Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 69

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                                                3/X 15

    Mein ganzes Glück,

ich habe heute 3 alte Briefe und

das Gehaltsformular aus dem

August erhalten, alte Briefe,

aus denen für mich so junges

Leben fliesst. Welches Glück es

für mich ist, deine Nähe in

deinen Worten immer wieder

und wieder zu fühlen, brauche

ich dir nicht zu sagen. Es

ist fast, als wenn ich deine

Hand hielte. Sorge bereitet mir

das auszufüllende Formular.

Hoffentlich hast du den Satz

bemerkt, dass an Stelle der

Quittung eine Karte von mir

treten kann, die im September

geschrieben ist und an denjenigen


...[next page]

adressiert ist, der befugt ist für

mich das Gehalt zu empfangen.

Diese Befugnis geht für dich ja

schon aus unserem gemeinsamen

Konto auf der Bank hervor, an

welche das Geld ja überwisen

werden kann. Hoffentlich hast

du keine Schwierigkeiten oder

Unannehmlichkeiten gehabt. Was

ich nicht ausgefüllt habe, kannst

du mit gleichfarbigem Kopierstift

(vorher probieren!) ausfüllen.

Kommst du in Berührung mit

Nahrwold so grüsse ihn, sage,

ich hoffte, dass er meine Karte

aus Nordpolen erhalten hätte.

Ich hoffe bald ausführlicher

schreiben zu können, der Bewegungskrieg

liesse einem aber

Transcription saved

                                                3/X 15

    Mein ganzes Glück,

ich habe heute 3 alte Briefe und

das Gehaltsformular aus dem

August erhalten, alte Briefe,

aus denen für mich so junges

Leben fliesst. Welches Glück es

für mich ist, deine Nähe in

deinen Worten immer wieder

und wieder zu fühlen, brauche

ich dir nicht zu sagen. Es

ist fast, als wenn ich deine

Hand hielte. Sorge bereitet mir

das auszufüllende Formular.

Hoffentlich hast du den Satz

bemerkt, dass an Stelle der

Quittung eine Karte von mir

treten kann, die im September

geschrieben ist und an denjenigen


...[next page]

adressiert ist, der befugt ist für

mich das Gehalt zu empfangen.

Diese Befugnis geht für dich ja

schon aus unserem gemeinsamen

Konto auf der Bank hervor, an

welche das Geld ja überwisen

werden kann. Hoffentlich hast

du keine Schwierigkeiten oder

Unannehmlichkeiten gehabt. Was

ich nicht ausgefüllt habe, kannst

du mit gleichfarbigem Kopierstift

(vorher probieren!) ausfüllen.

Kommst du in Berührung mit

Nahrwold so grüsse ihn, sage,

ich hoffte, dass er meine Karte

aus Nordpolen erhalten hätte.

Ich hoffe bald ausführlicher

schreiben zu können, der Bewegungskrieg

liesse einem aber


Transcription history
  • August 15, 2018 19:38:17 Eva Anna Welles (AUT)

                                                    3/X 15

        Mein ganzes Glück,

    ich habe heute 3 alte Briefe und

    das Gehaltsformular aus dem

    August erhalten, alte Briefe,

    aus denen für mich so junges

    Leben fliesst. Welches Glück es

    für mich ist, deine Nähe in

    deinen Worten immer wieder

    und wieder zu fühlen, brauche

    ich dir nicht zu sagen. Es

    ist fast, als wenn ich deine

    Hand hielte. Sorge bereitet mir

    das auszufüllende Formular.

    Hoffentlich hast du den Satz

    bemerkt, dass an Stelle der

    Quittung eine Karte von mir

    treten kann, die im September

    geschrieben ist und an denjenigen


    ...[next page]

    adressiert ist, der befugt ist für

    mich das Gehalt zu empfangen.

    Diese Befugnis geht für dich ja

    schon aus unserem gemeinsamen

    Konto auf der Bank hervor, an

    welche das Geld ja überwisen

    werden kann. Hoffentlich hast

    du keine Schwierigkeiten oder

    Unannehmlichkeiten gehabt. Was

    ich nicht ausgefüllt habe, kannst

    du mit gleichfarbigem Kopierstift

    (vorher probieren!) ausfüllen.

    Kommst du in Berührung mit

    Nahrwold so grüsse ihn, sage,

    ich hoffte, dass er meine Karte

    aus Nordpolen erhalten hätte.

    Ich hoffe bald ausführlicher

    schreiben zu können, der Bewegungskrieg

    liesse einem aber

  • February 23, 2017 14:39:44 Barbara Kneidinger

                                                    3/X 15

        Mein ganzes Glück,

    ich habe heute 3 alte Briefe und

    das Gehaltsformular aus dem

    August erhalten, alte Briefe,

    aus denen für mich so junges

    Leben fliesst. Welches Glück es

    für mich ist, deine Nähe in

    deinen Worten immer wieder

    und wieder zu fühlen, brauche

    ich dir nicht zu sagen. Es

    ist fast, als wenn ich deine

    Hand hielte. Sorge bereitet mir

    das auszufüllende Formular.

    Hoffentlich hast du den Satz

    bermerkt, dass an Stelle der

    Quittung eine Karte von mir

    treten kann, die im September

    geschrieben ist und an denjenigen

     

    ...[next page]

     

    adressiert ist, der befugt ist für

    mich das Gehalt zu empfangen.

    Diese Befugnis geht für dich ja

    schon aus unserem gemeinsamen

    Konto auf der Bank hervor, an

    welche das Geld ja überwisen

    werden kann. Hoffentlich hast

    du keine Schwierigkeiten oder Unannehmlichkeiten

    gehabt. Was

    ich nicht ausgefüllt habe, kannst

    du mit gleichfarbigem Kopierstift

    (vorher probieren!) ausfüllen.

    Kommst du in Berührung mit

    Nahrwold so grüsse ihn, sage,

    ich hoffte bald ausführlicher

    schreiben zu können, der Bewegungskrieg

    liesse einem aber


Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz
Login and add location


ID
840 / 3921
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 3, 1915
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note