Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 32

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

Milliarden, 30 Millionen.

Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

genommen.

Mobilmachung in Griechenland.

25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

ohne nennenswerte Fortschritte.

27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

gebracht.

28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

im Westen. Explosion des Benedetto

Brim. 446 Mann getötet.

29. Sept. Durchbruchsversuche im Westen ohne

Erfolge fortgesetzt.

30. Sept. Donn. Heiße Kämpfe in der Champagne.

Russ. Stellung bei Sinorgon durchbrochen.

1. Okt. Freit. Fortschritte unserer Gegenangriffe

bei Loos. Angriffe bei Souchez, Neuville

abgeschlagen. Beute im Sept. im Ost. 95'500 Mann

2. Okt. Unter schweren Verlusten gescheiterte

Angriffe der Engländer u. Franzosen. Niederlage

der Russen westl. Tarnopol.


 rechte Seite 

2. Okt. Sonntag. Ein langer Brief von 16 Seiten

von Heini aus Golubinci in Slavonien. Sie

haben Brest-Litowsk genommen, dahinter noch

Stellungen, kamen bis Worotne durch die Sümpfe.

Dort ergielt er das Eiserne Kreuz vom Grafen v.

d. Schulenburg. Sie wurden aus der Front genommen

marschierten über Kobryn, Brest,

Biala, Warschau u. Nowo-Georgiewsk. Nördlich

davon wurden sie endlich verladen, nachdem sie

ganz bedeutende Einbuße an Pferden erlitten

hatten. Verluste seiner Abt. an Mannschaften

waren nicht groß. Sie fuhren über Illowo, Thoen,

Pocen, Oderberg, Buda-Pest nach India, wo sie

ausgeladen wurden. Sie sind für  Serbien bestimmt

      Frz. Luftschiff Alsace bei Rethel erbeutet.

 Kurenburg  mit frz. Bomben beworfen.

4. Okt. Montag Ultimatum Rußlands an Bulgarien.

Ausschiffung französischer Truppen

in Saloniki.

5. Okt. Antwort Bulgariens. Besetzung der

Bahn Saloniki-Serbien durch den Vierverband.

6. Okt. Mittw. Angriffe der Franzosen bei

 Somme-Py-Souani,   Ville sur Tourbe  abgeschlagen.

Rücktritt Venzelos.

7. Okt. Donn. Massenangriffe der Franz. bei  Souain .

Deutsche u. Oesterreicher überschreiten die Drina,

Sarn u. Donau.

8. Okt. Freitag: Fortsetzung des Einmarsches in Serbien.

Transcription saved

 linke Seite 

24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

Milliarden, 30 Millionen.

Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

genommen.

Mobilmachung in Griechenland.

25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

ohne nennenswerte Fortschritte.

27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

gebracht.

28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

im Westen. Explosion des Benedetto

Brim. 446 Mann getötet.

29. Sept. Durchbruchsversuche im Westen ohne

Erfolge fortgesetzt.

30. Sept. Donn. Heiße Kämpfe in der Champagne.

Russ. Stellung bei Sinorgon durchbrochen.

1. Okt. Freit. Fortschritte unserer Gegenangriffe

bei Loos. Angriffe bei Souchez, Neuville

abgeschlagen. Beute im Sept. im Ost. 95'500 Mann

2. Okt. Unter schweren Verlusten gescheiterte

Angriffe der Engländer u. Franzosen. Niederlage

der Russen westl. Tarnopol.


 rechte Seite 

2. Okt. Sonntag. Ein langer Brief von 16 Seiten

von Heini aus Golubinci in Slavonien. Sie

haben Brest-Litowsk genommen, dahinter noch

Stellungen, kamen bis Worotne durch die Sümpfe.

Dort ergielt er das Eiserne Kreuz vom Grafen v.

d. Schulenburg. Sie wurden aus der Front genommen

marschierten über Kobryn, Brest,

Biala, Warschau u. Nowo-Georgiewsk. Nördlich

davon wurden sie endlich verladen, nachdem sie

ganz bedeutende Einbuße an Pferden erlitten

hatten. Verluste seiner Abt. an Mannschaften

waren nicht groß. Sie fuhren über Illowo, Thoen,

Pocen, Oderberg, Buda-Pest nach India, wo sie

ausgeladen wurden. Sie sind für  Serbien bestimmt

      Frz. Luftschiff Alsace bei Rethel erbeutet.

 Kurenburg  mit frz. Bomben beworfen.

4. Okt. Montag Ultimatum Rußlands an Bulgarien.

Ausschiffung französischer Truppen

in Saloniki.

5. Okt. Antwort Bulgariens. Besetzung der

Bahn Saloniki-Serbien durch den Vierverband.

6. Okt. Mittw. Angriffe der Franzosen bei

 Somme-Py-Souani,   Ville sur Tourbe  abgeschlagen.

Rücktritt Venzelos.

7. Okt. Donn. Massenangriffe der Franz. bei  Souain .

Deutsche u. Oesterreicher überschreiten die Drina,

Sarn u. Donau.

8. Okt. Freitag: Fortsetzung des Einmarsches in Serbien.


Transcription history
  • January 12, 2018 18:29:00 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

    Milliarden, 30 Millionen.

    Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

    Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

    den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

    genommen.

    Mobilmachung in Griechenland.

    25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

    Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

    Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

    26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

    ohne nennenswerte Fortschritte.

    27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

    gebracht.

    28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

    im Westen. Explosion des Benedetto

    Brim. 446 Mann getötet.

    29. Sept. Durchbruchsversuche im Westen ohne

    Erfolge fortgesetzt.

    30. Sept. Donn. Heiße Kämpfe in der Champagne.

    Russ. Stellung bei Sinorgon durchbrochen.

    1. Okt. Freit. Fortschritte unserer Gegenangriffe

    bei Loos. Angriffe bei Souchez, Neuville

    abgeschlagen. Beute im Sept. im Ost. 95'500 Mann

    2. Okt. Unter schweren Verlusten gescheiterte

    Angriffe der Engländer u. Franzosen. Niederlage

    der Russen westl. Tarnopol.


     rechte Seite 

    2. Okt. Sonntag. Ein langer Brief von 16 Seiten

    von Heini aus Golubinci in Slavonien. Sie

    haben Brest-Litowsk genommen, dahinter noch

    Stellungen, kamen bis Worotne durch die Sümpfe.

    Dort ergielt er das Eiserne Kreuz vom Grafen v.

    d. Schulenburg. Sie wurden aus der Front genommen

    marschierten über Kobryn, Brest,

    Biala, Warschau u. Nowo-Georgiewsk. Nördlich

    davon wurden sie endlich verladen, nachdem sie

    ganz bedeutende Einbuße an Pferden erlitten

    hatten. Verluste seiner Abt. an Mannschaften

    waren nicht groß. Sie fuhren über Illowo, Thoen,

    Pocen, Oderberg, Buda-Pest nach India, wo sie

    ausgeladen wurden. Sie sind für  Serbien bestimmt

          Frz. Luftschiff Alsace bei Rethel erbeutet.

     Kurenburg  mit frz. Bomben beworfen.

    4. Okt. Montag Ultimatum Rußlands an Bulgarien.

    Ausschiffung französischer Truppen

    in Saloniki.

    5. Okt. Antwort Bulgariens. Besetzung der

    Bahn Saloniki-Serbien durch den Vierverband.

    6. Okt. Mittw. Angriffe der Franzosen bei

     Somme-Py-Souani,   Ville sur Tourbe  abgeschlagen.

    Rücktritt Venzelos.

    7. Okt. Donn. Massenangriffe der Franz. bei  Souain .

    Deutsche u. Oesterreicher überschreiten die Drina,

    Sarn u. Donau.

    8. Okt. Freitag: Fortsetzung des Einmarsches in Serbien.


  • January 12, 2018 18:22:55 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

    Milliarden, 30 Millionen.

    Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

    Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

    den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

    genommen.

    Mobilmachung in Griechenland.

    25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

    Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

    Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

    26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

    ohne nennenswerte Fortschritte.

    27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

    gebracht.

    28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

    im Westen. Explosion des Benedetto

    Brim. 446 Mann getötet.

    29. Sept. Durchbruschsversuche im Westen ohne

    Erfolge fortgesetzt.

    30. Sept. Donn. Heiße Kämpfe in der Champagne.

    Russ. Stellung bei Sinorgon durchbrochen.

    1. Okt. Freit. Fortschritte unserer Gegenangriffe

    bei Loos. Angriffe bei Souchez, Neuville

    abgeschlagen. Beute im Sept. im Ost. 95'500 Mann

    2. Okt. Unter schweren Verlusten gescheiterte

    Angriffe der Engländer u. Franzosen. Niederlage

    der Russen westl. Tarnopol.


     rechte Seite 

    2. Okt. Sonntag. Ein langer Brief von 16 Seiten

    von Heini aus Golubinci in Slavonien. Sie

    haben Brest-Litowsk genommen, dahinter noch

    Stellungen, kamen bis Worotne durch die Sümpfe.

    Dort ergielt er das Eiserne Kreuz vom Grafen v.

    d. Schulenburg. Sie wurden aus der Front genommen

    marschierten über Kobryn, Brest,

    Biala, Warschau u. Nowo-Georgiewsk. Nördlich

    davon wurden sie endlich verladen, nachdem sie

    ganz bedeutende Einbuße an Pferden erlitten

    hatten. Verluste seiner Abt. an Mannschaften

    waren nicht groß. Sie fuhren über Illowo, Thoen,

    Pocen, Oderberg, Buda-Pest nach India, wo sie

    ausgeladen wurden. Sie sind für  Serbien bestimmt

          Frz. Luftschiff Alsace bei Rethel erbeutet.

     Kurenburg  mit frz. Bomben beworfen.

    4. Okt. Montag Ultimatum Rußlands an Bulgarien.

    Ausschiffung französischer Truppen

    in Saloniki.

    5. Okt. Antwort Bulgariens. Besetzung der

    Bahn Saloniki-Serbien durch den Vierverband.

    6. Okt. Mittw. Angriffe der Franzosen bei

     Somme-Py-Souani,   Ville sur Tourbe  abgeschlagen.

    Rücktritt Venzelos.

    7. Okt. Donn. Massenangriffe der Franz. bei  Souain .

    Deutsche u. Oesterreicher überschreiten die Drina,

    Sarn u. Donau.

    8. Okt. Freitag: Fortsetzung des Einmarsches in Serbien.


  • January 12, 2018 18:09:22 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

    Milliarden, 30 Millionen.

    Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

    Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

    den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

    genommen.

    Mobilmachung in Griechenland.

    25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

    Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

    Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

    26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

    ohne nennenswerte Fortschritte.

    27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

    gebracht.

    28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

    im Westen. Explosion des Benedetto

    Brim. 446 Mann getötet.

    29. Sept. Durchbruschsversuche im Westen ohne

    Erfolge fortgesetzt.

    30. Sept. Donn. Heiße Kämpfe in der Champagne.

    Russ. Stellung bei Sinorgon durchbrochen.

    1. Okt. Freit. Fortschritte unserer Gegenangriffe

    bei Loos. Angriffe bei Souchez, Neuville

    abgeschlagen. Beute im Sept. im Ost. 95'500 Mann

    2. Okt. Unter schweren Verlusten gescheiterte

    Angriffe der Engländer u. Franzosen. Niederlage

    der Russen westl. Tarnopol.


     rechte Seite 













  • January 12, 2018 16:13:25 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    24. Sept. Freit. Dritte Kriegsanleihe 12

    Milliarden, 30 Millionen.

    Fortschritte der Armee Prinz Leopold.

    Vorgeschobene Deutsche Abteilungen hinter

    den  Oyinski -Kanal u. die  Insiolda  zurück

    genommen.

    Mobilmachung in Griechenland.

    25. Sept. Sonnab. Feindl. Angriffe von der

    Nordsee bis an die Vogesen abgeschlagen.

    Angriffe in Wolkynien. 4000 Russ. gef.

    26. Sept. Andauer des engl. franz. Angriffs

    ohne nennenswerte Fortschritte.

    27. Sept. Mont. 5 feindl. Flugzeuge zum Absturz

    gebracht.

    28. Sept. Diens. Restlose Abwehr der Durchbruchsversuche

    im Westen. Explosion des Benedetto

    Brim. 446 Mann getötet.














Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin


ID
2017 / 25624
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


September 24, 1915 – October 8, 1915
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note