Briefe an Walther Huth von seinen Eltern, item 7

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

mußt Du uns nur zur rechten Zeit Nachricht geben,

Tulchen will auch mitkommen und Röschen will

Dich vor dem Ausrücken auch noch besuchen. Von

Albrecht kam gestern die dritte Karte, vom 15 d. M. [diesen Monats],

sie sind in der Nacht vom 13. zum 14. über die belgische

Grenze gegangen. Großmuttchen war furchtbar

aufgeregt darüber, Du weißt ja wie sie es macht.

Uns geht es Allen gut, mein Arm heilt nun auch

ziemlich schnell, ich will Ende der Woche nochmal

zum Arzt, vielleicht wird dann der Verband überflüssig.

Putzel ist glücklich, Vaterchen hat ihr vorhin

ein Schwert gearbeitet, sie will nun auch Krieg

führen, ihr Vater ist nach Schwedt eingerufen,

er hat ein Schwadron. Vorläufig bleibt das Kind

noch hier, Fr. v. L. begleitet ihn vorläufig in die

Garnison. Ich habe heute nicht viel Ruhe und

will gern das Paket wegfahren. Schreibe uns

bald mal wieder und sei aufs herzlichste gegrüßt

von allen Lieben und ganz besonders

                                   von Deiner Mutter.


Transcription saved

mußt Du uns nur zur rechten Zeit Nachricht geben,

Tulchen will auch mitkommen und Röschen will

Dich vor dem Ausrücken auch noch besuchen. Von

Albrecht kam gestern die dritte Karte, vom 15 d. M. [diesen Monats],

sie sind in der Nacht vom 13. zum 14. über die belgische

Grenze gegangen. Großmuttchen war furchtbar

aufgeregt darüber, Du weißt ja wie sie es macht.

Uns geht es Allen gut, mein Arm heilt nun auch

ziemlich schnell, ich will Ende der Woche nochmal

zum Arzt, vielleicht wird dann der Verband überflüssig.

Putzel ist glücklich, Vaterchen hat ihr vorhin

ein Schwert gearbeitet, sie will nun auch Krieg

führen, ihr Vater ist nach Schwedt eingerufen,

er hat ein Schwadron. Vorläufig bleibt das Kind

noch hier, Fr. v. L. begleitet ihn vorläufig in die

Garnison. Ich habe heute nicht viel Ruhe und

will gern das Paket wegfahren. Schreibe uns

bald mal wieder und sei aufs herzlichste gegrüßt

von allen Lieben und ganz besonders

                                   von Deiner Mutter.



Transcription history
  • February 12, 2017 13:10:49 Rolf Kranz

    mußt Du uns nur zur rechten Zeit Nachricht geben,

    Tulchen will auch mitkommen und Röschen will

    Dich vor dem Ausrücken auch noch besuchen. Von

    Albrecht kam gestern die dritte Karte, vom 15 d. M. [diesen Monats],

    sie sind in der Nacht vom 13. zum 14. über die belgische

    Grenze gegangen. Großmuttchen war furchtbar

    aufgeregt darüber, Du weißt ja wie sie es macht.

    Uns geht es Allen gut, mein Arm heilt nun auch

    ziemlich schnell, ich will Ende der Woche nochmal

    zum Arzt, vielleicht wird dann der Verband überflüssig.

    Putzel ist glücklich, Vaterchen hat ihr vorhin

    ein Schwert gearbeitet, sie will nun auch Krieg

    führen, ihr Vater ist nach Schwedt eingerufen,

    er hat ein Schwadron. Vorläufig bleibt das Kind

    noch hier, Fr. v. L. begleitet ihn vorläufig in die

    Garnison. Ich habe heute nicht viel Ruhe und

    will gern das Paket wegfahren. Schreibe uns

    bald mal wieder und sei aufs herzlichste gegrüßt

    von allen Lieben und ganz besonders

                                       von Deiner Mutter.


Description

Save description
  • 51.13054289999999||13.577913399999943||

    Coswig (bei Dresden)

    ||1
Location(s)
  • Story location Coswig (bei Dresden)


ID
2658 / 33754
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Friedrich-Carl Hoffmann
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/







Notes and questions

Login to leave a note