Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 77

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

Flandernschlacht zwischen Yser u. Lys.

Südl. des Trotosultals der Austritt aus

dem Gebirge erkämpft.

5 Dampfer, 1 Segler

18. Aug. Sonn. Immernoch keine Nachr. von

Heinrich. - Langemark verloren.

Friedensnota des Papstes veröffentlicht. -

Gute Nachricht von Vater, der an Heimkehr

denkt. -

19. August, Sonnt. Angriff südl. Langemarck

zurückgeschlagen.

Elfte Isonzoschlacht.

23'000 T.

20. Aug. Mont. Schlacht vor Verdun vom Wald

von Avricourt bis zum Caurières - Wald.

Die Rumänen am Oitastal gegen den

Trotosul zurückgeworfen. Heftige Kämpfe

bei Marasesti. 3700 Gef.

Der 1. italien. Ansturm abgeschlagen.

811'000 T. im Juli.

21. Aug. Dienst. Gewaltiger Kampf bei Verdun.

Höhe Toter Mann u. Südteil des Rabenwaldes

vom Feinde genommen.

Bei Auzza u. Canale die österr. Linie zurückgedrückt.

5 Dampfer, 3 Segler.

22. Aug. Mittw. Endlich kommt Nachr. von Heinrich

vom 14. Am 6. bekamen sie den Befehl, 7 km.

nordwestl. der alten Stellung eine neue zu

erkunden u. zu beziehen im Dorfe  Biliesie  am

Serath, um beim Vorbereitungsfeuer für den


 rechte Seite 

großen Angriff mitzuwirken. Am 7. gegen

Mittag waren sie schon weit vorgerückt un's

feindl. Gebiet, zwischen  Biliesu  u. Ciuslea.

hatte er eine Beobachtungsstelle eingerichtet.

Ihre Inf. hatte nur 1 Mann verloren, 80 Gef.

gemacht. Links von ihnen starke, russ. Angriffe

mit schwerer Artillerie. Sie hoffen, nach Suraia

in die alten Quartiere zurüchzukommen.

Urlaub viell. Mitte September.

In Flandern heftige Artill.-Kämpfe.

Heftiger Kampf vor Verdun; Höhe 304 von uns

planmäßig geräumt.

Schwerer Kampf am Isonzo u. Karst.

63'000 T.

23. Auf. Donn. Großer engl. Angriff zwischen

Lagemarck u. Hollebeke.

24. Auf. Freit. Fortdauer der Isonzoschlacht.

25. Aug. Sonnab. Bei Quentin der Feind geworfen.

26. Aug. Sonnt. 21'000 T.

27. Aug. Mont. Kämpfe bei Lens u. Beaumont.

Die Italiener bei Görz u. Mte S. Gabriele abgewiesen.

24'500 T.

28. Aug. Dienst. Bei Langemarck die Engl. blutig

abgewiesen. Beaumont zurückgewonnen.

18'000 T.

29. Aug. Mittw. Höhen von Groseszi genommen,

Munielul erstürmt, beiderseits der Suhita

vorgedrungen. 4 Dampfer 3 Segler.

30. Aug. Donn. Langer Brief von Heinrich vom 24.

Sie liegen noch im nördl. Teil von  Biliesii 

in einem Panjehaus, schlafen aber im Unterstand.

Transcription saved

 linke Seite 

17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

Flandernschlacht zwischen Yser u. Lys.

Südl. des Trotosultals der Austritt aus

dem Gebirge erkämpft.

5 Dampfer, 1 Segler

18. Aug. Sonn. Immernoch keine Nachr. von

Heinrich. - Langemark verloren.

Friedensnota des Papstes veröffentlicht. -

Gute Nachricht von Vater, der an Heimkehr

denkt. -

19. August, Sonnt. Angriff südl. Langemarck

zurückgeschlagen.

Elfte Isonzoschlacht.

23'000 T.

20. Aug. Mont. Schlacht vor Verdun vom Wald

von Avricourt bis zum Caurières - Wald.

Die Rumänen am Oitastal gegen den

Trotosul zurückgeworfen. Heftige Kämpfe

bei Marasesti. 3700 Gef.

Der 1. italien. Ansturm abgeschlagen.

811'000 T. im Juli.

21. Aug. Dienst. Gewaltiger Kampf bei Verdun.

Höhe Toter Mann u. Südteil des Rabenwaldes

vom Feinde genommen.

Bei Auzza u. Canale die österr. Linie zurückgedrückt.

5 Dampfer, 3 Segler.

22. Aug. Mittw. Endlich kommt Nachr. von Heinrich

vom 14. Am 6. bekamen sie den Befehl, 7 km.

nordwestl. der alten Stellung eine neue zu

erkunden u. zu beziehen im Dorfe  Biliesie  am

Serath, um beim Vorbereitungsfeuer für den


 rechte Seite 

großen Angriff mitzuwirken. Am 7. gegen

Mittag waren sie schon weit vorgerückt un's

feindl. Gebiet, zwischen  Biliesu  u. Ciuslea.

hatte er eine Beobachtungsstelle eingerichtet.

Ihre Inf. hatte nur 1 Mann verloren, 80 Gef.

gemacht. Links von ihnen starke, russ. Angriffe

mit schwerer Artillerie. Sie hoffen, nach Suraia

in die alten Quartiere zurüchzukommen.

Urlaub viell. Mitte September.

In Flandern heftige Artill.-Kämpfe.

Heftiger Kampf vor Verdun; Höhe 304 von uns

planmäßig geräumt.

Schwerer Kampf am Isonzo u. Karst.

63'000 T.

23. Auf. Donn. Großer engl. Angriff zwischen

Lagemarck u. Hollebeke.

24. Auf. Freit. Fortdauer der Isonzoschlacht.

25. Aug. Sonnab. Bei Quentin der Feind geworfen.

26. Aug. Sonnt. 21'000 T.

27. Aug. Mont. Kämpfe bei Lens u. Beaumont.

Die Italiener bei Görz u. Mte S. Gabriele abgewiesen.

24'500 T.

28. Aug. Dienst. Bei Langemarck die Engl. blutig

abgewiesen. Beaumont zurückgewonnen.

18'000 T.

29. Aug. Mittw. Höhen von Groseszi genommen,

Munielul erstürmt, beiderseits der Suhita

vorgedrungen. 4 Dampfer 3 Segler.

30. Aug. Donn. Langer Brief von Heinrich vom 24.

Sie liegen noch im nördl. Teil von  Biliesii 

in einem Panjehaus, schlafen aber im Unterstand.


Transcription history
  • January 27, 2018 10:00:41 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

    Flandernschlacht zwischen Yser u. Lys.

    Südl. des Trotosultals der Austritt aus

    dem Gebirge erkämpft.

    5 Dampfer, 1 Segler

    18. Aug. Sonn. Immernoch keine Nachr. von

    Heinrich. - Langemark verloren.

    Friedensnota des Papstes veröffentlicht. -

    Gute Nachricht von Vater, der an Heimkehr

    denkt. -

    19. August, Sonnt. Angriff südl. Langemarck

    zurückgeschlagen.

    Elfte Isonzoschlacht.

    23'000 T.

    20. Aug. Mont. Schlacht vor Verdun vom Wald

    von Avricourt bis zum Caurières - Wald.

    Die Rumänen am Oitastal gegen den

    Trotosul zurückgeworfen. Heftige Kämpfe

    bei Marasesti. 3700 Gef.

    Der 1. italien. Ansturm abgeschlagen.

    811'000 T. im Juli.

    21. Aug. Dienst. Gewaltiger Kampf bei Verdun.

    Höhe Toter Mann u. Südteil des Rabenwaldes

    vom Feinde genommen.

    Bei Auzza u. Canale die österr. Linie zurückgedrückt.

    5 Dampfer, 3 Segler.

    22. Aug. Mittw. Endlich kommt Nachr. von Heinrich

    vom 14. Am 6. bekamen sie den Befehl, 7 km.

    nordwestl. der alten Stellung eine neue zu

    erkunden u. zu beziehen im Dorfe  Biliesie  am

    Serath, um beim Vorbereitungsfeuer für den


     rechte Seite 

    großen Angriff mitzuwirken. Am 7. gegen

    Mittag waren sie schon weit vorgerückt un's

    feindl. Gebiet, zwischen  Biliesu  u. Ciuslea.

    hatte er eine Beobachtungsstelle eingerichtet.

    Ihre Inf. hatte nur 1 Mann verloren, 80 Gef.

    gemacht. Links von ihnen starke, russ. Angriffe

    mit schwerer Artillerie. Sie hoffen, nach Suraia

    in die alten Quartiere zurüchzukommen.

    Urlaub viell. Mitte September.

    In Flandern heftige Artill.-Kämpfe.

    Heftiger Kampf vor Verdun; Höhe 304 von uns

    planmäßig geräumt.

    Schwerer Kampf am Isonzo u. Karst.

    63'000 T.

    23. Auf. Donn. Großer engl. Angriff zwischen

    Lagemarck u. Hollebeke.

    24. Auf. Freit. Fortdauer der Isonzoschlacht.

    25. Aug. Sonnab. Bei Quentin der Feind geworfen.

    26. Aug. Sonnt. 21'000 T.

    27. Aug. Mont. Kämpfe bei Lens u. Beaumont.

    Die Italiener bei Görz u. Mte S. Gabriele abgewiesen.

    24'500 T.

    28. Aug. Dienst. Bei Langemarck die Engl. blutig

    abgewiesen. Beaumont zurückgewonnen.

    18'000 T.

    29. Aug. Mittw. Höhen von Groseszi genommen,

    Munielul erstürmt, beiderseits der Suhita

    vorgedrungen. 4 Dampfer 3 Segler.

    30. Aug. Donn. Langer Brief von Heinrich vom 24.

    Sie liegen noch im nördl. Teil von  Biliesii 

    in einem Panjehaus, schlafen aber im Unterstand.


  • January 27, 2018 09:59:42 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

    Flandernschlacht zwischen Yser u. Lys.

    Südl. des Trotosultals der Austritt aus

    dem Gebirge erkämpft.

    5 Dampfer, 1 Segler

    18. Aug. Sonn. Immernoch keine Nachr. von

    Heinrich. - Langemark verloren.

    Friedensnota des Papstes veröffentlicht. -

    Gute Nachricht von Vater, der an Heimkehr

    denkt. -

    19. August, Sonnt. Angriff südl. Langemarck

    zurückgeschlagen.

    Elfte Isonzoschlacht.

    23'000 T.

    20. Aug. Mont. Schlacht vor Verdun vom Wald

    von Avricourt bis zum Caurières - Wald.

    Die Rumänen am Oitastal gegen den

    Trotosul zurückgeworfen. Heftige Kämpfe

    bei Marasesti. 3700 Gef.

    Der 1. italien. Ansturm abgeschlagen.

    811'000 T. im Juli.

    21. Aug. Dienst. Gewaltiger Kampf bei Verdun.

    Höhe Toter Mann u. Südteil des Rabenwaldes

    vom Feinde genommen.

    Bei Auzza u. Canale die österr. Linie zurückgedrückt.

    5 Dampfer, 3 Segler.

    22. Aug. Mittw. Endlich kommt Nachr. von Heinrich

    vom 14. Am 6. bekamen sie den Befehl, 7 km.

    nordwestl. der alten Stellung eine neue zu

    erkunden u. zu beziehen im Dorfe  Biliesie  am

    Serath, um beim Vorbereitungsfeuer für den


     rechte Seite 

    großen Angriff mitzuwirken. Am 7. gegen

    Mittag waren sie schon weit vorgerückt un's

    feindl. Gebiet, zwischen  Biliesu  u. Ciuslea.

    hatte er eine Beobachtungsstelle eingerichtet.

    Ihre Inf. hatte nur 1 Mann verloren, 80 Gef.

    gemacht. Links von ihnen starke, russ. Angriffe

    mit schwerer Artillerie. Sie hoffen, nach Suraia

    in die alten Quartiere zurüchzukommen.

    Urlaub viell. Mitte September.

    In Flandern heftige Artill.-Kämpfe.

    Heftiger Kampf vor Verdun; Höhe 304 von uns

    planmäßig geräumt.

    Schwerer kampf am Isonzo u. Karst.

    63'000 T.

    23. Auf. Donn. Grpßer engl. Angriff zwischen

    Lagemarck u. Hollebeke.

    24. Auf. Freit. Fortdauer der Isonzoschlacht.

    25. Aug. Sonnab. Bei Quentin der Feind geworfen.

    26. Aug. Sonnt. 21'000 T.

    27. Aug. Mont. Kämpfe bei Lens u. Beaumont.

    Die Italiener bei Görz u. Mte S. Gabriele abgewiesen.

    24'500 T.

    28. Aug. Dienst. Bei Langemarck die Engl. blutig

    abgewiesen. Beaumont zurückgewonnen.

    18'000 T.

    29. Aug. Mittw. Höhen von Groseszi genommen,

    Munielul erstürmt, beiderseits der Suhita

    vorgedrungen. 4 Dampfer 3 Segler.

    30. Aug. Donn. Langer Brief von Heinrich vom 24.

    Sie liegen noch im nördl. Teil von  Biliesii 

    in einem Panjehaus, schlafen aber im Unterstand.













  • January 27, 2018 09:49:54 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

    Flandernschlacht zwischen Yser u. Lys.

    Südl. des Trotosultals der Austritt aus

    dem Gebirge erkämpft.

    5 Dampfer, 1 Segler

    18. Aug. Sonn. Immernoch keine Nachr. von

    Heinrich. - Langemark verloren.

    Friedensnota des Papstes veröffentlicht. -

    Gute Nachricht von Vater, der an Heimkehr

    denkt. -

    19. August, Sonnt. Angriff südl. Langemarck

    zurückgeschlagen.

    Elfte Isonzoschlacht.

    23'000 T.

    20. Aug. Mont. Schlacht vor Verdun vom Wald

    von Avricourt bis zum Caurières - Wald.

    Die Rumänen am Oitastal gegen den

    Trotosul zurückgeworfen. Heftige Kämpfe

    bei Marasesti. 3700 Gef.

    Der 1. italien. Ansturm abgeschlagen.

    811'000 T. im Juli.

    21. Aug. Dienst. Gewaltiger Kampf bei Verdun.

    Höhe Toter Mann u. Südteil des Rabenwaldes

    vom Feinde genommen.

    Bei Auzza u. Canale die österr. Linie zurückgedrückt.

    5 Dampfer, 3 Segler.

    22. Aug. Mittw. Endlich kommt Nachr. von Heinrich

    vom 14. Am 6. bekamen sie den Befehl, 7 km.

    nordwestl. der alten Stellung eine neue zu

    erkunden u. zu beziehen im Dorfe  Biliesie  am

    Serath, um beim Vorbereitungsfeuer für den


     rechte Seite 














  • January 26, 2018 23:49:58 Leander Heblich

    17. Aug. Freit. deutscher Sieg am 2. Tag der

    Flandernschlacht zwischen missing u.  Lys .



Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin


ID
2017 / 25669
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


August 17, 1917 – August 30, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note