Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (5), item 84

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

die noch ganz im Traum der

Kindheit leben. Wie schön und

edel ist das Kindergesichtchen

unseres Rehchen, wie spiegeln

seine tiefen Augen, die tausend

Bilder wieder, die in seiner Seele

aufblitzen. Was für ein schlanker

Bursche ist er geworden. Und

unser Mörchen! Wieviel Vertrauen,

wieviel Liebe wohnt unter dem

blonden Köpfchen! Wie Gretel

vorm Hexenhäuschen steht sie da.

Wieviel schulden wir in Zukunft

den beiden! Ein volles Märchenglück

der Kindheit, das Staunen

und Nachsinnen, die Freude des

bewussten .... und Erlebens

in reiferem Alter.

          Eins fehlt, ihr Mütterchen. Wie

 

...[next page]

 

sehne ich mich nach einem guten

Bilde von dir, der mir alle Tiefe

des Lebens war und sein wird,

tiefstes Erleben und tiefste Gemeinsamkeit

im Erleben. Wie

danke ich dir auf Knieen für

dich. Das Leben scheint dem,

der an den Grenzen des Denkens

wandert, häufig erschreckend

einsam. Dass es mir auch dann

warm und traut ist, danke

ich dir. Ich fühle den innersten

Herzschlag des Lebens so nah,

wenn ich dich umfange. Die

Grenzen verschwinden, denn

unsere Nähe ist grenzenlos.

         Und daraus quillt Mut

und Freude am Leben. Wir

haben die höchste Einsamkeit,

 

 

Transcription saved

die noch ganz im Traum der

Kindheit leben. Wie schön und

edel ist das Kindergesichtchen

unseres Rehchen, wie spiegeln

seine tiefen Augen, die tausend

Bilder wieder, die in seiner Seele

aufblitzen. Was für ein schlanker

Bursche ist er geworden. Und

unser Mörchen! Wieviel Vertrauen,

wieviel Liebe wohnt unter dem

blonden Köpfchen! Wie Gretel

vorm Hexenhäuschen steht sie da.

Wieviel schulden wir in Zukunft

den beiden! Ein volles Märchenglück

der Kindheit, das Staunen

und Nachsinnen, die Freude des

bewussten .... und Erlebens

in reiferem Alter.

          Eins fehlt, ihr Mütterchen. Wie

 

...[next page]

 

sehne ich mich nach einem guten

Bilde von dir, der mir alle Tiefe

des Lebens war und sein wird,

tiefstes Erleben und tiefste Gemeinsamkeit

im Erleben. Wie

danke ich dir auf Knieen für

dich. Das Leben scheint dem,

der an den Grenzen des Denkens

wandert, häufig erschreckend

einsam. Dass es mir auch dann

warm und traut ist, danke

ich dir. Ich fühle den innersten

Herzschlag des Lebens so nah,

wenn ich dich umfange. Die

Grenzen verschwinden, denn

unsere Nähe ist grenzenlos.

         Und daraus quillt Mut

und Freude am Leben. Wir

haben die höchste Einsamkeit,

 

 


Transcription history
  • February 20, 2017 12:40:55 Barbara Kneidinger

    die noch ganz im Traum der

    Kindheit leben. Wie schön und

    edel ist das Kindergesichtchen

    unseres Rehchen, wie spiegeln

    seine tiefen Augen, die tausend

    Bilder wieder, die in seiner Seele

    aufblitzen. Was für ein schlanker

    Bursche ist er geworden. Und

    unser Mörchen! Wieviel Vertrauen,

    wieviel Liebe wohnt unter dem

    blonden Köpfchen! Wie Gretel

    vorm Hexenhäuschen steht sie da.

    Wieviel schulden wir in Zukunft

    den beiden! Ein volles Märchenglück

    der Kindheit, das Staunen

    und Nachsinnen, die Freude des

    bewussten .... und Erlebens

    in reiferem Alter.

              Eins fehlt, ihr Mütterchen. Wie

     

    ...[next page]

     

    sehne ich mich nach einem guten

    Bilde von dir, der mir alle Tiefe

    des Lebens war und sein wird,

    tiefstes Erleben und tiefste Gemeinsamkeit

    im Erleben. Wie

    danke ich dir auf Knieen für

    dich. Das Leben scheint dem,

    der an den Grenzen des Denkens

    wandert, häufig erschreckend

    einsam. Dass es mir auch dann

    warm und traut ist, danke

    ich dir. Ich fühle den innersten

    Herzschlag des Lebens so nah,

    wenn ich dich umfange. Die

    Grenzen verschwinden, denn

    unsere Nähe ist grenzenlos.

             Und daraus quillt Mut

    und Freude am Leben. Wir

    haben die höchste Einsamkeit,

     

     


Description

Save description
  • 44.88998250157895||26.58415066249995||

    bei Ploesti, Rumänien

    ||1
Location(s)
  • Story location bei Ploesti, Rumänien


ID
841 / 4122
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note