Briefe von Walther Huth an seine Eltern und Bekannte , item 97

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

...linke Seite

Genaues noch nicht raus,  herzl. Gruß      Walther,

                                         Fahnenjunker-Unteroffz.   1/95.


154.               Karte an Trudchen.

                                            Lodz 3. VI.15.

L. Schp.  Aus Lodz herzliche Grüße

                                                           Dein "Kleiner."

Der "Kleine" fotografiert (neue Ortographie !) eifrig !

                 Frdl. Gruß                    v. Rauchhaupt.

                 Freundl. Gruß             H.    Gothe.


155.                Karte an Frau Ulrich.

                                                               2.VI.15.

L. T. U.!  Siehste, so hab´ ich mich verändert, hatte leider

keine Zeit, in N.[aumburg) auszusteigen. War nur eine Woche

drinne, jetzt auf der Fahrt nach Osten, morgen bis Lodz.

Mit herzl. Gruß  Ihnen, Frl. Hannchen u. Hans

                                                           Ihr W. Huth.

Schließe mich den herzl. Grüßen an

                                    v. Rauchhaupt.


156.          Brief an die Eltern.

                                                    Rawa, 6. VI. 15.

L. E. !

Heute abend gehts vor, ist sehr ruhig hier, hinten


...rechte Seite

mächtiger Kommißschliff.

Die Offiziere nahmen mich sehr kameradschaftlich auf

u. ich muß an ihrer Verpflegung teilnehmen, die z.T.

aus Lodz beschafft und bez.[ahlt] wird, z.T. aus den Liebesgaben

von Haus.    Euch allen herzl. Grüße

                                                                   Euer W.


157.           Brief an die Eltern.

                                      Östlich Rawa  8. VI. 15.

      Liebe Eltern !

  So ist mal wieder alles im Lot. Habe mich tadellos

eingelebt u. bin mordsfidel, nur daß ich nicht

ausgezeichnet worden bin, erregte allerlei Aufsehen.

Unsere Stellung ist sehr gut ausgebaut u. ruhig.

Ich wohne beim Zugführer. Fast täglich kommen einige

Überläufer. Am Sonnabend schwammen wir in der Rawka.

          In den Kompagnien verschaffen sich die Offiziere

auf eigene Kosten ihre Verpflegung. Es wird viel von

der Kompagnie verwendet, aber doch erheblich zugekauft.

Zum Frühstück u. Abendbrot werden die jeweiligen Paketchen

aufgefuttert. Bier war im Westen besser u.

billiger zu haben. Das liegt wohl an der schlechten

Bahnverbindung. Von Lodz gings über Koljuschky

nach Ragow. Von dort auf einer neu erbauten Feldeisenbahn

auf offenen Loren 50 km bis Boguscyce.

Transcription saved

...linke Seite

Genaues noch nicht raus,  herzl. Gruß      Walther,

                                         Fahnenjunker-Unteroffz.   1/95.


154.               Karte an Trudchen.

                                            Lodz 3. VI.15.

L. Schp.  Aus Lodz herzliche Grüße

                                                           Dein "Kleiner."

Der "Kleine" fotografiert (neue Ortographie !) eifrig !

                 Frdl. Gruß                    v. Rauchhaupt.

                 Freundl. Gruß             H.    Gothe.


155.                Karte an Frau Ulrich.

                                                               2.VI.15.

L. T. U.!  Siehste, so hab´ ich mich verändert, hatte leider

keine Zeit, in N.[aumburg) auszusteigen. War nur eine Woche

drinne, jetzt auf der Fahrt nach Osten, morgen bis Lodz.

Mit herzl. Gruß  Ihnen, Frl. Hannchen u. Hans

                                                           Ihr W. Huth.

Schließe mich den herzl. Grüßen an

                                    v. Rauchhaupt.


156.          Brief an die Eltern.

                                                    Rawa, 6. VI. 15.

L. E. !

Heute abend gehts vor, ist sehr ruhig hier, hinten


...rechte Seite

mächtiger Kommißschliff.

Die Offiziere nahmen mich sehr kameradschaftlich auf

u. ich muß an ihrer Verpflegung teilnehmen, die z.T.

aus Lodz beschafft und bez.[ahlt] wird, z.T. aus den Liebesgaben

von Haus.    Euch allen herzl. Grüße

                                                                   Euer W.


157.           Brief an die Eltern.

                                      Östlich Rawa  8. VI. 15.

      Liebe Eltern !

  So ist mal wieder alles im Lot. Habe mich tadellos

eingelebt u. bin mordsfidel, nur daß ich nicht

ausgezeichnet worden bin, erregte allerlei Aufsehen.

Unsere Stellung ist sehr gut ausgebaut u. ruhig.

Ich wohne beim Zugführer. Fast täglich kommen einige

Überläufer. Am Sonnabend schwammen wir in der Rawka.

          In den Kompagnien verschaffen sich die Offiziere

auf eigene Kosten ihre Verpflegung. Es wird viel von

der Kompagnie verwendet, aber doch erheblich zugekauft.

Zum Frühstück u. Abendbrot werden die jeweiligen Paketchen

aufgefuttert. Bier war im Westen besser u.

billiger zu haben. Das liegt wohl an der schlechten

Bahnverbindung. Von Lodz gings über Koljuschky

nach Ragow. Von dort auf einer neu erbauten Feldeisenbahn

auf offenen Loren 50 km bis Boguscyce.


Transcription history
  • February 6, 2017 19:46:15 Rolf Kranz

    ...linke Seite

    Genaues noch nicht raus,  herzl. Gruß      Walther,

                                             Fahnenjunker-Unteroffz.   1/95.


    154.               Karte an Trudchen.

                                                Lodz 3. VI.15.

    L. Schp.  Aus Lodz herzliche Grüße

                                                               Dein "Kleiner."

    Der "Kleine" fotografiert (neue Ortographie !) eifrig !

                     Frdl. Gruß                    v. Rauchhaupt.

                     Freundl. Gruß             H.    Gothe.


    155.                Karte an Frau Ulrich.

                                                                   2.VI.15.

    L. T. U.!  Siehste, so hab´ ich mich verändert, hatte leider

    keine Zeit, in N.[aumburg) auszusteigen. War nur eine Woche

    drinne, jetzt auf der Fahrt nach Osten, morgen bis Lodz.

    Mit herzl. Gruß  Ihnen, Frl. Hannchen u. Hans

                                                               Ihr W. Huth.

    Schließe mich den herzl. Grüßen an

                                        v. Rauchhaupt.


    156.          Brief an die Eltern.

                                                        Rawa, 6. VI. 15.

    L. E. !

    Heute abend gehts vor, ist sehr ruhig hier, hinten


    ...rechte Seite

    mächtiger Kommißschliff.

    Die Offiziere nahmen mich sehr kameradschaftlich auf

    u. ich muß an ihrer Verpflegung teilnehmen, die z.T.

    aus Lodz beschafft und bez.[ahlt] wird, z.T. aus den Liebesgaben

    von Haus.    Euch allen herzl. Grüße

                                                                       Euer W.


    157.           Brief an die Eltern.

                                          Östlich Rawa  8. VI. 15.

          Liebe Eltern !

      So ist mal wieder alles im Lot. Habe mich tadellos

    eingelebt u. bin mordsfidel, nur daß ich nicht

    ausgezeichnet worden bin, erregte allerlei Aufsehen.

    Unsere Stellung ist sehr gut ausgebaut u. ruhig.

    Ich wohne beim Zugführer. Fast täglich kommen einige

    Überläufer. Am Sonnabend schwammen wir in der Rawka.

              In den Kompagnien verschaffen sich die Offiziere

    auf eigene Kosten ihre Verpflegung. Es wird viel von

    der Kompagnie verwendet, aber doch erheblich zugekauft.

    Zum Frühstück u. Abendbrot werden die jeweiligen Paketchen

    aufgefuttert. Bier war im Westen besser u.

    billiger zu haben. Das liegt wohl an der schlechten

    Bahnverbindung. Von Lodz gings über Koljuschky

    nach Ragow. Von dort auf einer neu erbauten Feldeisenbahn

    auf offenen Loren 50 km bis Boguscyce.

Description

Save description
  • 51.7592485||19.4559833||

    Lodz

  • 51.13054289999999||13.577913399999943||

    Coswig (bei Dresden)

    ||1
Location(s)
  • Story location Coswig (bei Dresden)
  • Document location Lodz


ID
2656 / 33704
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Friedrich-Carl Hoffmann
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note