Der Schüler Toni Edelmeier schreibt über den Krieg, item 6

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Linke Seite

Herzebrock, den 5. Juni 1917
2. Leiden und Freuden eines Kindes

während der Kriegszeit
Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

hat viele Leiden mit sich gebracht.
Auch das Kind ist davon nicht verschont

geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

aber der Vater oder Bruder

den Stellungsbefehl. Jetzt muß

das Kind mit Tränen in den Augen

Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

Es muß auch ihren Schmerz mit

ertragen. Doch damit sind die Leiden

nicht alle. Ein anderes Kind muß

Rechte Seite

jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

wie früher. (Da weint es oft bittere

Tränen.) Wieder ein anderes Kind

bekommt nicht mehr so oft ein neues

Kleid. Auch darüber ist es mitunter

betrübt. Doch Das sind nicht die größten

Leiden. Viele Kinder haben noch

ein größeres Opfer bringen müssen.

Da ist die Todesnachricht vom Vater

oder Bruder ins Haus gekommen.

Nun sind alle Hoffnungen des

Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

Es kann es nur noch mit Geduld und

Ergebung das große Leid ertragen.

Zuweilen hat das Kind auch Freuden.

Transcription saved

Linke Seite

Herzebrock, den 5. Juni 1917
2. Leiden und Freuden eines Kindes

während der Kriegszeit
Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

hat viele Leiden mit sich gebracht.
Auch das Kind ist davon nicht verschont

geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

aber der Vater oder Bruder

den Stellungsbefehl. Jetzt muß

das Kind mit Tränen in den Augen

Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

Es muß auch ihren Schmerz mit

ertragen. Doch damit sind die Leiden

nicht alle. Ein anderes Kind muß

Rechte Seite

jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

wie früher. (Da weint es oft bittere

Tränen.) Wieder ein anderes Kind

bekommt nicht mehr so oft ein neues

Kleid. Auch darüber ist es mitunter

betrübt. Doch Das sind nicht die größten

Leiden. Viele Kinder haben noch

ein größeres Opfer bringen müssen.

Da ist die Todesnachricht vom Vater

oder Bruder ins Haus gekommen.

Nun sind alle Hoffnungen des

Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

Es kann es nur noch mit Geduld und

Ergebung das große Leid ertragen.

Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


Transcription history
  • November 4, 2017 14:19:52 Daniela Z

    Linke Seite

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freuden eines Kindes

    während der Kriegszeit
    Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

    hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont

    geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

    keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

    aber der Vater oder Bruder

    den Stellungsbefehl. Jetzt muß

    das Kind mit Tränen in den Augen

    Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

    die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

    Es muß auch ihren Schmerz mit

    ertragen. Doch damit sind die Leiden

    nicht alle. Ein anderes Kind muß

    Rechte Seite

    jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

    bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

    wie früher. (Da weint es oft bittere

    Tränen.) Wieder ein anderes Kind

    bekommt nicht mehr so oft ein neues

    Kleid. Auch darüber ist es mitunter

    betrübt. Doch Das sind nicht die größten

    Leiden. Viele Kinder haben noch

    ein größeres Opfer bringen müssen.

    Da ist die Todesnachricht vom Vater

    oder Bruder ins Haus gekommen.

    Nun sind alle Hoffnungen des

    Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

    Es kann es nur noch mit Geduld und

    Ergebung das große Leid ertragen.

    Zuweilen hat das Kind auch Freuden.

  • December 14, 2016 16:55:17 Lisa Phongsavath (F&F)

    Linke Seite

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freuden eines Kindes

    während der Kriegszeit
    Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

    hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont

    geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

    keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

    aber der Vater oder Bruder

    den Stellungsbefehl. Jetzt muß

    das Kind mit Tränen in den Augen

    Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

    die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

    Es muß auch ihren Schmerz mit

    ertragen. Doch damit sind die Leiden

    nicht alle. Ein anderes Kind muß

    Rechte Seite

    jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

    bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

    wie früher. Da weint es oft bittere

    Tränen. Wieder ein anderes Kind

    bekommt nicht mehr so oft ein neues

    Kleid. Auch darüber ist es mitunter

    betrübt. Doch Das sind nicht die größten

    Leiden. Viele Kinder haben noch

    ein größeres Opfer bringen müssen.

    Da ist die Todesnachricht vom Vater

    oder Bruder ins Haus gekommen.

    Nun sind alle Hoffnungen des

    Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

    Es kann es nur noch mit Geduld und

    Ergebung das große Leid ertragen.

    Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • December 13, 2016 18:05:47 Lisa Phongsavath (F&F)

    Linke Seite

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freuden eines Kindes

    während der Kriegszeit
    Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

    hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont

    geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

    keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

    aber der Vater oder Bruder

    den Stellungsbefehl. Jetzt muß

    das Kind mit Tränen in den Augen

    Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

    die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

    Es muß auch ihren Schmerz mit

    ertragen. Doch damit sind die Leiden

    nicht alle. Ein anderes Kind muß

    Rechte Seite

    jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

    bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

    wie früher. Da weint es oft bittere

    Tränen. Wieder ein anderes Kind

    bekommt nicht mehr so oft ein neues

    Kleid. Auch darüber ist es mitunter

    betrübt. Doch Das sind nicht die größten

    Leiden. Viele Kinder haben noch

    ein größeres Opfer bringen müssen.

    Da ist die Todesnachricht vom Vater

    oder Bruder ins Haus gekommen.

    Nun sind alle Hoffnungen des

    Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

    Es kann es nur noch mit Geduld und

    Ergebung das große Leid ertragen.

    Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • December 13, 2016 18:05:28 Lisa Phongsavath (F&F)

    Linke Seite

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freuden eines Kindes

    während der Kriegszeit
    Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher

    hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont

    geblieben. Bisher hat es vielleicht noch

    keine Opfer bringen müssen. Da bekommt

    aber der Vater oder Bruder

    den Stellungsbefehl. Jetzt muß

    das Kind mit Tränen in den Augen

    Abschied nehmen. Nun sieht es auch noch

    die Sorge und Traurigkeit der Mütter.

    Es muß auch ihren Schmerz mit

    ertragen. Doch damit sind die Leiden

    nicht alle. Ein anderes Kind muß

    Rechte Seite

    jeden Mittag ein Leid ertragen. Es

    bekommt nicht mehr ein so gutes Essen

    wie früher. Da weint es oft bittere

    Tränen. Wieder ein anderes Kind

    bekommt nicht mehr so oft ein neues

    Kleid. Auch darüber ist es mitunter

    betrübt. Doch Das sind nicht die größten

    Leiden. Viele Kinder haben noch

    ein größeres Opfer bringen müssen.

    Da ist die Todesnachricht vom Vater

    oder Bruder ins Haus gekommen.

    Nun sind alle Hoffnungen des

    Kindes zu Schanden geworden. Jetzt

    Es kann es nur noch mit Geduld und

    Ergebung das große Leid ertragen.

    Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • July 20, 2016 18:01:48 Constanze Seifert

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freuden eines Kindes während der Kriegszeit
    Der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont geblieben. Bisher hat es vielleicht noch keine Opfer bringen müssen. Da bekommt aber der Vater oder Bruder den Stellungsbefehl. Jetzt muß das Kind mit Tränen in den Augen Abschied nehmen. Nun sieht es auch die Sorgen und Traurigkeit der Mütter. Es muß auch ihren Schmerz mit ertragen. Doch damit sind die Leiden nicht alle. Ein anderes Kind muß jeden Mittag ein Leid ertragen. Es bekommt nicht mehr so gutes Essen wie früher. Da weint es oft bittere Tränen. Wieder ein anderes Kind bekommt nicht mehr so oft ein neues Kleid. Auch darüber ist es mitunter betrübt. Das sind nicht die größten Leiden. Viele Kinder haben ein größeres Opfer bringen müssen. Da ist die Todesnachricht vom Vater oder Bruder ins Haus gekommen. Nun sind alle Hoffnungen des Kindes zu Schanden geworden. Jetzt kann es nur noch mit Geduld und Ergebung das große Leid ertragen. Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • June 27, 2016 11:27:09 PLG Gruppe2

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freunden eines Kindes während der Kriegszeit
    der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont geblieben. Bisher hat es vielleicht noch keine Opfer bringen müssen.
    Da bekommt aber der Vater oder Bruder den Stellungsbefehl. Jetzt muss das Kind mit Tränen in den Augen
    Abschied nehmen. Nun sieht es auch die Sorgen und Traurigkeit der Mütter. Es muss ihren Schmerz mit ertragen. Doch damit sind die Leiden nicht alle. Ein anderes Kind muss jeden Mittag ein Leid ertragen. Es bekommt nicht mehr so gutes Essen wie früher. Da weint es oft bittere Tränen. Wieder ein anderes bekommt nicht mehr so oft ein neues Kleid. Auch darüber ist es mitunter betrübt. Das sind nicht die größten Leiden. Viele Kinder haben ein größeres Opfer bringen müssen. Da ist die Todesnachricht vom Vater oder Bruder ins Haus gekommen. Nun sind alle Hoffnungen des Kindes zu Schanden geworden. Jetzt kann es nur noch mit Geduld und Ergebung das große Leid ertragen. Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • June 27, 2016 11:17:48 PLG Gruppe2

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freunden eines Kindes während der Kriegszeit
    der Krieg , ein rauher, grausamer Erzieher hat viele Leiden mit sich gebracht.
    Auch das Kind ist davon nicht verschont geblieben. Bisher hat es vielleicht noch keine Opfer bringen müssen.
    Da bekommt aber der Vater oder Bruder den Stellungsbefehl. Jetzt muss das Kind mit Tränen in den Augen
    Abschied nehmen. Nun sieht es auch die Sorgen und Traurigkeit der Mütter. Es muss ihren Schmerz mit ertragen. Doch damit sind die Leiden nicht alle. Ein anderes Kind muss jeden Mittag ein Leid ertragen. Es bekommt nicht mehr so gutes Essen wie früher. Da weint es oft bittere Tränen. Wieder ein anderes bekommt nicht mehr so oft ein neues Kleid. Auch darüber ist esmitunter betrübt. Das sind nicht die größten Leiden. Viele Kinder haben ein größeres Opfer bringen müssen. Da ist die Todesnachricht vom Vater oder Bruden ins Haus gekommen. Nun sind alle Hoffnungen des Kindes zu Schanden geworden. Jetzt kann es nur noch mit Geduld und Ergebung das große Leid ertragen. Zuweilen hat das Kind auch Freuden.


  • June 27, 2016 11:13:51 PLG Gruppe2

    Herzebrock, den 5. Juni 1917
    2. Leiden und Freunden eines Kindes während der Kriegszeit
    der Krieg , ein (Lücke), grausamer Erzieher hat viele Leiden mit sich gebracht.
    (lücke) das Kind ist davon nicht verschont geblieben. (lücke) hat es vielleicht noch keine Opfer bringen müssen.
    Da bekommt aber der Vater oder Bruder den Stellungsbefehl. Jetzt muss das Kind mit Tränen in den Augen
    Abschied nehmen. Nun sieht es auch die Sorgen und Traurigkeit der Mütter. Es muss ihren Schmerz mit ertragen. Doch damit sind die Leiden nicht alle. Ein anderes Kind muss jeden Mittag ein Leid ertragen. Es bekommt nicht mehr so gutes Essen wie früher. Da weint es oft bittere Tränen. Wieder ein anderes bekommt nicht mehr so oft ein neues Kleid. Auch darüber ist esmitunter betrübt. Das sind nicht die größten Leiden. Viele Kinder haben ein größeres Opfer bringen müssen. Da ist die Todesnachricht vom Vater oder Bruden ins Haus gekommen. Nun sind alle Hoffnungen des Kindes zu (Schanden) geworden. Jetzt kann es nur noch mit Geduld und Ergebung das große Leid ertragen. Zuweilen hat das Kind auch Freuden


  • June 27, 2016 10:28:33 PLG Gruppe2

Description

Save description
  • 51.8790302||8.2388169||

    Herzebrock

    ||1
Location(s)
  • Story location Herzebrock
Login and add location


ID
6388 / 81984
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Gertrud Thelen
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front
  • Propaganda

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note