    Mittelstadt - auch Asphalt-

    strassen - die dem Auge wenig

    zu bieten hat. Selbst die - goti-

    sche - Hauptkirche, deren Schiff

    mir die Vorstellung eines Riesen-

     stalls  erweckt, ist vielleicht

    interessant, keinesfalls schön.


     rechte Seite 

    Die das Flusstal umgrenzenden

    Höhen sind hier sehr niedrig,

    später erheben sie sich wieder

    mehr. Es tritt festes Gestein her-

    vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

    fe Felswände. Kurze Tunnels.

    Buchenwald. Kurz nach Nagy-

    varad bleiben die Höhen zurück.

    Es beginnt die ungarische Ebene.

     missing diesselbe bis Püspökladány.

    Hier Umsteigen nach Debreczín.

    Das Wetter, das trübe und regnerisch 

    begonnen hat, ist schön geworden.

    So deckt sich eine blaue, von weis-

    sen Wolkenschleiern durchwebte

    Kuppel über dem Kreisrund der 

    Ebene, die im grün der jungen

    Saaten und Wiesen leuchtet oder

    vom Braun der umgeworfenen



  • April 29, 2017 17:12:01 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Lage. Am Bahnhof sind

    Ahorn, Linde und Rüster

    fast voll entfaltet.

    Später schwindet der Wald ganz.

    Von Szekely  ...  ab Dun-

    kelheit. Froschgesang. Nacht-

    quartier in Klausenburg.

                                    7/V

    Klausenburg (Kolozsvár) be-

    stätigt im Morgenlicht den

    Eindruck, den ich gestern abend

    hatte. Es ist eine gut gepflegte

    Mittelstadt - auch Asphalt-

    strassen - die dem Auge wenig

    zu bieten hat. Selbst die - goti-

    sche - Hauptkirche, deren Schiff

    mir die Vorstellung eines Riesen-

     stalls  erweckt, ist vielleicht

    interessant, keinesfalls schön.


     rechte Seite 

    Die das Flusstal umgrenzenden

    Höhen sind hier sehr niedrig,

    später erheben sie sich wieder

    mehr. Es tritt festes Gestein her-

    vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

    fe Felswände. Kurze Tunnels.

    Buchenwald. Kurz nach Nagy-

    varad bleiben die Höhen zurück.

    Es beginnt die ungarische Ebene.

     ... diesselbe bis Püspökladány.

    Hier Umsteigen nach Debreczín.

    Das Wetter, das trübe und regnerisch 

    begonnen hat, ist schön geworden.

    So deckt sich eine blaue, von weis-

    sen Wolkenschleiern durchwebte

    Kuppel über dem Kreisrund der 

    Ebene, die im grün der jungen

    Saaten und Wiesen leuchtet oder

    vom Braun der umgeworfenen



  • April 29, 2017 17:07:52 Monika Buck

     linkes Blatt 

    Lage. Am Bahnhof sind

    Ahorn, Linde und Rüster

    fast voll entfaltet.

    Später schwindet der Wald ganz.

    Von Szekely  ...  ab Dun-

    kelheit. Froschgesang. Nacht-

    quartier in Klausenburg.

                                    7/V

    Klausenburg (Kolozsvár) be-

    stätigt im Morgenlicht den

    Eindruck, den ich gestern abend

    hatte. Es ist eine gut gepflegte

    Mittelstadt - auch Asphalt-

    strassen - die dem Auge wenig

    zu bieten hat. Selbst die - goti-

    sche - Hauptkirche, deren Schiff

    mir die Vorstellung eines Riesen-

     stalls  erweckt, ist vielleicht

    interessant, keinesfalls schön.


     rechte Seite 

    Die das Flusstal umgrenzenden

    Höhen sind hier sehr niedrig,

    später erheben sie sich wieder

    mehr. Es tritt festes Gestein her-

    vor. Das Tal wird schmal. Schrof-

    fe Felswände. Kurze Tunnels.

    Buchenwald. Kurz nach Nagy-

    varad bleiben die Höhen zurück.

    Es beginnt die ungarische Ebene.

     ... diesselbe bis  ... .

    Hier Umsteigen nach Debreczín.

    Das Wetter, das trübe und regnerisch 

    begonnen hat, ist schön geworden.

    So deckt sich eine blaue, von weis-

    sen Wolkenschleiern durchwebte

    Kuppel über dem Kreisrund der 

    Ebene, die im grün der jungen

    Saaten und Wiesen leuchtet oder

    vom Braun der umgeworfenen



Description

Save description
  • 46.7712101||23.6236353||

    Klausenburg - Kolozsvár - heute: Cluj-Napoca, Rumänien

  • 47.5316049||21.6273123||

    Debreczín

  • 47.3216529||21.1185953||

    Püspökladány

Location(s)
  • Document location Klausenburg - Kolozsvár - heute: Cluj-Napoca, Rumänien
  • Additional document location Debreczín
  • Additional document location Püspökladány
Login and add location


ID
843 / 4409
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note