Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (5), item 5

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Linke Seite:


doch helfen könnte  bei Deinen

schwierigen Präparationen in

der höheren Mathematik. Ich

kann mir denken, wie sehr Dir

das Meiste entfallen sein muss

wenn ich in das Innere meines

eigenen Gehirnes schaue.


Mein Herzenstrautli, ich küsse

Dein tapferes, tapferes Haupt,

meine edlen, unendlich tiefen

Menschenaugen, meinen Mund,

aus dem mir alle Menschenwärme

strömt, meinen Körper, der

mir das tiefste Geheimnis des

Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

ich bin nur

                    Du


Rechte Seite:


9. III 17

Mein Trautli, mein Herzenstrautli,

heute nur wenige Worte, damit

der Brief nach dem Dienst noch

mitkommt. Ich bin in jeder

Weise gesund, die Verpflegung

gut. Wenn sie einmal weniger

gut ist, habe ich Gelegenheit

in einem privaten Speisehaus

in der Stadt zu essen. Könntest

Du vom 1. April ab nicht auch

Deine Ernährung dadurch verbessern,

dass Du häufiger im Restaurant

isst. Es gibt doch dort

allerhand Nährendes ohne Karte,

z.B. Fische, aber auch vieles Andere -

im Aschinger nicht einmal

allzu teuer. Bitte, antworte

mir hierauf. Von Jetzt ab

brauchst du mir höchstens im


Transcription saved

Linke Seite:


doch helfen könnte  bei Deinen

schwierigen Präparationen in

der höheren Mathematik. Ich

kann mir denken, wie sehr Dir

das Meiste entfallen sein muss

wenn ich in das Innere meines

eigenen Gehirnes schaue.


Mein Herzenstrautli, ich küsse

Dein tapferes, tapferes Haupt,

meine edlen, unendlich tiefen

Menschenaugen, meinen Mund,

aus dem mir alle Menschenwärme

strömt, meinen Körper, der

mir das tiefste Geheimnis des

Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

ich bin nur

                    Du


Rechte Seite:


9. III 17

Mein Trautli, mein Herzenstrautli,

heute nur wenige Worte, damit

der Brief nach dem Dienst noch

mitkommt. Ich bin in jeder

Weise gesund, die Verpflegung

gut. Wenn sie einmal weniger

gut ist, habe ich Gelegenheit

in einem privaten Speisehaus

in der Stadt zu essen. Könntest

Du vom 1. April ab nicht auch

Deine Ernährung dadurch verbessern,

dass Du häufiger im Restaurant

isst. Es gibt doch dort

allerhand Nährendes ohne Karte,

z.B. Fische, aber auch vieles Andere -

im Aschinger nicht einmal

allzu teuer. Bitte, antworte

mir hierauf. Von Jetzt ab

brauchst du mir höchstens im



Transcription history
  • June 10, 2019 11:27:41 Eva Anna Welles (AUT)

    Linke Seite:


    doch helfen könnte  bei Deinen

    schwierigen Präparationen in

    der höheren Mathematik. Ich

    kann mir denken, wie sehr Dir

    das Meiste entfallen sein muss

    wenn ich in das Innere meines

    eigenen Gehirnes schaue.


    Mein Herzenstrautli, ich küsse

    Dein tapferes, tapferes Haupt,

    meine edlen, unendlich tiefen

    Menschenaugen, meinen Mund,

    aus dem mir alle Menschenwärme

    strömt, meinen Körper, der

    mir das tiefste Geheimnis des

    Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

    ich bin nur

                        Du


    Rechte Seite:


    9. III 17

    Mein Trautli, mein Herzenstrautli,

    heute nur wenige Worte, damit

    der Brief nach dem Dienst noch

    mitkommt. Ich bin in jeder

    Weise gesund, die Verpflegung

    gut. Wenn sie einmal weniger

    gut ist, habe ich Gelegenheit

    in einem privaten Speisehaus

    in der Stadt zu essen. Könntest

    Du vom 1. April ab nicht auch

    Deine Ernährung dadurch verbessern,

    dass Du häufiger im Restaurant

    isst. Es gibt doch dort

    allerhand Nährendes ohne Karte,

    z.B. Fische, aber auch vieles Andere -

    im Aschinger nicht einmal

    allzu teuer. Bitte, antworte

    mir hierauf. Von Jetzt ab

    brauchst du mir höchstens im


  • February 14, 2017 23:20:04 Tina J

    doch helfen könnte  bei deinen

    schwierigen Präparationen in

    der höheren Mathematik. Ich

    kann mir denken, wie sehr dir

    das Meiste entfallen sein muss

    wenn ich in das Innere meines

    eigenen Gehirnes schaue.


    Mein Herzenstrautli, ich küsse

    dein tapferes, tapferes Haupt,

    meine edlen, unendlich tiefen

    Menschenaugen, meinen Mund,

    aus dem mir alle Menschenwärme

    strömt, meinen Körper, der

    mir das tiefste Geheimnis des

    Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

    ich bin nur

                        Du


    ...[next page]


    9. III 17

    Mein Trautli, mein Herzenstrautli,

    heute nur wenige Worte, damit

    der Brief nach dem Dienst noch

    mitkommt. Ich bin in jeder

    Weise gesund, die Verpflegung

    gut. Wenn sie einmal weniger

    gut ist, habe ich Gelegenheit

    in einem privaten Speisehaus

    in der Stadt zu essen. Könntest

    du vom 1. April ab nicht auch

    deine Ernährung dadurch verbessern,

    dass du häufiger im Restaurant

    isst. Es gibt doch dort

    allerhand Nährendes ohne Karte,

    z.B. Fische, aber auch vieles Andere -

    im Aschinger nicht einmal

    allzu teuer. Bitte, antworte

    mir hierauf. Von Jetzt ab

    brauchst du mir höchstens im



  • February 14, 2017 23:18:45 Tina J

    doch helfen könnte  bei deinen

    schwierigen Präparationen in

    der höheren Mathematik. Ich

    kann mir denken, wie sehr dir

    das Meiste entfallen sein muss

    wenn ich in das Innere meines

    eigenen Gehirnes schaue.


    Mein Herzenstrautli, ich küsse

    dein tapferes, tapferes Haupt,

    meine edlen, unendlich tiefen

    Menschenaugen, meinen Mund,

    aus dem mir alle Menschenwärme

    strömt, meinen Körper, der

    mir das tiefste Geheimnis des

    Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

    ich bin nur

                        Du


    ...[next page]


    9. III 17

    Mein Trautli, mein Herzenstrautli,

    heute nur wenige Worte, damit

    der Brief nach dem Dienst noch

    mitkommt. Ich bin in jeder

    Weise gesund, die Verpflegung

    gut. Wenn sie einmal weniger

    gut ist, habe ich Gelegenheit

    in einem privaten Speisehaus

    in der Stadt zu essen. Könntest

    du vom 1. April ab nicht auch

    deine Ernährung dadurch verbessern,

    dass du häufiger im Restaurant

    isst. Es gibt doch dort

    allerhand Nährendes ohne Karte,




  • February 14, 2017 23:11:48 Tina J

    doch helfen könnte  bei deinen

    schwierigen Präparationen in

    der höheren Mathematik. Ich

    kann mir denken, wie sehr dir

    das Meiste entfallen sein muss

    wenn ich in das Innere meines

    eigenen Gehirnes schaue.


    Mein Herzenstrautli, ich küsse

    dein tapferes, tapferes Haupt,

    meine edlen, unendlich tiefen

    Menschenaugen, meinen Mund,

    aus dem mir alle Menschenwärme

    strömt, meinen Körper, der

    mir das tiefste Geheimnis des

    Lebens tragen soll. Mein Helenetrautli,

    ich bin nur

                        Du



Description

Save description
  • 44.88998250157895||26.58415066249995||

    bei Ploesti, Rumänien

    ||1
Location(s)
  • Story location bei Ploesti, Rumänien


ID
841 / 4001
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


March 9, 1917
  • Deutsch

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note