Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 36

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

feindliche Vorstöße. In der rumänischen Ebene nur schwaches Feuer. Mazed. 

Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. 

An der oberen Prutan werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen 

Bewegungen vollführt. Nördlich des Casini Tales schlugen unsere 

Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die verbündeten Divisionen 

dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor. 

 Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch- 

 Canilla  erstürmt. Der Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden 

durchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen 

nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war 

der Gegner über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch. 

Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein 

Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch. 

Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert 

anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der 

feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front gestern bis zum 

Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und 

Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt 

von Halfes bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig[.] Mehrere 

gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen 

der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. 

Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9 

Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen 

missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der 

Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor; 

unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß 

überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-westfälisches Infantrieregiment schlug 

allein vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach 

tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch 

diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeichen des 

Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge: 

Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl. 

Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst 

                                                                                          v. Brehm-Ermolle: 


 rechte Seite 

Russische Kräfte Kräfte Doppelung halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren 

Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl 

von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir missingmissing

Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von neuem erbitterte 

Gegenwehr, wurde jedoch südwestl. von Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück 

gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt 

sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen 

 Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen 

auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldawa-Tales kamen wir kämpfend 

vorwärts. Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße 

brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl. 

Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr 
ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere 

Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs Ueberwindung 

zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal 

überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen. 

Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. Honveds besetzten 

 Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert. 

Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet. 

Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit 

Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert. 

Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit, 

hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in 

stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit 

begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die 

Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen 

sind noch in der Hand des Feindes. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfedm. 

P.L.v.Bay. Heeresgruppe des Generaloberst v. Boehm-Ermolle: Angriffsfreudiger  

Drang nach vorwärts brachte unsern u. den verbündeten Truppen in Ostgalizien 

u. in der Bukowina neue Erfolge! Der Grenzfluß  Zbrincz wurde von oberhalb 

Hufintyn u. südl. v. Skala in einer Breite von 50 Kilometer trotz erbitterten 

Widerstandes an vielen Stellen v. deutschen u. östr ung Divisionen überschritten. 

Auch die armenischen Truppen haben ihr alte Tüchtigkeit erneut bewiesen. Wie sie 

Anfang Juli in zäher Standhaftigkeit dem Massen Angriff der Russen unerschüttert 

                                            trotzten u. dem in raschem Siegeslauf den Feind von der 

Transcription saved

 linke Seite 

feindliche Vorstöße. In der rumänischen Ebene nur schwaches Feuer. Mazed. 

Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. 

An der oberen Prutan werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen 

Bewegungen vollführt. Nördlich des Casini Tales schlugen unsere 

Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die verbündeten Divisionen 

dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor. 

 Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch- 

 Canilla  erstürmt. Der Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden 

durchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen 

nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war 

der Gegner über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch. 

Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein 

Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch. 

Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert 

anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der 

feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front gestern bis zum 

Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und 

Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt 

von Halfes bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig[.] Mehrere 

gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen 

der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. 

Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9 

Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen 

missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der 

Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor; 

unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß 

überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-westfälisches Infantrieregiment schlug 

allein vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach 

tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch 

diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeichen des 

Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge: 

Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl. 

Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst 

                                                                                          v. Brehm-Ermolle: 


 rechte Seite 

Russische Kräfte Kräfte Doppelung halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren 

Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl 

von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir missingmissing

Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von neuem erbitterte 

Gegenwehr, wurde jedoch südwestl. von Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück 

gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt 

sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen 

 Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen 

auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldawa-Tales kamen wir kämpfend 

vorwärts. Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße 

brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl. 

Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr 
ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere 

Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs Ueberwindung 

zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal 

überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen. 

Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. Honveds besetzten 

 Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert. 

Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet. 

Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit 

Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert. 

Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit, 

hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in 

stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit 

begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die 

Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen 

sind noch in der Hand des Feindes. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfedm. 

P.L.v.Bay. Heeresgruppe des Generaloberst v. Boehm-Ermolle: Angriffsfreudiger  

Drang nach vorwärts brachte unsern u. den verbündeten Truppen in Ostgalizien 

u. in der Bukowina neue Erfolge! Der Grenzfluß  Zbrincz wurde von oberhalb 

Hufintyn u. südl. v. Skala in einer Breite von 50 Kilometer trotz erbitterten 

Widerstandes an vielen Stellen v. deutschen u. östr ung Divisionen überschritten. 

Auch die armenischen Truppen haben ihr alte Tüchtigkeit erneut bewiesen. Wie sie 

Anfang Juli in zäher Standhaftigkeit dem Massen Angriff der Russen unerschüttert 

                                            trotzten u. dem in raschem Siegeslauf den Feind von der 


Transcription history
  • December 21, 2018 21:23:01 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der rumänischen Ebene nur schwaches Feuer. Mazed. 

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber. 

    An der oberen Prutan werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen 

    Bewegungen vollführt. Nördlich des Casini Tales schlugen unsere 

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die verbündeten Divisionen 

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor. 

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch- 

     Canilla  erstürmt. Der Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden 

    durchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen 

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war 

    der Gegner über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch. 

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein 

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch. 

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert 

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der 

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front gestern bis zum 

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und 

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt 

    von Halfes bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig[.] Mehrere 

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen 

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz. 

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9 

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen 

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der 

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor; 

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß 

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-westfälisches Infantrieregiment schlug 

    allein vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach 

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch 

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeichen des 

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge: 

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl. 

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst 

                                                                                              v. Brehm-Ermolle: 


     rechte Seite 

    Russische Kräfte Kräfte Doppelung halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren 

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl 

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von neuem erbitterte 

    Gegenwehr, wurde jedoch südwestl. von Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück 

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt 

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen 

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen 

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldawa-Tales kamen wir kämpfend 

    vorwärts. Heeresgruppe des Generalfeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße 

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl. 

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr 
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere 

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs Ueberwindung 

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal 

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen. 

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. Honveds besetzten 

     Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert. 

    Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet. 

    Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit 

    Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert. 

    Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: 

    In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit, 

    hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in 

    stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

    Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit 

    begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die 

    Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen 

    sind noch in der Hand des Feindes. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfedm. 

    P.L.v.Bay. Heeresgruppe des Generaloberst v. Boehm-Ermolle: Angriffsfreudiger  

    Drang nach vorwärts brachte unsern u. den verbündeten Truppen in Ostgalizien 

    u. in der Bukowina neue Erfolge! Der Grenzfluß  Zbrincz wurde von oberhalb 

    Hufintyn u. südl. v. Skala in einer Breite von 50 Kilometer trotz erbitterten 

    Widerstandes an vielen Stellen v. deutschen u. östr ung Divisionen überschritten. 

    Auch die armenischen Truppen haben ihr alte Tüchtigkeit erneut bewiesen. Wie sie 

    Anfang Juli in zäher Standhaftigkeit dem Massen Angriff der Russen unerschüttert 

                                                trotzten u. dem in raschem Siegeslauf den Feind von der 


  • July 17, 2018 16:26:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen.

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. missing besetzten

     Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert.

    Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet.

    Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit

    Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert.

    Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit,

    hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in

    stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

    Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit

    begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die

    Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen

    sind noch in der Hand des Feindes. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfedm.

    P.L.v.Bay. Heeresgruppe des Generaloberst v. Boehm-Ermolli: Angriffsfreudiger

    Drang nach vorwärts brachte unsern u. den verbündeten Truppen in Ostgalizien

    u. in der Bukowina neue Erfolge! Der Grenzfluß  Zbrincz  wurde von oberhalb

    Hufintyn u. südl. v. Skala in einer Beite von 50 Kilometer trotz erbitterten

    Widerstandes an vielen Stellen v. deutschen u. östr ung Divisionen überschritten.

    Auch die armenischen Truppen haben ihr alte Tüchtigkeit erneut bewiesen. Wie sie

    Anfang Juli in zäher Standhaftigkeit dem Massen Angriff der Russen unerschüttert

                                                trotzten u. dem in raschem Siegeslauf den Feind von der


  • July 17, 2018 16:24:46 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen.

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. missing besetzten

     Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert.

    Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet.

    Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit

    Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert.

    Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit,

    hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in

    stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

    Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit

    begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die

    Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen

    sind noch in der Hand des Feindes. Oestl. Kriegssch. Heeresfront des Generalfedm.

    P.L.v.Bay. Heeresgruppe des Generaloberst v. Boehm-Ermolli: Angriffsfreudiger

    Drang nach vorwärts brachte unsern u. den verbündeten Truppen in Ostgalizien

    u. in der Bukowina neue Erfolge! Der Grenzfluß  Zbrincz  wurde von oberhalb

    Hufintyn u. südl. v. Skala in einer Beite von 50 Kilometer trotz erbitterten

    Widerstandes an vielen Stellen v. deutschen u. östr ung Divisionen überschritten.

    Auch die armenischen Truppen haben ihr alte Tüchtigkeit erneut bewiesen. Wie sie

    Anfang Juli in zäher Standhaftigkeit dem Massen Angriff der Russen unerschüttert

                                                trotzten u. dem in missing Siegeslauf den Feind von der


  • July 17, 2018 16:15:00 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen.

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. missing besetzten

     Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert.

    Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet.

    Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit

    Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert.

    Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit,

    hielt während der Nach unvermindert an und ging heute morgen in

    stärkstes Trommelfeuer über. Dann setzten auf breiter Front von der Yser bis zur

    Lys starke feindliche Angriffe ein. Die Infanterieschlacht in Flandern hat damit

    begonnen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Am Chemin Des Dames griffen die

    Franzosen südöstl. von  Filaia  in 3 Kilometer Breite an. Drei begrenzte Einbruchstellen

    sind noch in der Hand des Feindes. Oestl.












  • July 17, 2018 16:11:00 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen.

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina. missing besetzten

     Zuleszczyks . Zwischen  Skala  u.  Husintyn  wurde das galizische Zbrucz-Ufer gesäubert.

    Wir erzwangen uns stellenweise den Uebertritt auf russ. Gebiet.

    Im Raume südlich v. Brodz stießen östr. ung u. deutsche Sturmtruppen mit

    Erfolg in die feindlichen Gräben vor. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Unverändert.

    Der Chef des Generalstabes. 31./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht:

    In Flandern steigerte sich der Artilleriekampf abends wieder zu äußerster Heftigkeit,













  • July 16, 2018 21:15:04 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen russ. Widerstandes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der missing

    zurückgewonnen, aufwärts v.  Fundul   Moldowi  das  Moldawe -Tal

    überschritten. Nordöstl. v.  Kuty  stehen die Verbündeten am rechten missing

    Ufer im Kampf. Zwischen Prusth u Dnjepr wurde der Feind erneut geworfen.

    Wir überschritten die Westgrenze der Bukowina.












  • July 16, 2018 11:20:45 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf Seletin vor, auch östlich des oberen Moldwia-Tales kamen wir kämpfend

    vorwärts. Heeresgruppe des Generlafeldm. v. Mackensen: Erfolgreiche Vorstöße

    brachten uns nördl. v. Focsani u. an der Rimescul- Mündung mehrere feindl.

    Gefangene ein. Mazed. Front. Nichts Wesentliches. D.E.G.Q.Ludendorff, Oestr
    ung. Ber. Nordöstl. des Susite u beiderseits des Casini-Tales scheiterten mehrere

    Angriffe des Feindes. In der Bukowina gewinnen wir bs. Ueberwindung

    zähen urss. Widerstanes weiter an Boden. Bei  Walegut..  wurde der













  • July 16, 2018 11:14:39 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es missingmissing

    Gelände. Zwischen Dnjepr u Prust lieferte der Feind von missing erbitterte

    Gegenwhr, wurde jedoch südwestl. von  Zulaszczyki  durch Angriff weiter zurück

    gedrängt. Front des Generaloberst Erzh. Josef: Längs des  Czermesz  verteidigt

    sich der Gegner auf den östlichen Vorhöhen; unser Angriff ist zwischen

     Zaluczyn  u.  Wynstz  im Fortschreiten. Im  Suczwere -Tal dringen unsere Truppen

    auf













  • July 15, 2018 22:36:34 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es














  • July 15, 2018 22:36:21 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Ailles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 

    Russische Kräfte missing halten die Höhen östl. des Grenzflusses Zbrucz, der an mehreren

    Stellen trotz heftigen Widerstandes überschritten u. von unseren Divisionen auch südl

    von Wala erreicht wurde. Auf dem Nordufer des Dnjepr gewannen wir es














  • July 15, 2018 22:23:03 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit mindestens drei eingesetzten Divisionen

    missing einen großen Angriff! Nach missingmissingbrach morgens der

    Feind von Cerny bis zm Winterberg bs.  Creome   mehrmals zum Sturm vor;

    unsere kampferprobten Divisionen wiesen ihn durch Feuer u. im Gegenstoß

    überall ab. Ein oft bewährtes rheinisch-wesrgälisches Infantrieregiment schlug

    missing vier Angriffe zurück. Abends erneuerte der Gegner südlich v. Alles nach

    tagsüber andauernden Vorbereitungsfeuer seine Angriffe noch zweimal; auch

    diese Stöße scheiterten. Schwere Verluste ohne jeden Erfolg sind die Kennzeiches des

    Kampftages für die Franzosen! Im Luftkampfe verloren die Feinde 10 Flugzeuge:

    Oberleutnant Ritter von Tutschek schoß seinen 21. Gegner ab. Oestl. Kriegsschaupl.

    Heeresfront des Generalfeldm. P.L.v.Bay.: Heeresgruppe des Generaloberst

                                                                                              v. Brehm-Ermolle:


     rechte Seite 
















  • July 13, 2018 21:11:37 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen  Schi..front  gestern bis zum

    Mittag gering. Erst dann nahm sie wieder zu, ohne aber die Stärke und

    Ausdehnung der Vortage zu erreichen. An der Küste und im Abschnitt

    von missing bis missing blieb der Feuerkampf auch nachts heftig Mehrere

    gegen unsere Trichterlinien vorstoßende Erkundungsabteilungen

    der Engländer wurden zurückgeworfen. Heeresgruppe Deutscher Kronprinz.

    Am Chemin Des Dames versuchte gestern die französ. Führung in 9

    Kilometer breiter Front mit
















  • July 13, 2018 21:06:40 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der Ort Russisch-

     Canilla  erstümt. Der  Cyeranwsy  wird überschritten. Auch östl. v. missing

    war russ. Widerstand vergeblich. Die feindlichen Linien wurden

    druchbrochen. Jenseits des Dnjepr erstreckte sich die Verfolgung über die Höhen

    nördlich v.  Zaleszczyki  u. bis an den  Zbeny . Abschnitt bs. Husiatyn war

    der Gegener über die Reichsgrenze zurückgewichen missing Ital. Kriegssch.

    Ital. Flieger suchten Idria zum dritten Male mit Bomben heim. Ein

    Einwohner wurde getütet einer schwer verwundet. Südöstl. Kriegssch.

    Nichts Neues. Der Chef des Generalstabs. 30./7. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Unter dem lähmenden Einfluß unserer, auch die Nacht gesteigert

    anhaltenden Abwehrwirkung blieb die Kampftätigkeit der

    feindlichen Artillerie an der flandrischen















  • July 11, 2018 22:00:08 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höhe um Höhe. Die  ver...  Divisionen

    dringen über das obere Moldave-Tal u. gegen missing an der missing vor.

     Kuth  ist in unserem Besitz. Nordöstlich davon wurde in der Nacht der















  • July 11, 2018 20:21:51 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing werden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casi..  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im















  • July 11, 2018 20:19:36 Gabriele Kister-Schuler

    feindliche Vorstöße. In der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Front. Die Lage ist unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.



  • July 11, 2018 16:31:53 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Findliche Vorstöße. Bei der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Fraont. Die Lage ist unverändert. D.E.Q.G. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing wurden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casini  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wir dem Feinde Höfe um Höfe. Die ver


  • July 11, 2018 16:31:39 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Findliche Vorstöße. Bei der  missingmissing nur schwaches Feuer. Mazed.

    Fraont. Die Lage ist unverändert. D.E.Q.G. Ludendorff. Oestr. ung. Ber.

    An der oberen missing wurden die durch den Druck des Gegners notwendig gewordenen

    Bewegungen vollführt. Nördlich des  Casini  Tales schlugen unsere

    Gebirgstruppen mehrere Angriffe ab. In der südlichen Bukowina u. im missing

    Gebirge entrissen wur dem Feinde Höfe um Höfe. Die ver


Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21808
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


July 30, 1917 – July 31, 1917
  • Deutsch

  • Western Front




Notes and questions

Login to leave a note