Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 62

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

21. Jan. Sonntag.

22. Jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

von Vater u. mir am 7. erhalten, war

froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm 

gute Nachr. hatten. Er hat am 2. Päckchen

aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

- Ihre Nachbardivision hat am 7.

Focsani genommen. Er denkt, daß sie

zum Stellungskrieg übergehen werden.

Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

der Aa u. bei Riga.

25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

1700 Russen gefangen.

26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

Feier zu Kaiser's Geburtstag.

Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


 rechte Seite 

28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

nicht funktionieren.

Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.

29. Jan. Montag. Langer Brief von Heinrich vom

3. Jan., der also schon lange überholt wurde, 26 

Tage unterwegs. Er schreibt über den Inhalt der 9

Päckchen, die er am 2. erhielt.

Laurentic, engl. Hilfskreuzer untergegangen.

Erweiterung des See-Kriegsgebiets durch England

30. Jan. Cambrian Range durch Möwe II versenkt.

31. Jan. Der uneingeschränkte Ubootkrieg erklärt

Schwere Kämpfe an der Aa.

1. Febr. Donn. Mit Brüssel wird die Verbindung

täglich schlechter; die Briefe sind 5-6 Tage unterwegs.

Große Kälte, 14-16 Gr. in Berlin. Viel Schnee.

Die Schulen helfen beim Schippen.

2. Febr. Freit. Geringe Kampftätigkeit.

3. Febr. Sonnab. 24 Dampfer, 10 Fischdampfer u. Segler

versenkt.

4. Febr. Sonntag. Abbruch der diplom. Beziehungen

Amerika's zu Deutschland. Gerard abberufen.

Bernstorff werden die Pässe zugestellt.

Kanonenboot Geyer von der Besatzung verbrannt.

5. Febr. Mont. Heftige Kämpfe im Westen. Grandcourt

von uns aufgegeben.

Transcription saved

 linke Seite 

21. Jan. Sonntag.

22. Jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

von Vater u. mir am 7. erhalten, war

froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm 

gute Nachr. hatten. Er hat am 2. Päckchen

aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

- Ihre Nachbardivision hat am 7.

Focsani genommen. Er denkt, daß sie

zum Stellungskrieg übergehen werden.

Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

der Aa u. bei Riga.

25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

1700 Russen gefangen.

26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

Feier zu Kaiser's Geburtstag.

Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


 rechte Seite 

28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

nicht funktionieren.

Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.

29. Jan. Montag. Langer Brief von Heinrich vom

3. Jan., der also schon lange überholt wurde, 26 

Tage unterwegs. Er schreibt über den Inhalt der 9

Päckchen, die er am 2. erhielt.

Laurentic, engl. Hilfskreuzer untergegangen.

Erweiterung des See-Kriegsgebiets durch England

30. Jan. Cambrian Range durch Möwe II versenkt.

31. Jan. Der uneingeschränkte Ubootkrieg erklärt

Schwere Kämpfe an der Aa.

1. Febr. Donn. Mit Brüssel wird die Verbindung

täglich schlechter; die Briefe sind 5-6 Tage unterwegs.

Große Kälte, 14-16 Gr. in Berlin. Viel Schnee.

Die Schulen helfen beim Schippen.

2. Febr. Freit. Geringe Kampftätigkeit.

3. Febr. Sonnab. 24 Dampfer, 10 Fischdampfer u. Segler

versenkt.

4. Febr. Sonntag. Abbruch der diplom. Beziehungen

Amerika's zu Deutschland. Gerard abberufen.

Bernstorff werden die Pässe zugestellt.

Kanonenboot Geyer von der Besatzung verbrannt.

5. Febr. Mont. Heftige Kämpfe im Westen. Grandcourt

von uns aufgegeben.


Transcription history
  • January 22, 2018 19:19:49 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    21. Jan. Sonntag.

    22. Jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

    vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

    von Vater u. mir am 7. erhalten, war

    froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm 

    gute Nachr. hatten. Er hat am 2. Päckchen

    aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

    u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

    auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

    - Ihre Nachbardivision hat am 7.

    Focsani genommen. Er denkt, daß sie

    zum Stellungskrieg übergehen werden.

    Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

    23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

    mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

    2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

    Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

    24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

    der Aa u. bei Riga.

    25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

    1700 Russen gefangen.

    26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

    Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

    27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

    Feier zu Kaiser's Geburtstag.

    Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

    29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


     rechte Seite 

    28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

    ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

    Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

    im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

    nicht funktionieren.

    Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.

    29. Jan. Montag. Langer Brief von Heinrich vom

    3. Jan., der also schon lange überholt wurde, 26 

    Tage unterwegs. Er schreibt über den Inhalt der 9

    Päckchen, die er am 2. erhielt.

    Laurentic, engl. Hilfskreuzer untergegangen.

    Erweiterung des See-Kriegsgebiets durch England

    30. Jan. Cambrian Range durch Möwe II versenkt.

    31. Jan. Der uneingeschränkte Ubootkrieg erklärt

    Schwere Kämpfe an der Aa.

    1. Febr. Donn. Mit Brüssel wird die Verbindung

    täglich schlechter; die Briefe sind 5-6 Tage unterwegs.

    Große Kälte, 14-16 Gr. in Berlin. Viel Schnee.

    Die Schulen helfen beim Schippen.

    2. Febr. Freit. Geringe Kampftätigkeit.

    3. Febr. Sonnab. 24 Dampfer, 10 Fischdampfer u. Segler

    versenkt.

    4. Febr. Sonntag. Abbruch der diplom. Beziehungen

    Amerika's zu Deutschland. Gerard abberufen.

    Bernstorff werden die Pässe zugestellt.

    Kanonenboot Geyer von der Besatzung verbrannt.

    5. Febr. Mont. Heftige Kämpfe im Westen. Grandcourt

    von uns aufgegeben.


  • January 22, 2018 18:35:55 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    21. Jan. Sonntag.

    22. jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

    vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

    von Vater u. mir am 7. erhalten, war

    froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm

    gute Nacht. hatten. Er hat am 2. Päckchen

    aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

    u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

    auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

    - Ihre Nachbardivision hat am 7.

    Focsani genommen. Er dent, daß sie

    zum Stellungskrieg übergehen werden.

    Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

    23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

    mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

    2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

    Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

    24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

    der Aa u. bei Riga.

    25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

    1700 Russen gefangen.

    26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

    Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

    27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

    Feier zu Kaiser's Geburtstag.

    Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

    29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


     rechte Seite 

    28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

    ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

    Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

    im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

    nicht funktionieren.

    Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.

    29. Jan. Montag. Langer Brief von Heinrich vom

    3. Jan., der also schon lange überholt wurde, 26

    Tage unterwegs. Er schreibt über den Inhalt der 9

    Päckchen, die er am 2. erhielt.

    Laurentic, engl. Hilfskreuzer untergegengen.

    Erweiterung des See-Kriegsgebiets durch England

    30. Jan. Cambrian Range durch Möwe II versenkt.

    31. Jan. Der uneingeschränkte Ubootkrieg erklärt

    Schwere Kämpfe an der Aa.

    1. Febr. Donn. Mit Brüssel wird die Verbindung

    täglich schlechter; die Briefe sind 5-6 Tage unterwegs.

    Große Kälte, 14-16 Gr. in Berlin. Viel Schnee.

    Die Schulen helfen beim Schippen.

    2. Febr. Freit. Geringe Kampftätigkeit.

    3. Febr. Sonnab. 24 Dampfer, 10 Fischdampfer u. Segler

    versenkt.

    4. Febr. Sonntag. Abbruch der diplom. Beziehngen

    Amerika's zu Deutschland. Gerard abberufen.

    Bernstorff werden die Pässe zugestellt.

    Kanonenboot Geyer von der Besatzung verbrannt.

    5. Febr. Mont. Heftige Kämpfe im Westen. Grandcourt

    von uns aufgegeben.


  • January 22, 2018 18:33:12 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    21. Jan. Sonntag.

    22. jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

    vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

    von Vater u. mir am 7. erhalten, war

    froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm

    gute Nacht. hatten. Er hat am 2. Päckchen

    aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

    u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

    auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

    - Ihre Nachbardivision hat am 7.

    Focsani genommen. Er dent, daß sie

    zum Stellungskrieg übergehen werden.

    Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

    23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

    mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

    2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

    Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

    24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

    der Aa u. bei Riga.

    25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

    1700 Russen gefangen.

    26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

    Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

    27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

    Feier zu Kaiser's Geburtstag.

    Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

    29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


     rechte Seite 

    28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

    ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

    Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

    im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

    nicht funktionieren.

    Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.

    29. Jan. Montag. Langer Brief von Heinrich vom

    3. Jan., der also schon lange überholt wurde, 26

    Tage unterwegs. Er schreibt über den Inhalt der 9

    Päckchen, die er am 2. erhielt.

    Laurentic, engl. Hilfskreuzer untergegengen.

    Erweiterung des See-Kriegsgebiets durch England

    30. Jan. Cambrian Range durch Möwe II versenkt.

    31. Jan. Der uneingeschränkte Ubootkrieg erklärt

    Schwere Kämpfe an der Aa.

    1. Febr. Donn. Mit Brüssel wird die Verbindung

    täglich schlechter; die Briefe sind 5-6 Tage unterwegs.

    Große Kälte, 14-16 Gr. in Berlin. Viel Schnee.

    Die Schulen helfen beim Schippen.














  • January 22, 2018 18:18:01 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    21. Jan. Sonntag.

    22. jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

    vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

    von Vater u. mir am 7. erhalten, war

    froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm

    gute Nacht. hatten. Er hat am 2. Päckchen

    aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

    u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

    auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

    - Ihre Nachbardivision hat am 7.

    Focsani genommen. Er dent, daß sie

    zum Stellungskrieg übergehen werden.

    Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

    23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

    mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

    2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

    Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

    24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

    der Aa u. bei Riga.

    25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

    1700 Russen gefangen.

    26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

    Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

    27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

    Feier zu Kaiser's Geburtstag.

    Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

    29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


     rechte Seite 

    28. Jan. Sonntag. Gute Nachricht von Heinrich

    ohne Datum u. Stempel. Schönes, trockenes

    Wetter, gute Verpflegung u. Quartiere

    im Stellungskrieg. Die Post will durchaus

    nicht funktionieren.

    Amiral Magon, frz. Truppendampfer versenkt.














  • January 22, 2018 18:16:32 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    21. Jan. Sonntag.

    22. jan. Montag. Gute Nachricht von Heinrich

    vom 8. Er hat den gemeinsamen Brief

    von Vater u. mir am 7. erhalten, war

    froh, daß wir gerade zu Weihn. von ihm

    gute Nacht. hatten. Er hat am 2. Päckchen

    aus dem November erhalten. Hptm. Seidler

    u. Ltn. Eckert haben noch nichts bekommen,

    auch sind noch keine Weihnachtsgeschenke erschienen.

    - Ihre Nachbardivision hat am 7.

    Focsani genommen. Er dent, daß sie

    zum Stellungskrieg übergehen werden.

    Botschaft Wilson's an den amerik. Senat.

    23. Jan. Dienst. Kampf deutscher Torpedoboote

    mit engl. Streitkräften in den  Hoofden .

    2 engl. Zerstörer gesunken. Deutsches

    Boot V. 69 in  Imuiden  beschädigt eingelaufen.

    24. Jan. Mittw. Günstige Kämpfe beiderseits

    der Aa u. bei Riga.

    25. Jan. Gefechte am Toten Mann. An der Aa

    1700 Russen gefangen.

    26. Jan. Freit. Gräben in 1600 m Breite auf

    Höhe 304 erstürmt. Southwold beschossen.

    27. Jan. Sonnab. Vater präsidiert bei der

    Feier zu Kaiser's Geburtstag.

    Gegenangriffe der Frz. bei 304 gescheitert.

    29 Dampfer, 9 engl. Fischdampfer, 11 Segler


     rechte Seite 














Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
Login and add location


ID
2017 / 25654
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


January 21, 1917 – February 5, 1917
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note