Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 92

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

auf Grund der Wendungen auf

dem Balkan jetzt fast, dass wir

bis zum Frühling Frieden haben.

Dies halbe Jahr müssen wir tapfer

durchhalten, tapfer, d.h. es darf

nicht zu wochenlangen qualvollen

Aufregungen kommen.

Ich bin dir so nah, so ununterbrochen

nah. Komme ich abends

nach des Tages Mühe zur Ruhe, so

sehe ich euch 3 stets vor mir und

schlafe mit diesem Bilde ein. Ich

bin in jeder Weise gesund und

wohl. Wie küsse ich dich tausendmal.

                        Dein , dein Ich.


[next page]


                                           18/X 15

Die Nachtwache auf dem Packplatz

in Malischki war angenehmer

als ich erwartet hatte.

Am Nachmittag von 3-5 hatte

ich stark gefroren und Schlimmeres

für die Nacht erwartet.

Davor wurde ich bewahrt 1) durch

ein reichliches warmes Abendessen
(Hammelfleisch und Kartoffeln

mit Bouillonsauce),

dadurch dass die Küchenhelden

("Schmor´s) uns einen Topf

mit Kakao zur Verfügung

stellten, der becherweise getrunken,

bis zum Morgen

reichte, 3) durch ein wundervolles

Feuer. Weitermarsch von

Malischki über Rautensee in

Transcription saved

auf Grund der Wendungen auf

dem Balkan jetzt fast, dass wir

bis zum Frühling Frieden haben.

Dies halbe Jahr müssen wir tapfer

durchhalten, tapfer, d.h. es darf

nicht zu wochenlangen qualvollen

Aufregungen kommen.

Ich bin dir so nah, so ununterbrochen

nah. Komme ich abends

nach des Tages Mühe zur Ruhe, so

sehe ich euch 3 stets vor mir und

schlafe mit diesem Bilde ein. Ich

bin in jeder Weise gesund und

wohl. Wie küsse ich dich tausendmal.

                        Dein , dein Ich.


[next page]


                                           18/X 15

Die Nachtwache auf dem Packplatz

in Malischki war angenehmer

als ich erwartet hatte.

Am Nachmittag von 3-5 hatte

ich stark gefroren und Schlimmeres

für die Nacht erwartet.

Davor wurde ich bewahrt 1) durch

ein reichliches warmes Abendessen
(Hammelfleisch und Kartoffeln

mit Bouillonsauce),

dadurch dass die Küchenhelden

("Schmor´s) uns einen Topf

mit Kakao zur Verfügung

stellten, der becherweise getrunken,

bis zum Morgen

reichte, 3) durch ein wundervolles

Feuer. Weitermarsch von

Malischki über Rautensee in


Transcription history
  • March 11, 2019 11:36:47 Eva Anna Welles (AUT)

    auf Grund der Wendungen auf

    dem Balkan jetzt fast, dass wir

    bis zum Frühling Frieden haben.

    Dies halbe Jahr müssen wir tapfer

    durchhalten, tapfer, d.h. es darf

    nicht zu wochenlangen qualvollen

    Aufregungen kommen.

    Ich bin dir so nah, so ununterbrochen

    nah. Komme ich abends

    nach des Tages Mühe zur Ruhe, so

    sehe ich euch 3 stets vor mir und

    schlafe mit diesem Bilde ein. Ich

    bin in jeder Weise gesund und

    wohl. Wie küsse ich dich tausendmal.

                            Dein , dein Ich.


    [next page]


                                               18/X 15

    Die Nachtwache auf dem Packplatz

    in Malischki war angenehmer

    als ich erwartet hatte.

    Am Nachmittag von 3-5 hatte

    ich stark gefroren und Schlimmeres

    für die Nacht erwartet.

    Davor wurde ich bewahrt 1) durch

    ein reichliches warmes Abendessen
    (Hammelfleisch und Kartoffeln

    mit Bouillonsauce),

    dadurch dass die Küchenhelden

    ("Schmor´s) uns einen Topf

    mit Kakao zur Verfügung

    stellten, der becherweise getrunken,

    bis zum Morgen

    reichte, 3) durch ein wundervolles

    Feuer. Weitermarsch von

    Malischki über Rautensee in

  • February 24, 2017 11:34:49 Barbara Kneidinger

    auf Grund der Wendungen auf

    dem Balkan jetzt fast, dass wir

    bis zum Frühling Frieden haben.

    Dies halbe Jahr müssen wir tapfer

    durchhalten, tapfer, d.h. es darf

    nicht zu wochenlangen qualvollen

    Aufregungen kommen.

    Ich bin dir so nah, so ununterbrochen

    nah. Komme ich abends

    nach des Tages Mühe zur Ruhe, so

    sehe ich euch 3 stets vor mir und

    schlafe mit diesem Bilde ein. Ich

    bin in jeder Weise gesund und

    wohl. Wie küsse ich dich tausendmal.

                            Dein , dein Ich.

     

    [next page]

     

                                               18/X 15

    Die Nachtwache auf dem Packplatz

    in Malischki war angenehmer

    als ich erwartet hatte.

    Am Nachmittag von 3-5 hatte

    ich stark gefroren und Schlimmeres

    für die Nacht erwartet.

    Davor wurde ich bewahrt 1) durch

    ein reichliches warmes Abendessen
    (Hammelfleisch und Kartoffeln

    mit Bouillonsauce),

    dadurch dass die Küchenhelden

    ("Schmor´s) uns einen Topf

    mit Kakao zur Verfügung

    stellten, der becherweise getrunken,

    bis zum Morgen

    reichte, 3) durch ein wundervolles

    Feuer. Weitermarsch von

    Malischki über Rautensee in


Description

Save description
  • 55.85938133292816||26.238852213232462||

    in dieser Gegend: Rautensee, heute Lettland

  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz
  • Document location in dieser Gegend: Rautensee, heute Lettland


ID
840 / 3944
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 18, 1915
  • Deutsch

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note