Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 82

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

ihrem Beispiel folgen werden.

6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

Anneux,  Catainq , Noyelles in unserer Hand.

5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

8. Dez. Sonn.

9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

geräumt. 11'000 T.

10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

 " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der Nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

abgeschlossen worden. Noch einige Tage

vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

12'000 T. versenkt.

11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

35'000 u. 50'000 T.

14. Dez. Freit. 15'000 T.

15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


 rechte Seite 

16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

wurden, um sie zum Überlaufen

zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

das sie ofter besuchen.

Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. Jan. /18 in

Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

geschlossen.

17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

22'000 T.

24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein

Transcription saved

 linke Seite 

daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

ihrem Beispiel folgen werden.

6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

Anneux,  Catainq , Noyelles in unserer Hand.

5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

8. Dez. Sonn.

9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

geräumt. 11'000 T.

10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

 " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der Nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

abgeschlossen worden. Noch einige Tage

vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

12'000 T. versenkt.

11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

35'000 u. 50'000 T.

14. Dez. Freit. 15'000 T.

15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


 rechte Seite 

16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

wurden, um sie zum Überlaufen

zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

das sie ofter besuchen.

Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. Jan. /18 in

Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

geschlossen.

17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

22'000 T.

24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


Transcription history
  • January 29, 2018 14:54:16 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux,  Catainq , Noyelles in unserer Hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der Nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. Jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 29, 2018 14:54:01 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux,  Catainq , Noyelles in unserer Hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der Nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 29, 2018 14:50:53 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux,  Catainq , Noyelles in unserer Hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 29, 2018 14:47:11 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux, Catainq, Noyelles in unserer Hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 29, 2018 14:46:22 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux, Catainq, Noyelles in unserer hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 29, 2018 14:45:41 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux, Catainq, Noyelles in unserer hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 

    16. Dez. Sonnt. Nachricht vom 9. aus Jarestea.

    Der Kursus ist bis zum 19. verlängert. Sie

    fahren bei strenger Kälte in Wagen zur

    Front zu einem Vortrag in  Panuu , 4 Stunden

    weit. An der Front nichts verändert. Er schickt

    Ansichtskarten, wie sie den Rumän. hinübergeworfen

    wurden, um sie zum Überlaufen

    zu veranlassen, auch Ansichten von  Odabesti ,

    das sie ofter besuchen.

    Waffenstillstand mit Rußl. bis 14. jan. /18 in

    Brest-Litowsk unterzeichnet. Vorläufiger Waffenstillstand

    an der rumän. Front mit Tscherbatscheff

    geschlossen.

    17. Dez. Mont. Wochenmeldung: 133'000 T.

    18. Dez. Dienst. 17'000 u. 22'000 T.

    19. Dez. Mittw. London mit Bomben belegt.

    2000 Ital. gefangen. 23'000 T.

    20. Dez. Donn. 8400 Ital. gef.

    21. Dez. Freit. Der Weihnachtsbrief von Heinrich

    vom 16. eingetroffen. Am 17. soll er zur

    Batt. zurück, die nach Sarbi in Ruhe gegangen

    ist u. dort auf den Befehl wartet, nach  Balta alla 

    zu marschieren. Die Kursusteilnehmer haben

    bis 4 Uhr morgens bei Bukarester Bier Abschied

    gefeiert. Heinrich bedauert, daß die schöne

    Zeit zu Ende ist.        607.000 T. im November.

    22. Dez. Sonnab. Kämpfe in Italien.

    23. Dez. Sonnt. Erste Sitzung der Konferenz in

    Brest-Litowsk. Bekanntgabe der russ. Vorschläge.

    22'000 T.

    24. Dez. Mont. Heute am hl. Abend kommt ein


  • January 28, 2018 20:57:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux, Catainq, Noyelles in unserer hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen

    in Brest. Litowsk wieder aufgenommen.

    35'000 u. 50'000 T.

    14. Dez. Freit. 15'000 T.

    15. Dez. Sonnab. 3000 Italiener gef.


     rechte Seite 














  • January 28, 2018 20:39:33 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    daß die Rumänen, die ihnen gegenüberliegen,

    ihrem Beispiel folgen werden.

    6. Dez. Donn. Waffenruhe an der russ. Front

    vom 7. bis 17. Dez. vereinbart.

    Rückzug der Engl. nach Flesquières. Graincourt,

    Anneux, Catainq, Noyelles in unserer hand.

    5000 Gef. 11'000 Ital. gef. 13'000 T.

    7. Dez. Freit. La Tustice erstümt. 4000 Ital.

    gef. Monte Sisencol erstürmt. 15'000 T.

    8. Dez. Sonn.

    9. Dez. Sonnt. Deutsch-Ostafrika von den Deutschen

    geräumt. 11'000 T.

    10. Dez. Mont. Vater's Geburtstag; dazu gleich

    morgens ein schöner Glückwunsch von Heinrich,

     " * " neben diese Zeile gezeichnet   vom 5. Seit der nacht - 12 Uhr - ist der Waffenstillstand -

    von Truppe zu Truppe - mit Rumänien

    abgeschlossen worden. Noch einige Tage

    vorher hatten die Feinde ein Patrouillen Unternehmen

    gemacht, die 8. Batt. 300 Schuß

    Sperrfeuer abgeben müssen. Am 5. wehen

    die weißen Fähnchen auf den Brustwehren.

    12'000 T. versenkt.

    11. Dez. Dienst. Jerusalem den Engl. übergeben.

    12. Dez. Mittw. Im missing 205 Flugzeuge vernichtet.

    13. Dez. Donn. Waffenstillstandsverhandlungen














Description

Save description
  • 50.124448||3.116367||

    Flesquières

  • 50.143468||3.11085||

    Graincourt

  • 50.153562||3.125435||

    Anneux

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Flesquières
  • Additional document location Graincourt
  • Additional document location Anneux


ID
2017 / 25674
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


December 7, 1917 – December 24, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note