Tagebuch Nr. 2 (Mai 1917-23.12.1917) von Ernst Schwalm (1854-1924), item 20

Edit transcription:
...
Transcription saved
Enhance your transcribing experience by using full-screen mode

Transcription

You have to be logged in to transcribe. Please login or register and click the pencil-button again

 linke Seite 

Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer 

vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny 

wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit. 

Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: An der englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Quentin    missing 

auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen 

folgten nördlich von Werneton und hart südlich der Senrza englische 

Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher 

Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf 

dem Westufer der Aisne, in der westlichen Champagne und auf der linken 

Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes 

Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl. 

des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder 

stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht. 

Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern 

drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die Gegner drei 

Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist 

die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien 

hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von 

 Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballone von Fliegern abgeschossen 

Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches 

Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache 

ausgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing Geplänkel[.] Der Chef des 

Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im 

D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf 

gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-Kanal 

bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter 

als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe 

nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends 

wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch 

diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische 

Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen 

u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen 

Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren 

anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen 


 rechte Seite 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon 

die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Angriff [!] blieben ergebnislos: 

die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer 

hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs. 

Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer 

resp Heeresgruppe Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen. 

Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. worden D. 

Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u. 

Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den 

russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich 

von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an 

der  Strum  missingEbene kam es zum Zusammenführen englischer Streifenabteilungen  

mit bulgarischen Posten [.] Oestr ung. Ber. An mehreren Stellen rege Artillerietätigkeit. 

Im Abschnitt von der  Stenj..wken  bis Zlovow hat das feindliche 

Feuer wieder erheblich zugenommen u. stellenweise planmäßig angehalten. 

Nördlich v. Brzezeny wurde ein feindlicher Fesselballon in 

Brand geschossen. Ital. u südöstl. Kriegssch. Unverändert. D.E.G.Q. 

Der Chef des Generalstabes. 26./6. 17 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht. Längs der Front bekämpfen sich die 

Artillerien stellenweise unter großem Munitionseinsatz. Gegen die Infantrie 

Stellungen richtete sich die Feuerwirkung nur in einzelnen Abschnitten, meist 

zur Vorbereitung von Erkundungsstößen, die vielfach zu Grabenkämpfen führten. 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bei Vauxaillon lag starkes französisches 

Feuer auf den seit den Kämpfen am 20. u. 21.6. fest in unsrer Hand befindlichen 

Gräben. Nach lebhaftem Feuerkampf griffen die Franzosen nordwestl. des Gehöfts 

 Huberlebise   die von uns neulich genommene Höhenstellung an. Der Gegner drang 

trotz hoher Verluste, die seine Sturmwellen in unserm Feuer erlitten, an einigen 

Stellen in unsere Linien. Sofort einsetzender Gegenangriff warf ihn zum größten 

Teil wieder hinaus. Die Artillerietätigkeit war auch in anderen Abschnitten 

der Aisne, u. Champagne-Front bei guter Sicht recht lebhaft. Ein eigener 

Stoßtrupp immissing südöstl. v. Tahune führte zum beabsichtigten Erfolg. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts besonderes. Rittmeister Freiherr v. Richthofen 

hat in den beiden letzten Tagen seinen 54. 55. u.56., Leutnant Allmenwerder 

gestern seinen 30 im Luftkampf besiegt. Oestl. Kriegssch. Südwestl. v. 

Luck u. zwischen  Stryge  u. Dnjepr hält die rege Gefechtstätigkeit an. Mehrfach 

wurden russ. Streitkräfte verjagt [.] Mazedonische Front. Die Lage ist unverändert. 

In Vorfeldgefechten behielten die Bulgaren die Oberhand. D.E.G.Q. Ludendorff. 

Transcription saved

 linke Seite 

Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer 

vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny 

wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit. 

Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht: An der englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Quentin    missing 

auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen 

folgten nördlich von Werneton und hart südlich der Senrza englische 

Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher 

Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf 

dem Westufer der Aisne, in der westlichen Champagne und auf der linken 

Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes 

Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl. 

des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder 

stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht. 

Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern 

drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die Gegner drei 

Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist 

die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien 

hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von 

 Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballone von Fliegern abgeschossen 

Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches 

Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache 

ausgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing Geplänkel[.] Der Chef des 

Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im 

D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf 

gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-Kanal 

bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter 

als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe 

nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends 

wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch 

diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische 

Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen 

u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen 

Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren 

anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen 


 rechte Seite 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon 

die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Angriff [!] blieben ergebnislos: 

die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer 

hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs. 

Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer 

resp Heeresgruppe Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen. 

Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. worden D. 

Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u. 

Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den 

russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich 

von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an 

der  Strum  missingEbene kam es zum Zusammenführen englischer Streifenabteilungen  

mit bulgarischen Posten [.] Oestr ung. Ber. An mehreren Stellen rege Artillerietätigkeit. 

Im Abschnitt von der  Stenj..wken  bis Zlovow hat das feindliche 

Feuer wieder erheblich zugenommen u. stellenweise planmäßig angehalten. 

Nördlich v. Brzezeny wurde ein feindlicher Fesselballon in 

Brand geschossen. Ital. u südöstl. Kriegssch. Unverändert. D.E.G.Q. 

Der Chef des Generalstabes. 26./6. 17 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

Rupprecht. Längs der Front bekämpfen sich die 

Artillerien stellenweise unter großem Munitionseinsatz. Gegen die Infantrie 

Stellungen richtete sich die Feuerwirkung nur in einzelnen Abschnitten, meist 

zur Vorbereitung von Erkundungsstößen, die vielfach zu Grabenkämpfen führten. 

Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bei Vauxaillon lag starkes französisches 

Feuer auf den seit den Kämpfen am 20. u. 21.6. fest in unsrer Hand befindlichen 

Gräben. Nach lebhaftem Feuerkampf griffen die Franzosen nordwestl. des Gehöfts 

 Huberlebise   die von uns neulich genommene Höhenstellung an. Der Gegner drang 

trotz hoher Verluste, die seine Sturmwellen in unserm Feuer erlitten, an einigen 

Stellen in unsere Linien. Sofort einsetzender Gegenangriff warf ihn zum größten 

Teil wieder hinaus. Die Artillerietätigkeit war auch in anderen Abschnitten 

der Aisne, u. Champagne-Front bei guter Sicht recht lebhaft. Ein eigener 

Stoßtrupp immissing südöstl. v. Tahune führte zum beabsichtigten Erfolg. 

Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts besonderes. Rittmeister Freiherr v. Richthofen 

hat in den beiden letzten Tagen seinen 54. 55. u.56., Leutnant Allmenwerder 

gestern seinen 30 im Luftkampf besiegt. Oestl. Kriegssch. Südwestl. v. 

Luck u. zwischen  Stryge  u. Dnjepr hält die rege Gefechtstätigkeit an. Mehrfach 

wurden russ. Streitkräfte verjagt [.] Mazedonische Front. Die Lage ist unverändert. 

In Vorfeldgefechten behielten die Bulgaren die Oberhand. D.E.G.Q. Ludendorff. 


Transcription history
  • December 8, 2018 19:40:07 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer 

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny 

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit. 

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

    Rupprecht: An der englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Quentin    missing 

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen 

    folgten nördlich von Werneton und hart südlich der Senrza englische 

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher 

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf 

    dem Westufer der Aisne, in der westlichen Champagne und auf der linken 

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes 

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl. 

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder 

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht. 

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern 

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die Gegner drei 

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist 

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien 

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von 

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballone von Fliegern abgeschossen 

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches 

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache 

    ausgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing Geplänkel[.] Der Chef des 

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im 

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf 

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-Kanal 

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter 

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe 

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends 

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch 

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische 

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen 

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen 

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren 

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen 


     rechte Seite 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon 

    die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Angriff [!] blieben ergebnislos: 

    die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer 

    hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs. 

    Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer 

    resp Heeresgruppe Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen. 

    Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. worden D. 

    Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u. 

    Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den 

    russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich 

    von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an 

    der  Strum  missingEbene kam es zum Zusammenführen englischer Streifenabteilungen  

    mit bulgarischen Posten [.] Oestr ung. Ber. An mehreren Stellen rege Artillerietätigkeit. 

    Im Abschnitt von der  Stenj..wken  bis Zlovow hat das feindliche 

    Feuer wieder erheblich zugenommen u. stellenweise planmäßig angehalten. 

    Nördlich v. Brzezeny wurde ein feindlicher Fesselballon in 

    Brand geschossen. Ital. u südöstl. Kriegssch. Unverändert. D.E.G.Q. 

    Der Chef des Generalstabes. 26./6. 17 Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz 

    Rupprecht. Längs der Front bekämpfen sich die 

    Artillerien stellenweise unter großem Munitionseinsatz. Gegen die Infantrie 

    Stellungen richtete sich die Feuerwirkung nur in einzelnen Abschnitten, meist 

    zur Vorbereitung von Erkundungsstößen, die vielfach zu Grabenkämpfen führten. 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bei Vauxaillon lag starkes französisches 

    Feuer auf den seit den Kämpfen am 20. u. 21.6. fest in unsrer Hand befindlichen 

    Gräben. Nach lebhaftem Feuerkampf griffen die Franzosen nordwestl. des Gehöfts 

     Huberlebise   die von uns neulich genommene Höhenstellung an. Der Gegner drang 

    trotz hoher Verluste, die seine Sturmwellen in unserm Feuer erlitten, an einigen 

    Stellen in unsere Linien. Sofort einsetzender Gegenangriff warf ihn zum größten 

    Teil wieder hinaus. Die Artillerietätigkeit war auch in anderen Abschnitten 

    der Aisne, u. Champagne-Front bei guter Sicht recht lebhaft. Ein eigener 

    Stoßtrupp immissing südöstl. v. Tahune führte zum beabsichtigten Erfolg. 

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts besonderes. Rittmeister Freiherr v. Richthofen 

    hat in den beiden letzten Tagen seinen 54. 55. u.56., Leutnant Allmenwerder 

    gestern seinen 30 im Luftkampf besiegt. Oestl. Kriegssch. Südwestl. v. 

    Luck u. zwischen  Stryge  u. Dnjepr hält die rege Gefechtstätigkeit an. Mehrfach 

    wurden russ. Streitkräfte verjagt [.] Mazedonische Front. Die Lage ist unverändert. 

    In Vorfeldgefechten behielten die Bulgaren die Oberhand. D.E.G.Q. Ludendorff. 


  • March 28, 2018 15:26:25 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon

    die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Abgriff [!] blieben ergebnislos:

    die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer

    hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs.

    Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer

    resp missing. Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen.

    Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. D.

    Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u.

    Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den

    russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich

    von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an

    der  Strum  missingEbene kam es missingmissingenglischer missing

    mit bulgarischen Posten Oestr ung. Ber. An mehreren Stellen rege Artillerietätigkeit.

    Im Abschnitt von der  Stenj..wken  bis Zlovow hat das feindliche

    Feuer wieder erheblich zugenommen u. stellenweise planmäßig angehalten.

    Nördlich v. Brzezeny wurde ein feindlicher Fesselballon in

    Brand geschossen. Ital. u südöstl. Kriegssch. Unverändert. D.E.G.Q.

    Der Chef des Generalstabes. 26./6. missingWestl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht. Längs der Front bekämpfen sich die

    Artillerien stellenweise unter großem Munitionseinsatz. Gegen die Infantrie

    Stellungen richtete sich die Feuerwirkung nur in einzelnen Abschnitten, meist

    zur Vorbereitung von Erkundungsstößen, die vielfach zu Grabenkämpfen führten.

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Bei Vauxaillon lag starkes französisches

    Feuer auf den seit den Kämpfen am 20. u. 21.6. fest in unsrer Hand befindlichen

    Gräben. Nach lebhaftem Feuerkampf griffen die Franzosen nordwestl. des Gehöfts

     Huberlebise   die von uns neulich genommene Höhenstellung an. Der Gegner drang

    trotz hoher Verluste, die seine Sturmwellen in unserm Feuer erlitte, an einigen

    Stellen in unsere Linien. Sofort einsetzender Gegenangriff warf ihn zum größten

    Teil wieder hinaus. Die Artillerietätigkeit war auch in anderen Abschnitten

    der Aisne, u. Champagne-Front bei guter Sicht recht lebhaft. Ein eigener

    Stoßtrupp immissing südöstl. v. Tahune führte zum beabsichtigten Erfolg.

    Heeresgruppe Herzog Albrecht. Nichts besonderes. Rittmeister Freiherr v. Richthofen

     hat in den beiden letzten Tagen seinen 54. 55. u.56., Leutnant  Allmenwerder 

    gestern seinen 30 im Luftkampf besiegt. Oestl. Kriegssch. Südwestl. v.

    Luck u. zwischen  Stryge  u. Dnjepr hält die rege Gefechtstätigkeit an. Mehrfach

    wurden russ. Streitkräfte verjagt Mazedonische Front. Die Lage ist unverändert.

    In Vorfeldgefechten behielten die Bulgaren die Oberhand. D.E.G.Q. Ludendorff.


  • March 27, 2018 21:55:30 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon

    die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Abgriff [!] blieben ergebnislos:

    die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer

    hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs.

    Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer

    resp missing. Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen.

    Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. D.

    Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u.

    Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den

    russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich

    von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an

    der  Strum  missingEbene kam es missingmissingenglischer missing

    mit bulgarischen Posten Oestr ung. Ber. An mehreren Stellen rege Artillerietätigkeit.

    Im Abschnitt von der  Stenj..wken  bis Zlovow hat das feindliche

    Feuer wieder erheblich zugenommen u. stellenweise planmäßig angehalten.

    Nördlich v. Brzezeny wurde ein feindlicher Fesselballon in

    Brand geschossen. Ital. u südöstl. Kriegssch. Unverändert. D.E.G.Q.

    Der Chef des Generalstabes. 26./6. missingWestl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht. Längs der Front bekämpfen sich die

    Artillerien stellenweise unter großem Munitionseinsatz. Gegen die Infantrie

    Stellungen richtete sich die Feuerwirkung nur in einzelnen Abschnitten,














  • March 27, 2018 21:26:51 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon

    die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Abgriff [!] blieben ergebnislos:

    die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer

    hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs.

    Milles, östl.v.  Crenen , westl. der  Suippes ,  bs. Ripont u auf dem linken Maasufer

    resp missing. Herzog Albrecht. Keine größeren Gefechtshandlungen.

    Gestern sind 8 Flugzeuge u. drei Fesselballone abgeschossen word. D.

    Oest Kriegssch. Heftiges Feuer an der obern Steige u. zwischen Blota-Layn u.

    Starfjoswka. Hier holten unsere Stoßtrupps eine Anzahl Gefangene aus den

    russischen Gräben. In den Karpathen war die Gefechtstätigkeit nördlich

    von  Kr..lsgata  lebhafter als sonst. Mazed. Front. An  Dojnar -See u. an

    der  Strum  missingEbene kam es missingmissingenglische














  • March 27, 2018 21:18:13 Gabriele Kister-Schuler

     linke Seite 

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 

    Heeresgruppe Deutscher Kronprinz: Die Franzosen griffen zweimal bei Vauxillon

    die kürzlich von uns gewonnenen Linien an. Beide Abgriff [!] blieben ergebnislos:

    die über freies Feld vorgehenden Sturmwellen erlitten in unserem Feuer

    hohe Verluste. Die Artillerietätigkeit war außer an dieser Kampfstelle auch bs.

    Milles, östl.v.  Crenen , westl. der














  • March 27, 2018 21:13:51 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 















  • March 27, 2018 21:13:40 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen.


     rechte Seite 















  • March 25, 2018 17:34:30 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben. Südöstl. Kriegssch. Patrouillen missing missing. Der Chef des

    Generalstabes. 25./6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht: Im

    D..-Abschnitt und zwischen Yser u Lys war gestern nachmittag der Feuerkampf

    gesteigert, er dauerte bis in die Nacht an. Vom La Bassee-kanal

    bis auf das südl. Senrza-Ufer war gleichfalls die Kampftätigkeit lebhafter

    als in den Vortagen. Vormittags scheiterten englische Angriffe

    nördlich des  Souchez -Baches u östl. der Straße v.  Lans  nach  Aines . Abends

    wiederholte der Feind seine Angriffe auf beiden  Souchez -Ufern; auch

    diesmal wurde er zurückgeschlagen. Etwa gleichzeitig stürmten englische

    Streitkräfte bei  Hullech  gegen unsere Stellungen. In nächtlichen Nahkämpfen

    u. d. Feuer wurde der Gegner abgewiesen. Mit kleinen

    Abteilungen versuchte der Engländer vergeblich, auch an mehreren

    anderen Stellen zwischen Maar u.  Se..  in unsere Gräben zu drängen


     rechte Seite 















  • March 25, 2018 16:46:19 Gabriele Kister-Schuler

    linke Seite

    Der öster ung. Ber. In der Gebirgsfront u. in Wolsyniew lebte das feindliche Artilleriefeuer

    vorübergehend auf. Die anfallende Beschießung des Raumes südlich Lczeny

    wurde von unsern Batterien erwidert. Ital. u. Südöstl. Kriegssch. Geringe Gefechtstätigkeit.

    Der Chef des Generalstabes. 24./4.  wohl eher 24.6. Westl. Kriegssch. Heeresgruppe Kronprinz

    Rupprecht: Ander englisch-belgischen Front zwischen Kanal u. St.  Chuentin    missing

    auch gestern die Kampftätigkeit nichts Außergewöhnliches. Starken Feuerwellen

    folgten nördlich von Werneton und missingsüdlich der Senrza englische

    Erkundungsvorstöße, die abgewiesen wurden. Heeresgrupe Deutscher

    Kronprinz. Im  Veuznillon -Abschnitt u. südlich von Filain sowie auf

    dem Westufer der Aisne, in der estlichen Champagne und auf der linken

    Maasseite war die Artillerietätigkeit zeitweilig stark. Zusammengefaßtes

    Wirkungsfeuer zwang die Franzosen, das am 18. u. 21./6. östl.

    des  Cornillos -Berges gewonnene Gelände zu räumen. Unsere Erkunder

    stellten hohe Verluste des Feindes fest. Heeresgruppe Herzog Albrecht.

    Nichts besonderes. Im Wytschaste-Bogen wurde von unsern Fliegern

    drei Fesselballons abgeschossen, außerdem verloren die gegner drei

    Flugzeuge. Auf dem östl. Kriegssch. u. an der Mazedonischen Front ist

    die Lage unverändert. D.E.G.Q. Ludendorff. Oestr ung Ber. In Galizien

    hat das Artilleriefeuer etwas nachgelassen. Am 22.6. wurden östlich von

     Brzezeny  u.  Zbarow   sechs feind. Ballon von Fliegern abgeschossen

    Ital. Kriegssch. Im  Ploneken  Abschnitt länger anfallendes feindliches

    Minenfeuer. Unsere Sturmpatrouillen haben am Monte  Sieh  eine Feldwache

    aufgehoben.















Description

Save description
  • 51.21199||10.820339999999987||

    Hornsömmern bei Bad Langensalza

    ||1
Location(s)
  • Story location Hornsömmern bei Bad Langensalza


ID
1851 / 21777
Source
http://europeana1914-1918.eu/...
Contributor
Urte Bünning
License
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/


June 24, 1917 – June 26, 1917
  • Deutsch

  • Western Front

  • Heeresgruppe Deutscher Kronprinz
  • Heeresgruppe Herzog Albrecht
  • Heeresgruppe Kronprinz Rupprecht
  • Karpathen
  • Ludendorff
  • Rittmeister Freiherr v. Richthofen



Notes and questions

Login to leave a note