Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 40

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte 

verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen 

25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des 

Generalob. v. Brehm-Ermolli: Längs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u. 

Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst 

Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand, 

unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. dem Ort Sereth u. haben nach 

heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer 

der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen. 

Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin... u. am Kloster 

Legte nördl. des Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm. 

v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit 

aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff. 

Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise 

lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der Ententegruppe freudig begrüßten 

rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst 

Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die 

Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den 

großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der 

Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir 

weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind 

aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr 

starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses 

nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Feind 

dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am 

Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte 

gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front 

u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besonderen Ereignisse 

Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg. 

Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der Skerga . 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps 

in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac an der Aisne brachten uns Gewinn an 

Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die 

Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal 

wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen 

                                                                            Widerstands vorwärts. Erneute rumänische 


 rechte Seite 

Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe 

des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und 

bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u. 

zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl. 

D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der 

obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul.. Berge erschöpfte 

sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen 

Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer 

wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes bemächtigten wir uns mehrerer russ. 

Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann 

bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst 

nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese

brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon 

flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder 

nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der 

Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt 

stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen 

 Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt 

starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich 

zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

unserer Front scheiterten. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 

Casinolini  u. nördl. des Klosters Layfe wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. 

Heeresgruppe Mackensen. An der Einbruchsstelle in die feindliche Linie nördlich 

von Frosani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten unseren Erfolg. 

Russen od. Rumänen führten starke, aber vergebliche Gegenangriffe, bs deren 

12 feindl. Regimenter durch Gefangene bestätigt wurden. Mag. Front. Nichts 

Neues. Oestr ung. Ber. Die nördlich v. Fousans Kämpfenden deutsche Truppen erweiterten 

gestern errungenen Erfolg. Die gegen Siebenbürgen angesetzte 

rumänisch-russische Erkundungsoffensive fand abermals in mehreren erfolglosen 

Einzelvorstößen an der Putam u. an der feindl. Bahn ihren Ausdruck. Nördlich 

von Gyurgyo Tälgyar  bemächtigten sich östr. ung. Truppen mehrerer vom Feinde zäh 

verteidigter Höfen. In der Bukowina u. in Ostgalizien verlief der gestrige 

                                                                                                                   Tag 


Transcription saved

 linke Seite 

sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte 

verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen 

25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des 

Generalob. v. Brehm-Ermolli: Längs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u. 

Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst 

Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand, 

unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. dem Ort Sereth u. haben nach 

heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer 

der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen. 

Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin... u. am Kloster 

Legte nördl. des Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm. 

v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit 

aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff. 

Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise 

lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der Ententegruppe freudig begrüßten 

rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst 

Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die 

Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den 

großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der 

Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir 

weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind 

aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr 

starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses 

nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Feind 

dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am 

Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte 

gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front 

u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besonderen Ereignisse 

Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg. 

Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der Skerga . 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps 

in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac an der Aisne brachten uns Gewinn an 

Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die 

Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal 

wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen 

                                                                            Widerstands vorwärts. Erneute rumänische 


 rechte Seite 

Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe 

des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und 

bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u. 

zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl. 

D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der 

obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul.. Berge erschöpfte 

sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen 

Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer 

wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes bemächtigten wir uns mehrerer russ. 

Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann 

bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst 

nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese

brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon 

flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder 

nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher 

Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der 

Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt 

stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen 

 Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt 

starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich 

zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

unserer Front scheiterten. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 

Casinolini  u. nördl. des Klosters Layfe wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. 

Heeresgruppe Mackensen. An der Einbruchsstelle in die feindliche Linie nördlich 

von Frosani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten unseren Erfolg. 

Russen od. Rumänen führten starke, aber vergebliche Gegenangriffe, bs deren 

12 feindl. Regimenter durch Gefangene bestätigt wurden. Mag. Front. Nichts 

Neues. Oestr ung. Ber. Die nördlich v. Fousans Kämpfenden deutsche Truppen erweiterten 

gestern errungenen Erfolg. Die gegen Siebenbürgen angesetzte 

rumänisch-russische Erkundungsoffensive fand abermals in mehreren erfolglosen 

Einzelvorstößen an der Putam u. an der feindl. Bahn ihren Ausdruck. Nördlich 

von Gyurgyo Tälgyar  bemächtigten sich östr. ung. Truppen mehrerer vom Feinde zäh 

verteidigter Höfen. In der Bukowina u. in Ostgalizien verlief der gestrige 

                                                                                                                   Tag 



Transcription history
  • December 22, 2018 20:05:12 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte 

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen 

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des 

    Generalob. v. Brehm-Ermolli: Längs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u. 

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst 

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand, 

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. dem Ort Sereth u. haben nach 

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer 

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen. 

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin... u. am Kloster 

    Legte nördl. des Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm. 

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit 

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff. 

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise 

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der Ententegruppe freudig begrüßten 

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst 

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die 

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den 

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der 

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir 

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind 

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr 

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses 

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Feind 

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am 

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte 

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front 

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besonderen Ereignisse 

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg. 

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der Skerga . 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps 

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac an der Aisne brachten uns Gewinn an 

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die 

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal 

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen 

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische 


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe 

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und 

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u. 

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl. 

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der 

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul.. Berge erschöpfte 

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen 

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer 

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes bemächtigten wir uns mehrerer russ. 

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann 

    bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst 

    nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese

    brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon 

    flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder 

    nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher 

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der 

    Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt 

    stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

    nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen 

     Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt 

    starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich 

    zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

    Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

    unserer Front scheiterten. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

    lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

    ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

    Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

    des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

    stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 

    Casinolini  u. nördl. des Klosters Layfe wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. 

    Heeresgruppe Mackensen. An der Einbruchsstelle in die feindliche Linie nördlich 

    von Frosani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten unseren Erfolg. 

    Russen od. Rumänen führten starke, aber vergebliche Gegenangriffe, bs deren 

    12 feindl. Regimenter durch Gefangene bestätigt wurden. Mag. Front. Nichts 

    Neues. Oestr ung. Ber. Die nördlich v. Fousans Kämpfenden deutsche Truppen erweiterten 

    gestern errungenen Erfolg. Die gegen Siebenbürgen angesetzte 

    rumänisch-russische Erkundungsoffensive fand abermals in mehreren erfolglosen 

    Einzelvorstößen an der Putam u. an der feindl. Bahn ihren Ausdruck. Nördlich 

    von Gyurgyo Tälgyar  bemächtigten sich östr. ung. Truppen mehrerer vom Feinde zäh 

    verteidigter Höfen. In der Bukowina u. in Ostgalizien verlief der gestrige 

                                                                                                                       Tag 



  • November 17, 2018 11:50:56 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. dem Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Legte nördl. des Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Feind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besonderen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der Skerga .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl.

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul..  Berge erschöpfte

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes  bemächtigten wir uns mehrerer russ.

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann

    bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst

    nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese ,

    brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon

    flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder

    nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der

    Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt

    stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

    nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen

     Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt

    starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich

    zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

    Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

    unserer Front ..tarker  . Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

    lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

    ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

    Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

    des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

    stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 

    Casinolini  u. nördl. des Klosters Layfe wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. 

    Heeresgruppe Mackensen. An der Einbruchsstelle in die feindliche Linie nördlich 

    von Frosani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten unseren Erfolg. 

    Russen od. Rumänen führten starke, aber vergebliche Gegenangriffe, bs deren 

    12 feindl. Regimenter durch Gefangene bestätigt wurden. Mag. Front. Nichts 

    Neues. Oestr ung. Ber. Die nördlich v. Fousans Kämpfenden deutsche Truppen erweiterten 

    gestern errungenen Erfolg. Die gegen Siebenbürgen angesetzte 

    rumänisch-russische Erkundungsoffensive fand abermals in mehreren erfolglosen 

    Einzelvorstößen an der Putam u. an der feindl. Bahn ihren Ausdruck. Nördlich 

    von Gyurgyo Tälgyar  bemächtigten sich östr. ung. Truppen mehrerer vom Feinde zäh 

    verteidigter Höfen. In der Bukowina u. in Ostgalizien verlief der gestrige 

                                                                                                                       Tag 



  • November 17, 2018 11:40:25 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl.

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul..  Berge erschöpfte

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes  bemächtigten wir uns mehrerer russ.

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann

    bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst

    nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese ,

    brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon

    flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder

    nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der

    Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt

    stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

    nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen

     Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt

    starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich

    zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

    Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

    unserer Front ..tarker  . Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

    lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

    ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

    Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

    des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

    stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 

    Casinolini  u. nördl. des Klosters Layfe wurden neue rumänische Angriffe abgeschlagen. 

    Heeresgruppe Mackensen. An der Einbruchsstelle in die feindliche Linie nördlich 

    von Frosani wurde erbittert gekämpft. Wir erweiterten unseren Erfolg. 

    Russen od. Rumänen führten starke, aber vergebliche Gegenangriffe, bs deren 

    12 feindl. Regimenter durch Gefangene bestätigt wurden. Mag. Front. Nichts 

    Neues. Oestr ung. Ber. Die nördlich v. Fousans Kämpfenden deutsche Truppen erweiterten 

    gestern errungenen Erfolg. Die gegen Siebenbürgen angesetzten 

    rumänisch-russische Erkundungsoffensive fand abermals in mehreren erfolglosen 

    Einzelvorstößen an der Putam u. an der feindl. Bahn ihren Ausdruck. 

         

                   

               

     

















  • November 17, 2018 11:15:37 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl.

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul..  Berge erschöpfte

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes  bemächtigten wir uns mehrerer russ.

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann

    bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst

    nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese ,

    brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon

    flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder

    nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der

    Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt

    stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

    nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen

     Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt

    starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich

    zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit zwischen La-Bassee 

    Kanal u. der Scerga. Englische Erkundungsvorstöße gegen mehrere Abschnitte 

    unserer Front ..tarker  . Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: In der Abendstunde 

    lebte das Feuer längs des Chemin Des Dames auf. Auf dem Ostufer der Maas brachte 

    ein kühner Handstreich badischer Sturmabteilungen, die im stark verschanzten 

    Courieres Walde eindrangen, eine Anzahl Gefangener ein. Oestl. Kriegssch. 

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Keine größeren Kampfhandlungen. Front 

    des Generalob. Erzh. Josef: In den Waldkarpathen setzten sich östr. ung. Regimenter 

    stürmender Hand in Besitz mehrerer zäh verteidigter Bergkuppen. Südlich der 


       

         

                   

               

     

















  • September 30, 2018 19:58:56 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl.

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul..  Berge erschöpfte

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes  bemächtigten wir uns mehrerer russ.

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann

    bei Ueberwindung zähen feindlichen Widerstandes weitern Raum. Sonst

    nichts v. Belang. Ital. Kriegssch. Auf dem  Fassanaer  Kamm südl. v.  Carelese ,

    brach ein ital. Vorstoß in unserm Feuer zusammen. Das feindl. Bataillon

    flüchtete in voller Auflösung. Am Isonzo ließ gestern der Geschützkampf wieder

    nach. Balkan. Kriegssch. Unverändert. Der Chef des Generalstabes. 8./8. Westlicher

    Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht. An der flandrischen Schlachtfront hat sich der

    Feuerkampf gestern abend wieder zu großer Heftigkeit gesteigert. Im Küstenabschnitt

    stießen die Engländer nachts nach Trommelfeuer mit starken Kräften von missing

    nach Norden u. Nordosten vor; sie wurden im Nahkampf zurückgeworfen. Zwischen

     Dransbank   u. Franzenberg führte der Feind nach Einbruch der Dunkelheit wiederholt

    starke Teilangriffe gegen unsere Linien; auch hier wurde er überall verlustreich

    zurückgeworfen. Im Artois lebhaftere Feuertätigkeit.













  • September 30, 2018 19:51:01 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge ging es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche Grabenwaffen wurden eingebracht. Mazed. Front. Keine größeren Kampfhandl.

    D.E.G.Q.Ludendorff. Oestr.ung. Ber. Nördl. v. missing 1300 Gef. 13 Geschütze. An der

    obern  Puthan  scheiterten schwächere gegnerische Vorstöße. Auf dem  Casinul..  Berge erschöpfte

    sich der Find abermals in heftigen, opferreichen Angriffen. Unsere tapferen

    Verteidiger warfen ihn durch Gegenstoß u in erbittertem Handgemenge immer

    wieder zurück. Nördlich v.  Gyergyr-Tölgyes  bemächtigten wir uns mehrerer russ.

    Verschanzungen jenseits der Grenze. Unser Vordringen bei  Gura   Humora  gewann














  • September 30, 2018 16:40:32 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge gig es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


     rechte Seite 

    Angriffe am Magr. Casinului  u. bs. Kloster  Bezsa  brachen verlustreich zusammen. Heeresgruppe

    des Generalfeldm. v. Mackensen. In örtlichem Angriff stürmten preußische und

    bayrische Regimenter die russ. Stellungen nördl. v  Fexsani .  1300 Gef., 13 Geschütze u.

    zahlreiche












  • September 29, 2018 21:31:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.

    Im Artois lag starkes Feuer auf den Stellungen zwischen Hulluch u der  ..erge .

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Vorstöße oldenburgischer u. württembergischer Sturmtrupps

    in die Schlucht v.  Bassy  u.  Berry-au-Lac  an der Aisne brachten uns Gewinn an

    Gefangenen u. Beute. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Die

    Lage ist unverändert. Front des Generalob. Erhz. Josef: Im Sereth u Suczawe-Tal

    wurde kämpfend Boden gewonnen; auch im Gebirge gig es trotz zähen feindlichen

                                                                                Widerstands vorwärts. Erneute rumänische


  • September 29, 2018 17:46:23 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.  Talmeien  bis zum Meere aus. Balkan. Kriegssch. Keine besondeen Ereignisse

    Der Chef des Generalstabs. 7./8. Westl. Kriegssch Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern war die Kampftätigkeit der Artillerie nur vorübergehend in einzelnen

    Abschnitten lebhaft. Am Trichterfeld kam es mehrfach zu Zusammenstößen v. Erkundungsabteilg.















  • September 29, 2018 17:43:32 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker russ. Gegenstöße in der missingmissing des Serethflusses

    nähern wir uns der Grenze. Südöstl. u.nordöstl. v. Czernowiz setzt der Reind

    dem Vordringen der Verbündeten heftigen Widerstand entgegen. Am

    Zbrucz russ. Teilangriffe. Ital. Kriegssch. die feindl. Artillerie dehnte

    gestern ihr Feuer in wachsender Stärke auf die ganze Isonzo-Front

    u.














  • September 21, 2018 22:54:12 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt. Mazed. Front Die Lage ist unverändert D.E.G.Q. Ludendorff.

    Oestr. ung Ber. Bei der Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen stellenweise

    lebhafter Artilleriekampf. Der Erfolg der von der missing freudig begrüßten

    rumänisch-russ. Offensive gegen die Heeresfront des Generaloberst

    Erzh. Josef bleibt offenbar beträchtlich hinter den Erwartungen zurück. Die

    Angriffe der Gegner im Sasini-Gebiet verliefen auch gestern, von den

    großen Feindesverlusten abgesehen, völig ergebnislos. In der

    Dreiländerecke u. in der Richtung auf  Gura     Huin...   erzielten wir

    weitere Fortschritte. missing u. ungar. Landsturm warfen den Feind

    aus seinen Stellungen nordwestl. v. Raduntz u. rückten nach tapferer Abwehr

    starker urss. Gegenstöße in














  • September 19, 2018 16:05:43 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames. Vorfeldgefechte

    verliefen für uns günstig. Im Luftkampf schoß Leutnant  Gothermann  seinen

    25. Gegner ab. Oestl. Kriegssch. Heeresfr. des Generalfeldm. P.L.v.Bay. Heeresgruppe des

    Generalob. v. Brehm-Ermolli Langs der Zbruz örtliche Gefechte. Zwischen Dnjepr u.

    Pruth haben sich die Russen erneut zum Kampfe gestellt. Front des Generaloberst

    Erzh. Josef: Südl. v. Czernowitz leistet der Feind an der rumänischen Grenze Widerstand,

    unser Angriff ist im Gange. Wir stehen v. de, Ort Sereth u. haben nach

    heftigen Kämpfen Raduntz genommen. Beiderseits der Moldawe u. auf dem Ostufer

    der Bistritz wurden russischen Nachhuten mehrere Höhenstellungen entrissen.

    Wiederholte Angriffe der Rumänen am Mgr.  Casin...  u. am Kloster

    Lezte nördl. der Putan-Tales sind verlustreich gescheitert. Heeresgruppe des G. Feldm.

    v. Mackensen: Zwischen  Gebirga  u.  Draun  ist an einigen Stellen die Gefechtstätigkeit

    aufgelebt.














  • September 16, 2018 18:25:20 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    sie sich zwischen La Bassee-Kanal u. Scerga, sowie am Chemin Des Dames.


Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21816
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


August 7, 1917 – August 8, 1917
  • Deutsch

  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note