Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 79

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

17'000 u. 19'000 T.

Kornilow mit 23 Offiz. verhaftet.

19. Sept. Mittw. Kämpfe an allen Fronten.

Rumän. Angriffe um Casinutal u. bei Grozesti

abgewiesen, ebenso bei Naweita u.

Munielul.

20. Sept. Donn. Kurze Nachr. von Heiner

vom 12. Sie sind an eine andere Stelle der

Front gekommen, haben schwere Arbeit,

daher lange Briefpause; der Urlaub leider

wieder verschoben.

20'000 T.

21. Sept. Freit. Gute Nacht. aus Ems. Vater

hofft, am 15. Okt. nach Hause zu kommen.

22. Sept. Sonnab. Wieder kurze Nachr. von

Heinrich vom 17. Er verspricht einen Brief,

hat viel Arbeit.

Der engl. Ansturm in Flandern zurückgeschlagen. -

Die Russ. aus dem Brückenkopf

von Jakobstadt auf das Ostufer der Dün

geflüchtet. Jakobstadt in deutschem Besitz.

4'000 Russ. gef. 50 Geschütze. 18'000 T.

23. Sept. Sonnt. Fliegerltn. Voß gefallen.

53'000 T. Im August 808'000 T.

24. u. 25. Sept. Flieger über England.

23'000 T.

26. Sept. Mittw. Verlorenes Gelände bei  Menin 

u.  Gnelurelt  wiedererobert.

26. '000 T.  Suchumlinow zu lebenslgl.

Zuchthaus verurteilt.


 rechte Seite 

27. Sept. Donn. 12 engl. Divis. zwischen  Mangelarc  

u. Hollebeke abgeschlagen.

28. Sept. Freit. 22'000 T. Rede Michaelis im Hauptausschuß:

Ablehnung öffentl. Erklärungen

über Kriegsziele; freie Hand über Belgien.

29. Sept. Sonnab. London mit Bomben angegriffen.

30. Sept. Sonnt. Kampfpause in Flandern.

1. Okt. Mont. 25'000 T. London mit Bomben beworfen.

2. Okt. Dienst. 21'000 T. Feuerkampf bei Verdun.

Dünkirchen durch unsere Flieger in Asche gelegt.

3. Okt. Mittw. Hindenburgs 70jähr. Geburtstag.

4. Okt. Donn. Starker Art.-Kampf in Flandern.

5. Okt. Freit. Schwere Kämpfe bei  Gheluvelt  u.  Komat... 

6. Okt. Sonnab. Kämpfe in Flandern.

7. Okt. Sonnt. Rede des Kanzlers u. des Admirals

von Capelle im Reichstag.

8. 9. 10. Okt. Starkes Feuer bei  Poelkapelle  u.  Gheluvelt .

Langer Brief von Heinrich an Vater nach Ems;

Genau 8 Monate, vom 8 Jan. bis 8. Sept./17

sind sie in Serath gewesen. Er ist in Foksani

zu einer Fliegerabteilung kommandiert,

um einen Kursus für Antennenoffiziere

durchzumachen. Er bedauert, keine Gelegenheit

zum Fliegen zu haben, weil viele Flugzeugführer

erkrankt sind. Im Stadttheater

sieht er die Dollarprinzessin.

11. Okt. Donn. Engl. Mißerfolge in Flandern.

46'000 T. - 374 Flugzeuge, 22 Ballons.

12. Okt. Freit. Neue engl. Angriffe in Flandern.

Transcription saved

 linke Seite 

17'000 u. 19'000 T.

Kornilow mit 23 Offiz. verhaftet.

19. Sept. Mittw. Kämpfe an allen Fronten.

Rumän. Angriffe um Casinutal u. bei Grozesti

abgewiesen, ebenso bei Naweita u.

Munielul.

20. Sept. Donn. Kurze Nachr. von Heiner

vom 12. Sie sind an eine andere Stelle der

Front gekommen, haben schwere Arbeit,

daher lange Briefpause; der Urlaub leider

wieder verschoben.

20'000 T.

21. Sept. Freit. Gute Nacht. aus Ems. Vater

hofft, am 15. Okt. nach Hause zu kommen.

22. Sept. Sonnab. Wieder kurze Nachr. von

Heinrich vom 17. Er verspricht einen Brief,

hat viel Arbeit.

Der engl. Ansturm in Flandern zurückgeschlagen. -

Die Russ. aus dem Brückenkopf

von Jakobstadt auf das Ostufer der Dün

geflüchtet. Jakobstadt in deutschem Besitz.

4'000 Russ. gef. 50 Geschütze. 18'000 T.

23. Sept. Sonnt. Fliegerltn. Voß gefallen.

53'000 T. Im August 808'000 T.

24. u. 25. Sept. Flieger über England.

23'000 T.

26. Sept. Mittw. Verlorenes Gelände bei  Menin 

u.  Gnelurelt  wiedererobert.

26. '000 T.  Suchumlinow zu lebenslgl.

Zuchthaus verurteilt.


 rechte Seite 

27. Sept. Donn. 12 engl. Divis. zwischen  Mangelarc  

u. Hollebeke abgeschlagen.

28. Sept. Freit. 22'000 T. Rede Michaelis im Hauptausschuß:

Ablehnung öffentl. Erklärungen

über Kriegsziele; freie Hand über Belgien.

29. Sept. Sonnab. London mit Bomben angegriffen.

30. Sept. Sonnt. Kampfpause in Flandern.

1. Okt. Mont. 25'000 T. London mit Bomben beworfen.

2. Okt. Dienst. 21'000 T. Feuerkampf bei Verdun.

Dünkirchen durch unsere Flieger in Asche gelegt.

3. Okt. Mittw. Hindenburgs 70jähr. Geburtstag.

4. Okt. Donn. Starker Art.-Kampf in Flandern.

5. Okt. Freit. Schwere Kämpfe bei  Gheluvelt  u.  Komat... 

6. Okt. Sonnab. Kämpfe in Flandern.

7. Okt. Sonnt. Rede des Kanzlers u. des Admirals

von Capelle im Reichstag.

8. 9. 10. Okt. Starkes Feuer bei  Poelkapelle  u.  Gheluvelt .

Langer Brief von Heinrich an Vater nach Ems;

Genau 8 Monate, vom 8 Jan. bis 8. Sept./17

sind sie in Serath gewesen. Er ist in Foksani

zu einer Fliegerabteilung kommandiert,

um einen Kursus für Antennenoffiziere

durchzumachen. Er bedauert, keine Gelegenheit

zum Fliegen zu haben, weil viele Flugzeugführer

erkrankt sind. Im Stadttheater

sieht er die Dollarprinzessin.

11. Okt. Donn. Engl. Mißerfolge in Flandern.

46'000 T. - 374 Flugzeuge, 22 Ballons.

12. Okt. Freit. Neue engl. Angriffe in Flandern.


Transcription history
  • January 27, 2018 19:42:32 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17'000 u. 19'000 T.

    Kornilow mit 23 Offiz. verhaftet.

    19. Sept. Mittw. Kämpfe an allen Fronten.

    Rumän. Angriffe um Casinutal u. bei Grozesti

    abgewiesen, ebenso bei Naweita u.

    Munielul.

    20. Sept. Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 12. Sie sind an eine andere Stelle der

    Front gekommen, haben schwere Arbeit,

    daher lange Briefpause; der Urlaub leider

    wieder verschoben.

    20'000 T.

    21. Sept. Freit. Gute Nacht. aus Ems. Vater

    hofft, am 15. Okt. nach Hause zu kommen.

    22. Sept. Sonnab. Wieder kurze Nachr. von

    Heinrich vom 17. Er verspricht einen Brief,

    hat viel Arbeit.

    Der engl. Ansturm in Flandern zurückgeschlagen. -

    Die Russ. aus dem Brückenkopf

    von Jakobstadt auf das Ostufer der Dün

    geflüchtet. Jakobstadt in deutschem Besitz.

    4'000 Russ. gef. 50 Geschütze. 18'000 T.

    23. Sept. Sonnt. Fliegerltn. Voß gefallen.

    53'000 T. Im August 808'000 T.

    24. u. 25. Sept. Flieger über England.

    23'000 T.

    26. Sept. Mittw. Verlorenes Gelände bei  Menin 

    u.  Gnelurelt  wiedererobert.

    26. '000 T.  Suchumlinow zu lebenslgl.

    Zuchthaus verurteilt.


     rechte Seite 

    27. Sept. Donn. 12 engl. Divis. zwischen  Mangelarc  

    u. Hollebeke abgeschlagen.

    28. Sept. Freit. 22'000 T. Rede Michaelis im Hauptausschuß:

    Ablehnung öffentl. Erklärungen

    über Kriegsziele; freie Hand über Belgien.

    29. Sept. Sonnab. London mit Bomben angegriffen.

    30. Sept. Sonnt. Kampfpause in Flandern.

    1. Okt. Mont. 25'000 T. London mit Bomben beworfen.

    2. Okt. Dienst. 21'000 T. Feuerkampf bei Verdun.

    Dünkirchen durch unsere Flieger in Asche gelegt.

    3. Okt. Mittw. Hindenburgs 70jähr. Geburtstag.

    4. Okt. Donn. Starker Art.-Kampf in Flandern.

    5. Okt. Freit. Schwere Kämpfe bei  Gheluvelt  u.  Komat... 

    6. Okt. Sonnab. Kämpfe in Flandern.

    7. Okt. Sonnt. Rede des Kanzlers u. des Admirals

    von Capelle im Reichstag.

    8. 9. 10. Okt. Starkes Feuer bei  Poelkapelle  u.  Gheluvelt .

    Langer Brief von Heinrich an Vater nach Ems;

    Genau 8 Monate, vom 8 Jan. bis 8. Sept./17

    sind sie in Serath gewesen. Er ist in Foksani

    zu einer Fliegerabteilung kommandiert,

    um einen Kursus für Antennenoffiziere

    durchzumachen. Er bedauert, keine Gelegenheit

    zum Fliegen zu haben, weil viele Flugzeugführer

    erkrankt sind. Im Stadttheater

    sieht er die Dollarprinzessin.

    11. Okt. Donn. Engl. Mißerfolge in Flandern.

    46'000 T. - 374 Flugzeuge, 22 Ballons.

    12. Okt. Freit. Neue engl. Angriffe in Flandern.


  • January 27, 2018 19:41:21 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17'000 u. 19'000 T.

    Kornilow mit 23 Offiz. verhaftet.

    19. Sept. Mittw. Kämpfe an allen Fronten.

    Rumän. Angriffe um Casinutal u. bei Grozesti

    abgewiesen, ebenso bei Naweita u.

    Munielul.

    20. Sept. Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 12. Sie sind an eine andere Stelle der

    Fraont gekommen, haben schwere Arbeit,

    daher lange Briefpause; der Urlaub leider

    wieder verschoben.

    20'000 T.

    21. Sept. Freit. Gute Nacht. aus Ems. Vater

    hofft, am 15. Okt. nach Hause zu kommen.

    22. Sept. Sonnab. Wieder kurze Nacht. von

    Heinrich vom 17. Er verspricht einen Brief,

    hat viel Arbeit.

    Der engl. Ansturm in Flandern zurückgeschlagen. -

    Die Russ. aus dem Brückenkopf

    von Jakobstadt auf das Ostufer der Dün

    geflüchtet. Jakobstadt in deutschem Besitz.

    4'000 Russ. gef. 50 Geschütze. 18'000 T.

    23. Sept. Sonnt. Fliegerltn. Voß gefallen.

    53'000 T. Im August 808'000 T.

    24. u. 25. Sept. Flieger über England.

    23'000 T.

    26. Sept. Mittw. Verlorenes Gelände bei  Menin 

    u.  Gnelurelt  wiedererobert.

    26. '000 T.  Suchumlinow zu lebenslgl.

    Zuchthaus verurteilt.


     rechte Seite 

    27. Sept. Donn. 12 engl. Divis. zwischen  Mangelarc  

    u. Hollebeke abgeschlagen.

    28. Sept. Freit. 22'000 T. Rede Michaelis im Hauptausschuß:

    Ablehnung öffentl. Erklärungen

    über Kriegsziele; freie Hand über Belgien.

    29. Sept. Sonnab. London mit Bomben angegriffen.

    30. Sept. Sonnt. Kampfpause in Flandern.

    1. Okt. Mont. 25'000 T. London mit Bomben beworfen.

    2. Okt. Dienst. 21'000 T. Feuerkampf bei Verdun.

    Dünkirchen durch unsere Flieger in Asche gelegt.

    3. Okt. Mittw. Hindenburgs 70jähr. Geburtstag.

    4. Okt. Donn. Starker Art.-Kampf in Flandern.

    5. Okt. Freit. Schwere Kämpfe bei  Gheluvelt  u.  Komat... 

    6. Okt. Sonnab. Kämpfe in Flandern.

    7. Okt. Sonnt. Rede des Kanzlers u. des Admirals

    von Capelle im Reichstag.

    8. 9. 10. Okt. Starkes Feuer bei  Poelkapelle  u.  Gheluvelt .

    Langer Brief von Heinrich an Vater nach Ems;

    Genau 8 Monate, vom 8 Jan. bis 8. Sept./17

    sind sie in Serath gewesen. Er ist in Foksani

    zu einer Fliegerabteilung kommandiert,

    um einen Kursus für Antennenoffiziere

    durchzumachen. Er bedauert, keine Gelegenheit

    zum Fliegen zu haben, weil viele Flugzeugführer

    erkrankt sind. Im Stadttheater

    sieht er die Dollarprinzessin.

    11. Okt. Donn. Engl. Mißerfolge in Flandern.

    46'000 T. - 374 Flugzeuge, 22 Ballons.

    12. Okt. Freit. Neue engl. Angriffe in Flandern.


  • January 27, 2018 18:01:36 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17'000 u. 19'000 T.

    Kornilow mit 23 Offiz. verhaftet.

    19. Sept. Mittw. Kämpfe an allen Fronten.

    Rumän. Angriffe um Casinutal u. bei Grozesti

    abgewiesen, ebenso bei Naweita u.

    Munielul.

    20. Sept. Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 12. Sie sind an eine andere Stelle der

    Fraont gekommen, haben schwere Arbeit,

    daher lange Briefpause; der Urlaub leider

    wieder verschoben.

    20'000 T.

    21. Sept. Freit. Gute Nacht. aus Ems. Vater

    hofft, am 15. Okt. nach Hause zu kommen.

    22. Sept. Sonnab. Wieder kurze Nacht. von

    Heinrich vom 17. Er verspricht einen Brief,

    hat viel Arbeit.

    Der engl. Ansturm in Flandern zurückgeschlagen. -

    Die Russ. aus dem Brückenkopf

    von Jakobstadt auf das Ostufer der Dün

    geflüchtet. Jakobstadt in deutschem Besitz.

    4'000 Russ. gef. 50 Geschütze. 18'000 T.
















Description

Save description
  • 47.0002688||28.0771283||

    Grozesti

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Grozesti
Login and add location


ID
2017 / 25671
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


September 19, 1917 – October 12, 1917
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note