Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 71

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

dann wieder zur Führung der 7. kommandiert,

bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

im gleichen Korps.

Vater ist in Antwerpen zu Revision.

Erfolg bei der Royère Ferme.

Der  Küls  von den Italienern genommen.

25'000 T.

19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

bei  Frosnes . 18'000 T. im Atlantik, der

Baltik (23'000 T.) versenkt.

22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

u. Nauroy abgewiesen.

23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

Transylvania mit 413 Mann versenkt.

24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

Santo u. Karst abgeschlagen.

22'000 im Atlantik, 19'000 im Eismeer u.

Atl.


 rechte Seite 

25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

Paket für ihn abholen wird.

Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

Italiener am Karst abgeschlagen.

19'200 T. im Atlantik.

27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

von Vater, leider nichts von Heinrich.

28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

27'000 T. im Kanal.

29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

Focsani zu sein.

Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

in der Nordsee.

31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

Engl. Uboot-Falle versenkt.

1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache

Transcription saved

 linke Seite 

Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

dann wieder zur Führung der 7. kommandiert,

bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

im gleichen Korps.

Vater ist in Antwerpen zu Revision.

Erfolg bei der Royère Ferme.

Der  Küls  von den Italienern genommen.

25'000 T.

19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

bei  Frosnes . 18'000 T. im Atlantik, der

Baltik (23'000 T.) versenkt.

22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

u. Nauroy abgewiesen.

23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

Transylvania mit 413 Mann versenkt.

24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

Santo u. Karst abgeschlagen.

22'000 im Atlantik, 19'000 im Eismeer u.

Atl.


 rechte Seite 

25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

Paket für ihn abholen wird.

Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

Italiener am Karst abgeschlagen.

19'200 T. im Atlantik.

27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

von Vater, leider nichts von Heinrich.

28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

27'000 T. im Kanal.

29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

Focsani zu sein.

Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

in der Nordsee.

31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

Engl. Uboot-Falle versenkt.

1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache


Transcription history
  • January 25, 2018 22:15:50 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommandiert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei  Frosnes . 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eismeer u.

    Atl.


     rechte Seite 

    25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

    Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

    Paket für ihn abholen wird.

    Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

    26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

    Italiener am Karst abgeschlagen.

    19'200 T. im Atlantik.

    27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

    von Vater, leider nichts von Heinrich.

    28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

    Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

    27'000 T. im Kanal.

    29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

    holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

    Focsani zu sein.

    Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

    30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

    gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

    in der Nordsee.

    31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

    Engl. Uboot-Falle versenkt.

    1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

    Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

    hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

    u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

    8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

    die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

    durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

    beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache


  • January 25, 2018 22:11:22 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommandiert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei Fosnes. 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eismeer u.

    Atl.


     rechte Seite 

    25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

    Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

    Paket für ihn abholen wird.

    Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

    26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

    Italiener am Karst abgeschlagen.

    19'200 T. im Atlantik.

    27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

    von Vater, leider nichts von Heinrich.

    28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

    Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

    27'000 T. im Kanal.

    29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

    holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

    Focsani zu sein.

    Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

    30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

    gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

    in der Nordsee.

    31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

    Engl. Uboot-Falle versenkt.

    1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

    Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

    hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

    u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

    8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

    die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

    durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

    beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache


  • January 25, 2018 19:40:30 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommandiert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei Fosnes. 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eismeer u.

    Atl.


     rechte Seite 

    25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

    Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

    Paket für ihn abholen wird.

    Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

    26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

    Italiener am Karst abgeschlagen.

    19'200 T. im Atlantik.

    27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

    von Vater, leider nichts von Heinrich.

    28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

    Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

    27'000 T. im Kanal.

    29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

    holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

    Focsani zu sein.

    Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

    30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

    gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

    in der Nordsee.

    31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

    Engl. Uboot-Falle versenkt.

    1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

    Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

    hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

    u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

    8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

    die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

    durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

    beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache


  • January 25, 2018 19:39:42 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommaniert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei Fosnes. 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eimeer u.

    Atl.


     rechte Seite 

    25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

    Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

    Paket für ihn abholen wird.

    Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

    26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

    Italiener am Karst abgeschlagen.

    19'200 T. im Atlantik.

    27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

    von Vater, leider nichts von Heinrich.

    28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

    Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

    27'000 T. im Kanal.

    29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

    holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

    Focsani zu sein.

    Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

    30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

    gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'500

    in der Nordsee.

    31. Mai, Donn. Engl. bei Guímappe zurückgeschlagen.

    Engl. Uboot-Falle versenkt.

    1. Juni Freit. Endlich kommt Nachr. von

    Heinrich vom 21.5., die Vater am 30. erhalten

    hat. In langem Briefe schildert er sein Leben

    u. Treiben in Suraia. Sie haben bei der

    8. Batt. augenblicklich nicht viel Arbeit, erhalten

    die Zeitungen in 5 Tagen u. den Bericht

    durch ihre Funkstation. Suraia wird ab u. zu

    beschossen u. im rumän. Bericht in franz. Sprache


  • January 25, 2018 19:35:02 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommaniert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei Fosnes. 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eimeer u.

    Atl.


     rechte Seite 

    25. Mai, Freit. Immer noch keine Nachr. von

    Heinrich. Rohde schreibt, daß er am 29. ein

    Paket für ihn abholen wird.

    Italienischer Durchbruchsversuch gescheitert.

    26. Mai Sonnab. Kämpfe bei Loos u. Nauroy.

    Italiener am Karst abgeschlagen.

    19'200 T. im Atlantik.

    27. Mai Sonnt. Pfingsten! Gute Nachricht

    von Vater, leider nichts von Heinrich.

    28. Mai Mont. Heftige Angriffe der Engl. bei

    Chérisy u. Bullecourt gescheitert.

    27'000 T. im Kanal.

    29. Mai Dienst. Heinrich's Bursche Rohde

    holt eine Kiste ab, hofft, in 36 Stunden in

    Focsani zu sein.

    Starke Angriffe am Isonzo u. auf d. Karst.

    30. Mai, Mittw. Bei Cravune feindl. Angriffe

    gescheitert. 76'000 T. im Mittelmeer, 21'45














  • January 25, 2018 19:29:17 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Veränderungen in den Offiz.-Stellen.

    Heinrich wurde mit der Führung der 9. beauftragt,

    dann wieder zur Führung der 7. kommaniert,

    bis Hptm. v. Salzmann eintraf, der

    sie übernahm. Später wieder zur 8. zurück

    unter Hptm. Krause. Hptm. Specht führt die

    Abteilung, Hptm. Seidler zu den 89ern versetzt

    im gleichen Korps.

    Vater ist in Antwerpen zu Revision.

    Erfolg bei der Royère Ferme.

    Der  Küls  von den Italienern genommen.

    25'000 T.

    19. Mai, Sonnab. 21'000 T. im Atlantik.

    20. Mai. Sonnt. Im April 1'91000 T. versenkt.

    Meldung: 23'000 T. im Atlantik u. 20'300 ebendaselbst.

    21. Mai. Mont. Schlacht in der Champagne

    bei Fosnes. 18'000 T. im Atlantik, der

    Baltik (23'000 T.) versenkt.

    22. Mai Dienst. Die Feinde bei Bullecourt

    u. Nauroy abgewiesen.

    23. Mai. Mittw. Die Isonzoschlacht geht weiter.

    53'000 T. im Mittelmeer, 172000 im Atlant.

    Transylvania mit 413 Mann versenkt.

    24. Mai Donn. Die Italiener am Monte

    Santo u. Karst abgeschlagen.

    22'000 im Atlantik, 19'000 im Eimeer u.

    Atl.


     rechte Seite 















Description

Save description
  • 51.2194475||4.4024643||

    Antwerpen

  • 45.6266355||12.3158717||

    Isonzo

  • 50.193077||2.929087||

    Bullecourt

  • 50.23457||2.912055||

    Chérisy

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Antwerpen
  • Additional document location Isonzo
  • Additional document location Bullecourt
  • Additional document location Chérisy


ID
2017 / 25663
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 19, 1917 – June 1, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note