Der Schüler Toni Edelmeier schreibt über den Krieg, item 19

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

linke Seite

Ber.[ichtigung] arm und reich.

Ges.

Herzebrock, den 27. November 1917

10.           Vaterlandsdank.

"Kein Mensch gedeihet ohne Vaterland"

So lauten die Worte des Dichters.

Wir sehen daraus, wie großen Dank

wir alle dem Vaterlande schuldig

sind. Unsern Schutz gegen die Feinde,

die Heimat, die Ordnung, die Schulen,

alles verdanken wir dem Vaterlande.

Nicht in schön verklingenden Worten

nur und Liedern sollen wir unsern

Dank bezeigen. Die Hauptsache

ist, daß wir dem Vaterlande danken

in der Tat. Jetzt ist die Zeit gekommen,

 

rechte Seite

wo das Vaterland in Not ist. Es ruft

uns. Es hat uns nötig. Gerade jetzt

wird uns so manche Gelegenheit geboten,

unsern Dank gegen das Vaterland

an den Tag zu legen. Wir

können fürs Vaterland arbeiten.

Das gilt besonders aber dem weiblichen

Geschlechte. Unsere Soldaten

kämpfen fürs Vaterland. Die Frauen

und Mädchen aber, müssen daheim     falsche Kommasetzung berichtigt

ihre Stelle vertreten. Sie können

arbeiten auf dem Lande, im

Gewerbe und im Verkehrswesen.

Alles fürs Vaterland! Besonders aber

ist die Krankenpflege fürs Vaterland

ein Dank. Jetzt im Kriege

 

Transcription saved

linke Seite

Ber.[ichtigung] arm und reich.

Ges.

Herzebrock, den 27. November 1917

10.           Vaterlandsdank.

"Kein Mensch gedeihet ohne Vaterland"

So lauten die Worte des Dichters.

Wir sehen daraus, wie großen Dank

wir alle dem Vaterlande schuldig

sind. Unsern Schutz gegen die Feinde,

die Heimat, die Ordnung, die Schulen,

alles verdanken wir dem Vaterlande.

Nicht in schön verklingenden Worten

nur und Liedern sollen wir unsern

Dank bezeigen. Die Hauptsache

ist, daß wir dem Vaterlande danken

in der Tat. Jetzt ist die Zeit gekommen,

 

rechte Seite

wo das Vaterland in Not ist. Es ruft

uns. Es hat uns nötig. Gerade jetzt

wird uns so manche Gelegenheit geboten,

unsern Dank gegen das Vaterland

an den Tag zu legen. Wir

können fürs Vaterland arbeiten.

Das gilt besonders aber dem weiblichen

Geschlechte. Unsere Soldaten

kämpfen fürs Vaterland. Die Frauen

und Mädchen aber, müssen daheim     falsche Kommasetzung berichtigt

ihre Stelle vertreten. Sie können

arbeiten auf dem Lande, im

Gewerbe und im Verkehrswesen.

Alles fürs Vaterland! Besonders aber

ist die Krankenpflege fürs Vaterland

ein Dank. Jetzt im Kriege

 


Transcription history
  • November 4, 2017 15:53:25 Daniela Z

    linke Seite

    Ber.[ichtigung] arm und reich.

    Ges.

    Herzebrock, den 27. November 1917

    10.           Vaterlandsdank.

    "Kein Mensch gedeihet ohne Vaterland"

    So lauten die Worte des Dichters.

    Wir sehen daraus, wie großen Dank

    wir alle dem Vaterlande schuldig

    sind. Unsern Schutz gegen die Feinde,

    die Heimat, die Ordnung, die Schulen,

    alles verdanken wir dem Vaterlande.

    Nicht in schön verklingenden Worten

    nur und Liedern sollen wir unsern

    Dank bezeigen. Die Hauptsache

    ist, daß wir dem Vaterlande danken

    in der Tat. Jetzt ist die Zeit gekommen,

     

    rechte Seite

    wo das Vaterland in Not ist. Es ruft

    uns. Es hat uns nötig. Gerade jetzt

    wird uns so manche Gelegenheit geboten,

    unsern Dank gegen das Vaterland

    an den Tag zu legen. Wir

    können fürs Vaterland arbeiten.

    Das gilt besonders aber dem weiblichen

    Geschlechte. Unsere Soldaten

    kämpfen fürs Vaterland. Die Frauen

    und Mädchen aber, müssen daheim     falsche Kommasetzung berichtigt

    ihre Stelle vertreten. Sie können

    arbeiten auf dem Lande, im

    Gewerbe und im Verkehrswesen.

    Alles fürs Vaterland! Besonders aber

    ist die Krankenpflege fürs Vaterland

    ein Dank. Jetzt im Kriege

     

  • January 17, 2017 23:26:56 Rolf Kranz

    left page

    Ber.[ichtigt] arm und reich.

     

    Herzebrock, den 27. November 1917

    10.           Vaterlandsdank.

    "Kein Mensch gedeihet ohne Vaterland"

    So lauten die Worte des Dichters.

    Wir sehen daraus, wie großen Dank

    wir alle dem Vaterlande schuldig

    sind. Unsern Schutz gegen die Feinde,

    die Heimat, die Ordnung, die Schulen,

    alles verdanken wir dem Vaterlande.

    Nicht in schön verklingenden Worten

    nur und Liedern sollen wir un-

    sern Dank bezeigen. Die Hauptsache

    ist, daß wir dem Vaterlande danken

    in der Tat. Jetzt ist die Zeit gekommen,

     

    right page

    wo das Vaterland in Not ist. Es ruft

    uns. Es hat uns nötig. Gerade jetzt

    wird uns so manche Gelegenheit ge-

    boten, unsern Dank gegen das

    Vaterland an den Tag zu legen. Wir

    können fürs Vaterland arbeiten.

    Das gilt besonders aber dem weiblichen

    Geschlechte. Unsere Soldaten

    kämpfen fürs Vaterland. Die Frauen

    und Mädchen aber, müssen daheim     ...falsche Kommasetzung berichtigt

    ihre Stelle vertreten. Sie können

    arbeiten auf dem Lande, im

    Gewerbe und im Verkehrswesen.

    Alles fürs Vaterland! Besonders aber

    ist die Krankenpflege fürs Vaterland

    ein Dank. Jetzt im Kriege

     


  • January 17, 2017 16:24:48 Kappandra

    left page

    Ber. arm und reich.

     

    Herzebrock, den 27. November 1917

    Vaterlandsdank

    "Kein Mensch gedeihet ohne Vaterland"

    So lauten die Worte des Dichters.

    Wir sehen daraus, wie großen Dank

    wir alle dem Vaterlande schuldig

    sind. Unsern Schutz gegen die Feinde,

    die Heimat, die Ordnung, die Schulen,

    alles verdanken wir dem Vaterlan-

    de. Nicht in schön verklingenden Wor-

    ten nur und Liedern sollen wir un-

    sern Dank bezeigen. Die Hauptsache

    ist, daß wir dem Vaterlande danken

    indertat. Jetzt ist die Zeit gekommen,

     

    right page

    wo das Vaterland in Not ist. Es ruft

    uns. Es hat uns nötig. Gerade jetzt

    wird uns so manche Gelegenheit ge-

    boten, unsern Dank gegen das Va-

    terland an den Tag zu legen. Wir

    können fürs Vaterland arbeiten.

    Das gilt besonders aber dem weib-

    lichen Geschlechte. Unsere Soldaten

    kämpfen fürs Vaterland. Die Frau-

    en und Mädchen aber müssen da-

    heim ihre Stelle vertreten. Sie kön-

    nen arbeiten auf dem Lande, im

    Gewerbe und im Verkehrswesen.

    Alles fürs Vaterland! Besonders aber

    ist die Krankenpflege fürs Vater-

    land ein Dank. Jetzt im Kriege

     


Description

Save description
  • 51.8790302||8.2388169||

    Herzebrock

    ||1
Location(s)
  • Story location Herzebrock
Login and add location


ID
6388 / 81999
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Gertrud Thelen
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Propaganda

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note