Kriegstagebuch von Jakob Graf, Tsingtau 2.08.1914 - 7.11.1914, item 30

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

... linke Seite


                                                               - 56 -


   fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

   von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

   Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

   Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

   das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

   anderen Gebäuden.

   Die japanischen Landungen jetzt in

   Lungkon 30 000 Mann betragen.

19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

     besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

   sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

   Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

   zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

   nach starkem Feuergefecht.

20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

     Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

     zurückgezogen.

21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

     Hafen nieder.

23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

     japanische Abteilung wird nach 1stündigem

     Gefecht zurückgeworfen.


... rechte Seite


                                      - 57 -


24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

     dauernd, die Han-ho-senke nachts

     besetzt.

     Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

     Vorgelände in den Festungsring zurückgekehrt.

25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

     u. einem Torpedobootzerstörer

     beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

     dabei beschädigt.

26. IX. Ein japanisches Minenfahrzeug

     wird von der Schantunlaner Batterie

     beschossen u. erhält einen Volltreffer.

     Die Brücke bei Tscheiko wird gesprengt.

     Gegen Mittag werden große Truppenmassen

     am Paischako gemeldet.

     Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

     Brigarde [sic] - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

     Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

     von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

     der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

     5. K 3 SB verteidigt werden.


    


Transcription saved

... linke Seite


                                                               - 56 -


   fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

   von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

   Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

   Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

   das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

   anderen Gebäuden.

   Die japanischen Landungen jetzt in

   Lungkon 30 000 Mann betragen.

19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

     besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

   sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

   Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

   zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

   nach starkem Feuergefecht.

20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

     Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

     zurückgezogen.

21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

     Hafen nieder.

23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

     japanische Abteilung wird nach 1stündigem

     Gefecht zurückgeworfen.


... rechte Seite


                                      - 57 -


24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

     dauernd, die Han-ho-senke nachts

     besetzt.

     Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

     Vorgelände in den Festungsring zurückgekehrt.

25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

     u. einem Torpedobootzerstörer

     beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

     dabei beschädigt.

26. IX. Ein japanisches Minenfahrzeug

     wird von der Schantunlaner Batterie

     beschossen u. erhält einen Volltreffer.

     Die Brücke bei Tscheiko wird gesprengt.

     Gegen Mittag werden große Truppenmassen

     am Paischako gemeldet.

     Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

     Brigarde [sic] - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

     Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

     von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

     der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

     5. K 3 SB verteidigt werden.


    



Transcription history
  • August 5, 2018 20:36:06 Beate Jochem

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

       nach starkem Feuergefecht.

    20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

         Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

         zurückgezogen.

    21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

         Hafen nieder.

    23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

         japanische Abteilung wird nach 1stündigem

         Gefecht zurückgeworfen.


    ... rechte Seite


                                          - 57 -


    24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

         dauernd, die Han-ho-senke nachts

         besetzt.

         Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

         Vorgelände in den Festungsring zurückgekehrt.

    25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

         u. einem Torpedobootzerstörer

         beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

         dabei beschädigt.

    26. IX. Ein japanisches Minenfahrzeug

         wird von der Schantunlaner Batterie

         beschossen u. erhält einen Volltreffer.

         Die Brücke bei Tscheiko wird gesprengt.

         Gegen Mittag werden große Truppenmassen

         am Paischako gemeldet.

         Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

         Brigarde [sic] - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

         Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

         von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

         der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

         5. K 3 SB verteidigt werden.


        


  • August 5, 2018 20:32:52 Beate Jochem

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

       nach starkem Feuergefecht.

    20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

         Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

         zurückgezogen.

    21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

         Hafen nieder.

    23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

         japanische Abteilung wird nach 1stündigem

         Gefecht zurückgeworfen.


    ... rechte Seite


                                          - 57 -


    24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

         dauernd, die Han-ho-senke nachts

         besetzt.

         Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

         Vorgelände in den Festungsring zurück-

         gekehrt.

    25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

         u. einem Torpedobootzerstörer

         beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

         dabei beschädigt.

    26. IX. Ein japanisches Minenfahrzeug

         wird von der Schantunlaner Batterie

         beschossen u. erhält einen Volltreffer.

         Die Brücke bei Tschuko wird gesprengt.

         Gegen Mittag werden große Truppenmassen

         am Paischako gemeldet.

         Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

         Brigarde - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

         Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

         von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

         der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

         5. K 3 SB verteidigt werden.


        



  • March 1, 2017 01:24:37 Tina J

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

       nach starkem Feuergefecht.

    20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

         Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

         zurückgezogen.

    21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

         Hafen nieder.

    23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

         japanische Abteilung wird nach 1 stündigem

         Gefecht zurückgeworfen.


    ... rechte Seite


                                          - 57 -


    24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

         dauernd, die Han-ho-senke nachts

         besetzt.

         Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

         Vorgelände in den Festungsring zurück-

         gekehrt.

    25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

         u. einem Torpedobootzerstörer

         beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

         dabei beschädigt.

    26. IX. Ein japanisches Minenfahrzeug

         wird von der Schantunlaner Batterie

         beschossen u. erhält einen Volltreffer.

         Die Brücke bei Tschuko wird gesprengt.

         Gegen Mittag werden große Truppenmassen

         am Paischako gemeldet.

         Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

         Brigarde - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

         Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

         von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

         der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

         5. K 3 SB verteidigt werden.


        



  • March 1, 2017 01:20:35 Tina J

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

       nach starkem Feuergefecht.

    20. IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

         Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

         zurückgezogen.

    21. IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

         Hafen nieder.

    23. IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

         japanische Abteilung wird nach 1 stuendigem

         Gefecht zurückgeworfen.


    ... rechte Seite


                                          - 57 -


    24. IX. Der Gegner hält den Marsch- u. Kletterpaß

         dauernd, die Han-ho-senke nachts

         besetzt.

         Unsere sämtlichen Truppen sind aus dem

         Vorgelände in den Festungsring zurück-

         gekehrt.

    25. IX. Schatzygkon wird von einem Küstenpanzerschiff

         u. einem Torpedobootzerstörer

         beschossen. Ein Wirtschaftsgebäude wird

         dabei beschädigt.

    26. IX. Ein japanischen Minenfahrzeug

         wird von der Schantunlaner Batterie

         beschossen u. erhält einen Volltreffer.

         Die Brücke bei Tschuko wird gesprengt.

         Gegen Mittag werden große Truppenmassen

         am Paischako gemeldet.

         Um 2 Uhr greifen die Japaner mit einer verstärkten 

         Brigarde - Infanterie u. 3 Feldbatterien unsere

         Stellungen bei den Thankanerhöhen an, welche

         von K 2 O.MD 2 Maschinengewehren, dem 3. Zug

         der M. Feldbatterie u. einem Zug der berittenen

         5. K 3 SB verteidigt werden.


        



  • March 1, 2017 01:12:08 Tina J

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbrücke

       nach starkem Feuergefecht.

    20.IX. Die nördlich der Cäcilienbrücke stehenden

         Posten werden bis Hengtan u. zum Kletterpaß

         zurückgezogen.

    21.IX. 9 japanische Fliegerbomben gehen im

         Hafen nieder.

    23.IX. Eine bis zum Kletterpaß vorgedrungene

         japanische Abteilung wird nach 1 stuendigem

         Gefecht zurückgeworfen.



  • March 1, 2017 01:08:21 Tina J

    ... linke Seite


                                                                   - 56 -


       fällt Leutnant der R. K 5 Riedesel Freiherr

       von Eisenach u. 1 Mann von K 43 SB verwundet.

       Die Besatzung vom Hotungpaß geht auf

       Mecklenburghaus zurück u. zerstört dort

       das Wohnhaus des Gouverneurs nebst

       anderen Gebäuden.

       Die japanischen Landungen jetzt in

       Lungkon 30 000 Mann betragen.

    19.IX. Sinting u. Wali werden von den Japanern

         besetzt u. auf dem Hotungpaß bringen

       sie Geschütze in Stellung u. feuern nach dem

       Mecklenburghaus. Der Posten Mecklenburghaus

       zieht sich zurück u. sprengt die Cäcilienbruecke

       nach starkem Feuergefecht.


Description

Save description
  • 36.0670807||120.38265209999997||

    Tsingtau/China

    ||1
Location(s)
  • Story location Tsingtau/China


ID
18861 / 226578
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Dr. Eva Schubert
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Naval Warfare

  • Prisoners of War



Notes and questions

Login to leave a note