Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (7), item 4

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Linkes Blatt

chen mit den roten oder grauen
Ziegeldächern. Überall der Blick
auf Höhen. es ein echtes

deutsches Städtchen, wenn es
auch soweit der eilige flüchtige
Eindruck reicht, keine besonde-
ren Baulichkeiten besitzt. Die
Alpen haben sich mehr enthüllt
gewaltige, schneebedeckte Höhen
leuchten in der Albendsonne.
                                         19/III
Erwachen in Sepsiszentgyörgy in
einer Ebene, die von Bergen um-
kränzt. Das Wetter ist milder.
Ein Hauch von Frühling ist in
der Luft und ein Vogelgezwitschern.
Gegen Mittag Weiterfahrt nach
Norden durch eine Landschaft,
die mit ihren Bergformen, ihren


Rechtes Blatt

gemischten Waldungen, ihren
Dörfern an die deutsche Heimat
erinnert - zur Seite einen schnel

len Bergfluss, den Olt. Halten der
Nachmittag in Sepsibükszad-Bal-

vanyosfüred. In der Nacht Fahrt
nach Madafalra. Ausladen und
Marsch zum Parkplatz der
Batterie. Quartier im Dorf.
                                        20/III
Wundervoller Sonnentag. Die Vögel
jubeln. Weisse Morgenwolken strei-
fen an den wolkigen Bergen em-
por, brauen über ihrem Gipfel.
Häufiger Kanonnendonner von
fern, in anbetracht des guten
Wetters wahrscheinlich nur Flieger-
schiessen. Die Dorfhäuser sind
meist Bklockhäuser, häufig haben

Transcription saved

Linkes Blatt

chen mit den roten oder grauen
Ziegeldächern. Überall der Blick
auf Höhen. es ein echtes

deutsches Städtchen, wenn es
auch soweit der eilige flüchtige
Eindruck reicht, keine besonde-
ren Baulichkeiten besitzt. Die
Alpen haben sich mehr enthüllt
gewaltige, schneebedeckte Höhen
leuchten in der Albendsonne.
                                         19/III
Erwachen in Sepsiszentgyörgy in
einer Ebene, die von Bergen um-
kränzt. Das Wetter ist milder.
Ein Hauch von Frühling ist in
der Luft und ein Vogelgezwitschern.
Gegen Mittag Weiterfahrt nach
Norden durch eine Landschaft,
die mit ihren Bergformen, ihren


Rechtes Blatt

gemischten Waldungen, ihren
Dörfern an die deutsche Heimat
erinnert - zur Seite einen schnel

len Bergfluss, den Olt. Halten der
Nachmittag in Sepsibükszad-Bal-

vanyosfüred. In der Nacht Fahrt
nach Madafalra. Ausladen und
Marsch zum Parkplatz der
Batterie. Quartier im Dorf.
                                        20/III
Wundervoller Sonnentag. Die Vögel
jubeln. Weisse Morgenwolken strei-
fen an den wolkigen Bergen em-
por, brauen über ihrem Gipfel.
Häufiger Kanonnendonner von
fern, in anbetracht des guten
Wetters wahrscheinlich nur Flieger-
schiessen. Die Dorfhäuser sind
meist Bklockhäuser, häufig haben


Transcription history
  • April 27, 2017 13:54:00 Monika Buck

    Linkes Blatt

    chen mit den roten oder grauen
    Ziegeldächern. Überall der Blick
    auf Höhen. es ein echtes

    deutsches Städtchen, wenn es
    auch soweit der eilige flüchtige
    Eindruck reicht, keine besonde-
    ren Baulichkeiten besitzt. Die
    Alpen haben sich mehr enthüllt
    gewaltige, schneebedeckte Höhen
    leuchten in der Albendsonne.
                                             19/III
    Erwachen in Sepsiszentgyörgy in
    einer Ebene, die von Bergen um-
    kränzt. Das Wetter ist milder.
    Ein Hauch von Frühling ist in
    der Luft und ein Vogelgezwitschern.
    Gegen Mittag Weiterfahrt nach
    Norden durch eine Landschaft,
    die mit ihren Bergformen, ihren


    Rechtes Blatt

    gemischten Waldungen, ihren
    Dörfern an die deutsche Heimat
    erinnert - zur Seite einen schnel

    len Bergfluss, den Olt. Halten der
    Nachmittag in Sepsibükszad-Bal-

    vanyosfüred. In der Nacht Fahrt
    nach Madafalra. Ausladen und
    Marsch zum Parkplatz der
    Batterie. Quartier im Dorf.
                                            20/III
    Wundervoller Sonnentag. Die Vögel
    jubeln. Weisse Morgenwolken strei-
    fen an den wolkigen Bergen em-
    por, brauen über ihrem Gipfel.
    Häufiger Kanonnendonner von
    fern, in anbetracht des guten
    Wetters wahrscheinlich nur Flieger-
    schiessen. Die Dorfhäuser sind
    meist Bklockhäuser, häufig haben

  • April 27, 2017 13:44:00 Monika Buck

    Linkes Blatt

    chen mit den roten oder grauen
    Ziegeldächern. Überall der Blick
    auf Höhen. es ein echtes

    deutsches Städtchen, wenn es
    auch soweit der eilige flüchtige
    Eindruck reicht, keine besonde-
    ren Baulichkeiten besitzt. Die
    Alpen haben sich mehr enthüllt
    gewaltige, schneebedeckte Höhen
    leuchten in der Albendsonne.
                                             19/III
    Erwachen in Sepsiszentqyörgy in
    einer Ebene, die von Bergen um-
    kränzt. Das Wetter ist milder.
    Ein Hauch von Frühling ist in
    der Luft und ein Vogelgezwitschern.
    Gegen Mittag Weiterfahrt nach
    Norden durch eine Landschaft,
    die mit ihren Bergformen, ihren


    Rechtes Blatt

    gemischten Waldungen, ihren
    Dörfern an die deutsche Heimat
    erinnert - zur Seite einen schnel

    len Bergfluss, den Olt. Halten der
    Nachmittag in Sepsibüllszaid-Bal-
    vanyosfüred
     In der Nacht Fahrt
    nach Madafalra. Ausladen und
    Marsch zum Parkplatz der
    Batterie. Quartier im Dorf.
                                            20/III
    Wundervoller Sonnentag. Die Vögel
    jubeln. Weisse Morgenwolken strei-
    fen an den wolkigen Bergen em-
    por, brauen über ihrem Gipfel.
    Häufiger Kanonnendonner von
    fern, in anbetracht des guten
    Wetters wahrscheinlich nur Flieger-
    schiessen. Die Dorfhäuser sind
    meist Bklockhäuser, häufig haben


  • November 11, 2016 15:52:38 Frank _von Hagel
    Linkes Blatt -ern mit den roten oder grauen
    Ziegeldächern. Überall der Blick
    auf Höhen. es ein echtes
    ... Städtchen, wenn es
    auch soweit der eilige flüchtige
    Einblick reicht, keine besonde-
    ren Baulichkeiten besitzt. Die
    Alpen haben sich mehr enthüllt
    gewaltige, schneebedeckte Höhen
    leichten in der Albendsonne.
    ...19/III
    Erwachen in Sepsiszentqyörgy in
    einer Ebene, die von Bergen um-
    kränzt. Das Wetter ist milder.
    Ein Hauch von Frühling ist in
    der Luft und ein Vogelgezwitschern.
    Gegen Mittag Weiterfahrt nach
    Norden und eine Landschaft,
    die mit ihren Bergformen, ihren
    Rechtes Blatt gemischten Waltunden, ihren
    Dörfern an die deutsche Heimat
    erinnert - zur Seite einen ...-
    Der Bergfluss, den Abt. Halten der
    Nachmittag in Sepsibüllszaid-Bal-
    vanyosfirer
    . In der Nacht Fahrt
    nach Madafalra. Ausserden noch
    Marsch zum Parkplatz der
    Batterie. Quartier im Dorf.
    ... 20 III
    Wundervoller Sonnentag. Die Vögel
    jubeln. Weisse Morgenwolken strei-
    fen an den wolkigen Bergen em-
    por. Brauen über ihren Gipfeln.
    Häufiger Kanonnendonner von
    fern, in Anbetracht des guten
    Wetters wahrscheinlich nur Flieger-
    schiessen. Die Dorfhäuser sind
    meist Bklockhäuser, häufig haben

  • November 11, 2016 15:40:22 Frank _von Hagel

Description

Save description
  • 45.8609375||25.7885796||

    Sepsiszentgyörgy

  • 46.1026791||25.8674939||

    Sepsibükszad

Location(s)
  • Document location Sepsiszentgyörgy
  • Additional document location Sepsibükszad
Login and add location


ID
843 / 4397
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note