Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (5), item 38

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                                                       14/IV 17.

Mein Herzenstrautli, kurz vorm

Abstieg von der Beobachtung

schreibe ich Dir. Ein wunderbar

sonniger Tag liegt auf dem

Bergesrund. Der erste Jubelgesang

der Vögel hat einer gedämpfteren,

zufriedenen Fröhlichkeit

Platz gemacht. Wie wunderbar

schön ist es hier im Vergleich zu

Russland. Die Sehnsucht nach

unserem Leben ist umso stärker,

aber es ist dort so tiefer als

in der russischen Gleichgültigkeit.

Auch das Steigen und Herunterlaufen

lässt das Leben - ich meine

das seelische - stärker strömen.

Mein ganz Nahes, Liebes, kommt

uns bald unser Leben? Tapfer

...[next page]

und kraftvoll wollen wir es erwarten.

Hier ist alles beim Alten.

Über meine Gesundheit brauche

ich wohl nur noch zu schreiben,

wenn sie unerwarteter Weise

nicht glänzend sein sollte. Unten

hoffe ich Nachricht von dir zu

finden. Wie schnell werde ich

unten sein. Herzenstrautli, ich

küsse Dich tausend-tausendmal

in ganzer Nähe.

                     Dein Ich.

Transcription saved

                                                       14/IV 17.

Mein Herzenstrautli, kurz vorm

Abstieg von der Beobachtung

schreibe ich Dir. Ein wunderbar

sonniger Tag liegt auf dem

Bergesrund. Der erste Jubelgesang

der Vögel hat einer gedämpfteren,

zufriedenen Fröhlichkeit

Platz gemacht. Wie wunderbar

schön ist es hier im Vergleich zu

Russland. Die Sehnsucht nach

unserem Leben ist umso stärker,

aber es ist dort so tiefer als

in der russischen Gleichgültigkeit.

Auch das Steigen und Herunterlaufen

lässt das Leben - ich meine

das seelische - stärker strömen.

Mein ganz Nahes, Liebes, kommt

uns bald unser Leben? Tapfer

...[next page]

und kraftvoll wollen wir es erwarten.

Hier ist alles beim Alten.

Über meine Gesundheit brauche

ich wohl nur noch zu schreiben,

wenn sie unerwarteter Weise

nicht glänzend sein sollte. Unten

hoffe ich Nachricht von dir zu

finden. Wie schnell werde ich

unten sein. Herzenstrautli, ich

küsse Dich tausend-tausendmal

in ganzer Nähe.

                     Dein Ich.


Transcription history
  • February 19, 2017 22:13:49 Tina J

                                                           14/IV 17.

    Mein Herzenstrautli, kurz vorm

    Abstieg von der Beobachtung

    schreibe ich Dir. Ein wunderbar

    sonniger Tag liegt auf dem

    Bergesrund. Der erste Jubelgesang

    der Vögel hat einer gedämpfteren,

    zufriedenen Fröhlichkeit

    Platz gemacht. Wie wunderbar

    schön ist es hier im Vergleich zu

    Russland. Die Sehnsucht nach

    unserem Leben ist umso stärker,

    aber es ist dort so tiefer als

    in der russischen Gleichgültigkeit.

    Auch das Steigen und Herunterlaufen

    lässt das Leben - ich meine

    das seelische - stärker strömen.

    Mein ganz Nahes, Liebes, kommt

    uns bald unser Leben? Tapfer

    ...[next page]

    und kraftvoll wollen wir es erwarten.

    Hier ist alles beim Alten.

    Über meine Gesundheit brauche

    ich wohl nur noch zu schreiben,

    wenn sie unerwarteter Weise

    nicht glänzend sein sollte. Unten

    hoffe ich Nachricht von dir zu

    finden. Wie schnell werde ich

    unten sein. Herzenstrautli, ich

    küsse Dich tausend-tausendmal

    in ganzer Nähe.

                         Dein Ich.


  • February 18, 2017 21:08:35 Barbara Kneidinger

                                                           14/IV 17

    Mein Herzenstrautli, kurz vorm

    Abstieg von der Beobachtung

    schreibe ich Dir. Ein wunderbar

    sonniger Tag liegt auf dem

    Bergesrund. Der erste Jubelgesang

    der Vögel hat einer gedämpfteren,

    zufriedenen Fröhlichkeit

    Platz gemacht. Wie wunderbar

    schön ist es hier im Vergleich zu

    Russland. Die Sehnsucht nach

    unserem Leben ist umso stärker,

    aber es ist dort so tiefer als

    in der russischen Gleichgültigkeit.

    Auch das Steigen und Herunterlaufen

    lässt das Leben - ich meine

    das seelische - stärker strömen.

    Mein ganz Nahes, Liebes, kommt

    uns bald unser Leben? Tapfer

    ...[next page]

    und kraftvoll wollen wir es erwarten.

    Hier ist alles beim Alten.

    Über meine Gesundheit brauche

    ich wohl nur noch zu schreiben,

    wenn sie unerwarteter Weise

    nicht glänzend sein sollte. Unten

    hoffe ich Nachricht von dir zu

    finden. Wie schnell werde ich

    unten sein. Herzenstrautli, ich

    küsse Dich tausend-tausendmal

    in ganzer Nähe.

                         Dein Ich.


Description

Save description
  • 44.88998250157895||26.58415066249995||

    bei Ploesti, Rumänien

    ||1
Location(s)
  • Story location bei Ploesti, Rumänien


ID
841 / 4034
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note