Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 49

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

Fortschritte bei Höhe 304.

1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

der Woche versenkt.

2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

um Hardecourt u. Curlu.

3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fricourt v.d.

Engländern genommen.

4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleux-Belloy

abgewiesen.

5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

Am Ancre 900 Engl. gefangen.

Siegreiche Kämpfe bei Baranovitschi.

6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thiepval. Wir

räumen  Hem   u. Belloy-en-Santerre. Gefecht

bei Estrées.

Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

zurück.

7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


 rechte Seite 

leider keine Nachricht.

Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

Kämpfe am Narosz-See.

8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

versenkt oder aufgebracht.

9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

" * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

bald nach Brüssel kommen zu können.

11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

wegen verlegt werden. Er hat Briefe

u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

" * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

Bedeutende Artilleriekämpfe.

12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.

Transcription saved

 linke Seite 

Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

Fortschritte bei Höhe 304.

1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

der Woche versenkt.

2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

um Hardecourt u. Curlu.

3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fricourt v.d.

Engländern genommen.

4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleux-Belloy

abgewiesen.

5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

Am Ancre 900 Engl. gefangen.

Siegreiche Kämpfe bei Baranovitschi.

6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thiepval. Wir

räumen  Hem   u. Belloy-en-Santerre. Gefecht

bei Estrées.

Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

zurück.

7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


 rechte Seite 

leider keine Nachricht.

Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

Kämpfe am Narosz-See.

8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

versenkt oder aufgebracht.

9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

" * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

bald nach Brüssel kommen zu können.

11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

wegen verlegt werden. Er hat Briefe

u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

" * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

Bedeutende Artilleriekämpfe.

12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


Transcription history
  • January 17, 2018 22:06:52 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fricourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleux-Belloy

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranovitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thiepval. Wir

    räumen  Hem   u. Belloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    Kämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 22:04:58 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fricourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleux-Belloy

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thiepval. Wir

    räumen  Hem   u. Belloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    Kämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 22:01:36 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fricourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    Kämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 21:59:57 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    Kämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief von

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 21:59:25 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    Kämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 21:00:14 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Frise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    ämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 20:58:43 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curlu.

    3. Juli. Curlu u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    ämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 20:54:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei La Bassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    ämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 20:53:09 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    ämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen, in Baltimore.

    Heftige Kämpfe bei Contalmaison. Südl. der

    Somme Angriffe von Ungarn gegen La Maisonnette.

    Bedeutende Artilleriekämpfe.

    12. Juli Donn. Wieder ein Brief von Heiner, vom 9.


  • January 17, 2018 20:51:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 

    leider keine Nachricht.

    Heftige Kämpfe beiderseits der Somme.

    ämpfe am Narosz-See.

    8. Juli Abweisung zahlreicher engl. Angriffe

    beiderseits der Somme. Abgewiesene starke

    russ. Angriffe bei Baranowitschi. 8 Schiffe

    versenkt oder aufgebracht.

    9. Juli Morgens Abreise nach Brüssel vom Bhf.

    Zool. Garten. Vater kommt mir nach Herbesthal

    entgegen. Wir sitzen bis Brüssel im

    Speisewagen. Schneider, der Bursche, empfängt uns.

    10. Juli Dort in Brüssel langerwarteter Brief vn

    Heinrich vom 7. Er freut sich sehr, daß ich in Brüssel bin,

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   bedauert, daß er nicht kommen kann. Sie

    sind am 2. Juli nach der Somme-front gekommen.

    Am 5. wurden sie eingesetzt. Er hat an 2 Tagen

    die Infant-Stellungen abgehen müssen u. hat

    keine Gelegenheit zum Schreiben gehabt. Er hofft,

    bald nach Brüssel kommen zu können.

    11. Juli Dienst. Gute Nachr. von Heiner v.8. Er ist mit

    sämtl. Offiz. auf B.-Stelle. Sie schießen viel u.

    mit gutem Erfolg. Die Protzen mußten der Beschießung

    wegen verlegt werden. Er hat Briefe

    u. Päckchen erhalten, freut sich, daß wir zusammen sind.

    Die "Deutschland", das 1.U-boot-Handelsschiff in

    " * " neben diese Zeile gezeichnet    Dunewika  angekommen








  • January 17, 2018 20:40:37 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 





    " * " neben diese Zeile gezeichnet  








  • January 17, 2018 20:40:13 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli. Ich erhalte von der Kommandantur des

    Stellvertr. III Korps meinen Schein zur Reise

    nach Brüssel, hole ihn von Berlin u. beginne

    meine Vorbereitungen zur Reise. Von Heiner


     rechte Seite 













  • January 17, 2018 20:38:54 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.

    5. Juli Schwere Kämpfe beiderseits der Somme.

    Am Ancre 900 Engl. gefangen.

    Siegreiche Kämpfe bei Baranoivitschi.

    6. Juli. Donn. Kämpfe bei Thieoval. Wir

    räumen  Hem   u. Bwlloy-en-Santerre. Gefecht

    bei Estrées.

    Armee Bothmer geht auf d. Koropiec-Abschnitt

    zurück.

    7. Juli












  • January 17, 2018 20:36:04 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Engl. u. Frz. bei LaBassée zurückgewiesen.

    Fortschritte bei Höhe 304.

    1. Juli Sonnab. Wintgens erhält den Pour le mérite

    Russ. Stellungen bei Kolki u. Sokul genommen.

    Erfolge bei Luzk. 18 Schiffe u. Dampfer in

    der Woche versenkt.

    2. Juli. Sonntag Anfang der engl. frz. Offensive

    zu beiden Seiten der Somme. Eindringen

    der Feinde in die vordersten Linien. Kampf

    um Hardecourt u. Curln.

    3. Juli. Curln u. Fise v. d. Frz. Fucourt v.d.

    Engländern genommen.

    4. Juli. Dienst. Gute Nachr. von Heinrich vom 30.6.

    Er freut sich auf meinen Besuch in Brüssel.

    Starke feindl. Angriffe bei Thiepval, Barleur-Belloa

    abgewiesen.














Description

Save description
  • 50.539237||2.810181||

    La Bassée

  • 53.1458736||15.6281502||

    Kołki, Poland

  • 51.0449845||25.3379618||

    Sokul

  • 50.747233||25.325383||

    Luzk

  • 49.990752||2.817759||

    Hardecourt

  • 49.965136||2.8161109||

    Curlu

  • 49.942287||2.818372||

    Frise

  • 49.9989||2.716753||

    Fricourt

  • 50.0505279||2.6856305||

    Thiepval

  • 49.8960409||2.89196||

    Barleux

  • 53.1255737||26.0091684||

    Baranovichi

  • 50.30103||3.071125||

    Estrees

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location La Bassée
  • Additional document location Kołki, Poland
  • Additional document location Sokul
  • Additional document location Luzk
  • Additional document location Hardecourt
  • Additional document location Curlu
  • Additional document location Frise
  • Additional document location Fricourt
  • Additional document location Thiepval
  • Additional document location Barleux
  • Additional document location Baranovichi
  • Additional document location Estrees


ID
2017 / 25641
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


July 1, 1916 – July 12, 1916
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note