Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 45

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

Briefe von uns.

Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

bedingungslos eingestellt werden müsse.

11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

Frau.

Deutsche Erfolge bei Hulluch.

13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlager.

Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

mißglückt.

14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

abgewiesen.

16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

mit Vater in Sedan. Er ist


 rechte Seite 

auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

von der Weide entlaufen.

Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

3000 Gef.

17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

17. bei den Protzen. Es scheint Sperre zu sein.

Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

Bölcke schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

machen weitere 3000 Gefangene.

20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

abgewiesen.

21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

" * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.

Transcription saved

 linke Seite 

Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

Briefe von uns.

Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

bedingungslos eingestellt werden müsse.

11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

Frau.

Deutsche Erfolge bei Hulluch.

13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlager.

Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

mißglückt.

14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

abgewiesen.

16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

mit Vater in Sedan. Er ist


 rechte Seite 

auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

von der Weide entlaufen.

Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

3000 Gef.

17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

17. bei den Protzen. Es scheint Sperre zu sein.

Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

Bölcke schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

machen weitere 3000 Gefangene.

20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

abgewiesen.

21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

" * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.


Transcription history
  • January 16, 2018 17:23:38 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

    Briefe von uns.

    Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

    Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

    bedingungslos eingestellt werden müsse.

    11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

    hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

    Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

    12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

    Frau.

    Deutsche Erfolge bei Hulluch.

    13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

    vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlager.

    Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

    hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

    Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

    Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

    Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

    Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

    mißglückt.

    14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

    15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

    abgewiesen.

    16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

    uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

    zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

    mit Vater in Sedan. Er ist


     rechte Seite 

    auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

    den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

    von der Weide entlaufen.

    Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

    Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

    3000 Gef.

    17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

    Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

    18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

    abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

    19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

    hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

    17. bei den Protzen. Es scheint Sperre zu sein.

    Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

    erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

    Bölcke schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

    machen weitere 3000 Gefangene.

    20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

    Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

    hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

    Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

    abgewiesen.

    21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

    Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

    22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

    Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

    Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

    geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.


  • January 16, 2018 17:13:48 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

    Briefe von uns.

    Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

    Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

    bedingungslos eingestellt werden müsse.

    11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

    hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

    Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

    12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

    Frau.

    Deutsche Erfolge bei Hulluch.

    13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

    vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlager.

    Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

    hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

    Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

    Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

    Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

    Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

    mißglückt.

    14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

    15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

    abgewiesen.

    16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

    uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

    zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

    mit Vater in Sedan. Er ist


     rechte Seite 

    auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

    den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

    von der Weide entlaufen.

    Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

    Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

    3000 Gef.

    17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

    Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

    18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

    abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

    19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

    hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

    17. bei den Protzen. Es scheint Sperre zu sein.

    Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

    erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

     Bölten   schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

    machen weitere 3000 Gefangene.

    20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

    Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

    hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

    Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

    abgewiesen.

    21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

    Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

    22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

    Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

    Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

    geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.


  • January 16, 2018 09:48:11 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

    Briefe von uns.

    Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

    Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

    bedingungslos eingestellt werden müsse.

    11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

    hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

    Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

    12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

    Frau.

    Deutsche Erfolge bei Hulluch.

    13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

    vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlager.

    Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

    hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

    Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

    Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

    Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

    Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

    mißglückt.

    14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

    15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

    abgewiesen.

    16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

    uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

    zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

    mit Vater in Sedan. Er ist


     rechte Seite 

    auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

    den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

    von der Weide entlaufen.

    Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

    Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

    3000 Gef.

    17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

    Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

    18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

    abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

    19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

    hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

    17. bei den  Protzen  . Es scheint Sperre zu sein.

    Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

    erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

     Bölten   schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

    machen weitere 3000 Gefangene.

    20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

    Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

    hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

    Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

    abgewiesen.

    21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

    Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

    22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

    Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

    Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

    geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.


  • January 15, 2018 22:48:59 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

    Briefe von uns.

    Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

    Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

    bedingungslos eingestellt werden müsse.

    11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

    hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

    Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

    12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

    Frau.

    Deutsche Erfolge bei Hulluch.

    13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

    vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlagern.

    Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

    hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

    Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

    Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

    Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

    Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

    mißglückt.

    14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

    15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

    abgewiesen.

    16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

    uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

    zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

    mit Vater in Sedan. Er ist


     rechte Seite 

    auf Beobachtung zus. mit Hptm. Jonas von

    den 43ern. Leider sind seine beiden Reitpferde

    von der Weide entlaufen.

    Frz. Angriffe bei 304 blutig abgewiesen.

    Die ersten italien. Stellungen in Tyrol genommen.

    3000 Gef.

    17. Mai. Mittw. Immelmann schießt sein 15.

    Flugzeug ab- Vordringen der Oesterreicher in Tyrol.

    18. Mai. Angriffe einer afrikan. Divis. bei 304

    abgeschlagen; verlustreicher Rückzug über Esnes.

    19. Mai. Kurze Karte von Heiner vom 17. Er

    hat einige Tage nicht schreiben können; ist am

    17. bei den  Protzen  . Es scheint Sperre zu sein.

    Frz. Gräben an der Straße Haucourt. Esnes

    erobert. Feindlicher Angriff auf 304 abgeschlagen,

     Bölten   schießt das 16. Flugzeug ab. - Oesterreicher

    machen weitere 3000 Gefangene.

    20. Sonnab. Vater fährt abends 10 Uhr vom Zool.

    Garten ab nach Sedan, wo er Heinrich zu treffen

    hofft. Ich begleite ihn zur Bahn. -

    Frz. Angriffe an der Straße Haucourt- Esnes

    abgewiesen.

    21. Sonntag. Oesterreicher haben in Tyrol 13'000

    Gef. gemacht, 107 Geschütze genommen.

    22. Montag. Ich erhalte morgens früh ein Telegr.

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   von Heiner aus Sedan; er hat glücklich 2 Tage

    Urlaub, um mit Vater zusammen zu sein.

    Karte von Vater aus Sedan, vor Heinrich's Eintreffen

    geschrieben. Er wartet geduldig, geht zu jedem Zuge.


  • January 15, 2018 22:39:13 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Ruhe hat sich verschoben. Er wartet auf

    Briefe von uns.

    Erfolge südwestl. 304. Amerikanische

    Antwort betont, daß der deutsche Ubootkrieg

    bedingungslos eingestellt werden müsse.

    11. Mai Donn. Kurze Nachr. von Heiner

    vom 8., die er Leutn. Müller mitgegeben

    hat. Er ist, Gott sei Dank, noch gesund.

    Frz. Angriffe auf 304 u. Toten Mann abgewiesen.

    12. Mai. Freit. Besuch von Ltn. Löffler u.

    Frau.

    Deutsche Erfolge bei Hulluch.

    13. Mai. Sonnab. Langer Brief von Heiner

    vom 11. aus seiner Ruhe im Waldlagern.

    Hptm. - jetzt Major, Grf. v.d. Schulenburg

    hat wieder die  I. Abt. Heinrich hat ihm einen

    Besuch gemacht. Er hat einen Ritt nach

    Dun gemacht u. den Brief dort aufgegeben.

    Er ist am 11. u. 12. in Ruhe.

    Angriffe der Frz. südwestl. vom Toten Mann

    mißglückt.

    14. Sonntag. Kämpfe bei Givenchy.

    15. Montag. Angriffe der Frz. am Toten Mann

    abgewiesen.

    16. Dienstag. Langer Brief von Heiner an

    uns beide, vom 13. Er ist am 12. in die Feuerstellung

    zurückgekehrt, hofft auf ein Zusammentreffen

    mit Vater in Sedan. Er ist


     rechte Seite 







    " * " neben diese Zeile gezeichnet













Description

Save description
  • 50.391425||2.77245||

    Givenchy

  • 49.70349||4.93863||

    Sedan

  • 50.10136||3.312763||

    Esnes

  • 50.247214||2.952956||

    Haucourt

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Givenchy
  • Additional document location Sedan
  • Additional document location Esnes
  • Additional document location Haucourt


ID
2017 / 25637
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 11, 1916 – May 22, 1916
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note