Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 22

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

162 Engl. in Valorenhoek gef.

Von Heiner kommt ein großes Paket vom

12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

in Gärung !

13. Mai - Himmelfahrt. Vater ist in seine Wohnung

in Brüssel eingezogen. Russische Front bei

Uszok im Weichen

14. Mai 150'000 Russen in Galizien gefangen.

15. Mai Sonnab.  Rückzug auch an Pilicafront.

16. Sonntag. Gute Nachr. von Vater. - Jawoslau

u. Sambor erobert; restlose Verfolgung

der Russen. Erfolge bei Ypern; dazu 500 verwundete

Gefangene.

17. Montag Engl. Angriffe bei Ypern u. Lille

gescheitert. Ministerrat in Rom.


 rechte Seite 

Von Heini wieder gute Nachr. vom 14. auch an

Vater. Er ist sehr beschäftigt.

18. Dienst. 5100 Gef. in Galizien; große Kämpfe

vor Przemysl. Reichskanzler über Italien.

19. Mai In Galiz. 174000 Gef. im Mai.. Der

Kaiser am Son. Italien vor der Kriegserklärung.

20. Donn.  Karte von Heiner vom 17. Er hofft, einmal

Urlaub nach Brüssel zu bekommen,

war inzwischen in Ostende. Von Hpt. Fantini

leider keine Nachricht.

Russen südlich der Memel geschlagen, nördlich

Przemysel auf der Flucht.

21. Freitag  Flucht der Russen nach Kowno.

Mobilmachung in Italien angeordnet.

22. Sonnab. Neue Kämpfe an der Westfront.

Russisch. Reiterregt. an der Windau vernichtet.

23. Sonntag Pfingsten. Gute Nachricht von Vater

aus Brüssel vom 20.

Russen bei Kielce geschlagen.

24. - Pfingstmontag

25. Dienstag. Gute Nachricht von Heiner aus

Westende - Bad. Der Stab hat bei den Kämpfen

am 9.10.12. Mai nicht gelitten, nur die Batterien

der 2. Abtlg.

Italiener erklären Krieg an Oesterreich. Bülow

verläßt Rom. Angriffe der österr. Flotte auf

die italien. Ostküste. 23'000 Russen gefangen.

26. Mittwoch Triumph in den Grund gebohrt; Schwere

Beschädigungen bei Ancona + Rimini.

Transcription saved

 linke Seite 

Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

162 Engl. in Valorenhoek gef.

Von Heiner kommt ein großes Paket vom

12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

in Gärung !

13. Mai - Himmelfahrt. Vater ist in seine Wohnung

in Brüssel eingezogen. Russische Front bei

Uszok im Weichen

14. Mai 150'000 Russen in Galizien gefangen.

15. Mai Sonnab.  Rückzug auch an Pilicafront.

16. Sonntag. Gute Nachr. von Vater. - Jawoslau

u. Sambor erobert; restlose Verfolgung

der Russen. Erfolge bei Ypern; dazu 500 verwundete

Gefangene.

17. Montag Engl. Angriffe bei Ypern u. Lille

gescheitert. Ministerrat in Rom.


 rechte Seite 

Von Heini wieder gute Nachr. vom 14. auch an

Vater. Er ist sehr beschäftigt.

18. Dienst. 5100 Gef. in Galizien; große Kämpfe

vor Przemysl. Reichskanzler über Italien.

19. Mai In Galiz. 174000 Gef. im Mai.. Der

Kaiser am Son. Italien vor der Kriegserklärung.

20. Donn.  Karte von Heiner vom 17. Er hofft, einmal

Urlaub nach Brüssel zu bekommen,

war inzwischen in Ostende. Von Hpt. Fantini

leider keine Nachricht.

Russen südlich der Memel geschlagen, nördlich

Przemysel auf der Flucht.

21. Freitag  Flucht der Russen nach Kowno.

Mobilmachung in Italien angeordnet.

22. Sonnab. Neue Kämpfe an der Westfront.

Russisch. Reiterregt. an der Windau vernichtet.

23. Sonntag Pfingsten. Gute Nachricht von Vater

aus Brüssel vom 20.

Russen bei Kielce geschlagen.

24. - Pfingstmontag

25. Dienstag. Gute Nachricht von Heiner aus

Westende - Bad. Der Stab hat bei den Kämpfen

am 9.10.12. Mai nicht gelitten, nur die Batterien

der 2. Abtlg.

Italiener erklären Krieg an Oesterreich. Bülow

verläßt Rom. Angriffe der österr. Flotte auf

die italien. Ostküste. 23'000 Russen gefangen.

26. Mittwoch Triumph in den Grund gebohrt; Schwere

Beschädigungen bei Ancona + Rimini.


Transcription history
  • January 9, 2018 13:13:54 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

    200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

    4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

    Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

    bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

    162 Engl. in Valorenhoek gef.

    Von Heiner kommt ein großes Paket vom

    12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

    Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

    12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

    Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

    Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

    Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

    in Gärung !

    13. Mai - Himmelfahrt. Vater ist in seine Wohnung

    in Brüssel eingezogen. Russische Front bei

    Uszok im Weichen

    14. Mai 150'000 Russen in Galizien gefangen.

    15. Mai Sonnab.  Rückzug auch an Pilicafront.

    16. Sonntag. Gute Nachr. von Vater. - Jawoslau

    u. Sambor erobert; restlose Verfolgung

    der Russen. Erfolge bei Ypern; dazu 500 verwundete

    Gefangene.

    17. Montag Engl. Angriffe bei Ypern u. Lille

    gescheitert. Ministerrat in Rom.


     rechte Seite 

    Von Heini wieder gute Nachr. vom 14. auch an

    Vater. Er ist sehr beschäftigt.

    18. Dienst. 5100 Gef. in Galizien; große Kämpfe

    vor Przemysl. Reichskanzler über Italien.

    19. Mai In Galiz. 174000 Gef. im Mai.. Der

    Kaiser am Son. Italien vor der Kriegserklärung.

    20. Donn.  Karte von Heiner vom 17. Er hofft, einmal

    Urlaub nach Brüssel zu bekommen,

    war inzwischen in Ostende. Von Hpt. Fantini

    leider keine Nachricht.

    Russen südlich der Memel geschlagen, nördlich

    Przemysel auf der Flucht.

    21. Freitag  Flucht der Russen nach Kowno.

    Mobilmachung in Italien angeordnet.

    22. Sonnab. Neue Kämpfe an der Westfront.

    Russisch. Reiterregt. an der Windau vernichtet.

    23. Sonntag Pfingsten. Gute Nachricht von Vater

    aus Brüssel vom 20.

    Russen bei Kielce geschlagen.

    24. - Pfingstmontag

    25. Dienstag. Gute Nachricht von Heiner aus

    Westende - Bad. Der Stab hat bei den Kämpfen

    am 9.10.12. Mai nicht gelitten, nur die Batterien

    der 2. Abtlg.

    Italiener erklären Krieg an Oesterreich. Bülow

    verläßt Rom. Angriffe der österr. Flotte auf

    die italien. Ostküste. 23'000 Russen gefangen.

    26. Mittwoch Triumph in den Grund gebohrt; Schwere

    Beschädigungen bei Ancona + Rimini.


  • January 9, 2018 13:11:29 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

    200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

    4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

    Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

    bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

    162 Engl. in Valorenhoek gef.

    Von Heiner kommt ein großes Paket vom

    12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

    Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

    12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

    Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

    Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

    Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

    in Gärung !

    13. Mai - Himmelfahrt. Vater ist in seine Wohnung

    in Brüssel eingezogen. Russische Front bei

    Uszok im Weichen

    14. Mai 150'000 Russen in Galizien gefangen.

    15. Mai Sonnab.  Rückzug auch an Pilicafront.

    16. Sonntag. Gute Nachr. von Vater. - Jawoslau

    u. Sambor erobert; restlose Verfolgung

    der Russen. Erfolge bei Ypern; dazu 500 verwundete

    Gefangene.

    17. Montag Engl. Angriffe bei Ypern u. Lille

    gescheitert. Ministerrat in Rom.


     rechte Seite 

    Von Heini wieder gute Nachr. vom 14. auch an

    Vater. Er ist sehr beschäftigt.

    18. Dienst. 5100 Gef. in Galizien; große Kämpfe

    vor Przemysl. Reichskanzler über Italien.

    19. Mai In Galiz. 174000 Gef. im Mai.. Der

    Kaiser am Son. Italien vor der Kriegserklärung.

    20. Donn.  Karte von Heiner vom 17. Er hofft, einmal

    Urlaub nach Brüssel zu bekommen,

    war inzwischen in Ostende. Von Hpt. Fantini

    leider keine Nachricht.

    Russen südlich der Memel geschlagen, nördlich

    Przemysel auf der Flucht.

    21. Freitag  Flucht der Russen nach Kowno.

    Mobilmachung in Italien angeordnet.

    22. Sonnab. Neue Kämpfe an der Westfront.

    Russisch. Reiteregt. an der Windau vernichtet.

    23. Sonntag Pfingsten. Gute Nachricht von Vater

    aus Brüssel vom 20.

    Russen bei Kielce geschlagen.

    24. - Pfingstmontag

    25. Dienstag. Gute Nachricht von Heiner aus

    Westende - Bad. Der Stab hat bei den Kämpfen

    am 9.10.12. Mai nicht gelitten, nur die Batterien

    der 2. Abtlg.

    Italiener erklären Krieg an Oesterreich. Bülow














  • January 9, 2018 12:54:47 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

    200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

    4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

    Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

    bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

    162 Engl. in Valorenhoek gef.

    Von Heiner kommt ein großes Paket vom

    12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

    Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

    12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

    Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

    Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

    Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

    in Gärung !

    13. Mai - Himmelfahrt. Vater ist in seine Wohnung

    in Brüssel eingezogen. Russische Front bei

    Uszok im Weichen

    14. Mai 150'000 Russen in Galizien gefangen.

    15. Mai Sonnab.  Rückzug auch an Pilicafront.

    16. Sonntag. Gute Nachr. von Vater. - Jawoslau

    u. Sambor erobert; restlose Verfolgung

    der Russen. Erfolge bei Ypern; dazu 500 verwundete

    Gefangene.

    17. Montag Engl. Angriffe bei Ypern u. Lille

    gescheitert. Ministerrat in Rom.


     rechte Seite 















  • January 9, 2018 12:49:33 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Bisher 100'000 Gef. in Galizien, 60 Geschütze,

    200 Maschogewehre - Zaleszycki erstürmt.

    4. Mai - Dienstag. Fortschritte in den Dünen bei

    Nieuport. Gegenangriff des Feindes gelante

    bis Lombartzyde, wurde dann völlig zurückgeworfen.

    162 Engl. in Valorenhoek gef.

    Von Heiner kommt ein großes Paket vom

    12. April mit Wollsachen u. Postkarten. Gute

    Nachr. von Vater. Mit Italien noch keine Entscheidung.

    12. Mai. Karte von Heiner, daß er nach den

    Kämpfen bei Lombartzyde noch gesund ist.

    Viele sind gefallen, auch von den 44 ern (5. Batt.

    Russen in Polen in eiligem Rückzug. Rom

    in Gärung!















Description

Save description
  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin


ID
2017 / 25614
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


May 4, 1915 – May 26, 1915
  • Deutsch

  • Western Front

  • Women



Notes and questions

Login to leave a note