Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 76

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Tagen die Schlappe holte, aber

unsere ganze Division ist hierher

marschiert und mit Ausnahme

des ersten Tages herrscht

eine wunderbare, fast idyllische

Ruhe hier. Übrigens war es

Feldartillerie, die der Kavallerie

beigegeben war, die verloren ging.

Schwere Geschütze wie die unseren,

gehen auch sehr "schwer" verloren.

Du siehst, wie unbegründet die

Sorge war, wenn ich sie auch

sehr gut verstehe.

  Wegen der Regelung der Gehaltsauszahlung

mache ich mir schwere

Vorwürfe, dass ich selbst nicht

früher daran dachte als etwa

vor 1 Woche. Ich schrieb dir damals,

dass der Magistrat ja


[next page]

einfach wie bisher auf mein Konto,

unser Konto auf der Bank überweisen

könnte. In Bezug auf

den Nachweis, dass Empfänger

am Leben ist, begnügt sich der

Magistrat wie aus Passus auf

Quittungsformular hervorgeht

mit Feldpostkarte nach 1. Sept.

Du schreibst aber schon längst

von späteren Nachrichten. Wie

hoffe ich, dass dein Gesuch schnell

bewilligt worden ist und du

zu aller Sorge nicht noch die

grösste Unannehmlichkeit: Bittgänge

wegen Geldes an Verwandte

durchmachen musstest. Schreibe

mit umgehend darüber. Die

Vollmacht sende ich mit, mit

Copirstift geschrieben. Sobald

Transcription saved

Tagen die Schlappe holte, aber

unsere ganze Division ist hierher

marschiert und mit Ausnahme

des ersten Tages herrscht

eine wunderbare, fast idyllische

Ruhe hier. Übrigens war es

Feldartillerie, die der Kavallerie

beigegeben war, die verloren ging.

Schwere Geschütze wie die unseren,

gehen auch sehr "schwer" verloren.

Du siehst, wie unbegründet die

Sorge war, wenn ich sie auch

sehr gut verstehe.

  Wegen der Regelung der Gehaltsauszahlung

mache ich mir schwere

Vorwürfe, dass ich selbst nicht

früher daran dachte als etwa

vor 1 Woche. Ich schrieb dir damals,

dass der Magistrat ja


[next page]

einfach wie bisher auf mein Konto,

unser Konto auf der Bank überweisen

könnte. In Bezug auf

den Nachweis, dass Empfänger

am Leben ist, begnügt sich der

Magistrat wie aus Passus auf

Quittungsformular hervorgeht

mit Feldpostkarte nach 1. Sept.

Du schreibst aber schon längst

von späteren Nachrichten. Wie

hoffe ich, dass dein Gesuch schnell

bewilligt worden ist und du

zu aller Sorge nicht noch die

grösste Unannehmlichkeit: Bittgänge

wegen Geldes an Verwandte

durchmachen musstest. Schreibe

mit umgehend darüber. Die

Vollmacht sende ich mit, mit

Copirstift geschrieben. Sobald


Transcription history
  • August 16, 2018 15:13:59 Eva Anna Welles (AUT)

    Tagen die Schlappe holte, aber

    unsere ganze Division ist hierher

    marschiert und mit Ausnahme

    des ersten Tages herrscht

    eine wunderbare, fast idyllische

    Ruhe hier. Übrigens war es

    Feldartillerie, die der Kavallerie

    beigegeben war, die verloren ging.

    Schwere Geschütze wie die unseren,

    gehen auch sehr "schwer" verloren.

    Du siehst, wie unbegründet die

    Sorge war, wenn ich sie auch

    sehr gut verstehe.

      Wegen der Regelung der Gehaltsauszahlung

    mache ich mir schwere

    Vorwürfe, dass ich selbst nicht

    früher daran dachte als etwa

    vor 1 Woche. Ich schrieb dir damals,

    dass der Magistrat ja


    [next page]

    einfach wie bisher auf mein Konto,

    unser Konto auf der Bank überweisen

    könnte. In Bezug auf

    den Nachweis, dass Empfänger

    am Leben ist, begnügt sich der

    Magistrat wie aus Passus auf

    Quittungsformular hervorgeht

    mit Feldpostkarte nach 1. Sept.

    Du schreibst aber schon längst

    von späteren Nachrichten. Wie

    hoffe ich, dass dein Gesuch schnell

    bewilligt worden ist und du

    zu aller Sorge nicht noch die

    grösste Unannehmlichkeit: Bittgänge

    wegen Geldes an Verwandte

    durchmachen musstest. Schreibe

    mit umgehend darüber. Die

    Vollmacht sende ich mit, mit

    Copirstift geschrieben. Sobald

  • February 23, 2017 17:56:43 Barbara Kneidinger

    Tagen die Schlappe holte, aber

    unseer ganze Division ist hierher

    marschiert und mit Ausnahme

    des ersten Tages herrscht

    eine wunderbare, fast idyllische

    Ruhe hier. Übrigens war es

    Feldartillerie, die der Kavallerie

    beigegeben war, die verloren ging.

    Schwere Geschütze wie die unseren,

    gehen auch sehr "schwer" verloren.

    Du siehst, wie unbegründet die

    Sorge war, wenn ich sie auch

    sehr gut verstehe.

      Wegen der Regelung der Gehaltsauszahlung

    mache ich mir schwere

    Vorwürfe, dass ich selbst nicht

    früher daran dachte als etwa

    vor 1 Woche. Ich schrieb dir damals,

    dass der Magistrat ja


    [next page]


    einfach wie bisher auf mein Konto,

    unser Konto auf der Bank überweisen

    könnte. In Bezug auf

    den Nachweis, dass Empfänger

    am Leben ist, benügt sich der

    Magistrat wie aus Passus auf

    Quittungsformular hervorgeht

    mit Feldpostkarte nach 1. Sept.

    Du schreibst aber schon längst

    von späteren Nachrichten. Wie

    hoffe ich, adss dein Gesuch schnell

    bewilligt worden ist und du

    zu aller Sorge nicht noch die

    grösste Unannehmlichkeit: Bittgänge

    wegen Geldes an Verwandte

    durchmachen musstest. Die

    Vollmacht sende ich mit, mit

    Copierstift geschrieben. Sobald


Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz


ID
840 / 3928
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


  • Deutsch

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note