Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 84

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

einige Monate ist er doch jetzt
ausser Gefahr!!

 

                                        13. X. 15

Briefschreiben, Zeitungslesen,

Faulenzen. Sonniger, aber

kühler Tag. Brief von zu Haus!

 

                                       14. X.

Aufbruch von Gariezyn in

kalter, sternenklarer Nacht.

Stellung einige km weiter nach

Norden. Sonniger aber kühler

Tag. Bauen uns in 4 Stunden

geräumigen Unterstand, von

unserem eisernen Ofen behaglich

erwärmt. Das Leben in der

Batterie kennzeichnet sich

bisher durch Begrenztheit des

Horizontes. Die Batterie fährt

eben möglichst in den Mulden

 

[next page]

 

auf, um Decken zu haben. Ich

beobachte an mir die Neigung,

in der warmen Höhle zu bleiben,

soweit die Erfordernisse des Lebens

mich nicht heraustreiben und

denke daran, dass das

Leben in engen Tälern häufig bei

den Bewohnern eine Verdummung

zur Folge hat. Abends Rückmarsch

nach Garicyn und

Quartier im Zelt. Wir sollen

weiter nach N verschoben werden.

Unsere Zweifel erfüllen sich. Mit

der festen Stellung ist es vorläufig

noch nichts. In etwa 1 Monat,

meint der Hauptmann.

                                                            15. X

Beim Wecken "Eisbeine". Abmarsch

in kalter, sternenheitrer

Transcription saved

einige Monate ist er doch jetzt
ausser Gefahr!!

 

                                        13. X. 15

Briefschreiben, Zeitungslesen,

Faulenzen. Sonniger, aber

kühler Tag. Brief von zu Haus!

 

                                       14. X.

Aufbruch von Gariezyn in

kalter, sternenklarer Nacht.

Stellung einige km weiter nach

Norden. Sonniger aber kühler

Tag. Bauen uns in 4 Stunden

geräumigen Unterstand, von

unserem eisernen Ofen behaglich

erwärmt. Das Leben in der

Batterie kennzeichnet sich

bisher durch Begrenztheit des

Horizontes. Die Batterie fährt

eben möglichst in den Mulden

 

[next page]

 

auf, um Decken zu haben. Ich

beobachte an mir die Neigung,

in der warmen Höhle zu bleiben,

soweit die Erfordernisse des Lebens

mich nicht heraustreiben und

denke daran, dass das

Leben in engen Tälern häufig bei

den Bewohnern eine Verdummung

zur Folge hat. Abends Rückmarsch

nach Garicyn und

Quartier im Zelt. Wir sollen

weiter nach N verschoben werden.

Unsere Zweifel erfüllen sich. Mit

der festen Stellung ist es vorläufig

noch nichts. In etwa 1 Monat,

meint der Hauptmann.

                                                            15. X

Beim Wecken "Eisbeine". Abmarsch

in kalter, sternenheitrer


Transcription history
  • February 24, 2017 09:23:47 Barbara Kneidinger

    einige Monate ist er doch jetzt
    ausser Gefahr!!

     

                                            13. X. 15

    Briefschreiben, Zeitungslesen,

    Faulenzen. Sonniger, aber

    kühler Tag. Brief von zu Haus!

     

                                           14. X.

    Aufbruch von Gariezyn in

    kalter, sternenklarer Nacht.

    Stellung einige km weiter nach

    Norden. Sonniger aber kühler

    Tag. Bauen uns in 4 Stunden

    geräumigen Unterstand, von

    unserem eisernen Ofen behaglich

    erwärmt. Das Leben in der

    Batterie kennzeichnet sich

    bisher durch Begrenztheit des

    Horizontes. Die Batterie fährt

    eben möglichst in den Mulden

     

    [next page]

     

    auf, um Decken zu haben. Ich

    beobachte an mir die Neigung,

    in der warmen Höhle zu bleiben,

    soweit die Erfordernisse des Lebens

    mich nicht heraustreiben und

    denke daran, dass das

    Leben in engen Tälern häufig bei

    den Bewohnern eine Verdummung

    zur Folge hat. Abends Rückmarsch

    nach Garicyn und

    Quartier im Zelt. Wir sollen

    weiter nach N verschoben werden.

    Unsere Zweifel erfüllen sich. Mit

    der festen Stellung ist es vorläufig

    noch nichts. In etwa 1 Monat,

    meint der Hauptmann.

                                                                15. X

    Beim Wecken "Eisbeine". Abmarsch

    in kalter, sternenheitrer


Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz
Login and add location


ID
840 / 3936
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note