Kriegstagebuch von Paul Bauer, item 102

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

100

rückten wir am 18.8. morgens 4 Uhr auch

wieder unter starkem Feuer durch die

inzwischen noch schlechter gewordenen

Laufgräben zur "Feste Zollern". So nannte

man eine kleinen Höhenrücken welcher

fast vollständig unterminiert war, und

lag ein tiefer Unterstand neben dem

anderen. Feste Zollern lag etwa 20 Min.

zurück von der Mouquett-Fe, wir gebrauchten

aber durch die Laufgräben

mehr wie 2 Stunden. Die Engländer

bergrüssten uns gleich mit Gasgranaten

und kam mir zum ersten Mal die

Gasmaske gut, auch die folgenden Tage

musste solche noch oft gebrauchen. Wir

Fernsprecher wurden auch auf der Feste

Zollern wieder als Melder verwandt, ich

holte in der Nacht vom 18.-19.8. Lebensmittel

in Miraumont. Am 19. & 20.8.

lagen wir auf der Feste Zollern in

Transcription saved

100

rückten wir am 18.8. morgens 4 Uhr auch

wieder unter starkem Feuer durch die

inzwischen noch schlechter gewordenen

Laufgräben zur "Feste Zollern". So nannte

man eine kleinen Höhenrücken welcher

fast vollständig unterminiert war, und

lag ein tiefer Unterstand neben dem

anderen. Feste Zollern lag etwa 20 Min.

zurück von der Mouquett-Fe, wir gebrauchten

aber durch die Laufgräben

mehr wie 2 Stunden. Die Engländer

bergrüssten uns gleich mit Gasgranaten

und kam mir zum ersten Mal die

Gasmaske gut, auch die folgenden Tage

musste solche noch oft gebrauchen. Wir

Fernsprecher wurden auch auf der Feste

Zollern wieder als Melder verwandt, ich

holte in der Nacht vom 18.-19.8. Lebensmittel

in Miraumont. Am 19. & 20.8.

lagen wir auf der Feste Zollern in


Transcription history
  • December 29, 2018 12:29:03 Wolfgang Dekeyser

    100

    rückten wir am 18.8. morgens 4 Uhr auch

    wieder unter starkem Feuer durch die

    inzwischen noch schlechter gewordenen

    Laufgräben zur "Feste Zollern". So nannte

    man eine kleinen Höhenrücken welcher

    fast vollständig unterminiert war, und

    lag ein tiefer Unterstand neben dem

    anderen. Feste Zollern lag etwa 20 Min.

    zurück von der Mouquett-Fe, wir gebrauchten

    aber durch die Laufgräben

    mehr wie 2 Stunden. Die Engländer

    bergrüssten uns gleich mit Gasgranaten

    und kam mir zum ersten Mal die

    Gasmaske gut, auch die folgenden Tage

    musste solche noch oft gebrauchen. Wir

    Fernsprecher wurden auch auf der Feste

    Zollern wieder als Melder verwandt, ich

    holte in der Nacht vom 18.-19.8. Lebensmittel

    in Miraumont. Am 19. & 20.8.

    lagen wir auf der Feste Zollern in

Description

Save description
  • 50.05120034486852||2.712317179052775||

    Ferme du Mouqet, Thiepval

  • 50.09312234743147||2.7282816871094155||

    Miraumont

  • 50.5561194||6.242485100000067||

    Monschau

    ||1
Location(s)
  • Story location Monschau
  • Document location Ferme du Mouqet, Thiepval
  • Additional document location Miraumont
Login and add location


ID
19928 / 227526
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Otto Drosson
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


Login to edit the languages
  • Deutsch

Login to edit the fronts
  • Western Front

Login to add keywords
  • Home Front

Login and add links

Notes and questions

Login to leave a note