Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 93

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

eine ziemlich nah gelegene Waldstellung.

Dieselbe Landschaft,

nur dass der Wald mehr zusammenhängend

auftritt. Wir

befinden uns 12-14 km westlich

von Dünaburg, 3 km

hinter unserer Infanterie

und sollen voraussichtlich mehrere

Wochen hier bleiben. Unsere

ursprüngliche Bestimmung

sollte uns mit der 2. Division

weiter nach N. führen. Wir

quartieren scheusslich kalt

im Zelt ohne Stroh. Dabei wundervolle

Mondstimmung im

Fichtenwald.

                                               19.X

Vollendung des am 18. angefangenen

Unterstands. Ein Arbeitstag!


[next page]


Der Waldboden voller Wurzeln, darunter

zäher Lehm und doch

muss in die Tiefe gearbeitet

werden und muss der Boden

herausgewirtschaftet werden,

um den ganzen Stand einzudecken.

Wenigstens ist zugehauenes

Holz schon reichlich

vorhanden.

                                          20. X

Unsere Arbeit hat uns nur

eine einzige behagliche Nacht

beschert. Es geht um Mittag

weiter. Dieselbe Landschaft

nur unter einem bedeckten

Himmel. Wie wundervoll ist

die innige Mischung von

dunklen Fichten und herbstgelben

Birken, die sich hier

Transcription saved

eine ziemlich nah gelegene Waldstellung.

Dieselbe Landschaft,

nur dass der Wald mehr zusammenhängend

auftritt. Wir

befinden uns 12-14 km westlich

von Dünaburg, 3 km

hinter unserer Infanterie

und sollen voraussichtlich mehrere

Wochen hier bleiben. Unsere

ursprüngliche Bestimmung

sollte uns mit der 2. Division

weiter nach N. führen. Wir

quartieren scheusslich kalt

im Zelt ohne Stroh. Dabei wundervolle

Mondstimmung im

Fichtenwald.

                                               19.X

Vollendung des am 18. angefangenen

Unterstands. Ein Arbeitstag!


[next page]


Der Waldboden voller Wurzeln, darunter

zäher Lehm und doch

muss in die Tiefe gearbeitet

werden und muss der Boden

herausgewirtschaftet werden,

um den ganzen Stand einzudecken.

Wenigstens ist zugehauenes

Holz schon reichlich

vorhanden.

                                          20. X

Unsere Arbeit hat uns nur

eine einzige behagliche Nacht

beschert. Es geht um Mittag

weiter. Dieselbe Landschaft

nur unter einem bedeckten

Himmel. Wie wundervoll ist

die innige Mischung von

dunklen Fichten und herbstgelben

Birken, die sich hier


Transcription history
  • March 11, 2019 11:46:39 Eva Anna Welles (AUT)

    eine ziemlich nah gelegene Waldstellung.

    Dieselbe Landschaft,

    nur dass der Wald mehr zusammenhängend

    auftritt. Wir

    befinden uns 12-14 km westlich

    von Dünaburg, 3 km

    hinter unserer Infanterie

    und sollen voraussichtlich mehrere

    Wochen hier bleiben. Unsere

    ursprüngliche Bestimmung

    sollte uns mit der 2. Division

    weiter nach N. führen. Wir

    quartieren scheusslich kalt

    im Zelt ohne Stroh. Dabei wundervolle

    Mondstimmung im

    Fichtenwald.

                                                   19.X

    Vollendung des am 18. angefangenen

    Unterstands. Ein Arbeitstag!


    [next page]


    Der Waldboden voller Wurzeln, darunter

    zäher Lehm und doch

    muss in die Tiefe gearbeitet

    werden und muss der Boden

    herausgewirtschaftet werden,

    um den ganzen Stand einzudecken.

    Wenigstens ist zugehauenes

    Holz schon reichlich

    vorhanden.

                                              20. X

    Unsere Arbeit hat uns nur

    eine einzige behagliche Nacht

    beschert. Es geht um Mittag

    weiter. Dieselbe Landschaft

    nur unter einem bedeckten

    Himmel. Wie wundervoll ist

    die innige Mischung von

    dunklen Fichten und herbstgelben

    Birken, die sich hier

  • February 24, 2017 11:41:38 Barbara Kneidinger

    eine ziemlich nah gelegene Waldstellung.

    Dieselbe Landschaft,

    nur dass der Wald mehr zusammenhängend

    auftritt. Wir

    befinden uns 12-14 km westlich

    von Dünaburg, 3 km

    hinter unserer Infanterie

    und sollen voraussichtlich mehrere

    Wochen hier bleiben. Unsere

    ursprüngliche Bestimmung

    sollte uns mit der 2. Division

    weiter nach N. führen. Wir

    quartieren scheusslich kalt

    im Zelt ohne Stroh. Dabei wundervolle

    Mondstimmung im

    Fichtenwald.

                                                   19.X

    Vollendung des am 18. angefangenen

    Unterstands. Ein Arbeitstag!

     

    [next page]

     

    Der Waldboden voller Wurzeln, darunter

    zäher Lehm und doch

    muss in die Teife gearbeitet

    werden und muss der Boden

    herausgewirtschaftet werden,

    um den ganzen Stand einzudecken.

    Wenigstens ist zugehauenes

    Holz schon reichlich

    vorhanden.

                                              20. X

    Unsere Arbeit hat uns nur

    eine einzige behagliche Nacht

    beschwert. Es geht um Mittag

    weiter. Dieselbe Landschaft

    nur unter einem bedeckten

    Himmel. Wie wundervoll ist

    die innige Mischung von

    dunklen Fichten und herbstgelben

    Birken, die sich hier


Description

Save description
  • 55.88365163215681||26.53428144296879||

    Dünaburg = heute: Daugavpils, Lettland

  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz
  • Document location Dünaburg = heute: Daugavpils, Lettland
Login and add location


ID
840 / 3945
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 19, 1915
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note