Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 71

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

linke Seite


neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bs. unserer Truppen nichts neues. Am 

Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                 Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


rechte Seite


im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 

um über den Damm, der Oesel mit der Insel Moog verbindet zu 

entkommen. Unsere Torpedoboote sind in das Binnenfahrwasser zwischen Oesel 

und Degö eingedrungen u. haben in wiederholten Gefechten russ. Seestreitkräfte 

in den Moo.. - Sund zurückgedrängt. Von der russ. Landfront u. 

aus Rumaenien sind größere Kampfhandlungen nicht zu berichten. Mazed. 

Front, die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. - 16./10. Westl. 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. Die gestrige Kampftätigkeit 

der Artillerien in Flandern glich der an den Vortagen. Größere Infanteriekämpfe 

fanden nicht statt. Erkundungsvorstöße der Engländer wurden an mehreren 

Stellen, auch im Artois, abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Wieder war 

der Artielleriekampf nordöstlich von Soissons tagsüber lebhaft; auch westlich

Cr.... steigerte er sich bs zwei neuen vergeblichen Angriffen der Franzosen 

gegen die von uns nördlich der Mühle von Vanclarc  kürzlich gewonnenen 

Gräben. Mehrere Erkundungsgefechte verliefen für uns günstig. westlich 

                                          der Seigges holten sächsische Grenadiere, westlich der


Transcription saved

linke Seite


neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bs. unserer Truppen nichts neues. Am 

Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                 Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


rechte Seite


im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 

um über den Damm, der Oesel mit der Insel Moog verbindet zu 

entkommen. Unsere Torpedoboote sind in das Binnenfahrwasser zwischen Oesel 

und Degö eingedrungen u. haben in wiederholten Gefechten russ. Seestreitkräfte 

in den Moo.. - Sund zurückgedrängt. Von der russ. Landfront u. 

aus Rumaenien sind größere Kampfhandlungen nicht zu berichten. Mazed. 

Front, die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. - 16./10. Westl. 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. Die gestrige Kampftätigkeit 

der Artillerien in Flandern glich der an den Vortagen. Größere Infanteriekämpfe 

fanden nicht statt. Erkundungsvorstöße der Engländer wurden an mehreren 

Stellen, auch im Artois, abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Wieder war 

der Artielleriekampf nordöstlich von Soissons tagsüber lebhaft; auch westlich

Cr.... steigerte er sich bs zwei neuen vergeblichen Angriffen der Franzosen 

gegen die von uns nördlich der Mühle von Vanclarc  kürzlich gewonnenen 

Gräben. Mehrere Erkundungsgefechte verliefen für uns günstig. westlich 

                                          der Seigges holten sächsische Grenadiere, westlich der



Transcription history
  • November 25, 2019 20:39:51 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bs. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

    kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

    mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

    Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

    Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

    Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

    15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

    sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

    Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

    sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

    Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

    Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

    abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

    Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

    Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

    östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 

    um über den Damm, der Oesel mit der Insel Moog verbindet zu 

    entkommen. Unsere Torpedoboote sind in das Binnenfahrwasser zwischen Oesel 

    und Degö eingedrungen u. haben in wiederholten Gefechten russ. Seestreitkräfte 

    in den Moo.. - Sund zurückgedrängt. Von der russ. Landfront u. 

    aus Rumaenien sind größere Kampfhandlungen nicht zu berichten. Mazed. 

    Front, die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. - 16./10. Westl. 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. Die gestrige Kampftätigkeit 

    der Artillerien in Flandern glich der an den Vortagen. Größere Infanteriekämpfe 

    fanden nicht statt. Erkundungsvorstöße der Engländer wurden an mehreren 

    Stellen, auch im Artois, abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Wieder war 

    der Artielleriekampf nordöstlich von Soissons tagsüber lebhaft; auch westlich

    Cr.... steigerte er sich bs zwei neuen vergeblichen Angriffen der Franzosen 

    gegen die von uns nördlich der Mühle von Vanclarc  kürzlich gewonnenen 

    Gräben. Mehrere Erkundungsgefechte verliefen für uns günstig. westlich 

                                              der Seigges holten sächsische Grenadiere, westlich der



  • November 25, 2019 20:37:52 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

    kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

    mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

    Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

    Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

    Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

    15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

    sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

    Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

    sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

    Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

    Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

    abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

    Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

    Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

    östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 

    um über den Damm, der Oesel mit der Insel Moog verbindet zu 

    entkommen. Unsere Torpedoboote sind in das Binnenfahrwasser zwischen Oesel 

    und Degö eingedrungen u. haben in wiederholten Gefechten russ. Seestreitkräfte 

    in den Moo.. - Sund zurückgedrängt. Von der russ. Landfront u. 

    aus Rumaenien sind größere Kampfhandlungen nicht zu berichten. Mazed. 

    Front, die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. - 16./10. Westl. 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. Die gestrige Kampftätigkeit 

    der Artillerien in Flandern glich der an den Vortagen. Größere Infanteriekämpfe 

    fanden nicht statt. Erkundungsvorstöße der Engländer wurden an mehreren 

    Stellen, auch im Artois, abgewiesen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Wieder war 

    der Artielleriekampf nordöstlich von Soissons tagsüber lebhaft; auch westlich

    Cr.... steigerte er sich bs zwei neuen vergeblichen Angriffen der Franzosen 

    gegen die von uns nördlich der Mühle von Vanclarc  kürzlich gewonnenen 

    Gräben. Mehrere Erkundungsgefechte verliefen für uns günstig. westlich 

                                              der Seigges holten sächsische Grenadiere, westlich der



  • November 25, 2019 20:29:28 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

    kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

    mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

    Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

    Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

    Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

    15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

    sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

    Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

    sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

    Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

    Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

    abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

    Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

    Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

    östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 

    um über den Damm, der Oesel mit der Insel Moog verbindet zu 

    entkommen. Unsere Torpedoboote sind in das Binnenfahrwasser zwischen Oesel 

    und Degö eingedrungen u. haben in wiederholten Gefechten russ. Seestreitkräfte 

    in den Moo.. - Sund zurückgedrängt. Von der russ. Landfront u. 

    aus Rumaenien sind größere Kampfhandlungen nicht zu berichten. Mazed. 

    Front, die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. - 16./10. Westl. 

















  • November 25, 2019 20:24:57 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

    kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

    mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

    Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der Ansturm im Feuer; in der Mitte drang der 

    Feind in unsere Linien. Von dort wurde er nachts durch Gegenstoß wieder vertrieben.

    Bei St. Quentin lebte das Feuer vorübergehend auf. Die Katherale Kathedrale? erhielt wieder 

    15 Granattreffer. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. Zwischen Ailetta-Tal u. Breye 

    sowie im mittleren Teil des Chemin des Dames spielten sich tagsüber heftige 

    Artilleriekämpfe ab. Auch nördl. Reims, in der Chambagne u. an der Maas steigerte 

    sich zeitweise das Feuer. Oestl. Kriegssch. Auf der Insel Oesel wurden schnelle 

    Fortschritte erzielt. Im ungestümen Vordringen warfen unsre Inf. 

    Reg. u. Radfahrer-Bataillone, vielfach ohne das Herankommen der Artillerie 

    abzuwarten, den Feind, wo er sich stellte. Die Halbinsel Sorarba wurde von

    Norden her abgeschnürt, während die Schiffe die Landbatterien niederhielten. 

    Wir stoßen vor dem brennenden Arensburg und sind im Vordringen im 

    östlichen Teil der Insel, nach deren Ostküste die russischen Kräfte eilig zurückweichen, 






















  • November 25, 2019 17:06:58 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zeitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den ausgedehnten Trichterfeldern 

    kam es mehrfach zu Erkundungsgefechten. Im Artois griffen die Engländer 

    mit starken Kräften zwischen der Screga u. der Straße Cambrai - Arras in 4 Kilom. 

    Breite an. Auf den Flügeln scheiterte der 






















  • November 25, 2019 17:03:18 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neuen Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten thüringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zweitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den  







  • November 24, 2019 19:55:52 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die Kampftätigkeit der Artillerien in Flandern war wechselnd stark. 

    An der Küste u. in einzelnen Abschnitten der Front zwischen Lys u. D...  wurde das Feuer 

    zweitweilig zu kräftiger Wirkung zusammengefaßt. In den  







  • November 24, 2019 19:53:46 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 

    Niederkämpfung der russischen Batterien wurden Truppen gelandet. 

    Hierbei wie bs. dem Geleit der Transportflotte durch die russischen Minensperren 

    haben die beteiligten Seestreitkräfte den frischen Unternehmungsgeist 

    u. das Können der Flotte trefflich bewährt; ohne jeden Schiffsverlust ist dieser 

    erste Teil der Operation voll gelungen. Die in der Tappe-Bucht an der 

    Nordwestküste der Insel ausgeschifften Truppen habe im frischen Draufgehen 

                                                                     Widerstand der Russen schnell gebrochen u. sind 


    rechte Seite


    im weiteren Vordringen nach Südosten. Zeral, an der Südspitze der Halbinsel, u. 

    Arensburg, die Hauptstadt der Insel Oesel, brennen. [?]  Zwischen Aostsee u dem Schwarzen 

    Meer ist die Lage unverändert. Mazed. Front. Bei heftigen Regengüssen nur bei Monastir 

    u. im Cerna-Bogen lebhafte Artillerietätigkeit. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. 

    Ber. Im Bereich der Streitkräfte nichts v. Belang zu melden. Der Chef des Generalstabes. 

    15/10. Westl. Kriegssch. Die  







  • November 24, 2019 16:32:30 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. Insel missing begonnen. 

    Nach umfangreichen Minenräumarbeiten in den Küstengewässern wurden 

    am 12.10. morgens die Befestigungen auf der Halbinsel Serr..  bs. Keilst...   

    an der Tregge-Bucht u. am Selo-Sund unter Feuer genommen; nach 








  • November 24, 2019 16:25:50 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. Kriegssch. Nach wohldurchdachter Vorbereitung 

    hat im vorzüglichen Zusammenwirken von Armee u. Marine ein 

    gemeinsames Unternehmen gegen die dem Rigasschen Meerbusen vorgelagerten, 

    als missing stark ausgebaute russ. missingmissing begonnen. 

    Nach 









  • November 24, 2019 16:21:03 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert. Starke französ. u. englische Erkundungsabteilungen 

    stießen an einigen Stellen gegen unsre Linien vor; sie wurden abgewiesen. 

    Im Artois u. nördlich St. Quentin lebte das beiderseitige Feuer in Verbindung 

    mit Aufklärungsgefechten vorübergehend auf. Heeresgruppe 

    Deutscher Kronprinz. Im westlichen Teil des Chemin des Dames zeitweilig 

    starker Artilleriekampf ander Straße Laon - Soissons. gegen die von uns 

    nördlich der Mühle von Veucleré genommenen Gräben führten die 

    Franzosen gestern früh starke Gegenangriffe, die sämtlich ergebnislos 

    u. verlustreich scheiterten. Oestl. 









  • November 24, 2019 16:16:20 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem Kampffeld in Flandern sind dem Trommelfeuer zwischen Lys u. 

    Drula am gestrigen Tage Angriffe nicht erfolgt. Tagsüber blieb die Feuertätigkeit 

    an der Küste u. vorm Houlhoulster Wald bis Ghelumelt lebhaft u. war vornehmlich 

    am Abend gesteigert.









  • November 24, 2019 16:13:34 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolgreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 

    Isonzo u. an der Tiroler Front kam es an zahlreichen Stellen zu lebhafterer 

    Gefechtstätigkeit. Südlich des Pellegrino-Tales holten unsere Stoßtrupps die

    Standesschützen verstärkt, Gefangene u. Kriegsgerät aus der feindlichen Stellung. 

    Der Chef des Generalstabes. 14./10 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. 

    Auf dem 









  • November 24, 2019 16:09:41 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitten 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 









  • November 24, 2019 15:35:41 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite


    neue Angriffe erfolgt. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. In einigen Abschnitte 

    der Aisne-Front war auch gestern die Kampftätigkeit lebhaft. Im östl. Teil der 

    Chemin des Dames brachten trühringische Sturmtruppen nach wirkungsvoller Feuervorbereitung 

    in die französ. Stellungen nördl. der Mühle von Veucleré ein; 

    in 400 Meter Breite wurde dem Feind mehrere Grabenlinien entrissen.

    Zahlreiche Gefangene blieben in unsrer Hand. Oestl. Kriegssch. Von der Duna bis 

    zur Dranu keine größeren Kampfhandlungen. Mazed. Front. Außer lebhafter 

    Artillerietätigkeit im Cerna Bogen u. für die Bulgaren erfolreicher Erkundungsgefechten 

    am Dojran-See nichts besonderes. D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr.ung. Ber Im Osten u. in Albanien bx. unserer Truppen nichts neues. Am 









Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21906
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


October 13, 1917 – October 16, 1917
  • Deutsch

  • Eastern Front
  • Naval Warfare
  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note