Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 35

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

Varvarin im Morawa - Tal genommen.

Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

Dampfer Ancona versenkt.

11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

Über 4000 Serb. gefangen.

12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

versenkt. Southland versenkt.

13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


 rechte Seite 

14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

u. Gallwitz.

15. Nov. Mont. Erfolge bei Czartoryck. Eröffnung

der Universität Warschau. 8700 Serben gefangen.

16. Nov. Dienst. Hartnäckige Kämpfe bei Doberdt.

17. Nov. Bußtag. Ich erhalte durch Emma eine

" * " neben diese Zeile gezeichnet   Freudenbotschaft: Heiner hat aus Temesvar

telegeraphiert, daß er auf Urlaub käme. Gertrud

kommt herüber u. hilft mir sein Zimmer

einzurichten. Ich telegraphiere gleich an Vater.

18. Nov. Heiner ruft mich aus Dresden telephonisch

an, er käme um 5 Uhr auf dem Anhalter

Bahnhof an. Ich hole ihn ab; er ist wieder daheim,

kam von Maglic - südl. Krajievo in Ibartal.

19. Nov. Freit. 5000 Serben gefangen. Gostivar

besetzt.

20. Nov. Sienica, Raska besetzt.

21. Nov. Sonntag. Heiner u. ich gehen nach  Lichte..  [Lichterfelde?]

22. Nov. Montag. 3 Karten von Heini kommen

nachträglich an - kurze Nachricht.

23. Nov. Gute Nachr. von Vater; er will Ende

Dez. kommen. 8000 Serben von den Bulgaren

gefangen.

24. Nov. Ein sehr langer Brief von Heiner vom

29. u. 2., den ich Vater abschreibe. Er schreibt,

daß sein Urlaubsgesuch berücksichtigt werden

solle. Er ist in Donja Trsnjevica, 9 1/2 km. nördl.

des Rudnikberges.

Transcription saved

 linke Seite 

Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

Varvarin im Morawa - Tal genommen.

Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

Dampfer Ancona versenkt.

11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

Über 4000 Serb. gefangen.

12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

versenkt. Southland versenkt.

13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


 rechte Seite 

14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

u. Gallwitz.

15. Nov. Mont. Erfolge bei Czartoryck. Eröffnung

der Universität Warschau. 8700 Serben gefangen.

16. Nov. Dienst. Hartnäckige Kämpfe bei Doberdt.

17. Nov. Bußtag. Ich erhalte durch Emma eine

" * " neben diese Zeile gezeichnet   Freudenbotschaft: Heiner hat aus Temesvar

telegeraphiert, daß er auf Urlaub käme. Gertrud

kommt herüber u. hilft mir sein Zimmer

einzurichten. Ich telegraphiere gleich an Vater.

18. Nov. Heiner ruft mich aus Dresden telephonisch

an, er käme um 5 Uhr auf dem Anhalter

Bahnhof an. Ich hole ihn ab; er ist wieder daheim,

kam von Maglic - südl. Krajievo in Ibartal.

19. Nov. Freit. 5000 Serben gefangen. Gostivar

besetzt.

20. Nov. Sienica, Raska besetzt.

21. Nov. Sonntag. Heiner u. ich gehen nach  Lichte..  [Lichterfelde?]

22. Nov. Montag. 3 Karten von Heini kommen

nachträglich an - kurze Nachricht.

23. Nov. Gute Nachr. von Vater; er will Ende

Dez. kommen. 8000 Serben von den Bulgaren

gefangen.

24. Nov. Ein sehr langer Brief von Heiner vom

29. u. 2., den ich Vater abschreibe. Er schreibt,

daß sein Urlaubsgesuch berücksichtigt werden

solle. Er ist in Donja Trsnjevica, 9 1/2 km. nördl.

des Rudnikberges.


Transcription history
  • January 13, 2018 16:05:56 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 

    14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

    u. Gallwitz.

    15. Nov. Mont. Erfolge bei Czartoryck. Eröffnung

    der Universität Warschau. 8700 Serben gefangen.

    16. Nov. Dienst. Hartnäckige Kämpfe bei Doberdt.

    17. Nov. Bußtag. Ich erhalte durch Emma eine

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   Freudenbotschaft: Heiner hat aus Temesvar

    telegeraphiert, daß er auf Urlaub käme. Gertrud

    kommt herüber u. hilft mir sein Zimmer

    einzurichten. Ich telegraphiere gleich an Vater.

    18. Nov. Heiner ruft mich aus Dresden telephonisch

    an, er käme um 5 Uhr auf dem Anhalter

    Bahnhof an. Ich hole ihn ab; er ist wieder daheim,

    kam von Maglic - südl. Krajievo in Ibartal.

    19. Nov. Freit. 5000 Serben gefangen. Gostivar

    besetzt.

    20. Nov. Sienica, Raska besetzt.

    21. Nov. Sonntag. Heiner u. ich gehen nach  Lichte..  [Lichterfelde?]

    22. Nov. Montag. 3 Karten von Heini kommen

    nachträglich an - kurze Nachricht.

    23. Nov. Gute Nachr. von Vater; er will Ende

    Dez. kommen. 8000 Serben von den Bulgaren

    gefangen.

    24. Nov. Ein sehr langer Brief von Heiner vom

    29. u. 2., den ich Vater abschreibe. Er schreibt,

    daß sein Urlaubsgesuch berücksichtigt werden

    solle. Er ist in Donja Trsnjevica, 9 1/2 km. nördl.

    des Rudnikberges.


  • January 13, 2018 15:56:33 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 

    14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

    u. Gallwitz.

    15. Nov. Mont. Erfolge bei Czartoryck. Eröffnung

    der Universität Warschau. 8700 Serben gefangen.

    16. Nov. Dienst. Hartnäckige Kämpfe bei Doberdt.

    17. Nov. Bußtag. Ich erhalte durch Emma eine

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   Freudenbotschaft: Heiner hat aus Temesvar

    telegeraphiert, daß er auf Urlaub köme. Gertrud

    kommt herüber u. hilft mir sein Zimmer

    einzurichten. Ich telegraphiere gleich an Vager.

    18. Nov. Heiner ruft mich aus Dresden telephonisch

    an, er käme um 5 Uhr auf dem Anhalter

    Bahnhof an. Ich hole ihn ab; er ist wieder daheim,

    kam von Maglic - südl. Krajievo in Ibartal.

    19. Nov. Freit. 5000 Serben gefangen. Gostivar

    besetzt.

    20. Nov. Sienica, Raska besetzt.

    21. Nov. Sonntag. Heiner u. ich gehen nach  Lichte..  [Lichterfelde?]

    22. Nov. Montag. 3 Karten von Heini kommen

    nachträglich an - kurze Nachricht.

    23. Nov. Gute Nachr. von Vater; er will Ende

    Dez. kommen. 8000 Serben von den Bulgaren

    gefangen.

    24. Nov. Ein sehr langer Brief von Heiner vom

    29. u. 2., den ich Vater abschreibe. Er schreibt,

    daß sein Urlaubsgesuch berücksichtigt werden

    solle. Er ist in Donja Trsnjevica, 9 1/2 km. nördl.

    des Rudnikberges.


  • January 13, 2018 15:19:58 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 

    14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

    u. Gallwitz.

    15. Nov. Mont. Erfolge bei Czartoryck. Eröffnung

    der Universität Warschau. 8700 Serben gefangen.

    16. Nov. Dienst. Hartnäckige Kämpfe bei Doberdt.

    17. Nov. Bußtag. Ich erhalte durch Emma eine

    " * " neben diese Zeile gezeichnet   Freudenbotschaft: Heiner hat aus Temesvar

    telegeraphiert, daß er auf Urlaub köme. Gertrud

    kommt herüber u. hilft mir sein Zimmer

    einzurichten. Ich telegraphiere gleich an Vager.

    18. Nov. Heiner ruft mich aus Dresden telephonisch

    an, er käme um 5 Uhr auf dem Anhalter

    Bahnhof an. Ich hole ihn ab; er ist wieder daheim,

    kam von Maglic - südl. Krajievo in Ibartal.

    19. Nov. Freit. 5000 Serben gefangen. Gostivar

    besetzt.

    20. Nov. Sienica, Raska besetzt.

    21. Nov. Sonntag. Heiner u. ich gehen nach  Lichte..  [Lichtenberg?]

    22. Nov. Montag. 3 Karten von Heini kommen

    nachträglich an - kurze Nachricht.

    23. Nov. Gute Nachr. von Vater; er will Ende

    Dez. kommen. 8000 Serben von den Bulgaren

    gefangen.

    24. Nov. Ein sehr langer Brief von Heiner vom

    29. u. 2., den ich Vater abschreibe. Er schreibt,

    daß sein Urlaubsgesuch berücksichtigt werden

    solle. Er ist in Donja Trsnjevica, 9 1/2 km. nördl.

    des Rudnikberges.


  • January 13, 2018 15:07:22 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 

    14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köveß

    u. Gallwitz.














  • January 13, 2018 15:03:10 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keinen Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 

    14. Nov. Sonntag. Fortschritte der Armeen v. Köreß

    u. Gallwitz.














  • January 13, 2018 11:42:41 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Sie haben noch keine Cholerafall gehabt. Keine

    Post, nur Briefe erhalten. Am 8. Nov. Karte vom 23.

    Entlassunggesuch des griech. Ministeriums Zaimis.

    5. Novemb. Höhen von Arilje genommen. Kamm

    der Jelica Planina überschritten. Nodrufer der

    westl. Morawa beiderseits Kraljewo erreicht.

    Gallwitz Caprija u. Paracon genommen.

    6. Novemb. Kraljewo genommen, Stubal ereicht,

    Varvarin im Morawa - Tal genommen.

    Nisch am 5. Nov. von den Bulgaren erobert.

    Serbei [Serben?] bei Soho Banja von den Bulg. geworfen.

    7. Novemb. Sonntag. Die Serben bei Kranjica geworfen

    Armee Gallwotz 3000 Serben gefangen

    Bei Steinnitza u. Piller die Franzosen geworfen.

    8. Nov. Die westl. Morava zwischen Kraljewo u.  Kruavac 

    überschritten. Krusewac besetzt. 7000 Serben gefang

    103 Geschütze. - Kleiner Kreuzer Undine versenkt.

    9. Nov. Besetzung von Iwanjica. Einnahme von Lescowac.

    10. Nov. Bulgaren 3600 Serben gefangen. Ital.

    Dampfer Ancona versenkt.

    11. Nov. Serben im Gebiet der Stolovi Planina zurückgedrängt.

    Über 4000 Serb. gefangen.

    12. Nov. Freitag. Im Ibartal Bogutowac erstürmt.

    Dubei u. Ribarska Banja erreicht. Engl. Uboot

    versenkt. Southland versenkt.

    13. Nov. Paßhöhen des Istrebac genommen.

    Überwindung zahlreicher Paßhöhen im westl. Serbien

    Bahn Berlin - Constantinopel frei. -


     rechte Seite 














Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin


ID
2017 / 25627
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


November 5, 1915 – November 22, 1915
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note