Briefe von Walther Huth an seine Eltern und Bekannte , item 31

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

...linke Seite

3 Tage. Nun hört und staunt. 400g Fleischkonserven,

1 Beutel Zwieback u. 1/2 Brot. Es ist wirklich kein

fauler Witz ! Na wir hatten Schwein u. kamen

in die festen Unterstände bei Aschoop, während

d. 2. u. 3. Bataillon in die Gräben mußte. Wir

waren zuletzt bei Dixmude in der Front.

          vom 16. 11. bekam ich 2 Päckchen

              "    17. 11.     "         "   "         "

Ihr könnt Euch nicht denken, wie wir auf die

Post warten u. darauf angewiesen sind. Aus

der 3 täg. Verpflegungsration könnt Ihr ja

allerlei schließen.

...Skizze des Frontverlaufs bei Dixmude:

Beerst 28.X.

30.X. - 1. XI. Angriff auf den Bahndamm

Überschwemmungsgebiet

Eisenbahn

Yser

10.XI. Sturm

Dixmude

5. XI.

Woumen --- Eessen

21. - 26. XI.

Merckem----- Aschoop-------Nachtigall------Clercken-------Zarren--------Wercken------Thauraut

                         26. - 28. XI.

Eine Skizze unserer sämtlichen Gefechte. Hier steht

kolosssal viel Artillerie, wie ich es nirgend gesehen


...rechte Seite

auf 12 cm Kanonen, ohne Rohrücklauf, die

machen Spaß !

     Eine Decke habe ich schon, also vielen Dank ! Es

ist das einzige Mal, daß ich als stellvertretender

Korporal für mich gesorgt u, das Beste aussuchte.

Das Wasser tropft durch die Decke, daher die Schweinerei.

[Anm. in der Abschrift: Schrift ist im Original verwischt] Es ist

gut 2m sehr dicker warmer Ulsterstoff, weil

besser als die anderen Decken, die die Kompagnie

geliefert hat. Wir sind hier wieder in der

richtigen Ecke. Die Rundschau wird recht nachlässig

geschickt. Bitte macht mal Krach.

               Auf Wiedersehen

                                   Euer Walther.


41.                Karte an Tante Gretchen.

                                                      Aschoop  28. XI. 14.

Liebe Tante ! Habe herzlichen Dank für Deine Sendungen

vom 13. u. 17. XI. Bei dem nassen, kalten Wetter

habe ich mich sehr über den Kognak gefreut,

der bei uns sehr begehrt ist, weil wir fast nie

welchen geliefert bekommen, wie andere Truppenteile.

Nun sind wir mal wieder in einer anderen Stellung

südlich von D.[ixmude] Heute ist wieder etwas Ersatz


Transcription saved

...linke Seite

3 Tage. Nun hört und staunt. 400g Fleischkonserven,

1 Beutel Zwieback u. 1/2 Brot. Es ist wirklich kein

fauler Witz ! Na wir hatten Schwein u. kamen

in die festen Unterstände bei Aschoop, während

d. 2. u. 3. Bataillon in die Gräben mußte. Wir

waren zuletzt bei Dixmude in der Front.

          vom 16. 11. bekam ich 2 Päckchen

              "    17. 11.     "         "   "         "

Ihr könnt Euch nicht denken, wie wir auf die

Post warten u. darauf angewiesen sind. Aus

der 3 täg. Verpflegungsration könnt Ihr ja

allerlei schließen.

...Skizze des Frontverlaufs bei Dixmude:

Beerst 28.X.

30.X. - 1. XI. Angriff auf den Bahndamm

Überschwemmungsgebiet

Eisenbahn

Yser

10.XI. Sturm

Dixmude

5. XI.

Woumen --- Eessen

21. - 26. XI.

Merckem----- Aschoop-------Nachtigall------Clercken-------Zarren--------Wercken------Thauraut

                         26. - 28. XI.

Eine Skizze unserer sämtlichen Gefechte. Hier steht

kolosssal viel Artillerie, wie ich es nirgend gesehen


...rechte Seite

auf 12 cm Kanonen, ohne Rohrücklauf, die

machen Spaß !

     Eine Decke habe ich schon, also vielen Dank ! Es

ist das einzige Mal, daß ich als stellvertretender

Korporal für mich gesorgt u, das Beste aussuchte.

Das Wasser tropft durch die Decke, daher die Schweinerei.

[Anm. in der Abschrift: Schrift ist im Original verwischt] Es ist

gut 2m sehr dicker warmer Ulsterstoff, weil

besser als die anderen Decken, die die Kompagnie

geliefert hat. Wir sind hier wieder in der

richtigen Ecke. Die Rundschau wird recht nachlässig

geschickt. Bitte macht mal Krach.

               Auf Wiedersehen

                                   Euer Walther.


41.                Karte an Tante Gretchen.

                                                      Aschoop  28. XI. 14.

Liebe Tante ! Habe herzlichen Dank für Deine Sendungen

vom 13. u. 17. XI. Bei dem nassen, kalten Wetter

habe ich mich sehr über den Kognak gefreut,

der bei uns sehr begehrt ist, weil wir fast nie

welchen geliefert bekommen, wie andere Truppenteile.

Nun sind wir mal wieder in einer anderen Stellung

südlich von D.[ixmude] Heute ist wieder etwas Ersatz



Transcription history
  • January 21, 2017 22:38:39 Rolf Kranz

    ...linke Seite

    3 Tage. Nun hört und staunt. 400g Fleischkonserven,

    1 Beutel Zwieback u. 1/2 Brot. Es ist wirklich kein

    fauler Witz ! Na wir hatten Schwein u. kamen

    in die festen Unterstände bei Aschoop, während

    d. 2. u. 3. Bataillon in die Gräben mußte. Wir

    waren zuletzt bei Dixmude in der Front.

              vom 16. 11. bekam ich 2 Päckchen

                  "    17. 11.     "         "   "         "

    Ihr könnt Euch nicht denken, wie wir auf die

    Post warten u. darauf angewiesen sind. Aus

    der 3 täg. Verpflegungsration könnt Ihr ja

    allerlei schließen.

    ...Skizze des Frontverlaufs bei Dixmude:

    Beerst 28.X.

    30.X. - 1. XI. Angriff auf den Bahndamm

    Überschwemmungsgebiet

    Eisenbahn

    Yser

    10.XI. Sturm

    Dixmude

    5. XI.

    Woumen --- Eessen

    21. - 26. XI.

    Merckem----- Aschoop-------Nachtigall------Clercken-------Zarren--------Wercken------Thauraut

                             26. - 28. XI.

    Eine Skizze unserer sämtlichen Gefechte. Hier steht

    kolosssal viel Artillerie, wie ich es nirgend gesehen


    ...rechte Seite

    auf 12 cm Kanonen, ohne Rohrücklauf, die

    machen Spaß !

         Eine Decke habe ich schon, also vielen Dank ! Es

    ist das einzige Mal, daß ich als stellvertretender

    Korporal für mich gesorgt u, das Beste aussuchte.

    Das Wasser tropft durch die Decke, daher die Schweinerei.

    [Anm. in der Abschrift: Schrift ist im Original verwischt] Es ist

    gut 2m sehr dicker warmer Ulsterstoff, weil

    besser als die anderen Decken, die die Kompagnie

    geliefert hat. Wir sind hier wieder in der

    richtigen Ecke. Die Rundschau wird recht nachlässig

    geschickt. Bitte macht mal Krach.

                   Auf Wiedersehen

                                       Euer Walther.


    41.                Karte an Tante Gretchen.

                                                          Aschoop  28. XI. 14.

    Liebe Tante ! Habe herzlichen Dank für Deine Sendungen

    vom 13. u. 17. XI. Bei dem nassen, kalten Wetter

    habe ich mich sehr über den Kognak gefreut,

    der bei uns sehr begehrt ist, weil wir fast nie

    welchen geliefert bekommen, wie andere Truppenteile.

    Nun sind wir mal wieder in einer anderen Stellung

    südlich von D.[ixmude] Heute ist wieder etwas Ersatz


Description

Save description
  • 51.13054289999999||13.577913399999943||

    Coswig (bei Dresden)

    ||1
Location(s)
  • Story location Coswig (bei Dresden)


ID
2656 / 33638
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Friedrich-Carl Hoffmann
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Eastern Front
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note