Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (5), item 28

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Talhang. Wie wunderbar

schön ist dieser Frühlingstag

in den Bergen, diese berauschend

reine Luft. Finden die ersten

Frühlingsblumen.

                                               22/III

Schöner Frühlingstag in Ruhe.

                                               23/III

Abmarsch bald nach Mitternacht

zur Batteriestellung

am rauschenden Trotus Flusse

entlang. Kommen über die rumänische

Grenze. Ein Stück

vor der Batteriestellung verlasse

ich die Strasse und steige mit

dem Scherenfernrohr durch

Morgensonne und Vogelschlag

zum Berge Kotumbele herauf.

Hier, 1192 m über dem Meeresspiegel


...[next page]


wird unsere Hauptbeobachtung

sein. Fichtenhochwald

mit einzelnen Edeltannen untermischt,

bedeckt den Berg.

Auf dem Gipfelteil treten an Stelle

der prächtigen Fichten alte

Buchen. Welche Aussichten für

die kommenden Frühlingswochen!!

Ein weiter Blick auf die Bergwelt

öffnet sich, die doch recht bedeutend

wirkt. Zum ersten Male

seit unendlichen Wochen schiessen

wir wieder und belegen das

im Morgendufte liegende Tal

mit 300 Gasgranaten. Abends

Abstieg zur Batterie (bei Brusturos

am Eingang des Cannigatales)

und zum Quartier 12 km aufwärts

im Cannigatal , mit dem



Transcription saved

Talhang. Wie wunderbar

schön ist dieser Frühlingstag

in den Bergen, diese berauschend

reine Luft. Finden die ersten

Frühlingsblumen.

                                               22/III

Schöner Frühlingstag in Ruhe.

                                               23/III

Abmarsch bald nach Mitternacht

zur Batteriestellung

am rauschenden Trotus Flusse

entlang. Kommen über die rumänische

Grenze. Ein Stück

vor der Batteriestellung verlasse

ich die Strasse und steige mit

dem Scherenfernrohr durch

Morgensonne und Vogelschlag

zum Berge Kotumbele herauf.

Hier, 1192 m über dem Meeresspiegel


...[next page]


wird unsere Hauptbeobachtung

sein. Fichtenhochwald

mit einzelnen Edeltannen untermischt,

bedeckt den Berg.

Auf dem Gipfelteil treten an Stelle

der prächtigen Fichten alte

Buchen. Welche Aussichten für

die kommenden Frühlingswochen!!

Ein weiter Blick auf die Bergwelt

öffnet sich, die doch recht bedeutend

wirkt. Zum ersten Male

seit unendlichen Wochen schiessen

wir wieder und belegen das

im Morgendufte liegende Tal

mit 300 Gasgranaten. Abends

Abstieg zur Batterie (bei Brusturos

am Eingang des Cannigatales)

und zum Quartier 12 km aufwärts

im Cannigatal , mit dem




Transcription history
  • February 18, 2017 23:36:56 Tina J

    Talhang. Wie wunderbar

    schön ist dieser Frühlingstag

    in den Bergen, diese berauschend

    reine Luft. Finden die ersten

    Frühlingsblumen.

                                                   22/III

    Schöner Frühlingstag in Ruhe.

                                                   23/III

    Abmarsch bald nach Mitternacht

    zur Batteriestellung

    am rauschenden Trotus Flusse

    entlang. Kommen über die rumänische

    Grenze. Ein Stück

    vor der Batteriestellung verlasse

    ich die Strasse und steige mit

    dem Scherenfernrohr durch

    Morgensonne und Vogelschlag

    zum Berge Kotumbele herauf.

    Hier, 1192 m über dem Meeresspiegel


    ...[next page]


    wird unsere Hauptbeobachtung

    sein. Fichtenhochwald

    mit einzelnen Edeltannen untermischt,

    bedeckt den Berg.

    Auf dem Gipfelteil treten an Stelle

    der prächtigen Fichten alte

    Buchen. Welche Aussichten für

    die kommenden Frühlingswochen!!

    Ein weiter Blick auf die Bergwelt

    öffnet sich, die doch recht bedeutend

    wirkt. Zum ersten Male

    seit unendlichen Wochen schiessen

    wir wieder und belegen das

    im Morgendufte liegende Tal

    mit 300 Gasgranaten. Abends

    Abstieg zur Batterie (bei Brusturos

    am Eingang des Cannigatales)

    und zum Quartier 12 km aufwärts

    im Cannigatal , mit dem




  • February 18, 2017 19:46:21 Barbara Kneidinger

    Talhang. Wie wunderbar

    schön ist dieser Frühlingstag

    in den Bergen, diese berauschend

    reine Luft. Finden die ersten

    Frühlingsblumen.

                                                   22/III

    Schöner Frühlingstag in Ruhe.

                                                   23/III

    Abmarsch bald nach Mitternacht

    zur Batteriestellung

    am rauschenden Trotus Flusse

    entlang. Kommen über die rumänische

    Grenze. Ein Stück

    vor der Batteriestellung verlasse

    ich die Strasse und steige mit

    dem Scherenfernrohr durch

    Morgensonne und Vogelschlag

    zum Berge Kotumbele herauf.

    Hier 1192 m über dem Meeresspiegel


    ...[next page]


    wird unsere Hauptbeobachtung

    sein. Fichtenhochwald

    mit einzelnen Edeltannen untermischt,

    bedeckt den Berg.

    Auf dem Gipfelteil treten an Stelle

    der prächtigen Fichten alte

    Buchen. Welche Aussichten für

    die kommenden Frühlingswochen!!

    Ein weiter Blick auf die Bergwelt

    öffnet sich, die doch recht bedeutend

    wirkt. Zum ersten Male

    seit unendlichen Wochen schiessen

    wir wieder und belegen das

    im Morgendufte liegende Tal

    mit 300 Gasgranaten. Abends

    Abstieg zur Batterie (bei Brusturos

    am Eingang des Cannigatales)

    und zum Quartier 12 km aufwärts

    im Cannigatal , mit dem




  • February 18, 2017 19:45:56 Barbara Kneidinger

    Talhang. Wie wunderbar

    schön ist dieser Frühlingstag

    in den Bergen, diese berauschend

    reine Luft. Finden die ersten

    Frühlingsblumen.

                                                   22/III

    Schöner Frühlingstag in Ruhe.

                                                   23/III

    Abmarsch bald nach Mitternacht

    zur Batteriestellung

    am rauschenden Trotus Flusse

    entlang. Kommen über die rumänische

    Grenze. Ein Stück

    vor der Batteriestellung verlasse

    ich die Strasse und steige mit

    dem Scherenfernrohr durch

    Morgensonne und Vogelschlag

    zum Berge Kotumbele herauf.

    Hier 1192 m über dem Meeresspiegel


    ...[next page]


    wird unsere Hauptbeobachtung

    sein. Fichtenhochwald

    mit einzelnen Edeltannen untermischt,

    bedeckt den Berg.

    Auf dem Gipfelteil treten an Stelle

    der prächtigen Fichten alte

    Buchen. Welche Aussichten für

    die kommenden Frühlingswochen!!

    Ein weiter Blick auf die Bergwelt

    öffnet sich, die doch recht bedeutend

    wirkt. Zum ersten Male

    seit unendlichen Wochen schiessen

    wir wieder und belegen das

    im Morgendufte liegende Teil

    mit 300 Gasgranaten. Abends

    Abstieg zur Batterie (bei Brusturos

    am Eingang des Cannigatales)

    und zum Quartier 12 km aufwärts

    im Cannigatal , mit dem




Description

Save description
  • 44.88998250157895||26.58415066249995||

    bei Ploesti, Rumänien

    ||1
Location(s)
  • Story location bei Ploesti, Rumänien


ID
841 / 4024
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note