Tagebuch Reinhold Sieglerschmidt (2), item 83

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 Beginn der linken Seite 

decken. Bei Regen Rückfahrt 

nach Maria-Theresiopel. 

Wir scheinen nur noch dank 

Demonstrationsstösse auf

unsere Feinde wirken zu sollen.

Nachts Rückfahrt bis Szedgedin. 

                           29/XI [1916]

Erwachen auf dem Bahnhof 

von Szeged. Weiterfahrt. Blick 

auf die flachufrige Theiss, 

darüber die Türme der Stadt.

Das Land auch hier völlig 

eben und mit fruchtbarer, 

dunkler Ackerkrume. An-

siedlung in Grösse von Dorf-

schaften und auf Gütern. Das

Land erscheint durch das Fehlen 

der vielen, freundlichen Einzel-

Häuschen viel einsamer. 

 Ende der linken Seite 


 Beginn der rechten Seite 

Später auch wieder Einzelsie-

dlungen. Einige Wäldchen,

die ersten in der ungarischen 

Ebene. Akazien und Pappeln!

Kommen über die Maros. Die

wie die Theiss flachufrig ins

ebene Land eingebettet. 

 Zeichnung eines Flussbettes  Abendliche 

Verpflegung in Arad. Ich 

möchte nicht längere Zeit in

der ungarischen Tiefebene wei-

len. Sie ist zu eintönig.

                           30/XI [1916] 

Erwachen in Marostal. Es

ist schon von Bergen umgeben,

die aber durch die tief ziehenden 

Wolken zunächst fast ganz 

verborgen werden. Sie sind meist 

bewaldet ---- Laubwald -- es

 Ende der rechten Seite 

Transcription saved

 Beginn der linken Seite 

decken. Bei Regen Rückfahrt 

nach Maria-Theresiopel. 

Wir scheinen nur noch dank 

Demonstrationsstösse auf

unsere Feinde wirken zu sollen.

Nachts Rückfahrt bis Szedgedin. 

                           29/XI [1916]

Erwachen auf dem Bahnhof 

von Szeged. Weiterfahrt. Blick 

auf die flachufrige Theiss, 

darüber die Türme der Stadt.

Das Land auch hier völlig 

eben und mit fruchtbarer, 

dunkler Ackerkrume. An-

siedlung in Grösse von Dorf-

schaften und auf Gütern. Das

Land erscheint durch das Fehlen 

der vielen, freundlichen Einzel-

Häuschen viel einsamer. 

 Ende der linken Seite 


 Beginn der rechten Seite 

Später auch wieder Einzelsie-

dlungen. Einige Wäldchen,

die ersten in der ungarischen 

Ebene. Akazien und Pappeln!

Kommen über die Maros. Die

wie die Theiss flachufrig ins

ebene Land eingebettet. 

 Zeichnung eines Flussbettes  Abendliche 

Verpflegung in Arad. Ich 

möchte nicht längere Zeit in

der ungarischen Tiefebene wei-

len. Sie ist zu eintönig.

                           30/XI [1916] 

Erwachen in Marostal. Es

ist schon von Bergen umgeben,

die aber durch die tief ziehenden 

Wolken zunächst fast ganz 

verborgen werden. Sie sind meist 

bewaldet ---- Laubwald -- es

 Ende der rechten Seite 


Transcription history
  • October 9, 2018 10:57:06 Johanna Rustler

     Beginn der linken Seite 

    decken. Bei Regen Rückfahrt 

    nach Maria-Theresiopel. 

    Wir scheinen nur noch dank 

    Demonstrationsstösse auf

    unsere Feinde wirken zu sollen.

    Nachts Rückfahrt bis Szedgedin. 

                               29/XI [1916]

    Erwachen auf dem Bahnhof 

    von Szeged. Weiterfahrt. Blick 

    auf die flachufrige Theiss, 

    darüber die Türme der Stadt.

    Das Land auch hier völlig 

    eben und mit fruchtbarer, 

    dunkler Ackerkrume. An-

    siedlung in Grösse von Dorf-

    schaften und auf Gütern. Das

    Land erscheint durch das Fehlen 

    der vielen, freundlichen Einzel-

    Häuschen viel einsamer. 

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    Später auch wieder Einzelsie-

    dlungen. Einige Wäldchen,

    die ersten in der ungarischen 

    Ebene. Akazien und Pappeln!

    Kommen über die Maros. Die

    wie die Theiss flachufrig ins

    ebene Land eingebettet. 

     Zeichnung eines Flussbettes  Abendliche 

    Verpflegung in Arad. Ich 

    möchte nicht längere Zeit in

    der ungarischen Tiefebene wei-

    len. Sie ist zu eintönig.

                               30/XI [1916] 

    Erwachen in Marostal. Es

    ist schon von Bergen umgeben,

    die aber durch die tief ziehenden 

    Wolken zunächst fast ganz 

    verborgen werden. Sie sind meist 

    bewaldet ---- Laubwald -- es

     Ende der rechten Seite 

  • March 28, 2018 06:57:52 Enrico Seelig

     Beginn der linken Seite 

    decken. Bei Regen Rückfahrt 

    nach Maria-Theresiopel. 

    Wir scheinen nur noch dank 

    Demonstrationsstösse auf

    unsere Feinde wirken zu sollen.

    Nachts Rückfahrt bis Szedgedin. 


    29/XI [1916]

    Erwachen auf dem Bahnhof 

    von Szeged. Weiterfahrt. Blick 

    auf die flachufrige Theiss, 

    darüber die Türme der Stadt.

    Das Land auch hier völlig 

    eben und mit fruchtbarer, 

    dunkler Ackerkrume. An-

    siedlung in Grösse von Dorf-

    schaften und auf Gütern. Das

    Land erscheint durch das Fehlen 

    der vielen, freundlcihen Einzel-

    Häuschen viel einsamer. 

     Ende der linken Seite 


     Beginn der rechten Seite 

    Später auch wieder Einzelsie-

    dlungen. Einige Wäldchen,

    die ersten in der ungarischen 

    Ebene. Akazien und Pappeln!

    Kommen über die Maros. Die

    wie die Theiss flachufrig ins

    ebene Land eingebettet. 

     Zeichnung eines Flussbettes  Abendliche 

    Verpflegung in Arad. Ich 

    möchte nicht längere Zeit in

    der ungarischen Tiefebene wei-

    len. Sie ist zu eintönig.


    30/XI [1916] 

    Erwachen in Marostal. Es

    ist schon von Bergen umgeben,

    die aber durch die tief ziehenden 

    Wolken zunächst fast ganz 

    verborgen werden. Sie sind meist 

    bewaldet ---- Laubwald -- es

     Ende der rechten Seite 


Description

Save description
  • 46.1005467||19.6650593||

    Subotica (Maria-Theresiopel), Serbia

  • 46.2530102||20.1414253||

    Szeged, Hungary

Location(s)
  • Document location Subotica (Maria-Theresiopel), Serbia
  • Additional document location Szeged, Hungary


ID
837 / 3637
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Jörn Sieglerschmidt
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


November 28, 1916 – November 30, 1916
  • Deutsch

  • Balkans
  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note