Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 51

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge 

der Feinde. 1200 engl. Gef.

Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

22. Juli. Brief von Heiner vom 19. Er ist mit

Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

was dort selten vorkommt.

Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

23. Juli. Brief von Heinrich vom 20. Er ist gesund

u. bittet Vater, sich nicht so sehr zu

sorgen.

24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

verteidigt. Frz. bei Soyécourt

gescheitert.

25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

Schwere feindl. Verluste an der Somme.

26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

23. - beide mir als Lebenszeichen mit

herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

28. Juli. Bei Swiniuchy harte Kämpfe.

29. Juli. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. von

den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


 rechte Seite 

30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

er hoffte, bald kommen zu können.

Luftschiffangriff auf England.

31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

gescheitert.

1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

4. Aug. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

er von  Ham  aus telephonisch mit Vater gesprochen.

Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

der Heimfahrt.

5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

6. Aug. Deutsche Erfolge in den Karpathen.

7. Aug. 13 Schiffe versenkt.

8. Aug. Gute Nachr. von Heinrich; er hat in der

neuen Front (Chaulnes) viel zu tun.

9. Aug Starke Angriffe in West u. Ost gescheitert.

10. Aug. Gute Nachr. vom 7. Seine jetzige Front

ist ruhiger. Er hofft, telephonieren zu können.

Am 9. hat er's von Quentin aus versucht,

Vater war aber noch nicht auf dem Büro u.

er konnte nicht länger warten.

Luftangriff auf Englands Ostküste. Auch über

Brüssel flogen Luftschiffe, bestaunt von der

Bevölkerung.

11. Aug. Heftige Kämpfe im Osten.

12. Aug. Umgruppierung in Galizien.

13. Aug. Die "Bremen" in Newport angekündigt.

Transcription saved

 linke Seite 

Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge 

der Feinde. 1200 engl. Gef.

Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

22. Juli. Brief von Heiner vom 19. Er ist mit

Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

was dort selten vorkommt.

Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

23. Juli. Brief von Heinrich vom 20. Er ist gesund

u. bittet Vater, sich nicht so sehr zu

sorgen.

24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

verteidigt. Frz. bei Soyécourt

gescheitert.

25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

Schwere feindl. Verluste an der Somme.

26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

23. - beide mir als Lebenszeichen mit

herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

28. Juli. Bei Swiniuchy harte Kämpfe.

29. Juli. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. von

den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


 rechte Seite 

30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

er hoffte, bald kommen zu können.

Luftschiffangriff auf England.

31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

gescheitert.

1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

4. Aug. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

er von  Ham  aus telephonisch mit Vater gesprochen.

Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

der Heimfahrt.

5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

6. Aug. Deutsche Erfolge in den Karpathen.

7. Aug. 13 Schiffe versenkt.

8. Aug. Gute Nachr. von Heinrich; er hat in der

neuen Front (Chaulnes) viel zu tun.

9. Aug Starke Angriffe in West u. Ost gescheitert.

10. Aug. Gute Nachr. vom 7. Seine jetzige Front

ist ruhiger. Er hofft, telephonieren zu können.

Am 9. hat er's von Quentin aus versucht,

Vater war aber noch nicht auf dem Büro u.

er konnte nicht länger warten.

Luftangriff auf Englands Ostküste. Auch über

Brüssel flogen Luftschiffe, bestaunt von der

Bevölkerung.

11. Aug. Heftige Kämpfe im Osten.

12. Aug. Umgruppierung in Galizien.

13. Aug. Die "Bremen" in Newport angekündigt.


Transcription history
  • January 18, 2018 21:57:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

    griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge 

    der Feinde. 1200 engl. Gef.

    Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

    22. Juli. Brief von Heiner vom 19. Er ist mit

    Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

    Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

    was dort selten vorkommt.

    Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

    23. Juli. Brief von Heinrich vom 20. Er ist gesund

    u. bittet Vater, sich nicht so sehr zu

    sorgen.

    24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

    u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

    es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

    Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

    verteidigt. Frz. bei Soyécourt

    gescheitert.

    25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

    Schwere feindl. Verluste an der Somme.

    26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

    23. - beide mir als Lebenszeichen mit

    herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

    27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

    28. Juli. Bei Swiniuchy harte Kämpfe.

    29. Juli. Gute Nachr. von Heinrich vom 26. von

    den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


     rechte Seite 

    30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

    schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

    er hoffte, bald kommen zu können.

    Luftschiffangriff auf England.

    31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

    gescheitert.

    1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

    2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

    3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

    4. Aug. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

    er von  Ham  aus telephonisch mit Vater gesprochen.

    Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

    der Heimfahrt.

    5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

    6. Aug. Deutsche Erfolge in den Karpathen.

    7. Aug. 13 Schiffe versenkt.

    8. Aug. Gute Nachr. von Heinrich; er hat in der

    neuen Front (Chaulnes) viel zu tun.

    9. Aug Starke Angriffe in West u. Ost gescheitert.

    10. Aug. Gute Nachr. vom 7. Seine jetzige Front

    ist ruhiger. Er hofft, telephonieren zu können.

    Am 9. hat er's von Quentin aus versucht,

    Vater war aber noch nicht auf dem Büro u.

    er konnte nicht länger warten.

    Luftangriff auf Englands Ostküste. Auch über

    Brüssel flogen Luftschiffe, bestaunt von der

    Bevölkerung.

    11. Aug. Heftige Kämpfe im Osten.

    12. Aug. Umgruppierung in Galizien.

    13. Aug. Die "Bremen" in Newport angekündigt.


  • January 18, 2018 21:54:37 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

    griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge 

    der Feinde. 1200 engl. Gef.

    Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

    22. Juli. Brief von Heiner vom 19. Er ist mit

    Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

    Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

    was dort selten vorkommt.

    Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

    23. Juli. Brief von Heinrich vom 20. Er ist gesund

    u. bittet Vater, sich nicht so sehr zu

    sorgen.

    24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

    u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

    es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

    Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

    verteidigt. Frz. bei Soyécourt

    gescheitert.

    25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

    Schwere feindl. Verluste an der Somme.

    26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

    23. - beide mir als Lebenszeichen mit

    herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

    27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

    28. Juli. Bei Swininchy harte Kämpfe.

    29. Juli. Gute Nachr. von Heirnich vom 26. von

    den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


     rechte Seite 

    30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

    schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

    er hoffte, bald kommen zu können.

    Luftschiffangriff auf England.

    31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

    gescheitert.

    1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

    2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

    3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

    4. Aug. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

    er von  Ham  aus telephonisch mit Vater gesprochen.

    Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

    der Heimfahrt.

    5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

    6. Aug. Deutsche Erfolge in den Karpathen.

    7. Aug. 13 Schiffe versenkt.

    8. Aug. Gute Nachr. von Heinrich; er hat in der

    neuen Front (Chaulnes) viel zu tun.

    9. Aug Starke Angriffe in West u. Ost gescheitert.

    10. Aug. Gute Nachr. vom 7. Seine jetzige Front

    ist ruhiger. Er hofft, telephonieren zu können.

    Am 9. hat er's von Quentin aus versucht,

    Vater war aber noch nicht auf dem Büro u.

    er konnte nicht länger warten.

    Luftangriff auf Englands Ostküste. Auch über

    Brüssel flogen Luftschiffe, bestaunt von der

    Bevölkerung.

    11. Aug. Heftige Kämpfe im Osten.

    12. Aug. Umgruppierung in Galizien.

    13. Aug. Die "Bremen" in Newport angekündigt.


  • January 18, 2018 19:55:47 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

    griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge 

    der Feinde. 1200 engl. Gef.

    Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

    22. Juli. Brief von Heiner vom 19. Er ist mit

    Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

    Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

    was dort selten vorkommt.

    Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

    23. Juli. Brief von Heinrich vom 20. Er ist gesund

    u. bittet Vater, sich nicht so sehr zu

    sorgen.

    24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

    u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

    es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

    Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

    verteidigt. Frz. bei Soyécourd

    gescheitert.

    25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

    Schwere feindl. Verluste an der Somme.

    26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

    23. - beide mir als Lebenszeichen mit

    herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

    27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

    28. Juli. Bei Swininchy harte Kämpfe.

    29. Juli. Gute Nachr. von Heirnich vom 26. von

    den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


     rechte Seite 

    30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

    schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

    er hoffte, bald kommen zu können.

    Luftschiffangriff auf England.

    31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

    gescheitert.

    1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

    2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

    3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

    4. Aug. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

    er von  Ham  aus telephonisch mit Vater gesprochen.

    Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

    der Heimfahrt.

    5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

    6. Aug. Deutsche Erfolge in den Karpathen.

    7. Aug. 13 Schiffe versenkt.

    8. Aug. Gute Nachr. von Heinrich; er hat in der

    neuen Front (Chaulnes) viel zu tun.

    9. Aug Starke Angriffe in West u. Ost gescheitert.

    10. Aug. Gute Nachr. vom 7. Seine jetzige Front

    ist ruhiger. Er hofft, telephonieren zu können.

    Am 9. hat er's von Quentin aus versucht,

    Vater war aber noch nicht auf dem Büro u.

    er konnte nicht länger warten.

    Luftangriff auf Englands Ostküste. Auch über

    Brüssel flogen Luftschiffe, bestaunt von der

    Bevölkerung.

    11. Aug. Heftige Kämpfe im Osten.

    12. Aug. Umgruppierung in Galizien.

    13. Aug. Die "Bremen" in Newport angekündigt.


  • January 18, 2018 16:38:04 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

    griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge

    der Feinde. 1200 engl. Gef.

    Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

    22. Juli. Brief vno Heiner vom 19. Er ist mit

    Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

    Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

    was dort selten vorkommt.

    Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

    23. Juli. Brief von Heinrich vom20. Er ist gesund

    u. bittet Vater , sich nicht so sehr zu

    sorgen.

    24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

    u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

    es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

    Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

    verteidigt. Frz. bei Soyécourd

    gescheitert.

    25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

    Schwere feindl. Verluste an der Somme.

    26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

    23. - beide mir als Lebenszeichen mit

    herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

    27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

    28. Juli. Bei Swininchy harte Kämpfe.

    29. Juli. Gute Nachr. von Heirnich vom 26. von

    den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.


     rechte Seite 

    30. Juli. Gute Nachr. von Heinrich v. 27. Er

    schreibt, daß sie aus der Stellung gehen u. daß

    er hoffte, bald kommen zu können.

    Luftschiffangriff auf England.

    31. Juli Große feindl. Angriffe an der Somme

    gescheitert.

    1. August. Deutsche Luftschiffe über London.

    2. Aug. Russ. Angriffe bei Kolomea.

    3. Aug. Schwere Kämpfe an Somme u. Maas.

    4. Auf. Brief von Heinrich vom 2. Am 2. hatte

    er von Ham aus telephonisch mit Vater gesprochen.

    Heftige Kämpfe bei Fleury. Die Deutschland auf

    der Heimfahrt.

    5. Aug. Engl. u. russ. Angriffe abgewiesen.

    6. Aug.












  • January 18, 2018 16:33:33 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Starke Kämpfe bei Fromelles. 17 Divisionen

    griffen im Westen an. Ganz geringe Erfolge

    der Feinde. 1200 engl. Gef.

    Armee Linsingen etwas zurückgegangen.

    22. Juli. Brief vno Heiner vom 19. Er ist mit

    Koch u. Löffler zusammen gewesen, zu

    Wein, Kuchen u. Schach. Sie haben Gewitter,

    was dort selten vorkommt.

    Angriffe an Somme u. Maas gescheitert.

    23. Juli. Brief von Heinrich vom20. Er ist gesund

    u. bittet Vater , sich nicht so sehr zu

    sorgen.

    24. Juli. Brief vom 21. Er bekommt Päckchen

    u. Briefe in 2 Tagen. Das Wetter ist schön,

    es gibt viele Fliegerkämpfe über ihnen.

    Longueral mit Erfolg von den Brandenburgern

    verteidigt. Frz. bei Soyécourd

    gescheitert.

    25. Juli. Italienische Angriffe gescheitert.

    Schwere feindl. Verluste an der Somme.

    26. Juli. Brief u. Karte von Heinrich vom

    23. - beide mir als Lebenszeichen mit

    herzlichem Gruß aus der Feuerstellung.

    27. Juli. Russ. Sturmangriffe zurückgeschlagen.

    28. Juli. Bei Swininchy harte Kämpfe.

    29. Juli. Gute Nachr. von Heirnich vom 26. von

    den Protzen. Er hofft, bald nach Brüssel zu kommen.













Description

Save description
  • 50.607967||2.858026||

    Fromelles

  • 49.863864||2.791919||

    Soyécourt

  • 48.5304917||25.0412055||

    Kolomea

  • 50.6391354||24.7479058||

    Świniuchy

  • 49.19222||5.4299111||

    Fleury = Fleury-devant-Douaumont?

  • 49.818782||2.7986749||

    Chaulnes

  • 49.847066||3.2874||

    St. Quentin

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Fromelles
  • Additional document location Soyécourt
  • Additional document location Kolomea
  • Additional document location Świniuchy
  • Additional document location Fleury = Fleury-devant-Douaumont?
  • Additional document location Chaulnes
  • Additional document location St. Quentin


ID
2017 / 25643
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


July 22, 1916 – August 13, 1916
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note