Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 66

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

22. März, Donn. Günstig verlaufende Kämpfe

an Somme u. Oese.

Hilfskreuzer Möwe mit Grf. Dohna-Schlodien

von seiner 2. mehrmonatigen Kreuzfahrt

im atlant. Ocean heimgekehrt; 20 Dampfer,

5 Segler versenkt, 2 Segler aufgebracht.

Zar u. Zarin gefangen in  Zarskopa Shelo. 

23. März. Freit. Gute Nachr. von Heinrich vom

16. Er hat Hptm. Specht getroffen im Zuge

nach Tokzani. Dort bleibt er Nacht im Hotel

u. wird am nächsten morgen zur Batt. abgeholt.

Abends ein Brief von ihm vom 19., den Hptm.

Feidler in Breslau aufgegeben hat. Heinrich

führt für ihn die Batterie während des Urlaubs.

Von uns hat er noch keine Nachricht.

24. März. Sonnab. Note China's über den Abbruch

der diplom. Beziehungen in Berlin überreicht.

Vater schreibt, daß beide Burschen, Schneider

u. Koch ihn verlassen, zum 1. Apr. anderweitig

verwendet werden.

12 Dampfer, 11 Segler außer den gemeldeten

in der Woche.

25. März, Sonnt. 80'000 Tonn. nach U-bootmeldung

zerstört.

26. März, Mont. Kämpfe südwestl. St. Quentin.

27. März, Dienst. Weichen unserer Nachhuten

bei Concy le Chateau.


 rechte Seite 

28. März, Mittw. Engl. bei Gaza von d. Türken

zurückgeschlagen. Frz. Gräben bei Ripont

genommen. 31'000 T. versenkt.

29. März Donn. Engl. Verluste bei Croiselles.

30. März. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. Durch

Feldw. Ltn. Eckert, der beurlaubt ist u. mich

besuchen will. Abends eine Karte vom 23. Heinrich

ist allein bei der Batt., da Ltn. Richter

erkrankt ist an Mandelentzündung u. im

Lazarett von  Buzen  liegt. 2 Vizes sind Offizier-

Stellvertreter. Gute Nachr. von Vater.

31. März. Sonnab. Angriff der Engl. beiderseits

der Straße: Péronne-Fins. 90'000 T. versenkt.

1. April, Sonnt. An der Straße Péronne-Gouzeaucort

die Engl. 3 km vorgedrungen.

2. April: Mont. Gefechte beiderseits der Somme, westl.

St. Quentin. Dampfer Aztec als 1. amerik. Handelsschiff

versenkt.

3. Apr. Dienst. Starker Artilleriekampf zwischen

Lens u. Arras.

4. Apr. Mittw. Schrittweise Preisgabe von Henin,

Massenzy, Dallon.

Brückenkopf von Toboly am Stochod erstürmt;

10'000 Russen gefangen, 150 Masch.-Gewehre, 15 Geschütze

5. April Donn. Antrag Wilsons auf Erklärung

des Kriegszustandes vom Kongreß angenommen.

Urvilliers,  Mag  in der Hand der Franzosen.

Bei Sapigneul 850 Frz. gefangen.

6. April, Freit. Dipl. Beziehungen mit Amerika

Transcription saved

 linke Seite 

22. März, Donn. Günstig verlaufende Kämpfe

an Somme u. Oese.

Hilfskreuzer Möwe mit Grf. Dohna-Schlodien

von seiner 2. mehrmonatigen Kreuzfahrt

im atlant. Ocean heimgekehrt; 20 Dampfer,

5 Segler versenkt, 2 Segler aufgebracht.

Zar u. Zarin gefangen in  Zarskopa Shelo. 

23. März. Freit. Gute Nachr. von Heinrich vom

16. Er hat Hptm. Specht getroffen im Zuge

nach Tokzani. Dort bleibt er Nacht im Hotel

u. wird am nächsten morgen zur Batt. abgeholt.

Abends ein Brief von ihm vom 19., den Hptm.

Feidler in Breslau aufgegeben hat. Heinrich

führt für ihn die Batterie während des Urlaubs.

Von uns hat er noch keine Nachricht.

24. März. Sonnab. Note China's über den Abbruch

der diplom. Beziehungen in Berlin überreicht.

Vater schreibt, daß beide Burschen, Schneider

u. Koch ihn verlassen, zum 1. Apr. anderweitig

verwendet werden.

12 Dampfer, 11 Segler außer den gemeldeten

in der Woche.

25. März, Sonnt. 80'000 Tonn. nach U-bootmeldung

zerstört.

26. März, Mont. Kämpfe südwestl. St. Quentin.

27. März, Dienst. Weichen unserer Nachhuten

bei Concy le Chateau.


 rechte Seite 

28. März, Mittw. Engl. bei Gaza von d. Türken

zurückgeschlagen. Frz. Gräben bei Ripont

genommen. 31'000 T. versenkt.

29. März Donn. Engl. Verluste bei Croiselles.

30. März. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. Durch

Feldw. Ltn. Eckert, der beurlaubt ist u. mich

besuchen will. Abends eine Karte vom 23. Heinrich

ist allein bei der Batt., da Ltn. Richter

erkrankt ist an Mandelentzündung u. im

Lazarett von  Buzen  liegt. 2 Vizes sind Offizier-

Stellvertreter. Gute Nachr. von Vater.

31. März. Sonnab. Angriff der Engl. beiderseits

der Straße: Péronne-Fins. 90'000 T. versenkt.

1. April, Sonnt. An der Straße Péronne-Gouzeaucort

die Engl. 3 km vorgedrungen.

2. April: Mont. Gefechte beiderseits der Somme, westl.

St. Quentin. Dampfer Aztec als 1. amerik. Handelsschiff

versenkt.

3. Apr. Dienst. Starker Artilleriekampf zwischen

Lens u. Arras.

4. Apr. Mittw. Schrittweise Preisgabe von Henin,

Massenzy, Dallon.

Brückenkopf von Toboly am Stochod erstürmt;

10'000 Russen gefangen, 150 Masch.-Gewehre, 15 Geschütze

5. April Donn. Antrag Wilsons auf Erklärung

des Kriegszustandes vom Kongreß angenommen.

Urvilliers,  Mag  in der Hand der Franzosen.

Bei Sapigneul 850 Frz. gefangen.

6. April, Freit. Dipl. Beziehungen mit Amerika


Transcription history
  • January 23, 2018 17:58:03 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    22. März, Donn. Günstig verlaufende Kämpfe

    an Somme u. Oese.

    Hilfskreuzer Möwe mit Grf. Dohna-Schlodien

    von seiner 2. mehrmonatigen Kreuzfahrt

    im atlant. Ocean heimgekehrt; 20 Dampfer,

    5 Segler versenkt, 2 Segler aufgebracht.

    Zar u. Zarin gefangen in  Zarskopa Shelo. 

    23. März. Freit. Gute Nachr. von Heinrich vom

    16. Er hat Hptm. Specht getroffen im Zuge

    nach Tokzani. Dort bleibt er Nacht im Hotel

    u. wird am nächsten morgen zur Batt. abgeholt.

    Abends ein Brief von ihm vom 19., den Hptm.

    Feidler in Breslau aufgegeben hat. Heinrich

    führt für ihn die Batterie während des Urlaubs.

    Von uns hat er noch keine Nachricht.

    24. März. Sonnab. Note China's über den Abbruch

    der diplom. Beziehungen in Berlin überreicht.

    Vater schreibt, daß beide Burschen, Schneider

    u. Koch ihn verlassen, zum 1. Apr. anderweitig

    verwendet werden.

    12 Dampfer, 11 Segler außer den gemeldeten

    in der Woche.

    25. März, Sonnt. 80'000 Tonn. nach U-bootmeldung

    zerstört.

    26. März, Mont. Kämpfe südwestl. St. Quentin.

    27. März, Dienst. Weichen unserer Nachhuten

    bei Concy le Chateau.


     rechte Seite 

    28. März, Mittw. Engl. bei Gaza von d. Türken

    zurückgeschlagen. Frz. Gräben bei Ripont

    genommen. 31'000 T. versenkt.

    29. März Donn. Engl. Verluste bei Croiselles.

    30. März. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. Durch

    Feldw. Ltn. Eckert, der beurlaubt ist u. mich

    besuchen will. Abends eine Karte vom 23. Heinrich

    ist allein bei der Batt., da Ltn. Richter

    erkrankt ist an Mandelentzündung u. im

    Lazarett von  Buzen  liegt. 2 Vizes sind Offizier-

    Stellvertreter. Gute Nachr. von Vater.

    31. März. Sonnab. Angriff der Engl. beiderseits

    der Straße: Péronne-Fins. 90'000 T. versenkt.

    1. April, Sonnt. An der Straße Péronne-Gouzeaucort

    die Engl. 3 km vorgedrungen.

    2. April: Mont. Gefechte beiderseits der Somme, westl.

    St. Quentin. Dampfer Aztec als 1. amerik. Handelsschiff

    versenkt.

    3. Apr. Dienst. Starker Artilleriekampf zwischen

    Lens u. Arras.

    4. Apr. Mittw. Schrittweise Preisgabe von Henin,

    Massenzy, Dallon.

    Brückenkopf von Toboly am Stochod erstürmt;

    10'000 Russen gefangen, 150 Masch.-Gewehre, 15 Geschütze

    5. April Donn. Antrag Wilsons auf Erklärung

    des Kriegszustandes vom Kongreß angenommen.

    Urvilliers,  Mag  in der Hand der Franzosen.

    Bei Sapigneul 850 Frz. gefangen.

    6. April, Freit. Dipl. Beziehungen mit Amerika


  • January 23, 2018 17:56:15 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    22. März, Donn. Günstig verlaufende Kämpfe

    an Somme u. Oese.

    Hilfskreuzer Möwe mit Grf. Dohna-Schlodien

    von seiner 2. mehrmonatigen Kreuzfahrt

    im atlant. Ocean heimgekehrt; 20 Dampfer,

    5 Segler versenkt, 2 Segler aufgebracht.

    Zar u. Zarin gefangen in  Zarskopa Shelo. 

    23. März. Freit. Gute nachr. von Heinrich vom

    16. Er hat Hptm. Specht getroffen im Zuge

    nach Tokzani. Dort bleibt er Nacht im Hotel

    u. wird am nächsten morgen zur Batl. abgeholt.

    Abends ein Brief von ihm vom 19., den Hptm.

    Feidler in Breslau aufgegeben hat. Heinrich

    führt für ihn die Batterie während des Urlaubs.

    Von uns hat er noch keine Nachricht.

    24. März. Sonnab. Note China's über den Abbruch

    der diplom. Beziehungen in Berlin überreicht.

    Vater schreibt, daß beide Burschen, Schneider

    u. Koch ihn verlassen, zum 1. Apr. anderweitig

    verwendet werden.

    12 Dampfer, 11 Segler außer den gemeldeten

    in der Woche.

    25. März, Sonnt. 80'000 Tonn. nach U-bootmeldung

    zerstört.

    26. März, Mont. Kämpfe südwestl. St. Quentin.

    27. März, Dienst. Weichen unserer Nachhuten

    bei Concy le Chateau.


    rechte Seite

    28. März, Mittw. Engl. bei Gaza von d. Türken

    zurückgeschlagen. Frz. Gräben bei Ripont

    genommen. 31'000 T. versenkt.

    29. März Donn. Engl. Verluste bei Croiselles.

    30. März. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. Durch

    Feldw. Ltn. Eckert, der beurlaubt ist u. mich

    besuchen will. Abends eine Karte vom 23. Heinrich

    ist allein bei der Batt., da Ltn. Richter

    erkrankt ist an Mandelentzündung u. im

    Lazarett von  Buzen  liegt. 2 Vizes sind Offizier-

    Stellvertreter. Gute Nachr. von Vater.

    31. März. Sonnab. Angriff der Engl. beiderseits

    der Straße: Péronne-Fins. 90'000 T. versenkt.

    1. April, Sonnt. An der Straße Péronne-Gouzeaucort

    die Engl. 3 km vorgedrungen.

    2. April: Mont. Gefechte beiderseits der Somme, westl.

    St. Quentin. Dampfer Aztec als 1. amerik. handelsschiff

    versenkt.

    3. Apr. Dienst. Starker Artilleriekampf zwischen

    Lens u. Arras.

    4. Apr. Mittw. Schrittweise Preisgabe von Henin,

    Massenzy, Dallon.

    Brückenkopf von Toboly am Stochod erstürmt;

    10'000 Russen gefangen, 150 Masch.-Gewehre, 15 Geschütze

    5. April Donn. Antrag Wilsons auf Erklärung

    des Kriegszustandes vom Kongreß angenommen.

    Urvilliers,  Mag  in der Hand der Franzosen.

    Bei Sapigneul 850 Frz. gefangen.

    6. April, Freit. Dipl. Beziehungen mit Amerika


  • January 23, 2018 17:42:01 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    22. März, Donn. Günstig verlaufende Kämpfe

    an Somme u. Oese.

    Hilfskreuzer Möwe mit Grf. Dohna-Schlodien

    von seiner 2. mehrmonatigen Kreuzfahrt

    im atlant. Ocean heimgekehrt; 20 Dampfer,

    5 Segler versenkt, 2 Segler aufgebracht.

    Zar u. Zarin gefangen in  Zarskopa Shelo. 

    23. März. Freit. Gute nachr. von Heinrich vom

    16. Er hat Hptm. Specht getroffen im Zuge

    nach Tokzani. Dort bleibt er Nacht im Hotel

    u. wird am nächsten morgen zur Batl. abgeholt.

    Abends ein Brief von ihm vom 19., den Hptm.

    Feidler in Breslau aufgegeben hat. Heinrich

    führt für ihn die Batterie während des Urlaubs.

    Von uns hat er noch keine Nachricht.

    24. März. Sonnab. Note China's über den Abbruch

    der diplom. Beziehungen in Berlin überreicht.

    Vater schreibt, daß beide Burschen, Schneider

    u. Koch ihn verlassen, zum 1. Apr. anderweitig

    verwendet werden.

    12 Dampfer, 11 Segler außer den gemeldeten

    in der Woche.

    25. März, Sonnt. 80'000 Tonn. nach U-bootmeldung

    zerstört.

    26. März, Mont. Kämpfe südwestl. St. Quentin.

    27. März, Dienst. Weichen unserer Nachhuten

    bei Concy le Chateau.













Description

Save description
  • 49.52051||3.3236659||

    Concy le Chateau

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Concy le Chateau


ID
2017 / 25658
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


March 22, 1917 – April 6, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note