Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 88

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

18. April. Poclkapelle, Langemark, Zonnebeke

genommen.

19. Freit. 26'000 u. 18'000 T.

20. April. Sonnab. 15 Milliarden Anleihe.

21. Apr. Sonnt. Einmarsch in die Krim. 28'000

u.15'000 T.

22. Apr. Mont. Im März 689'000 T.

23. Apr. Dienst. Richthofen gefallen.

24. Apr. Mittw. Engl. Unternehmen gegen

Zeebrugge u. Ostende gescheitert. 30'600 u. 22'000.

25. Apr. Donn. Deutscher Angriff bei Villers-Bretonncur;

 Hangard  genommen. 17'000 T.

26. Apr. Freit. Dorf u. Berg Kemmel,  Dranauta 

St. Eloi erstürmt. 6500 Gef. 24'000 T.

27. Apr. Sonnab. Endlich, nach fast einem Monat,

kommt Nachr. von Heinrich. Von "unterwegs"

wollte er einen Brief abschicken, hatte

aber keine Gelegenheit dazu. Er ist nun im

Westen, darf den Ort nicht nennen. Er fürchtet

große Unregelmäßigkeit in der Postbestellung.

Nach 18 täg. Pause hat Heinrich 4 Briefe, Bücher

Batt. etc. erhalten. Es geht ihnen "ausgezeichnet."

28. April, Sonnt.  Loker  erstürmt. Rückzug des

Feindes im Ypernbogen. St, Julien, Voormezeele,

Zillebeke erstürmt. 25'000 u. 17'000 T,

30. Apr. Dienst. Wiborg erobert. 28'000 T.

1. Mai, Mittw. Sewastopol besetzt.

Entlassung der 18 Mon. lang gef. in d, heimat.

122'000 Mann.


 rechte Seite 

2. Mai, Donn. Gleiche Wahlrecht für Preußen

abgelehnt. 26'000 u. 19'000.

3. Mai, Freit. In Finnl. der Feind vernichtend

geschlagen.  Tagauroy  besetzt. 20'000.

4. Mai, Sonnab.

5. Mai, Heinrich's Geburtstag bringt uns

wieder eine kurze Karte von ihm. Postsperre

ist aufgehoben. Sie haben bis zum 5. Quarantäne,

die Nachr ist vom 1.5. Glänzendes Ruhequartier.

17'000 u. 12'000 T.

6. Mai, Mont. 16500 T.

7. Mai, Mittw. 48'200 T.

9. Mai, Donn. 26'000 T.

10. Mai, Freit. Engl. Sperrversuch gegen Ostende

vereitelt. 25'000 T.

11. Mai, Sonnab. Gute Nacht. von Heiner vom 8.

als Antwort auf unsern Geburtstagbrief.

Er hat den Tag in einem angenehmen

Quartier verlebt, sogar 1 Fl. Sekt getrunken.

Jeder Kanonier hat ein weißbezogenes

Bett, die Zivilisten räumen die Zimmer auf.

Ltn. Kranich ist in Rum. - in Buzau mit

schwerer Malaria zurückgeblieben, Reckauff

heißt sein neuer Hptm. Also R. Schulze,

Streese u. Heinrich. Er hat seit seiner Versetzung

zum 1. Mal die 44er getroffen, die schwere

zeiten im W. erlebt haben. Ltn. Henke u.

Knöllner sind gefallen. Major Engler ist

Transcription saved

 linke Seite 

18. April. Poclkapelle, Langemark, Zonnebeke

genommen.

19. Freit. 26'000 u. 18'000 T.

20. April. Sonnab. 15 Milliarden Anleihe.

21. Apr. Sonnt. Einmarsch in die Krim. 28'000

u.15'000 T.

22. Apr. Mont. Im März 689'000 T.

23. Apr. Dienst. Richthofen gefallen.

24. Apr. Mittw. Engl. Unternehmen gegen

Zeebrugge u. Ostende gescheitert. 30'600 u. 22'000.

25. Apr. Donn. Deutscher Angriff bei Villers-Bretonncur;

 Hangard  genommen. 17'000 T.

26. Apr. Freit. Dorf u. Berg Kemmel,  Dranauta 

St. Eloi erstürmt. 6500 Gef. 24'000 T.

27. Apr. Sonnab. Endlich, nach fast einem Monat,

kommt Nachr. von Heinrich. Von "unterwegs"

wollte er einen Brief abschicken, hatte

aber keine Gelegenheit dazu. Er ist nun im

Westen, darf den Ort nicht nennen. Er fürchtet

große Unregelmäßigkeit in der Postbestellung.

Nach 18 täg. Pause hat Heinrich 4 Briefe, Bücher

Batt. etc. erhalten. Es geht ihnen "ausgezeichnet."

28. April, Sonnt.  Loker  erstürmt. Rückzug des

Feindes im Ypernbogen. St, Julien, Voormezeele,

Zillebeke erstürmt. 25'000 u. 17'000 T,

30. Apr. Dienst. Wiborg erobert. 28'000 T.

1. Mai, Mittw. Sewastopol besetzt.

Entlassung der 18 Mon. lang gef. in d, heimat.

122'000 Mann.


 rechte Seite 

2. Mai, Donn. Gleiche Wahlrecht für Preußen

abgelehnt. 26'000 u. 19'000.

3. Mai, Freit. In Finnl. der Feind vernichtend

geschlagen.  Tagauroy  besetzt. 20'000.

4. Mai, Sonnab.

5. Mai, Heinrich's Geburtstag bringt uns

wieder eine kurze Karte von ihm. Postsperre

ist aufgehoben. Sie haben bis zum 5. Quarantäne,

die Nachr ist vom 1.5. Glänzendes Ruhequartier.

17'000 u. 12'000 T.

6. Mai, Mont. 16500 T.

7. Mai, Mittw. 48'200 T.

9. Mai, Donn. 26'000 T.

10. Mai, Freit. Engl. Sperrversuch gegen Ostende

vereitelt. 25'000 T.

11. Mai, Sonnab. Gute Nacht. von Heiner vom 8.

als Antwort auf unsern Geburtstagbrief.

Er hat den Tag in einem angenehmen

Quartier verlebt, sogar 1 Fl. Sekt getrunken.

Jeder Kanonier hat ein weißbezogenes

Bett, die Zivilisten räumen die Zimmer auf.

Ltn. Kranich ist in Rum. - in Buzau mit

schwerer Malaria zurückgeblieben, Reckauff

heißt sein neuer Hptm. Also R. Schulze,

Streese u. Heinrich. Er hat seit seiner Versetzung

zum 1. Mal die 44er getroffen, die schwere

zeiten im W. erlebt haben. Ltn. Henke u.

Knöllner sind gefallen. Major Engler ist


Transcription history
  • February 1, 2018 22:51:57 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18. April. Poclkapelle, Langemark, Zonnebeke

    genommen.

    19. Freit. 26'000 u. 18'000 T.

    20. April. Sonnab. 15 Milliarden Anleihe.

    21. Apr. Sonnt. Einmarsch in die Krim. 28'000

    u.15'000 T.

    22. Apr. Mont. Im März 689'000 T.

    23. Apr. Dienst. Richthofen gefallen.

    24. Apr. Mittw. Engl. Unternehmen gegen

    Zeebrugge u. Ostende gescheitert. 30'600 u. 22'000.

    25. Apr. Donn. Deutscher Angriff bei Villers-Bretonncur;

     Hangard  genommen. 17'000 T.

    26. Apr. Freit. Dorf u. Berg Kemmel,  Dranauta 

    St. Eloi erstürmt. 6500 Gef. 24'000 T.

    27. Apr. Sonnab. Endlich, nach fast einem Monat,

    kommt Nachr. von Heinrich. Von "unterwegs"

    wollte er einen Brief abschicken, hatte

    aber keine Gelegenheit dazu. Er ist nun im

    Westen, darf den Ort nicht nennen. Er fürchtet

    große Unregelmäßigkeit in der Postbestellung.

    Nach 18 täg. Pause hat Heinrich 4 Briefe, Bücher

    Batt. etc. erhalten. Es geht ihnen "ausgezeichnet."

    28. April, Sonnt.  Loker  erstürmt. Rückzug des

    Feindes im Ypernbogen. St, Julien, Voormezeele,

    Zillebeke erstürmt. 25'000 u. 17'000 T,

    30. Apr. Dienst. Wiborg erobert. 28'000 T.

    1. Mai, Mittw. Sewastopol besetzt.

    Entlassung der 18 Mon. lang gef. in d, heimat.

    122'000 Mann.


     rechte Seite 

    2. Mai, Donn. Gleiche Wahlrecht für Preußen

    abgelehnt. 26'000 u. 19'000.

    3. Mai, Freit. In Finnl. der Feind vernichtend

    geschlagen.  Tagauroy  besetzt. 20'000.

    4. Mai, Sonnab.

    5. Mai, Heinrich's Geburtstag bringt uns

    wieder eine kurze Karte von ihm. Postsperre

    ist aufgehoben. Sie haben bis zum 5. Quarantäne,

    die Nachr ist vom 1.5. Glänzendes Ruhequartier.

    17'000 u. 12'000 T.

    6. Mai, Mont. 16500 T.

    7. Mai, Mittw. 48'200 T.

    9. Mai, Donn. 26'000 T.

    10. Mai, Freit. Engl. Sperrversuch gegen Ostende

    vereitelt. 25'000 T.

    11. Mai, Sonnab. Gute Nacht. von Heiner vom 8.

    als Antwort auf unsern Geburtstagbrief.

    Er hat den Tag in einem angenehmen

    Quartier verlebt, sogar 1 Fl. Sekt getrunken.

    Jeder Kanonier hat ein weißbezogenes

    Bett, die Zivilisten räumen die Zimmer auf.

    Ltn. Kranich ist in Rum. - in Buzau mit

    schwerer Malaria zurückgeblieben, Reckauff

    heißt sein neuer Hptm. Also R. Schulze,

    Streese u. Heinrich. Er hat seit seiner Versetzung

    zum 1. Mal die 44er getroffen, die schwere

    zeiten im W. erlebt haben. Ltn. Henke u.

    Knöllner sind gefallen. Major Engler ist


  • February 1, 2018 22:50:46 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18. April. Poclkapelle, Langemark, Zonnebeke

    genommen.

    19. Freit. 26'000 u. 18'000 T.

    20. April. Sonnab. 15 Milliarden Anleihe.

    21. Apr. Sonnt. Einmarsch in die Krim. 28'000

    u.15'000 T.

    22. Apr. Mont. Im März 689'000 T.

    23. Apr. Dienst. Richthofen gefallen.

    24. Apr. Mittw. Engl. Unternehmen gegen

    Zeebrugge u. Ostende gescheitert. 30'600 u. 22'000.

    25. Apr. Donn. Deutscher Angriff bei Villers-Bretonncur;

     Hangard  genommen. 17'000 T.

    26. Apr. Freit. Dorf u. Berg Kemmel,  Dranauta 

    St. Eloi erstürmt. 6500 Gef. 24'000 T.

    27. Apr. Sonnab. Endlich, nach fast einem Monat,

    kommt Nacht. von Heinrich. Von "unterwegs"

    wollte er einen Brief abschicken, hatte

    aber keine Gelegenheit dazu. Er ist nun im

    Westen, darf den Ort nicht nennen. Er fürchtet

    große Unregelmäßigkeit in der Postbestellung.

    Nach 18 täg. Pause hat Heinrich 4 Briefe, Bücher

    Batt. etc. erhalten. Es geht ihnen "ausgezeichnet."

    28. April, Sonnt.  Loker  erstürmt. Rückzug des

    Feindes im Ypernbogen. St, Julien, Voormezeele,

    Zillebeke erstürmt. 25'000 u. 17'000 T,

    30. Apr. Dienst. Wiborg erobert. 28'000 T.

    1. Mai, Mittw. Sewastopol besetzt.

    Entlassung der 18 Mon. lang gef. in d, heimat.

    122'000 Mann.


     rechte Seite 

    2. Mai, Donn. Gleiche Wahlrecht für Preußen

    abgelehnt. 26'000 u. 19'000.

    3. Mai, Freit. In Finnl. der Feind vernichtend

    geschlagen.  Tagauroy  besetzt. 20'000.

    4. Mai, Sonnab.

    5. Mai, Heinrich's Geburtstag bringt uns

    wieder eine kurze Karte von ihm. Postsperre

    ist aufgehoben. Sie haben bis zum 5. Quarantäne,

    die Nachr ist vom 1.5. Glänzendes Ruhequartier.

    17'000 u. 12'000 T.

    6. Mai, Mont. 16500 T.

    7. Mai, Mittw. 48'200 T.

    9. Mai, Donn. 26'000 T.

    10. Mai, Freit. Engl. Sperrversuch gegen Ostende

    vereitelt. 25'000 T.

    11. Mai, Sonnab. Gute Nacht. von Heiner vom 8.

    als Antwort auf unsern Geburtstagbrief.

    Er hat den Tag in einem angenehmen

    Quartier verlebt, sogar 1 Fl. Sekt getrunken.

    Jeder Kanonier hat ein weißbezogenes

    Bett, die Zivilisten räumen die Zimmer auf.

    Ltn. Kranich ist in Rum. - in Buzau mit

    schwerer Malaria zurückgeblieben, Reckauff

    heißt sein neuer Hptm. Also R. Schulze,

    Streese u. Heinrich. Er hat seit seiner Versetzung

    zum 1. Mal die 44er getroffen, die schwere

    zeiten im W. erlebt haben. Ltn. Henke u.

    Knöllner sind gefallen. Major Engler ist


  • February 1, 2018 21:01:04 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    18. April. Poclkapelle, Langemark, Zonnebeke

    genommen.

    19. Freit. 26'000 u. 18'000 T.

    20. April. Sonnab. 15 Milliarden Anleihe.

    21. Apr. Sonnt. Einmarsch in die Krim. 28'000

    u.15'000 T.

    22. Apr. Mont. Im März 689'000 T.

    23. Apr. Dienst. Richthofen gefallen.

    24. Apr. Mittw. Engl. Unternehmen gegen

    Zeebrugge u. Ostende gescheitert. 30'600 u. 22'000.

    25. Apr. Donn. Deutscher Angriff bei Villers-Bretonncur;

     Hangard  genommen. 17'000 T.

    26. Apr. Freit. Dorf u. Berg Kemmel, Dranauta

    St. Eloi erstürmt. 6500 Gef. 24'000 T.














Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
Login and add location


ID
2017 / 25680
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


April 18, 1918 – May 11, 1918
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note