Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 65

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                                        1. X. 15

Weiterer Rückmarsch durch das

Herbstwunder. Dabei ist unser

Tempo im Gegensatz zum ersten

Rückmarsch ein langsames, sodass

ich noch mehr zum Genusse

komme. Das leichtgewellte Land

mit seinen Waldungen teils in

Herbstesfarben vielfach aber auch

grün ist schön, wirklich schön.

Vor den wunderbar klaren Horizonten

dunkelgrüne Tannenwaldungen.

Ein Zug Wildgänse kommt

mit starkem Schreien in langer

Wellenlinie daher und verschwebt

im Blau. Dazu (von gestern) drei

liebe, unendlich liebe Briefe von

zu Haus und die erste vernünftige

Paketpost (6) in Tasche und


...[next page]

Ranzen, Cigarren, Cigaretten, Likör,

Schokolade. Es ist einer der schönsten

Tage, die ich bisher im Felde

verlebte. Quartier in Scheune in

Korniatiki.

                                      2. X

Aufbruch in der Frühe des Morgens,

der einen schönen Tag verspricht.

Leider führt unser Weg bald durch

den Kiefernwald, den wir auch

auf unserem Hermarsch durchquerten.

Ich empfinde so recht die

Trostlosigkeit dieses Umgebens

nach der Wanderung des vorigen

Tages. Wo ist hier die Schönheit

des Herbstes trotz alles guten

Wetters? Wir beziehen Quartier in

Lepischki, einem Dorfe, das meist

aus einzeln liegenden Höfen mit

Transcription saved

                                        1. X. 15

Weiterer Rückmarsch durch das

Herbstwunder. Dabei ist unser

Tempo im Gegensatz zum ersten

Rückmarsch ein langsames, sodass

ich noch mehr zum Genusse

komme. Das leichtgewellte Land

mit seinen Waldungen teils in

Herbstesfarben vielfach aber auch

grün ist schön, wirklich schön.

Vor den wunderbar klaren Horizonten

dunkelgrüne Tannenwaldungen.

Ein Zug Wildgänse kommt

mit starkem Schreien in langer

Wellenlinie daher und verschwebt

im Blau. Dazu (von gestern) drei

liebe, unendlich liebe Briefe von

zu Haus und die erste vernünftige

Paketpost (6) in Tasche und


...[next page]

Ranzen, Cigarren, Cigaretten, Likör,

Schokolade. Es ist einer der schönsten

Tage, die ich bisher im Felde

verlebte. Quartier in Scheune in

Korniatiki.

                                      2. X

Aufbruch in der Frühe des Morgens,

der einen schönen Tag verspricht.

Leider führt unser Weg bald durch

den Kiefernwald, den wir auch

auf unserem Hermarsch durchquerten.

Ich empfinde so recht die

Trostlosigkeit dieses Umgebens

nach der Wanderung des vorigen

Tages. Wo ist hier die Schönheit

des Herbstes trotz alles guten

Wetters? Wir beziehen Quartier in

Lepischki, einem Dorfe, das meist

aus einzeln liegenden Höfen mit


Transcription history
  • August 15, 2018 19:24:20 Eva Anna Welles (AUT)

                                            1. X. 15

    Weiterer Rückmarsch durch das

    Herbstwunder. Dabei ist unser

    Tempo im Gegensatz zum ersten

    Rückmarsch ein langsames, sodass

    ich noch mehr zum Genusse

    komme. Das leichtgewellte Land

    mit seinen Waldungen teils in

    Herbstesfarben vielfach aber auch

    grün ist schön, wirklich schön.

    Vor den wunderbar klaren Horizonten

    dunkelgrüne Tannenwaldungen.

    Ein Zug Wildgänse kommt

    mit starkem Schreien in langer

    Wellenlinie daher und verschwebt

    im Blau. Dazu (von gestern) drei

    liebe, unendlich liebe Briefe von

    zu Haus und die erste vernünftige

    Paketpost (6) in Tasche und


    ...[next page]

    Ranzen, Cigarren, Cigaretten, Likör,

    Schokolade. Es ist einer der schönsten

    Tage, die ich bisher im Felde

    verlebte. Quartier in Scheune in

    Korniatiki.

                                          2. X

    Aufbruch in der Frühe des Morgens,

    der einen schönen Tag verspricht.

    Leider führt unser Weg bald durch

    den Kiefernwald, den wir auch

    auf unserem Hermarsch durchquerten.

    Ich empfinde so recht die

    Trostlosigkeit dieses Umgebens

    nach der Wanderung des vorigen

    Tages. Wo ist hier die Schönheit

    des Herbstes trotz alles guten

    Wetters? Wir beziehen Quartier in

    Lepischki, einem Dorfe, das meist

    aus einzeln liegenden Höfen mit

  • August 13, 2018 11:36:43 Eva Anna Welles (AUT)

                                            1. X. 15

    Weiterer Rückmarsch durch das

    Herbstwunder. Dabei ist unser

    Tempo im Gegensatz zum ersten

    Rückmarsch ein langsames, sodass

    ich noch mehr zum Genusse

    komme. Das leichtgewellte Land

    mit seinen Waldungen teils in

    Herbstesfarben vielfach aber auch

    grün ist schön, wirklich schön.

    Vor den wunderbar klaren Horizonten

    dunkelgrüne Tannenwaldungen.

    Ein Zug Wildgänse kommt

    mit starken Schreien in langer

    Wellenlinie daher und verschwebt

    im Blau. Dazu (von gestern) drei

    liebe, unendlich liebe Briefe von

    zu Haus und die erste vernünftige

    Paketpost (6) in Tasche und


    ...[next page]

    Ranzen, Cigarren, Cigaretten, Likör,

    Schokolade. Es ist einer der schönsten

    Tage, die ich bisher im Felde

    verlebte. Quartier in Scheune in

    Korniatiki.

                                          2. X

    Aufbruch in der Frühe des Morgens,

    der einen schönen Tag verspricht.

    Leider führt unser Weg bald durch

    den Kiefernwald, den wir auch

    auf unserem Hermarsch durchquerten.

    Ich empfinde so recht die

    Trostlosigkeit dieses Umgebens

    nach der Wanderung des vorigen

    Tages. Wo ist hier die Schönheit

    des Herbstes trotz alles guten

    Wetters? Wir beziehen Quartier in

    Lepischki, einem Dorfe, das meist

    aus einzeln liegenden Höfen mit




  • February 23, 2017 14:01:17 Barbara Kneidinger

                                            1. X. 15

    Weiterer Rückmarsch durch das

    Herbstwunder. Dabei ist unser

    Tempo im Gegensatz zum ersten

    Rückmarsch ein langsames, sodass

    ich noch mehr zum Genusse

    komme. Das leichtgewellte Land

    mit seinen Waldungen teils in

    Herbstesfarben vielfach aber auch

    grün ist schön, wirklich schön.

    Vor den wunderbar klaren Horizonten

    dunkelgrüne Tannenwaldungen.

    Ein Zug Wildgänse kommt

    mit starken Schreien in langer

    Wellenlinie daher und verschwebt

    im Blau. Dazu (von gestern) drei

    liebe, unendlich liebe Briefe von

    zu Haus und die erste vernünftige

    Paketpost (6) in Tasche und

     

    ...[next page]

     

    Ranzen, Cigarren, Cigaretten, Likör,

    Schokolade. Es ist einer der schönsten

    Tage, die ich bisher im Felde

    verlebte. Quartier in Scheune in

    Korniatiki.

     

                                          2. X

    Aufbruch in der Frühe des Morgens,

    der einen schönen Tag verspricht.

    Leider führt unser Weg bald durch

    den Kiefernwald, den wir auch

    auf unserem Hermarsch durchquerten.

    Ich empfinde so recht die

    Trostlosigkeit dieses Umgebens

    nach der Wanderung des vorigen

    Tages. Wo ist hier die Schönheit

    des Herbstes trotz alles guten

    Wetters? Wir beziehen Quartier in

    Lepischki, einem Dorfe, das meist

    aus einzelnen liegenden Höfen mit

     

     


Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz


ID
840 / 3917
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 1, 1915
  • Deutsch

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note