Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 110

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Es fällt Schnee. Die Dinge lassen

sich unterscheiden und so dringe

ich in den Wald ein, finde

hinter einem Pferdestalle Schutz

und trockne meine Füsse

über den Resten des kohlenden

Waldbrandes. Die arme Infanterie

in den Schützengräben,

wie mag sie solche Nächte

überstehen?

                                             6. XI

Schwere Arbeit am Geschütz

während des Feuerns. Volle

Winterstimmung, Feld und

Fichtenwald dicht beschneit.

                                              7. XI

Habe mich doch glücklich auf

der Wache erkältet. Da ich keine

Ursache habe mit stärkerem


...[next page]


fieber den schweren Arbeitsdienst

mitzumachen, melde ich mich

- zum ersten Male als Soldat! -

krank und mache am Nachmittage

im Stande Schwitzkur,

nehme Aspirin und Dionin.

                                           8. XI

Es geht mir schon besser. Mache

den Dienst wieder mit.

Es taut und regnet wieder.

Die Hemmkeile halten nicht

mehr. Stellen das Geschütz

auf eine neue Bettung.

Lage unserer Stellung: etwa

1 km östlich Marinowka

Zagrynka.

                                         9. XI

Die Sonne scheint am Morgen

für kurze Zeit. Wolken ziehen.


Transcription saved

Es fällt Schnee. Die Dinge lassen

sich unterscheiden und so dringe

ich in den Wald ein, finde

hinter einem Pferdestalle Schutz

und trockne meine Füsse

über den Resten des kohlenden

Waldbrandes. Die arme Infanterie

in den Schützengräben,

wie mag sie solche Nächte

überstehen?

                                             6. XI

Schwere Arbeit am Geschütz

während des Feuerns. Volle

Winterstimmung, Feld und

Fichtenwald dicht beschneit.

                                              7. XI

Habe mich doch glücklich auf

der Wache erkältet. Da ich keine

Ursache habe mit stärkerem


...[next page]


fieber den schweren Arbeitsdienst

mitzumachen, melde ich mich

- zum ersten Male als Soldat! -

krank und mache am Nachmittage

im Stande Schwitzkur,

nehme Aspirin und Dionin.

                                           8. XI

Es geht mir schon besser. Mache

den Dienst wieder mit.

Es taut und regnet wieder.

Die Hemmkeile halten nicht

mehr. Stellen das Geschütz

auf eine neue Bettung.

Lage unserer Stellung: etwa

1 km östlich Marinowka

Zagrynka.

                                         9. XI

Die Sonne scheint am Morgen

für kurze Zeit. Wolken ziehen.



Transcription history
  • February 25, 2017 06:36:51 Barbara Kneidinger

    Es fällt Schnee. Die Dinge lassen

    sich unterscheiden und so dringe

    ich in den Wald ein, finde

    hinter einem Pferdestalle Schutz

    und trockne meine Füsse

    über den Resten des kohlenden

    Waldbrandes. Die arme Infanterie

    in den Schützengräben,

    wie mag sie solche Nächte

    überstehen?

                                                 6. XI

    Schwere Arbeit am Geschütz

    während des Feuerns. Volle

    Winterstimmung, Feld und

    Fichtenwald dicht beschneit.

                                                  7. XI

    Habe mich doch glücklich auf

    der Wache erkältet. Da ich keine

    Ursache habe mit stärkerem


    ...[next page]


    fieber den schweren Arbeitsdienst

    mitzumachen, melde ich mich

    - zum ersten Male als Soldat! -

    krank und mache am Nachmittage

    im Stande Schwitzkur,

    nehme Aspirin und Dionin.

                                               8. XI

    Es geht mir schon besser. Mache

    den Dienst wieder mit.

    Es taut und regnet wieder.

    Die Hemmkeile halten nicht

    mehr. Stellen das Geschütz

    auf eine neue Bettung.

    Lage unserer Stellung: etwa

    1 km östlich Marinowka

    Zagrynka.

                                             9. XI

    Die Sonne scheint am Morgen

    für kurze Zeit. Wolken ziehen.



  • February 25, 2017 06:35:21 Barbara Kneidinger

    Es fällt Schnee. Die Dinge lassen

    sich unterscheiden und so dringe

    ich in den Wald ein, finde

    hinter einem Pferdestalle Schutz

    und trockne meine Füsse

    über den Resten des kohlenden

    Waldbrandes. Die arme Infanterie

    in den Schützengräben,

    wie mag sie solche Nächte

    überstehen?

                                                 6. XI

    Schwere Arbeit am Geschütz

    während des Feuerns. Volle

    Winterstimmung, Feld und

    Fichtenwald dicht beschneit.

                                                  7. XI

    Habe mich doch glücklich auf

    der Wache erkältet. Da ich keine

    Ursache habe mit stärkerem


    ...[next page]


    fieber den schweren Arbeitsdienst

    mitzumachen, melde ich mich

    - zum ersten Male als Soldat! -

    krank und mache am Nachmittage

    im Stande Schwitzkur,

    nehme Aspirin und Dionin.

                                               8. XI

    Es geht mir schon besser. Mache

    den Dienst wieder mit.

    Es taut und regnet wieder.

    Die Hemmkeile halten nicht

    mehr. Stellen das Geschütz

    auf eine neue Bettung.

    Lage unserer Stellung: etwa

    1 km östlich Marinowka

    Zagrynka.



  • February 25, 2017 06:35:14 Barbara Kneidinger

    Es fällt Schnee. Die Dinge lassen

    sich unterscheiden und so dringe

    ich in den Wald ein, finde

    hinter einem Pferdestalle Schutz

    und trockne meine Füsse

    über den Resten des kohlenden

    Waldbrandes. Die arme Infanterie

    in den Schützengräben,

    wie mag sie solche Nächte

    überstehen?

                                                 6. XI

    Schwere Arbeit am Geschütz

    während des Feuerns. Volle

    Winterstimmung, Feld und

    Fichtenwald dicht beschneit.

                                                  7. XI

    Habe mich doch glücklich auf

    der Wache erkältet. Da ich keine

    Ursache habe mit stärkerem


    ...[next page]


    fieber den schweren Arbeitsdienst

    mitzumachen, melde ich mich

    - zum ersten Male als Soldat! -

    krank und mache am Nachmittage

    im Stande Schwitzkur,

    nehme Aspirin und Dionin.

                                               8. XI

    Es geht mir schon besser. Mache

    den Dienst wieder mit.

    Es taut und regnet wieder.

    Die Hemmkeile halten nicht

    mehr. Stellen das Geschütz

    auf eine neue Bettung.

    Lage unserer Stellung: etwa

    1 km östlichMarinowka

    Zagrynka.



Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz


ID
840 / 3963
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note