Kriegstagebuch von Marie Liedtke, item 11

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

Belgien in deutschen Händen.

17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

bei Przemysl gefangen.

19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

gesunken.

20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

unterstützen die feindl. Artillerie.

Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

sind die Deutschen vorgedrungen. Westlich Lille

mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

Maschinengewehre erbeutet. -Keine Nachr. von

Heiner; Brief von Vater.

24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

Sieg der Österreicher bei Iwangorod.

Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


 rechte Seite 

25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

vernichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

bis zum 17. abends geritten.

In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Iwangorod

gefangen.

28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

Heinrich u. Werner kämpfen seit

dem 19. an der Yser.

20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

sehr schwere Verluste.

30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.

Transcription saved

 linke Seite 

geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

Belgien in deutschen Händen.

17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

bei Przemysl gefangen.

19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

gesunken.

20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

unterstützen die feindl. Artillerie.

Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

sind die Deutschen vorgedrungen. Westlich Lille

mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

Maschinengewehre erbeutet. -Keine Nachr. von

Heiner; Brief von Vater.

24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

Sieg der Österreicher bei Iwangorod.

Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


 rechte Seite 

25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

vernichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

bis zum 17. abends geritten.

In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Iwangorod

gefangen.

28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

Heinrich u. Werner kämpfen seit

dem 19. an der Yser.

20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

sehr schwere Verluste.

30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


Transcription history
  • March 2, 2018 10:06:50 Eva Anna Welles (AUT)

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die Deutschen vorgedrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre erbeutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Iwangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Iwangorod

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.

  • March 2, 2018 10:00:26 Eva Anna Welles (AUT)

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die Deutschen vorgedrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre erbeutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Iwangorod

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 20, 2018 19:57:21 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die Deutschen vorgedrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre erbeutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 20, 2018 19:55:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  [Dixmuide]  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernnichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 20, 2018 15:09:47 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude [Dixmuide] der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernnichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 6, 2018 14:46:30 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude [Dixmuide] der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernnichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen#

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 6, 2018 14:41:29 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernnichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen#

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 6, 2018 14:41:11 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsruhe kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 

    25. Okt. U.9 hat auch den engl. Kreuzer Hawk

    vernnichtet. Hellmut gefallen vor dem Feinde an der Yser.

    26. Okt. Endlich eine Karte vom Jungen aus der

    Nähe von Ostende, am 18. geschrieben. Sie sind

    in Termonde am 15. abends ausgeladen u. ununterbrochen

    bis zum 17. abends geritten.

    In der Höhe von Ostende, in einem kleinen

    Ort machten sie Quartier. Sie hören Infanteriefeuer

    u. Signale, liegen aber noch in der Reserve.

    Die englische Flotte durch Artill. bei Nieuport

    vertrieben. Ein heftiger französischer Angriff

    bei Arras im Feuer zusammengebrochen.

    27. Okt. Fortschritte unter heftigen Kämpfen#

    am Yser- Ypreskanal. 8000 Russen bei  Krangorod  

    gefangen.

    28. Okt.  Andauernde Kämpfe bei Nieuport u.

    Dixmuiden. Engl. Kriegsschiffe beteiligen sich.

    Erfolge westlich Lille. In den Argonnen einige

    feindl. Schützengräben genommen, Besatzung

    gefangen. In Polen mußten deutsch-österr.

    Truppen vor neuen Kräften der Russen zurückgehen.

    Heinrich u. Werner kämpfen seit

    dem 19. an der Yser.

    20. Okt. Die äußerst blutigen Kämpfe in

    Belgien dauern an; die Deutschen hat[t]en ebenfalls

    sehr schwere Verluste.

    30. Okt. Unverminderte Heftigkeit der Schlacht

    an der Yser; Turnhout von Deutschen Besetzt.

    Telegramm von Hellmut's Tod kommt abends.

    Eine liebe Karte aus der Schlacht vom 22. von Heiner.


  • January 6, 2018 14:20:17 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsriche kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypernkanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 















  • January 6, 2018 14:17:06 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iserkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Dixmude  der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß die Kolonne

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iserkanal; südl. Dixmude

    sind die deutschen vorgdrungen. Westlich Lille

    mehrere Ortschaften besetzt. Bei Augustow

    russ. Angriffe zurückgeschlagen, mehrere

    Maschinengewehre verblutet. -Keine Nachr. von

    Heiner; Brief von Vater.

    24. Okt. Kreuzer Karlsriche kapert 13 engl. Handelsdampfer.

    Sieg der Österreicher bei Ivangorod.

    Kämpfe am Yser-Ypreskanal sind sehr hartnäckig

    Bei Lille weiter vorgedrungen, ebenfalls in

    den Argonnen. Von Heini keine Nachricht.


     rechte Seite 















  • January 6, 2018 14:06:05 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iherkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Diymude   der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thiancourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß due Kolonnen

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iherkanal; südl.














  • January 6, 2018 14:05:53 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    geschlagen. Brügge u. Ostende besetzt; ganz

    Belgien in deutschen Händen.

    17. Deutsche Truppen in der Höhe von Dünkirchen.

    18. Okt. 15000 Russen von den Österreichern

    bei Przemysl gefangen.

    19. Okt. Angriffe des Feindes bei Lille

    zurückgeschlagen. 4 deutsche Torpedoboote

    gesunken.

    20. Okt.  Ein englisches Unterseeboot vernichtet.

    Unsere Truppen marschieren nach Dünkirchen.

    21. Okt. 2000 Engländer bei Lille gefangen,

    ein engl. Torpedoboot bei Nieuport zerschossen.

    22. Okt. Kämpfe am Iherkanal. Elf engl. Kriegsschiffe

    unterstützen die feindl. Artillerie.

    Bei  Diymude   der Feind zurückgeworfen.

    Verluste der Franzosen bei Thianourt. Von

    Heinrich seit dem 15. keine Nachricht. Frau

    Oberlieutn. Fantini schreibt, daß due Kolonnen

    wahrscheinlich schon am 17. ins Feuer gekommen sind.

    23. Okt. Erfolge am Iherkanal; südl.














Description

Save description
  • 51.209348||3.2246995||

    Brügge

  • 51.56283829069453||21.856852243749927||

    Iwangorod - deutsch Demblin, heute Deblin, Polen

  • 51.21543||2.928656||

    Ostende

  • 49.7838623||22.7677908||

    Przemysl

  • 50.62925||3.057256||

    Lille

  • 51.1284823||2.7480158||

    Nieuport

  • 51.033331||2.8658393||

    Dixmuide

  • 47.522756||6.991109||

    Thiancourt

  • 52.4526592||13.3307934||

    Berlin

    ||1
Location(s)
  • Story location Berlin
  • Document location Brügge
  • Additional document location Iwangorod - deutsch Demblin, heute Deblin, Polen
  • Additional document location Ostende
  • Additional document location Przemysl
  • Additional document location Lille
  • Additional document location Nieuport
  • Additional document location Dixmuide
  • Additional document location Thiancourt
Login and add location


ID
2017 / 25603
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Johannes Paasch
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 17, 1914 – October 30, 1914
Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Women

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note