Fotos, Feldpost und Zeichnung von Jakob Hecht, item 18

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

die lb. Mutter u. Hedwig kümmern sich

recht. Emil weilte zu jener Zeit in

Weiden. Als er hörte, daß ich da sei,

kam er überraschend zu meiner großen

Freude nach V. Ich erkannte ihn ohne

Schnurbart gar nicht u. hielt ihn

für einen 18jähr. Leutnant. Gerne

hätten wir abends, Hermann von Redwitz

war auch da, einen gemütlichen Schafskopf

nach so langer Zeit gespielt,

aber Deine Schwester Anna blieb nicht

über Nacht da; so reisten beide am

selbigen Tag weiter nach Weiden. -

Wie schön waren doch die Tage

der Friedenszeit in den Ferien, wo

auch Du da warst: das Malen,

die Waldausflüge auf den Inselberg !


Transcription saved

die lb. Mutter u. Hedwig kümmern sich

recht. Emil weilte zu jener Zeit in

Weiden. Als er hörte, daß ich da sei,

kam er überraschend zu meiner großen

Freude nach V. Ich erkannte ihn ohne

Schnurbart gar nicht u. hielt ihn

für einen 18jähr. Leutnant. Gerne

hätten wir abends, Hermann von Redwitz

war auch da, einen gemütlichen Schafskopf

nach so langer Zeit gespielt,

aber Deine Schwester Anna blieb nicht

über Nacht da; so reisten beide am

selbigen Tag weiter nach Weiden. -

Wie schön waren doch die Tage

der Friedenszeit in den Ferien, wo

auch Du da warst: das Malen,

die Waldausflüge auf den Inselberg !



Transcription history
  • January 9, 2017 21:50:39 Rolf Kranz

    die lb. Mutter u. Hedwig kümmern sich

    recht. Emil weilte zu jener Zeit in

    Weiden. Als er hörte, daß ich da sei,

    kam er überraschend zu meiner großen

    Freude nach V. Ich erkannte ihn ohne

    Schnurbart gar nicht u. hielt ihn

    für einen 18jähr. Leutnant. Gerne

    hätten wir abends, Hermann von Redwitz

    war auch da, einen gemütlichen Schafskopf

    nach so langer Zeit gespielt,

    aber Deine Schwester Anna blieb nicht

    über Nacht da; so reisten beide am

    selbigen Tag weiter nach Weiden. -

    Wie schön waren doch die Tage

    der Friedenszeit in den Ferien, wo

    auch Du da warst: das Malen,

    die Waldausflüge auf den Inselberg !


  • January 9, 2017 19:30:30 Rolf Kranz

    die lb. Mutter u. Hedwig kümmern sich

    recht. Emil weilte zu jener Zeit in

    Weiden. Als er hörte, daß ich da sei,

    kam er überraschend zu meiner großen

    Freude nach V. Ich erkannte ihn ohne

    Schnurbart gar nicht u. hielt ihn

    für einen 18jähr. Leutnant. Gerne

    hätten wir abends, Hermann von Rednarz

    war auch da, einen gemütlichen Schafskopf

    nach so langer Zeit gespielt,

    aber Deine Schwester Anna blieb nicht

    über Nacht da; so reisten beide am

    selbigen Tag weiter nach Weiden. -

    Wie schön waren doch die Tage

    der Friedenszeit in den Ferien, wo

    auch Du da warst: das Malen,

    die Waldausflüge auf den Inselberg !



Description

Save description
  • 48.88855||5.541657||

    St. Mihiel

    ||1
Location(s)
  • Story location St. Mihiel


ID
2174 / 28830
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Ruth Pausch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note