Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 64

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                                      30. IX

Rückmarsch durch den vollen

leuchtenden Herbst. Wir kommen

über Worniany, wo wir unsere

Beobachtung im Turm hatte.

Der alte Hauptmann der

Batterie (von Scharlach) empfängt

uns unterwegs. Ich

werde noch schnell vom alten

Batterieführer als Kanonier 1

am 4. Geschütz untergebracht.

Eine Handlung gütiger Fürsorge,

da er selbst Batterieoffizier wird

und der neue alte Herr höllisch

scharf sein soll. Quartier im

Zelt in Bolniki, einem langen

Dorfe zwischen Worniany

und unserem damaligen

Quartier.


...[next page]

                                     30. IX

              Herbst

Übers zerstampfte Land.

Durchs Kampfgefild

Schritt in der Nacht ein Gott,

Lächelte mild,



Rührte mit leiser Hand

Sträucher und Baum,

Morgendlich Wunder bebt:

Ein Farbentraum


Um die zerschossenen

Dörfer im Land

Schlingt sich rot, gelb und braun

Leuchtender Brand.


Weit über Wald und Feld

Von Blut begossen

Lächelt der Gott dahin

Lichtzerflossen.

Transcription saved

                                      30. IX

Rückmarsch durch den vollen

leuchtenden Herbst. Wir kommen

über Worniany, wo wir unsere

Beobachtung im Turm hatte.

Der alte Hauptmann der

Batterie (von Scharlach) empfängt

uns unterwegs. Ich

werde noch schnell vom alten

Batterieführer als Kanonier 1

am 4. Geschütz untergebracht.

Eine Handlung gütiger Fürsorge,

da er selbst Batterieoffizier wird

und der neue alte Herr höllisch

scharf sein soll. Quartier im

Zelt in Bolniki, einem langen

Dorfe zwischen Worniany

und unserem damaligen

Quartier.


...[next page]

                                     30. IX

              Herbst

Übers zerstampfte Land.

Durchs Kampfgefild

Schritt in der Nacht ein Gott,

Lächelte mild,



Rührte mit leiser Hand

Sträucher und Baum,

Morgendlich Wunder bebt:

Ein Farbentraum


Um die zerschossenen

Dörfer im Land

Schlingt sich rot, gelb und braun

Leuchtender Brand.


Weit über Wald und Feld

Von Blut begossen

Lächelt der Gott dahin

Lichtzerflossen.


Transcription history
  • August 13, 2018 11:27:05 Eva Anna Welles (AUT)

                                          30. IX

    Rückmarsch durch den vollen

    leuchtenden Herbst. Wir kommen

    über Worniany, wo wir unsere

    Beobachtung im Turm hatte.

    Der alte Hauptmann der

    Batterie (von Scharlach) empfängt

    uns unterwegs. Ich

    werde noch schnell vom alten

    Batterieführer als Kanonier 1

    am 4. Geschütz untergebracht.

    Eine Handlung gütiger Fürsorge,

    da er selbst Batterieoffizier wird

    und der neue alte Herr höllisch

    scharf sein soll. Quartier im

    Zelt in Bolniki, einem langen

    Dorfe zwischen Worniany

    und unserem damaligen

    Quartier.


    ...[next page]

                                         30. IX

                  Herbst

    Übers zerstampfte Land.

    Durchs Kampfgefild

    Schritt in der Nacht ein Gott,

    Lächelte mild,



    Rührte mit leiser Hand

    Sträucher und Baum,

    Morgendlich Wunder bebt:

    Ein Farbentraum


    Um die zerschossenen

    Dörfer im Land

    Schlingt sich rot, gelb und braun

    Leuchtender Brand.


    Weit über Wald und Feld

    Von Blut begossen

    Lächelt der Gott dahin

    Lichtzerflossen.

  • February 23, 2017 13:55:08 Barbara Kneidinger

                                          30. IX

    Rückmarsch durch den vollen

    leuchtenden Herbst. Wir kommen

    über Worniany, wo wir unsere

    Beobachtung im Turm hatte.

    Der alte Hauptmann der

    Batterie (von Scharlach) empfängt

    uns unterwegs. Ich

    werde noch schnell vom alten

    Batterieführer als Kanonier 1

    am 4. Geschütz untergebracht.

    Eine Handlung gütiger Fürsorge,

    da er selbst Batterieoffizier wird

    und der neue alte Herr höllisch

    scharf sein soll. Quartier im

    Zelt in Bolniki, einem langen

    Dorfe zwischen Worniany

    und unserem damaligen

    Quartier.

     

    ...[next page]

     

                                         30. IX

                  Herbst

    Übers zerstampfte Land.

    Durchs Kampfgefild

    Schritt in der Nacht ein Gott,

    Lächelte mild,

     

     

    Rührte mit leiser Hand

    Sträucher und Baum,

    Morgendlich Wunder bebt:

    Ein Farbentraum

     

    Um die zerschossenen

    Dörfer im Land

    Schlingt sisch rot, gelb und braun

    Leuchtender Brand.

     

    Weit über Wald und Feld

    Von Blut begossen

    Lächelt der Gott dahin

    Lichtzerflossen.

     


Description

Save description
  • 54.72934083409465||26.003504465429728||

    Worniany = Varniany, Weißrussland

  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz
  • Document location Worniany = Varniany, Weißrussland


ID
840 / 3916
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


September 30, 1915

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note