Kriegstagebuch von Jakob Graf, Tsingtau 2.08.1914 - 7.11.1914, item 26

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

... linke Seite


                                                            - 48 -


16.VIII. Auf dem Iltisplatz u. vor der Bismarckkaserne

            findet großer Feldgottesdienst

            statt.

18.VIII. Es werden die ersten bestimmten

            Nachrichten über das Japanische Ultimatum

            an Deutschland bekannt, das

            folgenden Wortlaut hat:

            "Wir erachten es unter den heutigen Verhältnissen

            sehr wichtig u. nötig, Maßregel

            zu ergreifen, die Ursache aller Friedensstörungen

            im fernen Osten zu entfernen

            u. das allgemeine Interesse sicherzustellen,

            um einen festen u. dauernden

            Frieden in Ostasien sicherzustellen, dessen

            Erhaltung der Hauptzweck des "Japanisch-

             Englischen" Bündnisses ist. Die Kaiserlich-

              Japanische Regierung halte es aufrichtig

             für ihre Pflicht der Kaiserlich Deutschen

             Regierung den Rat zu erteilen, folgende

             beide Vorschläge auszuführen:

         1. Sofort alle deutschen Kriegsschiffe u.

              Hilfskreuzer aller Art aus den Japanisch


... rechte Seite


                                           - 49 -


  u. Chinesischen Gewässern zurückzuziehen

  u. sofort die Schiffe, die nicht zurückgezogen

  werden können, abzurüsten.

2. Bis zum 15. September bedingungslos u. ohne

    Entschädigung das gesamte Pachtgebiet

    Kiautschou den Kaiserlich Japanischen Behörden

    auszuliefern, die es gegebenenfalls China

    zurückgeben werden."

Die Kaiserlich Japanische Regierung teilte der

Kaiserlich Deutschen Regierung gleichzeitig mit,

daß, wenn sie die Antwort, in der die bedingungslose

Annahme des Rates ausgesprochen ist,

bis Mittag 23. August 1914 nicht erhält, sie

sich zu den Schritten gezwungen sieht, die

sie angesichts der Lage für notwendig erachtet"


Der Landsturm u. Freiwillige werden als Bürgerwehr

u. Freiwillige Feuerwehr eingestellt u. ausgebildet.


19. VIII. Die Infanteriewerke werden ergänzend

        besetzt u. zwar Werk 1 von 1. Kompagnie,

        Werk 2 u. 3 von der Landwehrkompagnie



Transcription saved

... linke Seite


                                                            - 48 -


16.VIII. Auf dem Iltisplatz u. vor der Bismarckkaserne

            findet großer Feldgottesdienst

            statt.

18.VIII. Es werden die ersten bestimmten

            Nachrichten über das Japanische Ultimatum

            an Deutschland bekannt, das

            folgenden Wortlaut hat:

            "Wir erachten es unter den heutigen Verhältnissen

            sehr wichtig u. nötig, Maßregel

            zu ergreifen, die Ursache aller Friedensstörungen

            im fernen Osten zu entfernen

            u. das allgemeine Interesse sicherzustellen,

            um einen festen u. dauernden

            Frieden in Ostasien sicherzustellen, dessen

            Erhaltung der Hauptzweck des "Japanisch-

             Englischen" Bündnisses ist. Die Kaiserlich-

              Japanische Regierung halte es aufrichtig

             für ihre Pflicht der Kaiserlich Deutschen

             Regierung den Rat zu erteilen, folgende

             beide Vorschläge auszuführen:

         1. Sofort alle deutschen Kriegsschiffe u.

              Hilfskreuzer aller Art aus den Japanisch


... rechte Seite


                                           - 49 -


  u. Chinesischen Gewässern zurückzuziehen

  u. sofort die Schiffe, die nicht zurückgezogen

  werden können, abzurüsten.

2. Bis zum 15. September bedingungslos u. ohne

    Entschädigung das gesamte Pachtgebiet

    Kiautschou den Kaiserlich Japanischen Behörden

    auszuliefern, die es gegebenenfalls China

    zurückgeben werden."

Die Kaiserlich Japanische Regierung teilte der

Kaiserlich Deutschen Regierung gleichzeitig mit,

daß, wenn sie die Antwort, in der die bedingungslose

Annahme des Rates ausgesprochen ist,

bis Mittag 23. August 1914 nicht erhält, sie

sich zu den Schritten gezwungen sieht, die

sie angesichts der Lage für notwendig erachtet"


Der Landsturm u. Freiwillige werden als Bürgerwehr

u. Freiwillige Feuerwehr eingestellt u. ausgebildet.


19. VIII. Die Infanteriewerke werden ergänzend

        besetzt u. zwar Werk 1 von 1. Kompagnie,

        Werk 2 u. 3 von der Landwehrkompagnie




Transcription history
  • August 5, 2018 20:01:40 Beate Jochem

    ... linke Seite


                                                                - 48 -


    16.VIII. Auf dem Iltisplatz u. vor der Bismarckkaserne

                findet großer Feldgottesdienst

                statt.

    18.VIII. Es werden die ersten bestimmten

                Nachrichten über das Japanische Ultimatum

                an Deutschland bekannt, das

                folgenden Wortlaut hat:

                "Wir erachten es unter den heutigen Verhältnissen

                sehr wichtig u. nötig, Maßregel

                zu ergreifen, die Ursache aller Friedensstörungen

                im fernen Osten zu entfernen

                u. das allgemeine Interesse sicherzustellen,

                um einen festen u. dauernden

                Frieden in Ostasien sicherzustellen, dessen

                Erhaltung der Hauptzweck des "Japanisch-

                 Englischen" Bündnisses ist. Die Kaiserlich-

                  Japanische Regierung halte es aufrichtig

                 für ihre Pflicht der Kaiserlich Deutschen

                 Regierung den Rat zu erteilen, folgende

                 beide Vorschläge auszuführen:

             1. Sofort alle deutschen Kriegsschiffe u.

                  Hilfskreuzer aller Art aus den Japanisch


    ... rechte Seite


                                               - 49 -


      u. Chinesischen Gewässern zurückzuziehen

      u. sofort die Schiffe, die nicht zurückgezogen

      werden können, abzurüsten.

    2. Bis zum 15. September bedingungslos u. ohne

        Entschädigung das gesamte Pachtgebiet

        Kiautschou den Kaiserlich Japanischen Behörden

        auszuliefern, die es gegebenenfalls China

        zurückgeben werden."

    Die Kaiserlich Japanische Regierung teilte der

    Kaiserlich Deutschen Regierung gleichzeitig mit,

    daß, wenn sie die Antwort, in der die bedingungslose

    Annahme des Rates ausgesprochen ist,

    bis Mittag 23. August 1914 nicht erhält, sie

    sich zu den Schritten gezwungen sieht, die

    sie angesichts der Lage für notwendig erachtet"


    Der Landsturm u. Freiwillige werden als Bürgerwehr

    u. Freiwillige Feuerwehr eingestellt u. ausgebildet.


    19. VIII. Die Infanteriewerke werden ergänzend

            besetzt u. zwar Werk 1 von 1. Kompagnie,

            Werk 2 u. 3 von der Landwehrkompagnie



  • February 24, 2017 04:48:52 Tina J

    ... linke Seite


                                                                - 48 -


    16.VIII. Auf dem Iltisplatz u. vor der Bismarckkaserne

                findet großer Feldgottesdienst

                statt.

    18.VIII. Es werden die ersten bestimmten

                Nachrichten über das Japanische Ultimatum

                an Deutschland bekannt, das

                folgenden Wortlaut hat:

                "Wir erachten es unter den heutigen Verhältnissen

                sehr wichtig u. nötig, Maßregel

                zu ergreifen, die Ursache aller Friedensstörungen

                im fernen Osten zu entfernen

                u. das allgemeine Interesse sicherzustellen,

                um einen festen u. dauernden

                Frieden in Ostasien sicherzustellen, dessen

                Erhaltung der Hauptzweck des "Japanisch-

                 Englischen" Bündnisses ist. Die Kaiserlich-

                  Japanische Regierung halte es aufrichtig

                 für ihre Pflicht der Kaiserlich Deutschen

                 Regierung den Rat zu erteilen, folgende

                 beide Vorschläge auszuführen:

             1. Sofort alle deutschen Kriegsschiffe u.

                  Hilfskreuzer aller Art aus den Japanisch


    ... rechte Seite


                                               - 49 -


      u. Chinesischen Gewässern zurückzuziehen

      u. sofort die Schiffe, die nicht zurückgezogen

      werden können, abzurüsten.

    2. Bis zum 15. September bedingungslos u. ohne

        Entschädigung das gesamte Pachtgebiet

        Kiautschau den Kaiserlich Japanischen Behoerden

        auszuliefern, die es gegebenenfalls China

        zurückgeben werden."

    Die Kaiserlich Japanische Regierung teilte der

    Kaiserlich Deutschen Regierung gleichzeitig mit,

    daß, wenn sie die Antwort, in der die bedingungslose

    Annahme des Rates ausgesprochen ist,

    bis Mittag 23. August 1914 nicht erhält, sie

    sich zu den Schritten gezwungen sieht, die

    sie angesichts der Lage für notwendig erachtet"


    Der Landsturm u. Freiwillige werden als Buergerwehr

    u. Freiwillige Feuerwehr eingestellt u. ausgebildet.


    19. VIII. Die Infanteriewerke werden ergaenzend

            besetzt u. zwar Werk 1 von 1. Kompagnie,

            Werk 2 u. 3 von der Landwehrkompagnie




  • February 24, 2017 04:41:22 Tina J

    ... linke Seite


                                                                - 48 -


    16.VIII. Auf dem Iltisplatz u. vor der Bismarckkaserne

                findet großer Feldgottesdienst

                statt.

    18.VIII. Es werden die ersten bestimmten

                Nachrichten über das Japanische Ultimatum

                an Deutschland bekannt, das

                folgenden Wortlaut hat:

                "Wir erachten es unter den heutigen Verhältnissen

                sehr wichtig u. nötig, Maßregel

                zu ergreifen, die Ursache aller Friedensstörungen

                im fernen Osten zu entfernen

                u. das allgemeine Interesse sicherzustellen,

                um einen festen u. dauernden

                Frieden in Ostasien sicherzustellen, dessen

                Erhaltung der Hauptzweck des "Japanisch-

                 Englischen" Bündnisses ist. Die Kaiserlich-

                  Japanische Regierung halte es aufrichtig

                 für ihre Pflicht der Kaiserlich Deutschen

                 Regierung den Rat zu erteilen, folgende

                 beide Vorschläge auszuführen:

             1. Sofort alle deutschen Kriegsschiffe u.

                  Hilfskreuzer aller Art aus den Japanisch




Description

Save description
  • 36.0670807||120.38265209999997||

    Tsingtau/China

    ||1
Location(s)
  • Story location Tsingtau/China


ID
18861 / 226574
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Dr. Eva Schubert
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/



  • Naval Warfare

  • Prisoners of War



Notes and questions

Login to leave a note