Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (5), item 76

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                                                         3/IV 17

Mein Herzenstrautli, ich schreibe dir

auf der Fahrt vom Gebirge nach M. Sz.

Die Cursuszeit, die durch wunderbares

Wetter in tiefem Umgeben verschönt

war, ist nun zu Ende. Morgen werde

ich jedenfalls von Maramaros nach

der Batterie in Marsch gesetzt. Was

mag dann werden? Der Korpsartillerieoffiziert,

bei dem ich mich heute

abmeldete, vermutete ebenso wie

der Leiter der Kartenstelle (Oberlt.

Schweder) in M. Sz., dass ich selbst

eine Kartenstelle bei unserer Armeegruppe

unten bekommen sollte.

Darauf könnte ich mich nur

einlassen, wenn ich vorher zum Offizier

befördert würde. Oberl. Schweder

bestätigte mir meine Vermutung,

dass eine Beförderung, nachdem


...[next page]


ich auch von der Truppe fortbegeben,

sehr schwierig sei. Nun, wenn es

auch nur ein Intermezzo gewesen

sein sollte, so wäre ed doch eine

schöne und interessante Abwechslung

im Frontleben gewesen, da

es ja in jeder Stellung nach einiger

Zeit langweilig wird. Jedenfalls

schreibe ich dir natürlich

gleich, wenn sich irgend etwas ereignet.

Leider bin ich heute seit 3 Uhr morgens

unterwegs. So ist das Erleben der

tiefen Rückfahrt durch die Karpathen

etwas gehemmt. Eine

Reihe wundervoller Fotografien habe

ich noch in dem Ort gekauft, wo ich

mich abmeldete. Wie tief wird es sein,

wenn ich in absehbarer Zeit in Urlaub


Transcription saved

                                                         3/IV 17

Mein Herzenstrautli, ich schreibe dir

auf der Fahrt vom Gebirge nach M. Sz.

Die Cursuszeit, die durch wunderbares

Wetter in tiefem Umgeben verschönt

war, ist nun zu Ende. Morgen werde

ich jedenfalls von Maramaros nach

der Batterie in Marsch gesetzt. Was

mag dann werden? Der Korpsartillerieoffiziert,

bei dem ich mich heute

abmeldete, vermutete ebenso wie

der Leiter der Kartenstelle (Oberlt.

Schweder) in M. Sz., dass ich selbst

eine Kartenstelle bei unserer Armeegruppe

unten bekommen sollte.

Darauf könnte ich mich nur

einlassen, wenn ich vorher zum Offizier

befördert würde. Oberl. Schweder

bestätigte mir meine Vermutung,

dass eine Beförderung, nachdem


...[next page]


ich auch von der Truppe fortbegeben,

sehr schwierig sei. Nun, wenn es

auch nur ein Intermezzo gewesen

sein sollte, so wäre ed doch eine

schöne und interessante Abwechslung

im Frontleben gewesen, da

es ja in jeder Stellung nach einiger

Zeit langweilig wird. Jedenfalls

schreibe ich dir natürlich

gleich, wenn sich irgend etwas ereignet.

Leider bin ich heute seit 3 Uhr morgens

unterwegs. So ist das Erleben der

tiefen Rückfahrt durch die Karpathen

etwas gehemmt. Eine

Reihe wundervoller Fotografien habe

ich noch in dem Ort gekauft, wo ich

mich abmeldete. Wie tief wird es sein,

wenn ich in absehbarer Zeit in Urlaub



Transcription history
  • February 20, 2017 05:37:52 Barbara Kneidinger

                                                             3/IV 17

    Mein Herzenstrautli, ich schreibe dir

    auf der Fahrt vom Gebirge nach M. Sz.

    Die Cursuszeit, die durch wunderbares

    Wetter in tiefem Umgeben verschönt

    war, ist nun zu Ende. Morgen werde

    ich jedenfalls von Maramaros nach

    der Batterie in Marsch gesetzt. Was

    mag dann werden? Der Korpsartillerieoffiziert,

    bei dem ich mich heute

    abmeldete, vermutete ebenso wie

    der Leiter der Kartenstelle (Oberlt.

    Schweder) in M. Sz., dass ich selbst

    eine Kartenstelle bei unserer Armeegruppe

    unten bekommen sollte.

    Darauf könnte ich mich nur

    einlassen, wenn ich vorher zum Offizier

    befördert würde. Oberl. Schweder

    bestätigte mir meine Vermutung,

    dass eine Beförderung, nachdem


    ...[next page]


    ich auch von der Truppe fortbegeben,

    sehr schwierig sei. Nun, wenn es

    auch nur ein Intermezzo gewesen

    sein sollte, so wäre ed doch eine

    schöne und interessante Abwechslung

    im Frontleben gewesen, da

    es ja in jeder Stellung nach einiger

    Zeit langweilig wird. Jedenfalls

    schreibe ich dir natürlich

    gleich, wenn sich irgend etwas ereignet.

    Leider bin ich heute seit 3 Uhr morgens

    unterwegs. So ist das Erleben der

    tiefen Rückfahrt durch die Karpathen

    etwas gehemmt. Eine

    Reihe wundervoller Fotografien habe

    ich noch in dem Ort gekauft, wo ich

    mich abmeldete. Wie tief wird es sein,

    wenn ich in absehbarer Zeit in Urlaub



Description

Save description
  • 44.88998250157895||26.58415066249995||

    bei Ploesti, Rumänien

    ||1
Location(s)
  • Story location bei Ploesti, Rumänien


ID
841 / 4104
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note