Tagebuch Reinhold Sieglerschmidt (2), item 131

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 Beginn der linken Seite 

wieder Raum und ein Seitental tritt 

an die Donau heran. Die gegenüber

liegenden Uferhöhen ragen zu be-

trächtlicher Höhe. In der Donau eine

Insel Ada Kalé mit hohen Strom-

pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

türkischer Herrschaft sein. Ihre 

Bewohner sich vor allem vom Pauken 

ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

im Winterkleid und in der 

Dämmerung kann man die 

Schönheit der Landschaft erkennen 

Hinter Orsova verlassen wir 

leider die Donau. Es geht durch's 

winterliche Gebirge, dessen Be- 

waldung hier spärlich. Temes-

var schon in der Ebene.

Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

doch werden wir noch stundenlang

 Ende der linken Seite 


 Beginn der rechten Seite 

durch die Entlausung festgehalten.

Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.


2/II [1917]

Bleiben bis zum Abend, um einen

Eindruck von Budapest zu gewin-

nen. Das Schneekleid trägt zur 

Hebung der Stadt bei, deren vor-

herrschend graue Farben heute sehr 

dunkel wirken. Zunächst geht's

zur Basilica, die nicht übel ist, 

dann an der Börse entlang über 

den Freiheitsplatz. Von dort zum 

Justizpalast und zum Parlament. 

Wie unvergesslich tief wirkt seine 

Gotik, wie schön ist auch das 

reichgeschmückte Innere. Ge-

waltig trägt die Donau Eisschollen

auf Eisschollen auf ihren grünen 

Wassern daher. Eine Brücke hilft 

 Ende der rechten Seite  

Transcription saved

 Beginn der linken Seite 

wieder Raum und ein Seitental tritt 

an die Donau heran. Die gegenüber

liegenden Uferhöhen ragen zu be-

trächtlicher Höhe. In der Donau eine

Insel Ada Kalé mit hohen Strom-

pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

türkischer Herrschaft sein. Ihre 

Bewohner sich vor allem vom Pauken 

ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

im Winterkleid und in der 

Dämmerung kann man die 

Schönheit der Landschaft erkennen 

Hinter Orsova verlassen wir 

leider die Donau. Es geht durch's 

winterliche Gebirge, dessen Be- 

waldung hier spärlich. Temes-

var schon in der Ebene.

Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

doch werden wir noch stundenlang

 Ende der linken Seite 


 Beginn der rechten Seite 

durch die Entlausung festgehalten.

Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.


2/II [1917]

Bleiben bis zum Abend, um einen

Eindruck von Budapest zu gewin-

nen. Das Schneekleid trägt zur 

Hebung der Stadt bei, deren vor-

herrschend graue Farben heute sehr 

dunkel wirken. Zunächst geht's

zur Basilica, die nicht übel ist, 

dann an der Börse entlang über 

den Freiheitsplatz. Von dort zum 

Justizpalast und zum Parlament. 

Wie unvergesslich tief wirkt seine 

Gotik, wie schön ist auch das 

reichgeschmückte Innere. Ge-

waltig trägt die Donau Eisschollen

auf Eisschollen auf ihren grünen 

Wassern daher. Eine Brücke hilft 

 Ende der rechten Seite  


Transcription history
  • January 14, 2019 15:48:15 Eva Anna Welles (AUT)

     Beginn der linken Seite 

    wieder Raum und ein Seitental tritt 

    an die Donau heran. Die gegenüber

    liegenden Uferhöhen ragen zu be-

    trächtlicher Höhe. In der Donau eine

    Insel Ada Kalé mit hohen Strom-

    pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

    türkischer Herrschaft sein. Ihre 

    Bewohner sich vor allem vom Pauken 

    ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

    im Winterkleid und in der 

    Dämmerung kann man die 

    Schönheit der Landschaft erkennen 

    Hinter Orsova verlassen wir 

    leider die Donau. Es geht durch's 

    winterliche Gebirge, dessen Be- 

    waldung hier spärlich. Temes-

    var schon in der Ebene.

    Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

    doch werden wir noch stundenlang

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    durch die Entlausung festgehalten.

    Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.


    2/II [1917]

    Bleiben bis zum Abend, um einen

    Eindruck von Budapest zu gewin-

    nen. Das Schneekleid trägt zur 

    Hebung der Stadt bei, deren vor-

    herrschend graue Farben heute sehr 

    dunkel wirken. Zunächst geht's

    zur Basilica, die nicht übel ist, 

    dann an der Börse entlang über 

    den Freiheitsplatz. Von dort zum 

    Justizpalast und zum Parlament. 

    Wie unvergesslich tief wirkt seine 

    Gotik, wie schön ist auch das 

    reichgeschmückte Innere. Ge-

    waltig trägt die Donau Eisschollen

    auf Eisschollen auf ihren grünen 

    Wassern daher. Eine Brücke hilft 

     Ende der rechten Seite  

  • January 14, 2019 15:41:57 Eva Anna Welles (AUT)

     Beginn der linken Seite 

    wieder Raum und ein Seitental tritt 

    an die Donau heran. Die gegenüber

    liegenden Uferhöhen ragen zu be-

    trächtlicher Höhe. In der Donau eine

    Insel Ada Kalé mit hohen Strom-

    pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

    türkischer Herrschaft sein. Ihre 

    Bewohner sich vor allem vom Pauken 

    ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

    im Winterkleid und in der 

    Dämmerung kann man die 

    Schönheit der Landschaft erkennen 

    Hinter Orsora verlassen wir 

    leider die Donau. Es geht durch's 

    winterliche Gebirge, dessen Be- 

    waldung hier spärlich. Temes-

    var schon in der Ebene.

    Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

    doch werden wir noch stundenlang

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    durch die Entlausung festgehalten.

    Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.


    2/II [1917]

    Bleiben bis zum Abend, um einen

    Eindruck von Budapest zu gewin-

    nen. Das Schneekleid trägt zur 

    Hebung der Stadt bei, deren vor-

    herrschend graue Farben heute sehr 

    dunkel wirken. Zunächst geht's

    zur Basilica, die nicht übel ist, 

    dann an der Börse entlang über 

    den Freiheitsplatz. Von dort zum 

    Justizpalast und zum Parlament. 

    Wie unvergesslich tief wirkt seine 

    Gotik, wie schön ist auch das 

    reichgeschmückte Innere. Ge-

    waltig trägt die Donau Eisschollen

    auf Eisschollen auf ihren grünen 

    Wassern daher. Eine Brücke hilft 

     Ende der rechten Seite  


  • January 14, 2019 15:39:39 Eva Anna Welles (AUT)

     Beginn der linken Seite 

    wieder Raum und ein Seitental tritt 

    an die Donau heran. Die gegenüber

    liegenden Uferhöhen ragen zu be-

    trächtlicher Höhe. In der Donau eine

    Insel Ara Kalé mit hohen Strom-

    pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

    türkischer Herrschaft sein. Ihre 

    Bewohner sich vor allem vom Pauken 

    ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

    im Winterkleid und in der 

    Dämmerung kann man die 

    Schönheit der Landschaft erkennen 

    Hinter Orsora verlassen wir 

    leider die Donau. Es geht durch's 

    winterliche Gebirge, dessen Be- 

    waldung hier spärlich. Temes-

    var schon in der Ebene.

    Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

    doch werden wir noch stundenlang

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    durch die Entlausung festgehalten.

    Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.


    2/II [1917]

    Bleiben bis zum Abend, um einen

    Eindruck von Budapest zu gewin-

    nen. Das Schneekleid trägt zur 

    Hebung der Stadt bei, deren vor-

    herrschend graue Farben heute sehr 

    dunkel wirken. Zunächst geht's

    zur Basilica, die nicht übel ist, 

    dann an der Börse entlang über 

    den Freiheitsplatz. Von dort zum 

    Justizpalast und zum Parlament. 

    Wie unvergesslich tief wirkt seine 

    Gotik, wie schön ist auch das 

    reichgeschmückte Innere. Ge-

    waltig trägt die Donau Eisschollen

    auf Eisschollen auf ihren grünen 

    Wassern daher. Eine Brücke hilft 

     Ende der rechten Seite  


  • April 2, 2018 06:49:43 Enrico Seelig

     Beginn der linken Seite 

    wieder Raum und ein Seitental tritt 

    an die Donau heran. Die gegenüber

    liegenden Uferhöhen ragen zu be-

    brächtlicher Höhe. In der Donau eine

    Insel Ara Kalé mit hohen Strom-

    pappeln. Sie soll ein Überbleibsel 

    türkischer Herrschaft sein. Ihre 

    Bewohner sich vor allem vom Pauken 

    ernährend (Dreiländerecke!). Selbst 

    im Winterkleid und in der 

    Dämmerung kann man die 

    Schönheit der Landschaft erkennen 

    Hinter Orsora verlassen wir 

    leider die Donau. Es geht durch's 

    winterliche Gebirge, dessen Be- 

    waldung hier spärlich. Temes-

    var schon in der Ebene.

    Abends 7 Uhr Ankunft in Budapest,

    doch werden wir noch stundenlang

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    durch die Entlausung festgehalten.

    Quartier in der Kaiser Wilhelmstrasse.

    2/II [1917]

    Bleiben bis zum Abend, um einen

    Eindruck von Budapest zu gewin-

    nen. Das Schneekleid trägt zur 

    Hebung der Stadt bei, deren vor-

    herrschend graue Farben heute sehr 

    dunkel wirken. Zunächst geht'S 

    zur Basilica, die nicht übel ist, 

    dann an der Börse entklang über 

    den Freiheitsplatz. Von dort zum 

    Justizpalast und zum Parlament. 

    Wie unvergesslich tief wirkt seine 

    Gotik, wie schön ist auch das 

    reichgeschmückte Innere. Ge-

    waltig trägt die Donau Eisschollen

    auf Eisschollen auf ihren grünen 

    Wasser daher. Eine Brücke hilft 

     Ende der rechten Seite  


Description

Save description
  • 44.71583342259379||22.456057737677042||

    Insel Ada-Kaleh

  • 44.72870124493868||22.39440984567875||

    Orsova

  • 45.751549037469346||21.212778757421916||

    Temesvar (ungarisch) heute: Timisoara, Rumänien

Location(s)
  • Document location Insel Ada-Kaleh
  • Additional document location Orsova
  • Additional document location Temesvar (ungarisch) heute: Timisoara, Rumänien
Login and add location


ID
837 / 3685
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front

Login to add keywords

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note