Briefe an Walther Huth von seinen Eltern, item 12

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

Lieber Herr Walther !

Eben habe ich das Extrablatt welches

ihr Muttchen gestern von

Dessau mit gebracht hat Herrn

Hassek gebracht und dafür habe

ich 50 Pf.[ennig] bekommen.

Viele Grüße von

      ihrer Helga.

 


...mit Bleistift quergeschrieben

Gruß u. Kuß

           Elli.


...vom Vater:

             Lieber Walther !

Den Ausführungen der lieben Mutter habe ich

wenig zuzufügen. Du wirst 2 Hemden u. 2 Unterhosen

erhalten haben, jedenfalls getragene, wenn

sie Dir nicht gefallen, brauchst Du sie nur zu benutzen,

um sie beim Appell vorzuzeigen. Vor dem Abrücken

wirst Du neue Sachen erhalten und es wird zweckmäßig

sein, sie zu nehmen. Weiße Wäsche in den

Ärmeln sind im Felde unmöglich.

    Sei herzlich gegrüßt von     Deinem   Vater.


Transcription saved

Lieber Herr Walther !

Eben habe ich das Extrablatt welches

ihr Muttchen gestern von

Dessau mit gebracht hat Herrn

Hassek gebracht und dafür habe

ich 50 Pf.[ennig] bekommen.

Viele Grüße von

      ihrer Helga.

 


...mit Bleistift quergeschrieben

Gruß u. Kuß

           Elli.


...vom Vater:

             Lieber Walther !

Den Ausführungen der lieben Mutter habe ich

wenig zuzufügen. Du wirst 2 Hemden u. 2 Unterhosen

erhalten haben, jedenfalls getragene, wenn

sie Dir nicht gefallen, brauchst Du sie nur zu benutzen,

um sie beim Appell vorzuzeigen. Vor dem Abrücken

wirst Du neue Sachen erhalten und es wird zweckmäßig

sein, sie zu nehmen. Weiße Wäsche in den

Ärmeln sind im Felde unmöglich.

    Sei herzlich gegrüßt von     Deinem   Vater.



Transcription history
  • March 25, 2017 23:47:08 Rolf Kranz

    Lieber Herr Walther !

    Eben habe ich das Extrablatt welches

    ihr Muttchen gestern von

    Dessau mit gebracht hat Herrn

    Hassek gebracht und dafür habe

    ich 50 Pf.[ennig] bekommen.

    Viele Grüße von

          ihrer Helga.

     


    ...mit Bleistift quergeschrieben

    Gruß u. Kuß

               Elli.


    ...vom Vater:

                 Lieber Walther !

    Den Ausführungen der lieben Mutter habe ich

    wenig zuzufügen. Du wirst 2 Hemden u. 2 Unterhosen

    erhalten haben, jedenfalls getragene, wenn

    sie Dir nicht gefallen, brauchst Du sie nur zu benutzen,

    um sie beim Appell vorzuzeigen. Vor dem Abrücken

    wirst Du neue Sachen erhalten und es wird zweckmäßig

    sein, sie zu nehmen. Weiße Wäsche in den

    Ärmeln sind im Felde unmöglich.

        Sei herzlich gegrüßt von     Deinem   Vater.


  • February 12, 2017 18:45:26 Rolf Kranz

    Lieber Herr Walther !

    Eben habe ich das Extrablatt welches

    ihr Muttchen gestern von

    Dessau mit gebracht hat Herrn

    Hassek gebracht und dafür habe

    ich 50 Pf.[ennig] bekommen.

    Viele Grüße von

          ihrer  [Name)...


    ...mit Bleistift quergeschrieben

    Gruß u. Kuß

               Elli.


    ...vom Vater:

                 Lieber Walther !

    Den Ausführungen der lieben Mutter habe ich

    wenig zuzufügen. Du wirst 2 Hemden u. 2 Unterhosen

    erhalten haben, jedenfalls getragene, wenn

    sie Dir nicht gefallen, brauchst Du sie nur zu benutzen,

    um sie beim Appell vorzuzeigen. Vor dem Abrücken

    wirst Du neue Sachen erhalten und es wird zweckmäßig

    sein, sie zu nehmen. Weiße Wäsche in den

    Ärmeln sind im Felde unmöglich.

        Sei herzlich gegrüßt von     Deinem   Vater.



Description

Save description
  • 51.13054289999999||13.577913399999943||

    Coswig (bei Dresden)

    ||1
Location(s)
  • Story location Coswig (bei Dresden)


ID
2658 / 35766
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Friedrich-Carl Hoffmann
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/







Notes and questions

Login to leave a note