Der Schüler Toni Edelmeier schreibt über den Krieg, item 17

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

nur noch die Gartenbeete. Das Gras

der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

ist im Oktober der Wald. Das zarte

Sommerlaub der Bäume hat die verschiedensten

Farben angenommen.

Zwar haben uns die kleinen Sänger

größtenteils verlassen. Nur Meister

Specht will noch gar zu gern bei uns

bleiben. Fleißig betreibt er sein

Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

sammelt sich Vorrat für den bevorstehenden

Winter. Rehe und Hasen

werden vom Jäger verfolgt. Das

Jagdhorn hört man schallen. Das Bellen

der Jagdhunde hallt wieder.


 rechte Seite 

Der Monat Oktober wird der Rosenkranzkönigin

geweiht. In diesem Monate

sollen wir besonders oft den

Rosenkranz beten und den heiligen

Joseph um seine mächtige Fürbitte

anrufen.

Aufsatz: Gut. Schrift: Gut.

4./11. J.


Herzebrock, den 12. November 1917.

9. Entbehre gern, was du nicht hast.

Es gibt Leute, welche nie zufrieden

sind mit dem, was der liebe Gott

ihnen gegeben hat. Immer wieder

murren sie und meinen, ihnen

sei zu kurz getan. Stets zweifeln


Transcription saved

 linke Seite 

nur noch die Gartenbeete. Das Gras

der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

ist im Oktober der Wald. Das zarte

Sommerlaub der Bäume hat die verschiedensten

Farben angenommen.

Zwar haben uns die kleinen Sänger

größtenteils verlassen. Nur Meister

Specht will noch gar zu gern bei uns

bleiben. Fleißig betreibt er sein

Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

sammelt sich Vorrat für den bevorstehenden

Winter. Rehe und Hasen

werden vom Jäger verfolgt. Das

Jagdhorn hört man schallen. Das Bellen

der Jagdhunde hallt wieder.


 rechte Seite 

Der Monat Oktober wird der Rosenkranzkönigin

geweiht. In diesem Monate

sollen wir besonders oft den

Rosenkranz beten und den heiligen

Joseph um seine mächtige Fürbitte

anrufen.

Aufsatz: Gut. Schrift: Gut.

4./11. J.


Herzebrock, den 12. November 1917.

9. Entbehre gern, was du nicht hast.

Es gibt Leute, welche nie zufrieden

sind mit dem, was der liebe Gott

ihnen gegeben hat. Immer wieder

murren sie und meinen, ihnen

sei zu kurz getan. Stets zweifeln



Transcription history
  • November 4, 2017 15:31:49 Daniela Z

     linke Seite 

    nur noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die verschiedensten

    Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevorstehenden

    Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bellen

    der Jagdhunde hallt wieder.


     rechte Seite 

    Der Monat Oktober wird der Rosenkranzkönigin

    geweiht. In diesem Monate

    sollen wir besonders oft den

    Rosenkranz beten und den heiligen

    Joseph um seine mächtige Fürbitte

    anrufen.

    Aufsatz: Gut. Schrift: Gut.

    4./11. J.


    Herzebrock, den 12. November 1917.

    9. Entbehre gern, was du nicht hast.

    Es gibt Leute, welche nie zufrieden

    sind mit dem, was der liebe Gott

    ihnen gegeben hat. Immer wieder

    murren sie und meinen, ihnen

    sei zu kurz getan. Stets zweifeln


  • January 14, 2017 23:17:45 Rolf Kranz

    ...linke Seite

    und noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die ver-

    schiedensten Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevor-

    stehenden Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bel-

    len der Jagdhunde hallt wieder.


    ...rechte Seite

    Der Monat Oktober wird der Rosen-

    kranzkönigin geweiht. In diesem Mo-

    nate sollen wir besonders oft den

    Rosenkranz beten und den heiligen

    Joseph um seine mächtige Fürbitte

    anrufen.

    Aufsatz: Gut    Schrift: Gut

    4./11. J.


    Herzebrock, den 12. November 1917.

    9. Entbehre gern, was du nicht hast.

    Es gibt Leute, welche nie zufrieden

    sind mit dem, was der liebe Gott

    ihnen gegeben hat. Immer wieder

    murren sie und meinen, ihnen

    sei zu kurz getan. Stets zweifeln



  • January 4, 2017 16:03:10 Kappandra

    und noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die ver-

    schiedensten Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevor-

    stehenden Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bel-

    len der Jagdhunde hallt wieder.


    Der Monat Oktober wird der Rosen-

    kranzkönigin geweiht. In diesem Mo-

    nate sollen wir besonders oft den

    Rosenkranz beten und den heiligen

    Joseph um seine mächtige Fürbitte

    anrufen.

    Aufsatz: Gut    Schrift: Gut

    4./11.



  • January 4, 2017 15:46:53 Kappandra

    und noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die ver-

    schiedensten Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinerhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevor-

    stehenden Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bel-

    len der Jagdhunde hallt wieder.


  • January 4, 2017 15:46:35 Kappandra

    und noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die ver-

    schiedensten Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinderhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevor-

    stehenden Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bel-

    len der Jagdhunde hallt wieder.


  • January 4, 2017 15:46:09 Kappandra

    und noch die Gartenbeete. Das Gras

    der Wiese bleicht. Wie schön jedoch

    ist im Oktober der Wald. Das zarte

    Sommerlaub der Bäume hat die ver-

    schiedensten Farben angenommen.

    Zwar haben uns die kleinen Sänger

    größtenteils verlassen. Nur Meister

    Specht will noch gar zu gern bei uns

    bleiben. Fleißig betreibt er sein

    Schreinderhandwerk. Das Eichhörnchen

    hüpft lustig von Ast zu Ast. Es

    sammelt sich Vorrat für den bevor-

    stehenden Winter. Rehe und Hasen

    werden vom Jäger verfolgt. Das

    Jagdhorn hört man schallen. Das Bel-

    len der Jagdhunder hallt wieder.


Description

Save description
  • 51.8790302||8.2388169||

    Herzebrock

    ||1
Location(s)
  • Story location Herzebrock
Login and add location


ID
6388 / 81997
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Gertrud Thelen
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Propaganda

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note