1. Kriegstagebuch von Sergeant Fritz Apsel, item 75

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

                – 73 – 

trafen wir einen Haufen

rumänischer Mädchen, von

denen ein nettes sauberes

Ding ganz gut Deutsch

konnte. Wir erkundigten

uns nach dem Wege

und es stellte sich heraus,

daß die Weiblein denselben

Weg hatten. Wir wanderten

also über die Brücke nach

Hinter-Petras. Auf der

Brücke begegnete uns

wieder eine nette junge Dame

in moderner Tracht, die

uns Blumen gab. Was

uns angenehm auffiel

Transcription saved

                – 73 – 

trafen wir einen Haufen

rumänischer Mädchen, von

denen ein nettes sauberes

Ding ganz gut Deutsch

konnte. Wir erkundigten

uns nach dem Wege

und es stellte sich heraus,

daß die Weiblein denselben

Weg hatten. Wir wanderten

also über die Brücke nach

Hinter-Petras. Auf der

Brücke begegnete uns

wieder eine nette junge Dame

in moderner Tracht, die

uns Blumen gab. Was

uns angenehm auffiel


Transcription history
  • December 15, 2018 18:46:24 Xip K

                    – 73 – 

    trafen wir einen Haufen

    rumänischer Mädchen, von

    denen ein nettes sauberes

    Ding ganz gut Deutsch

    konnte. Wir erkundigten

    uns nach dem Wege

    und es stellte sich heraus,

    daß die Weiblein denselben

    Weg hatten. Wir wanderten

    also über die Brücke nach

    Hinter-Petras. Auf der

    Brücke begegnete uns

    wieder eine nette junge Dame

    in moderner Tracht, die

    uns Blumen gab. Was

    uns angenehm auffiel


  • December 15, 2018 18:45:36 Xip K

                    – 73 – 

    trafen wir einen Haufen

    rumänischer Mädchen, von

    denen ein nettes sauberes

    Ding ganz gut Deutsch

    konnte. Wir erkundigten

    uns nach dem Wege

    und es stellte sich heraus,

    daß die Weiblein denselben

    Weg hatten. Wir wanderten

    also über die Brücke nach

    Hinter-Petras. Auf der

    Brücke begegnete uns

    wieder eine nette junge Dame in moderner Tracht, die uns Blumen gab.

    Was uns angenehm auffiel u. an die gute deutsche Sitte erinnerte. Nun

    überlegten wir wo wir hin sollten, die Rumänin wollte uns aufnehmen

    und auch ein kleines nettes jüdisches Mädchen, das ganz gut

    Deutsch sprach. Wir gingen also mit ihr.


  • December 15, 2018 18:45:06 Xip K

                    – 73 – 

    trafen wir einen Haufen

    rumänischer Mädchen, von

    denen ein nettes sauberes

    Ding ganz gut Deutsch

    konnte. Wir erkundigten

    uns nach dem Wege

    und es stellte sich heraus,

    daß die Weiblein denselben

    Weg hatten. Wir wanderten also

    über die Brücke nach Hinter-Petras. Auf der Brücke begegnete uns

    wieder eine nette junge Dame in moderner Tracht, die uns Blumen gab.

    Was uns angenehm auffiel u. an die gute deutsche Sitte erinnerte. Nun

    überlegten wir wo wir hin sollten, die Rumänin wollte uns aufnehmen

    und auch ein kleines nettes jüdisches Mädchen, das ganz gut

    Deutsch sprach. Wir gingen also mit ihr.


Description

Save description
  • 48.0323166||25.7230239||

    Hinter-Petras (Nyzhni Petrivtsi), Bukowina

  • 54.7166156||20.516823299999942||

    Rotenstein bei Königsberg

    ||1
Location(s)
  • Story location Rotenstein bei Königsberg
  • Document location Hinter-Petras (Nyzhni Petrivtsi), Bukowina




  • Deutsch

  • Eastern Front

  • Einheimische
  • Natives
  • Trench Life



Notes and questions

Login to leave a note