Der Schüler Toni Edelmeier schreibt über den Krieg, item 21

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

linke Seite

Herzebrock, den 13. Dezember 1917

11.                 Advent

Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

sind jetzt in der Vorbereitungszeit

auf dasselbe. Es ist die Adventszeit.

Advent heißt "Ankunft". Die

Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

vier Wochen sollen uns erinnern

an die viertausend Jahre, wo der

Himmer noch durch die Sünde

verschlossen war. In dieser Zeit sehnten

sich die Menschen nach dem

Erlöser. "Tauet Himmel den Gerechten;

Wolken regnet ihn herab."

So riefen sie. Für uns ist die

Adventszeit die Zeit der Buße. Wir


 rechte Seite 

sollen dem lieben Christkindlein

eine würdige Wohnung bereiten.

Die Kirche selbst geht uns mit

leuchtendem Beispiele voran. Der

Priester trägt das violette Meßgewand,

als Zeichen der Buße.

Ferner läßt sie den Bußprediger

Johannes reden, der da sagt: "Bereitet

den Weg des Herrn, machet

gerade seine Pfade." Wir folgen

dieser Mahnung. Wir reinigen

unser Herz von Sünden und

schmücken es mit Tugenden. Alsdann

wird das Christkindlein mit

Freuden Weihnachten bei uns einkehren.

Aufsatz: Gut. Schrift: Gut

17.12. J.

Transcription saved

linke Seite

Herzebrock, den 13. Dezember 1917

11.                 Advent

Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

sind jetzt in der Vorbereitungszeit

auf dasselbe. Es ist die Adventszeit.

Advent heißt "Ankunft". Die

Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

vier Wochen sollen uns erinnern

an die viertausend Jahre, wo der

Himmer noch durch die Sünde

verschlossen war. In dieser Zeit sehnten

sich die Menschen nach dem

Erlöser. "Tauet Himmel den Gerechten;

Wolken regnet ihn herab."

So riefen sie. Für uns ist die

Adventszeit die Zeit der Buße. Wir


 rechte Seite 

sollen dem lieben Christkindlein

eine würdige Wohnung bereiten.

Die Kirche selbst geht uns mit

leuchtendem Beispiele voran. Der

Priester trägt das violette Meßgewand,

als Zeichen der Buße.

Ferner läßt sie den Bußprediger

Johannes reden, der da sagt: "Bereitet

den Weg des Herrn, machet

gerade seine Pfade." Wir folgen

dieser Mahnung. Wir reinigen

unser Herz von Sünden und

schmücken es mit Tugenden. Alsdann

wird das Christkindlein mit

Freuden Weihnachten bei uns einkehren.

Aufsatz: Gut. Schrift: Gut

17.12. J.


Transcription history
  • November 4, 2017 16:01:59 Daniela Z

    linke Seite

    Herzebrock, den 13. Dezember 1917

    11.                 Advent

    Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

    sind jetzt in der Vorbereitungszeit

    auf dasselbe. Es ist die Adventszeit.

    Advent heißt "Ankunft". Die

    Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

    vier Wochen sollen uns erinnern

    an die viertausend Jahre, wo der

    Himmer noch durch die Sünde

    verschlossen war. In dieser Zeit sehnten

    sich die Menschen nach dem

    Erlöser. "Tauet Himmel den Gerechten;

    Wolken regnet ihn herab."

    So riefen sie. Für uns ist die

    Adventszeit die Zeit der Buße. Wir


     rechte Seite 

    sollen dem lieben Christkindlein

    eine würdige Wohnung bereiten.

    Die Kirche selbst geht uns mit

    leuchtendem Beispiele voran. Der

    Priester trägt das violette Meßgewand,

    als Zeichen der Buße.

    Ferner läßt sie den Bußprediger

    Johannes reden, der da sagt: "Bereitet

    den Weg des Herrn, machet

    gerade seine Pfade." Wir folgen

    dieser Mahnung. Wir reinigen

    unser Herz von Sünden und

    schmücken es mit Tugenden. Alsdann

    wird das Christkindlein mit

    Freuden Weihnachten bei uns einkehren.

    Aufsatz: Gut. Schrift: Gut

    17.12. J.

  • January 20, 2017 07:02:08 Rolf Kranz

    left page

    Herzebrock, den 13. Dezember 1917

    11.                             Advent

    Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

    sind jetzt in der Vorbereitungszeit

    auf dasselbe. Es ist die Adventszeit.

    Advent heißt "Ankunft". Die

    Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

    vier Wochen sollen uns erinnern

    an die viertausend Jahre, wo der

    Himmer noch durch die Sünde

    verschlossen war. In dieser Zeit sehnten

    sich die Menschen nach dem

    Erlöser. "Tauet Himmel den Ge-

    rechten; Wolken regnet ihn herab."

    So riefen sie. Für uns ist die

    Adventszeit die Zeit der Buße. Wir


    right page

    sollen dem lieben Christkindlein

    eine würdige Wohnung bereiten.

    Die Kirche selbst geht uns mit

    leuchtendem Beispiele voran. Der

    Priester trägt das violette Meßgewand,

    als Zeichen der Buße.

    Ferner läßt sie den Bußprediger

    Johannes reden, der da sagt: "Bereitet

    den Weg des Herrn, machet

    gerade seine Pfade." Wir folgen

    dieser Mahnung. Wir reinigen

    unser Herz von Sünden und

    schmücken es mit Tugenden. Alsdann

    wird das Christkindlein mit

    Freuden Weihnachten bei uns einkehren.


    Aufsatz: Gut          Schrift: Gut

    17.12.


  • January 19, 2017 15:15:08 Kappandra

    left page

    Herzebrock, den 13. Dezember 1917

    11.                             Advent

    Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

    sind jetzt in der Vorbereitungszeit

    auf dasselbe. Es ist die Advents-

    zeit. Advent heißt "Ankunft". Die

    Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

    vier Wochen sollen uns erinnern

    an die viertausend Jahre, wo der

    Himmer noch durch die Sünde

    verschlossen war. In dieser Zeit sehn-

    ten sich die Menschen nach dem

    Erlöser. "Tauet Himmel den Ge-

    rechten; Wolken regnet ihn herab."

    So riefen sie. Für uns ist die Ad-

    ventszeit die Zeit der Buße. Wir


    right page

    sollen dem lieben Christkindlein

    eine würdige Wohnung bereiten.

    Die Kirche selbst geht uns mit

    leuchtendem Beispiele voran. Der

    Priester trägt das violette Meß-

    gewand, als Zeichen der Buße.

    Ferner läßt sie den Bußprediger

    Johannes reden, der da sagt: "Be-

    reitet den Weg des Herrn, machet

    gerade seine Pfade." Wir folgen

    dieser Mahnung. Wir reinigen

    unser Herz von Sünden und

    schmücken es mit Tugenden. Als

    dann wird das Christkindlein mit

    Freuden Weihnachten bei uns einkehren.


    Aufsatz: Gut          Schrift: Gut

    17.12.


  • January 19, 2017 15:09:37 Kappandra

    left page

    Herzebrock, den 13. Dezember 1917

    11.                             Advent

    Das heilige Weihnachtsfest naht. Wir

    sind jetzt in der Vorbereitungszeit

    auf dasselbe. Es ist die Advents-

    zeit. Advent heißt "Ankunft". Die

    Adventszeit dauert vier Wochen. Diese

    vier Wochen sollen uns erinnern

    an die viertausend Jahre, wo der

    Himmer noch durch die Sünde

    verschlossen war. In dieser Zeit sehn-

    ten sich die Menschen nach dem

    Erlöser. "


Description

Save description
  • 51.8790302||8.2388169||

    Herzebrock

    ||1
Location(s)
  • Story location Herzebrock
Login and add location


ID
6388 / 82001
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Gertrud Thelen
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Propaganda

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note