Tagebuchaufzeichnungen Reinhold Sieglerschmidt (4), item 12

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 Linke Seite 

Diese Wasserverhältnisse.

Will man sich ein Gefäss

einmal spülen, so riecht

es nach Unrat. Ich werde

künftig grundsätzlich

darauf verzichten.

Waschen vollkommen

unmöglich. Täglich erhält

man 1 - 2 Feldflaschen

voll Kaffee, manchmal

weiss ich mir etwas

mehr zu ergattern.

Ich scheine es hier - soweit

man nach einigen Tagen

urteilen kann - recht gut

getroffen zu haben. Man kommt

mir verständnisvoll und ver-

ständig entgegen. Genaueres

hierüber möchte ich erst schreiben,


rechte Seite

wenn ich gründlichere

Erfahrungen gesammelt

habe. Jedenfalls

möchte ich - da ich einmal

hier bin - abwarten,

ob sich meine günstigen

Urteile bestätigen und

habe in diesem Sinne an

Walter geschrieben.

Mein unendlich lieber

unendlich naher, du einzig

vertrauter, trauter Mensch

ich bin dir nah, über

Menschenmöglichkeit

nah, ganz du. Ich küsse

dich viel tausendmal,

teures Gesicht, teure Gestalt

und unsere kleinen 

Hausgeister. Küsse sie

Transcription saved

 Linke Seite 

Diese Wasserverhältnisse.

Will man sich ein Gefäss

einmal spülen, so riecht

es nach Unrat. Ich werde

künftig grundsätzlich

darauf verzichten.

Waschen vollkommen

unmöglich. Täglich erhält

man 1 - 2 Feldflaschen

voll Kaffee, manchmal

weiss ich mir etwas

mehr zu ergattern.

Ich scheine es hier - soweit

man nach einigen Tagen

urteilen kann - recht gut

getroffen zu haben. Man kommt

mir verständnisvoll und ver-

ständig entgegen. Genaueres

hierüber möchte ich erst schreiben,


rechte Seite

wenn ich gründlichere

Erfahrungen gesammelt

habe. Jedenfalls

möchte ich - da ich einmal

hier bin - abwarten,

ob sich meine günstigen

Urteile bestätigen und

habe in diesem Sinne an

Walter geschrieben.

Mein unendlich lieber

unendlich naher, du einzig

vertrauter, trauter Mensch

ich bin dir nah, über

Menschenmöglichkeit

nah, ganz du. Ich küsse

dich viel tausendmal,

teures Gesicht, teure Gestalt

und unsere kleinen 

Hausgeister. Küsse sie


Transcription history
  • May 31, 2017 14:40:49 Eva Anna Welles (AUT)

     Linke Seite 

    Diese Wasserverhältnisse.

    Will man sich ein Gefäss

    einmal spülen, so riecht

    es nach Unrat. Ich werde

    künftig grundsätzlich

    darauf verzichten.

    Waschen vollkommen

    unmöglich. Täglich erhält

    man 1 - 2 Feldflaschen

    voll Kaffee, manchmal

    weiss ich mir etwas

    mehr zu ergattern.

    Ich scheine es hier - soweit

    man nach einigen Tagen

    urteilen kann - recht gut

    getroffen zu haben. Man kommt

    mir verständnisvoll und ver-

    ständig entgegen. Genaueres

    hierüber möchte ich erst schreiben,


    rechte Seite

    wenn ich gründlichere

    Erfahrungen gesammelt

    habe. Jedenfalls

    möchte ich - da ich einmal

    hier bin - abwarten,

    ob sich meine günstigen

    Urteile bestätigen und

    habe in diesem Sinne an

    Walter geschrieben.

    Mein unendlich lieber

    unendlich naher, du einzig

    vertrauter, trauter Mensch

    ich bin dir nah, über

    Menschenmöglichkeit

    nah, ganz du. Ich küsse

    dich viel tausendmal,

    teures Gesicht, teure Gestalt

    und unsere kleinen 

    Hausgeister. Küsse sie

  • February 16, 2017 01:54:04 Eva Grundschober

    Linke Seite

    Diese Wasserverhältnisse.

    Will man sich ein Gefäss

    einmal spülen, so riecht

    es nach Unrat. Ich werde

    künftig grundsätzlich

    darauf verzichten.

    Waschen vollkommen

    unmöglich. Täglich erhält

    man 1 - 2 Feldflaschen

    voll Kaffee, manchmal

    weiss ich mir etwas

    mehr zu ergattern.

    Ich scheine es hier - soweit

    man nach einigen Tagen

    urteilen kann - recht gut

    getroffen zu haben. Man kommt

    mir verständnisvoll und verständig

    entgegen. Genaueres

    hierüber möchte ich erst schreiben,

    rechte Seite

    wenn ich gründlichere

    Erfahrungen gesammelt

    habe. Jedenfalls

    möchte ich - da ich einmal

    hier bin - abwarten,

    ob sich meine günstigen

    Urteile bestätigen und

    habe in diesem Sinne an

    Walter geschrieben.

    Mein unendlich lieber

    unendlich naher, du einzig

    vertrauter, trauter Mensch

    ich bin dir nah, über

    Menschenmöglichkeit

    nah, ganz du. Ich küsse

    dich viel tausendmal,

    teures Gesicht, teure Gestalt

    und unsere kleinen 

    Hausgeister. Küsse sie


Description

Save description
  • 53.017127|| 20.890587||

    Przasnysz

    ||1
Location(s)
  • Story location Przasnysz


ID
840 / 3864
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note